Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Dirndlschürze - gefaltet oder gestiftelt?

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #26  
Alt 19.05.2006, 14:05
Benutzerbild von pasinga
pasinga pasinga ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Ort: München
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Dirndlschürze - gefaltet oder gestiftelt?

Für die Schürzen nehme ich nicht das normale Hansel, sondern einen Karostoff mit kleinem Karo, meist aus BW, es sollte allerdings gewebt und nicht gedruckt sein. Hier gibt es auch sehr dünne Stoffe die nicht auftragen. Und bei allen Kursen, die ich bei Trachtenschneiderinnen gemacht habe wurde so ein Karo verwendet, ich kenne das auch nicht anders.
Für sehr feine Stoffe sollte das Karo wirklich sehr klein sein, damit es schön ausschaut. Ist der Stoff sehr dick kann das Karo auch größer sein.

Viele Grüße

Alexandra
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 19.05.2006, 16:21
Benutzerbild von Soutage
Soutage Soutage ist offline
VHS Kursleiterin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.12.2004
Ort: Nähe Linz/Oberösterreich
Beiträge: 14.870
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Dirndlschürze - gefaltet oder gestiftelt?

für schürzen kann man einfach kariertes papier aufheften, dann hanseln, anschliessend papier rauszupfen und den stoff über den fäden zusammenschieben
und wenn man es ganz original machen will, werden die überstehenden fäden geflochten und hinten unsichtbar befestigt - auch beim rock (dann kann man später mal die weite ändern wenn man möchte)

grüsse evelyn
__________________
heute näh´ ich, morgen trenn´ ich, übermorgen schneide ich neu zu
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 19.05.2006, 18:13
Ucki Ucki ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.03.2005
Beiträge: 14.870
Downloads: 11
Uploads: 0
AW: Dirndlschürze - gefaltet oder gestiftelt?

Hallo Suse,

ich habe vor einigen Jahren einen Nähkurs besucht,da ist die Schürze in gleichmässigen Abständen (mit lockerer Fadenspannung )genäht worden.
Danach von beiden Seiten gezogen und die Enden verknotet und vernäht worden.
Hier 2 Bilder,einmal die Schürze von der rechten Seite und dann von links.

Danach noch 2 Bilder,für die,die stifteln nicht kennen.
Einmal der Rock von der rechten Seite,dann linke Seite mit Stiftelband.

Lg
Ursula
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_5865 3.jpg (90,3 KB, 455x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_5866 5.jpg (95,1 KB, 448x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_5864 1.jpg (77,1 KB, 448x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_5868 2.jpg (73,9 KB, 441x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 19.05.2006, 18:27
Ucki Ucki ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.03.2005
Beiträge: 14.870
Downloads: 11
Uploads: 0
AW: Dirndlschürze - gefaltet oder gestiftelt?

Hallo Suse,

so ist es ,wenn man nur flüchtig liest.

Du schreibst das Maschinenreihen nicht in Frage kommt,also ist es hinfällig.
Nur ich fand,das das Maschinenreihen überhaupt nicht aufträgt und es ist auch schnell gemacht.

LG
Ursula
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 19.05.2006, 19:57
Benutzerbild von NaehSuse
NaehSuse NaehSuse ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.06.2002
Ort: München
Beiträge: 390
Downloads: 4
Uploads: 3
AW: Dirndlschürze - gefaltet oder gestiftelt?

Zitat:
Zitat von Soutage
für schürzen kann man einfach kariertes papier aufheften, dann hanseln, anschliessend papier rauszupfen und den stoff über den fäden zusammenschieben
die Möglichkeit finde ich eigentlich sehr interessant. Hast Du das schon mal ausprobiert, Evelyn? Ich kann mir nur vorstellen, dass Karopapier gar nicht so leicht zum Auszupfen ist und dass eventuell der Schürzenstoff dabei leidet.

Zitat:
Zitat von pasinga
Ist der Stoff sehr dick kann das Karo auch größer sein.
Daran werde ich mich jetzt halten, ein bisschen mangels Alternativen . Ich finde kein kleineres Karo aus dünnerem Stoff und heute habe ich abends schön Zeit (wenn der Nachwuchs rechtzeitig einschläft... ). Der Stoff ist aber wirklich recht steif und für Seide ziemlich dick, also glaube ich dass das Band nicht aufträgt.

Zitat:
Zitat von Ucki
Du schreibst das Maschinenreihen nicht in Frage kommt,also ist es hinfällig.
Nur ich fand,das das Maschinenreihen überhaupt nicht aufträgt und es ist auch schnell gemacht.
Ucki, ich geb Dir grundsätzlich recht, zumindest geht es schnell und schont die Schultern . Aber mir gefällt das Ergebnis vom Stifteln mit der Hand einfach besser, besonders weil es auch ein Seidenstoff ist und STifteln m.E. edler aussieht

Zitat:
Zitat von Zuckerpuppe
Ich finde die Partie dann einfach zu dick. MEINE Meinung am Gwand von MIR.
ach soooo.... aber ich hab da ja ca. 20 cm Körperlängenvorteil...... *duckundrennweg*

Zitat:
Zitat von Zuckerpuppe
Wieso hat Dir Claudia den Zweiteiler OHNE Schürze ausgeredet?
Denk mal an die Schlierseer Variante: Spenzer, Rock, Schürze.
Du hast ja recht, es gibt sooooo viele tolle Möglichkeiten.
Aber Claudia's Meinung war nur ein Grund. Ich hatte einen Neue Mode Schnitt, der kein echtes Dirndl war (Ursprungsidee war ja ein Kleid für die Hochzeit von Markus Cousin). Da habe ich ein Probemodell genäht aus Nessel (selten genug, dass ich das mach, aber es war gut). Zum einen, habe ich mal wieder festgestellt, dass mir NeueMode-Schnitte einfach NICHT passen. Und das Oberteil stand so ungünstig am Bauch ab , dass mir jede Lust an so einem Oberteil verging
Dazu kam dann, dass die Idee, mir mal ein echtes Dirndl zu nähen sich schon seit letztem Jahr bei mir festgesetzt hat. Und das war dann irgendwie ein guter Anlass.

Achja, nach welchen Schnitten näht Ihr eigentlich Dirndl?
Ich habe den Schnitt aus der Dirndlrevue auch aus Nessel ausprobiert, von einer guten Passform bei mir Meilen entfernt (Mein Problem ist, dass ich jedes Oberteil um 5-6cm strecken muss). Der Damenrundschau-Schnitt dagegen hat auf Anhieb gepasst mit ganz ganz minimalen Änderungen.

LG Suse
__________________
... Leben und leben lassen ...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:28 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09055 seconds with 13 queries