Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Linux-Software für Schnittkonstruktion?

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 13.05.2006, 10:17
Patternmakerfan Patternmakerfan ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Ort: Iserlohn
Beiträge: 700
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Linux-Software für Schnittkonstruktion?

Hallo,

das skandinavische Schnittsystem....

ja wenn Du das findest,laß es mich auch wissen,bitte,bitte


Du hast das auf der Patternmaker Seite gelesen?

Nun Leena hat nie Bücher genannt.


Kennst Du Harriet Pepin? Das Buch gibt es kostenlos..google mal.

oder

Kenneth D. King.....das ist nicht kostenlos...aber man kann Schnitte erstellen und die kann man abgeben

oder

Frau M. van Dam gibt Unterricht und dann kann man eigene Entwürfe weiter geben.Ob Du dann,wenn Du selber Geld für die Ausbildung bezahlt hast,dann noch kostenlos etwas weitergeben willst? Just for Fun?????

oder

Du beschäftigst Dich mit Lekala. Hier kannst Du alles mitmachen....Schnitte verändern und weitergeben. Am Wettbewerb teilnehmen und viel gewinnen.

LG
Ulrike
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 13.05.2006, 10:28
Benutzerbild von regine's
regine's regine's ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.07.2005
Ort: Empire of EHS
Beiträge: 1.347
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Linux-Software für Schnittkonstruktion?

Guten Morgen
ein ganz süsses Logo hast Du..knuddel.
Du sprichst mir aus der Seele
habe Suse, Knoppix-Debian, Dynebolic, und Fedora
neben Windofs auf der Maschine, 4 Platten
und 2 SCSI da höre ich auch meine Overlock nicht mehr.

Aber im Ernst es gibt ein tolles 3D cad programm unter Linuy, free, und inkscape, sodipodi und Blender waoo.


Ich lese immer noch Pattenrmaking for fashion design
und komme langsam zu dem Schluss, das für Rock und Hose ich das nur Scanne muss, ausdrucken auf's Zeichentablett und es ist in welchem Programm auch immer.
Was fehl ist ein Script das die Abhängigkeiten regelt, so das der Schnitt sich einfach auf eine ander Grösse ziehen lässt.
Blender käme mir da in den Sinne ich werde mir mal das Buch kaufen denn dann hätte man ja gleich ein 3D Modell und Phyton als Script Spraceh is gar nicht so horrible.
Wenn dich das interessiert,
schick ne PM denn
ich habe im Netz noch nichts gefunden.

3D Ansteuerung von Werkzeugmaschinen gibt es
unter Linux, ne Stickmaschine ist nur 2D aber da
gibt es nix, alte Fortrons 1 Kopf gibt es auch....
a long way to....

und schöne Grüsse nach Finnland
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 13.05.2006, 13:25
Benutzerbild von pirate@sea
pirate@sea pirate@sea ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.03.2006
Ort: München
Beiträge: 154
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Linux-Software für Schnittkonstruktion?

Vor ein paar Minuten habe ich mir Blender mal runtergeladen. Die Screenshots von der Homepage sehen ja wirklich SEHR nett aus Allerdings war ich ein bißchen erschlagen, als ich das Programm geöffnet habe.... Im Moment wüsste ich nichtmal, wie man damit einen Strich malt

Ich würde wirklich gerne Schnittkonstruktion lernen (man lese: Ich habe davon bisher keine Ahnung) und es wäre natürlich auch schön andere an den Früchten der Arbeit teilhaben zu lassen und die dann auf der Arbeit auch aufbauen könnten, indem das ganze programmiert wird. Ich bin mir nur noch nicht sicher, wie viel Zeit ich dafür investieren möchte.... Im Team könnte ich mir das schon vorstellen und es besteht ja eindeutig der Wunsch nach solcher Software.

Programmieren kann ich ja halbwegs (C und Perl sind die Dinge die ich gelegentlich mal verwende). Python habe ich noch nicht versucht, aber so schlimm kann das eigentlich nicht sein. Vorteil wäre natürlich: Python ist systemunabhängig soweit ich weiß und Blender gibt es auch für Windows und Mac. Dann könnte das Ergebnis jeder benutzen.

Ich hatte bisher daran gedacht, daß man ein Vektorgrafikprogramm oder ein 2D-CAD Programm verwendet, für das man Scripte schreiben kann. Das Endergebnis meiner Träume wäre dann, daß man die Scriptdatei ausführt, die eigenen Maße eingibt und voila: Man hat einen T-Shirt-Schnitt. So wie bei Lekala, Golden Pattern und Co.

Ich bin mir nicht ganz sicher, inwiefern solche Programme existieren. Ich benutze zwar gerne inkscape, aber ich weiß nicht, ob man dafür auch scripte schreiben kann, die einem dann einen Schnitt malen können.

Jetzt ist allerdings die Frage, ob Blender dafür nicht ein bißchen Overkill ist? Auf der anderen Seite könnte man dann natürlich Features in der 3D-Darstellung nutzen. Allerdings weiß ich wirklich nicht, ob es im Endeffekt möglich wäre, den designten Schnitt irgendwie in 3D auf einer Puppe zu drapieren, um zu sehen ob der Schnitt auch sitzt, schön fällt, oder sonstiges. Ich glaube, das wird noch lange Teil von Hobbyschneider-Träumen sein: Die kommerziellen Programme können das schließlich auch noch nicht. Das einzig nette Feature, daß ich für realisierbar, aber sehr aufwenig halte, wäre eine Puppe zu basteln. Wenn man seine Maße eingibt, dann bekommt die Puppe diese Proportionen. Aber: Was würde das bringen?

Und meine Vorstellung davon, wie man das mit der Schnitterstellung programmier-technisch umsetzt war bisher so: (Als Beispiel nehme ich mal ein T-Shirt)

Der Benutzer gibt seine Maße ein. Zuerst wird ein Sloper für den Oberkörper anhand der Maße berechnet. (Also quasi eine zweite Haut) Dann addiert man an den sinnvollen Stellen etwas Bewegungsfreiheit dazu (die vermutlich auch von den Maßen abhängt) und verändert das Design (zB. Abnäher an anderen Stellen, Ausschnittform usw.). Das ganze bekommt eine Nahtzugabe. (Das könnte man evtl. auch dem Benutzer überlassen.) Dann wird es irgendwie ausgedruckt.

Für die Konstruktion des Slopers braucht man eigentlich nur Punkte, Striche, Kreise und Schnittpunkte von Kreisen und Schnittpunkte von Kreisen mit Strichen berechnen. Und eine vernünftige Anleitung, wie man den Sloper konstruiert. In den nächsten Tagen werde ich mir mal das Buch von Pepin reinziehen, das im Thread empfohlen wurde und sehen, was man damit machen kann. Auf der Seite von Leena http://leenas.com/English/draw_bodice.html ist auch eine Anleitung für Sloper. Aber ich habe noch nicht so ganz verstanden, ob die einem Copyright unterliegt oder nicht.

Ich glaube nicht, daß die Methode "Schnitt einscannen und irgendwie auf die eigene Größe skalieren" zum Erfolg führt.

Aber wie gesagt: Ich habe ja keine Ahnung. Jeder mit mehr Erfahrung möge mich da berichtigen.

pirate@sea
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 13.05.2006, 13:36
Patternmakerfan Patternmakerfan ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Ort: Iserlohn
Beiträge: 700
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Linux-Software für Schnittkonstruktion?

Hallo ,
Du beschreibst es ganz genau,genauso arbeiten die Programme.Mehr ist das nicht!

Warum die Programmierer da so lang herum arbeiten....soviele Stunden Arbeit reinstecken....ist mir auch total schleierhaft....
LG
Ulrike
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 13.05.2006, 13:47
Benutzerbild von pirate@sea
pirate@sea pirate@sea ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.03.2006
Ort: München
Beiträge: 154
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Linux-Software für Schnittkonstruktion?

Mir ist das nicht so schleierhaft. Das Prinzip ist zwar einfach, aber da steckt wirklich einige Arbeit dahinter. Wenn ich mit dem Lineal einen Strich male, dann dauert das vielleicht 10 Sekunden. Wenn ich das aber in ein Computerprogramm eingeben will, dann muß ich erstmal lernen, wie ich das eingebe (für alles gibt es einen Befehl. Man muß finden, wie der heißt. Dann muß man rausfinden in welcher Reihenfolge man Länge, Startposition, Ausrichtung usw. eingeben muß und wenn man Pech hat gibt es dafür keine Dokumentation und man muß es irgendwie selbst rauskriegen), dann muß ich es eingeben und für den ersten Strich bräuchte ich wahrscheinlich ne geschlagene Stunde, wie ich mich kenne....
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:16 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,24917 seconds with 12 queries