Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Dirndlschürze - gefaltet oder gestiftelt?

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 19.05.2006, 08:01
Benutzerbild von schäflein
schäflein schäflein ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 08.11.2004
Ort: Nürnberg
Beiträge: 14.868
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Dirndlschürze - gefaltet oder gestiftelt?

Hallo,

mein selbstgenähtes Dirndl hängt im Schrank und wartet darauf, daß ich noch 8 kg abnehme und die eingerissene Triangel im Rockteil kunststopfe oder anderweitig repariere.

Damals habe ich mich für den Kunstgriff entschieden mit Stiftelband zu arbeiten, denn Handstifteln kam für mich mangels Erfahrung nicht in Frage. Das Band ist ähnlich einem Zugband für Gardinen mit Zugfäden bestückt und wird mehrfach von hinten aufgesteppt. Anschließend wird die Weite sehr gleichmäßig in kleine Fältchen gelegt und das auf einer Höhe von mindestens 5 cm. Das ist die Stiftelmethode für Faulpelze, ich weiß. Aber sehr praktisch und schnell.

Ich habe mal ein Bild drangehängt.

LG
Renate
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Stiftelband.jpg (43,1 KB, 824x aufgerufen)
__________________
ja, ich bin ein Schaf, aber eins vom Guten Hirten!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.05.2006, 08:14
Benutzerbild von Silvi
Silvi Silvi ist offline
Modisches
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 17.11.2004
Ort: Deggendorf/Altenufer, Niederbayern
Beiträge: 14.869
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Dirndlschürze - gefaltet oder gestiftelt?

Ich habe meine Dirndlschürze in Falten gelegt. Sieht schön aus. Schau es Dir auf meiner Internetseite an. www.modefuerdieseele.de Noch viel Spaß beim Nähen, ich habe ein altrosa Leinen für ein Dirndl in Arbeit.

liebe Grüße
silvi
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.05.2006, 08:15
Benutzerbild von pasinga
pasinga pasinga ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Ort: München
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Dirndlschürze - gefaltet oder gestiftelt?

Hallo,

ich habe mir schon mindestens 8 Dirndl genäht und finde Falten legen total schlimm. Ich stiftel lieber, aber immer nur von Hand. Ich habe auch das Gefühl, daß stifteln genauso lange dauert wie Falten legen, denn bis man die Falten soweit hat daß sie nicht unschön aufspringen ist das immer sehr aufwendig. Selbergemachte Dirndl sollte man m.E. nicht maschinenstifteln oder mit Stiftelband ziehen. Ob man nun die Schürze in Falten legt oder stiftelt ist geschmackssache, es geht beides.

Also viel Spaß beim beenden des Dirndls.

Übrigens ist morgen und übermorgen Trachtenmarkt in Germering.

Aus was für einem Stoff ist eigentlich Dein Dirndl?

Viele Grüße

Alexandra
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 19.05.2006, 08:41
zuckerpuppe zuckerpuppe ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.11.2001
Ort: MUC
Beiträge: 14.869
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Dirndlschürze - gefaltet oder gestiftelt?

Ob die eine oder andere Methode figurfreundlicher ist, hängt meiner Meinung nach vom verwendeten Stoff ab, Antje.
Über Band kräuseln finde ich bei einer Schütze grässlich. Entweder sehr schmale Fältchen oder per Maschine kräuseln, wobei ich die Nählinien im Schürzenband verstecke, es sind also reine Hilfslinien. Damit springt die Kräuselung direkt am Schürzenband auf, liegt aber durch die verwendeten Stoffe schön flach (BW, BW-Batist, Seide).
Figurfreundlich oder weniger hängt m.E. aber auch davon ab, wie weit die Schürze über die Seiten hinaus geht.
Ohne jetzt das bewusste Modell im Kopf zu haben:
einteiliges Blusendirndl
oder Spenzer und Rock? Was ist es?
LG
Kerstin
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 19.05.2006, 10:51
Benutzerbild von NaehSuse
NaehSuse NaehSuse ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.06.2002
Ort: München
Beiträge: 390
Downloads: 4
Uploads: 3
AW: Dirndlschürze - gefaltet oder gestiftelt?

Hallo zusammen,
vielen Dank für Eure Antworten.
Ich glaube ich habe mich für Stifteln entschieden (@ Kerstin: meinst Du das mit "Über Band kräuseln finde ich bei einer Schütze grässlich"?? ).
Den Rock habe ich auch handgestiftelt, da bin ich schon 8 Stunden gesessen. Aber es sieht sehr gut aus und ist die Arbeit denke ich auf jeden Fall wert.

@ Alexandra:
Beim Stifteln der Schürze verwendest Du auch einen Hansl, oder? Sieht man das danach? Aber so weit oben schlägt die Schürze eigentlich nicht auf, oder?
Der Tipp mit dem Trachtenmarkt kommt sehr gelegen. Mein Mann ist noch auf der Suche nach einem Outfit für nächstes Wochenende und ich brauche noch eine Dirndlbluse, die ich mangels Zeit nicht mehr selbergenäht bekomme. Da werde ich meinen Mann hinschleppen.... Gibt es da irgendwo im Netz nähere Infos? Gibt es dort auch Stoffe?

Viele Grüße
Suse

Achso, fast vergessen:
Mein Dirndl ist oben aus dunkelrotem, leicht schwarz-meliertem sehr grob (und sehr fransendem... ) Buamwollstoff, der Rock ist rot mit weissem Karo, eine recht seidige Baumwolle. Die Schürze wird aus reiner Seide mit viel Stand (deshalb fällt Maschinenreihen aus), grün-vielett changierend mit weissen und violettroten Streifen. DIe Rottöne, die jetzt hier so wild durcheinander klingen, passen natürlich im Ton zueinander. Das Oberteil habe ich mit dem Rockstoff gepaspelt (Rücken, Ausschnitt und Arme). Und für Nicht-Hochzeit-Anlässe werde ich mir noch eine Baumwollschürze dazunähen.
OT: Felix wird übrigens nächtes Wochenende "Blumenmädchen", in Lederhose und Trachtenhemd
__________________
... Leben und leben lassen ...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:06 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,11383 seconds with 13 queries