Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Kostüme


Kostüme
Tanz, Theater, Karneval


Empire-Umfrage ...

Kostüme


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #91  
Alt 09.06.2006, 13:55
Benutzerbild von Rumpelstilz
Rumpelstilz Rumpelstilz ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.04.2005
Beiträge: 15.602
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Empire-Umfrage ...

Zitat:
Zitat von bastel-dana
Wer hat die Verfilmungen Pride and Prejudice von 1995 (Jennifer Ehle, Colin Firth)
Da kann ich Darcy nur zustimmen - dieser Film ist für Kostümfans ein echtes "Muss"!!!! Und ja, unbedingt die Englische Version, es fehlen sonst einige schöne und auch wichtige Szenen (allenfalls mit englischen Untertiteln schauen, dann ist es viel leichter verständlich).

Wenn du wirklich ein perfektes Kleid nähen willst, dann würde ich nach Details wie nach Nähten etc. mal in den Foren von Empirekultur bzw. Fantasykleidung herumfragen oder nachlesen, vieles ist schon beantwortet.

Persönlich würde ich dir empfehlen, mal ein "Probekleid" anzufangen: Ein Kleid, ein Schnitt, ein nicht zu teurer Stoff - und loslegen. Die Probleme treten meist nach und nach auf und sind erst beim Nähen wirklich nachvollziehbar: z.B. Raffung am Oberteil: kommt auf Oberweite, Körperbau (schräge oder gerade Schultern?), tiefe des Ausschnittes etc. an. Es gibt auch immer Dinge, mit denen ist man erst unzufrieden, wenn das Kleid fertig ist. Deswegen bleibt es bei den meisten nicht bei einem Kleid.
Nähst du alles von Hand? Das "müsste" nämlich sein, wenn es superauthentisch werden soll. Wenn es das nicht sein soll, dann kommt es meiner Meinung nach auch nicht so drauf an, ob es nun eine Kapp- oder irgend eine andere Naht ist.
Aber das ist nur meine Meinung!
__________________
Martina
'Children of Winter Never Grow Old'
Mit Zitat antworten
  #92  
Alt 10.06.2006, 18:42
anonymus
Gast
 
Beiträge: n/a
Downloads:
Uploads:
AW: Empire-Umfrage ...

Also, dass du dich mit etwas wie Nähtechnik beschäftigst spricht echt für sich!!!

Die Technik des Verstürzens gab es meines Wissens nach noch nicht. Ab wann genau es Paspeln gab weiß ich auch nicht, aber wohl ab dem Empire. Im Spätrokoko habe ich sie noch nicht gesehen, aber an einem Kleid von ca. 1820, das ich begrabbeln konnte waren welche dran (es war eben noch mit etwas erhöhter Taille aber schon recht bauschigen Ärmeln usw. was mir diese Datierung nahe legte).

Bei P&P 1995 haben sie auch viel mit Paspeln gearbeitet, und da es für den hellblauen Spencer von Elizabeth, der auch mit Paspeln verarbeitet ist, ein exaktes historisches Vorbild gibt, welches man bei Nancy Bradfield sehen kann (habe das Buch leider nicht ), gehe ich davon aus das es sie, spätestens ab dem spät-Empire (also um 1813) gab, vielleicht auch schon früher.

Die einfachst Art, historische Nähtechnik nachzuahmen ist, das Futter und den Oberstoff seperat zu nähen, dann die Aussenkanten nach innen zu klappen, also gegeneinander, dabei das Futter etwas mehr einschlagen und nun entweder ganz brutal mit Heftstichen/Vorstichen von rechts durchzunähen oder von links mit Überwendlichenstichen/Staffierstichen das Futter zu befestigen, superduper authentisch wird's wenn man bei den Überwendlichenstichen bei jedem Stich durchnäht auf die rechte Seite und man dort jeweils ein kleines Stichelchen sieht (nannte sich Point rabattre sous la main).


Es gab auch die Methode Oberstoff und Futter als eine Lage zu verarbeiten, dann muss man ein Quasi bei einem Teil (z.B. hinteres Mittelteil) Oberstoff und Futter links auf links aufeinanderlegen und dann bei dem Teil was daran soll (hinteres Seitenteil) die Nahtzugaben bei Futter und Oberstoff gegeneinander bügeln (also jeweils auf die Linke seite) und dann die Nahtzugabe des Mittelstückes zwischen diese beiden Teile legen und von rechts knapp an der Kante des Seitenteils durchsteppen.

Leider ist das alles recht schwer zu erklären, wenn du willst Dana, kann ich dir aus einem Buch (Costume close-up) Seiten einscannen und schicken, da sind die alten Nähtechniken genau erklärt.

Zu den Büchern:

Costume in detail, Nancy Bradfield
Detailskizzen von historischen Originalen, sehr empfehlenswert


Historical fashion in Detail
Detail Fotos von Originalen aus dem 17.und 18.Jh. und technische Zeichnungen der KLeidungsstücke. Für Empire-Fans nur bedingt geeignet, es sind nur drei Kleider mit hoher Taille von der Ende des 18.Jh. drin. Ansonsten genauso aufgemacht wie die Ausgabe zum 19.Jh.
Sehr empfehlenswert - eine wahre Kostüm-Bibel

The cut of woman's clothes
Schnittmusterdiagramme von Originalen mit Zeichnungen von den Kleidungsstücken, plus Primärquellen zu den Kostümen (habe leider nur Kopien von den Schnitten, weiß jetzt nicht was noch alles drin ist)
Sehr empfehlenswert


Von der gleichen Autorin gibt es auch noch das Buch "Corsets and Crinolins", welches die Geschichte der "Formenden Unterkleidung" beleuchtet. Ebenfalls sehr empfehlenswert.



Und zu den Handnähten: ich reiße niemand den Kopf ab, der aus Zeit oder Talent-Gründen mit der Maschine näht, aber ich finde, es wertet ein Kleid einfach ungemein auf, wenn man zumindestes die Aussennähte von Hand näht.

Die Stiche können ruhig grob und unregelmäßig sein, an Originalen sieht man, dass selbst bei höfischen Kleidungsstücken schlampig gearbeitet wurde

Bei Empirekleidern geht das mit dem Handnähen übrigens recht schnell, das langwierigste sind die Rocknähte und die kann man auch mit kleinen Heftstichen und abundzu mal einem Rückstich nähen.



So ich hoffe man kann meinem Text folgen....

Grüße

Cécile
Mit Zitat antworten
  #93  
Alt 10.06.2006, 18:54
anonymus
Gast
 
Beiträge: n/a
Downloads:
Uploads:
AW: Empire-Umfrage ...

Zu den Stoffen:

Ja, Trachtenloden hört sich schlimm an Aber es gibt ihn ja nicht nur in Jägergrün (obwohl mein Redingotemantel und mein Spencer aus grünem Loden sind)


Baumwollsamt gab es - für Herrenkleidung - als Ersatz für Veloursleder ab dem späten 18.Jh. Ob es auch in der Damenkleidung verwendet wurde weiß ich nicht. Nichtsdestotrotz habe ich meine Anglaise auch aus BW-Samt genäht, aber ich kann es nicht weiterempfehlen.
Es ist einfach ein Sch...material
Doof zum Nähen und das was man so zu kaufen kriegt, ist auch nicht besonders strapazierfähig. Mein Kleid musste ich nach zwei oder dreimal tragen schon wieder flicken...
Der Flor schubbert sich eben schnell ab und das Zeug verzieht sich wie nix.
Mit Zitat antworten
  #94  
Alt 10.06.2006, 23:59
Benutzerbild von bastel-dana
bastel-dana bastel-dana ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.04.2006
Beiträge: 62
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Empire-Umfrage ...

Vielen Dank für die vielen und sehr aufschlussreichen Tipps!!!

Zitat:
Die muss man haben. Ehrlich.. ohne die geht es gar nicht.
Die DVD von P&P 1995 hab ich mir gestern gekauft - aber leider ist ja WM und auch noch Formel 1 ...
kurz um: der Fernseher ist ständig vom Herrn des Hauses bis auf kurze Phasen belegt!!!
Da ich den Film das erste Mal aber im ganzen und nicht gestückelt sehen möchte, muss ich mich wohl noch gedulden - was mir ehrlich gestanden sehr schwer fällt - könnte ihr ja auch heute Abend mit ihm zusammen schauen - aber besser nicht - 360 min Frauenfilm ist wohl doch zu hart für ein männliches Gemüt!!! ???

Zitat von Darcy:
Zitat:
Wenn du mit "Emma" ein wenig warten kannst, dieser Film kommt ungefähr im September als DVD heraus, mit deutschem und englischen Ton...
Woher weißt Du das denn??? Mir ist ja bewusst, dass Du eine absolute Jane-Austen-Spezialistin bist, aber wo man solche Infos her bekommen kann, ist mir <arme unwissende Dana> ein Rätsel!!!

Bei meinem DVD-Einkauf gestern habe ich mir noch 2 weitere Filme gekauft - obwohl ich auch mit mich einmal dreien oben drauf den Saturn hätte verlassen können - aber meine Geldbörse und das schlechte Gewissen haben sich leider noch rechtzeitig gemeldet!!!
Gekauft habe ich „Prinzessin Caraboo“ (das selbst aufgenommene Video ist eben doch qualitativ nicht der Hit)
und „Nicholas Nickleby“
,
den ich mir gestern gleich noch anschaut habe. Ein sehr schöner Film - wenn auch nicht Empire
--> Charles Dickens --> nach den Kostümen wohl Biedermeier (???) - aber in jedem Fall etwas
für die weibliche Seele!!!
Kann ihn also ohne groß zu überlegen weiter empfehlen!!!
Und erstaunlicherweise spielen "Mrs. und Mr. Elton" (Juliet Stevenson, Alan Cumming) aus "Emma" (1996, Gwyneth Paltrow) ... ... ...

„Prinzessin Caraboo“ kam ja letztens erst im TV,
aber da er im Empire bzw. Regency spiel und eigentlich
sehr schöne Kostüme hat, musste er in meine Sammlung!!!

Die anderen Filme, die leider im Geschäft zurück bleiben mussten (hab aber bald ), waren
„Napoleon“
,
„Les Misserables“
,
„Vanity Fair “

und
„Die Duellisten“

--> kann mir jemand sagen, ob diese Filme aus kostümtechnischer Sicht brauchbar sind???


Zitat von Rumpelstilz:
Zitat:
Persönlich würde ich dir empfehlen, mal ein "Probekleid" anzufangen: Ein Kleid, ein Schnitt, ein nicht zu teurer Stoff - und loslegen. Die Probleme treten meist nach und nach auf und sind erst beim Nähen wirklich nachvollziehbar: z.B. Raffung am Oberteil: kommt auf Oberweite, Körperbau (schräge oder gerade Schultern?), tiefe des Ausschnittes etc. an. Es gibt auch immer Dinge, mit denen ist man erst unzufrieden, wenn das Kleid fertig ist. Deswegen bleibt es bei den meisten nicht bei einem Kleid.
Probekleid - zumindest das Oberteil eines Kleides habe ich schon aus billigem IKEA-Baumwollstoff genäht --> nun ist der Kleiderstoff aber viel dünner und daher habe ich mehr Stoff für die Raffungen im Brustbereich eingeplant --> aber wohl doch zuviel des Guten, denn jetzt ist an der Brustaußenseite viel zu viel Stoff, der sehr unschöne große Falten wirft!!! Na mal sehen - das werde ich schon noch in den Griff bekommen!!!

Zitat:
Nähst du alles von Hand? Das "müsste" nämlich sein, wenn es superauthentisch werden soll. Wenn es das nicht sein soll, dann kommt es meiner Meinung nach auch nicht so drauf an, ob es nun eine Kapp- oder irgend eine andere Naht ist.
Aber das ist nur meine Meinung!
Da hast Du schon in gewisser Weise Recht - aber da ich nur zum Teil mit der Hand nähe, also nur das, was die Maschine aus meiner Sicht nicht hergibt, möchte ich bei der Nahtart möglichst authentisch sein und der Vorschlag bzw. die Idee von Pompadour -->
Zitat:
Und zu den Handnähten: ich reiße niemand den Kopf ab, der aus Zeit oder Talent-Gründen mit der Maschine näht, aber ich finde, es wertet ein Kleid einfach ungemein auf, wenn man zumindestes die Aussennähte von Hand näht.
Die Stiche können ruhig grob und unregelmäßig sein, an Originalen sieht man, dass selbst bei höfischen Kleidungsstücken schlampig gearbeitet wurde
find ich wirklich gut und meiner eher knapp bemessenen Zeit und dem mangelnden Vertrauen in meine handgenähten Nähte sehr entgegenkommend. Aber mit „schlampiger“ Verarbeitung kann und will ich mich nicht anfreunden!!! Bin zwar sonst nicht die ordentlichste, aber beim Nähen ist das irgendwie anders...
Und vielen Dank für das entgegengebrachte Verständnis und dass ich meinen Kopf behalten darf --> würde ja sonst wie meine Schneiderpuppe aussehen und auf Kopfschmuck und Hüte müsste ich dann wohl verzichten!!!

Im Buch "Nineteenth-century fashion in detail" hab ich bei mehreren Empire-Kleidern und -Jacken Paspeln gesehen --> Bei zwei Spencern (einer aus blauem Samt), einem Kleid (geschlitzte Puffärmel - Ränder der Schlitze mit Paspeln) --> sogar als Rockverziehrungen in einer etwas dickeren Ausprägung .
Meine Idee war, die hinteren schrägen Nähte mit Paspeln zu machen, damit diese schön zur Geltung kommen. Dazu habe ich aber in dem Buch nichts gefunden - weiß also nicht , ob das nur eine Idee von mir war, oder ob ich das so schon irgendwo gesehen habe, denn bei den vielen Büchern, Bildern und Filmen, die ich mir in letzter Zeit so angesehen habe, hab ich wohl den Überblick verloren, wo und wie ich was gesehen habe... ... ...

Zitat:
Leider ist das alles recht schwer zu erklären, wenn du willst Dana, kann ich dir aus einem Buch (Costume close-up) Seiten einscannen und schicken, da sind die alten Nähtechniken genau erklärt.
Dieses Angebot nehme ich doch sehr gern an!!! Vielen Dank für Deine Mühen schon im Voraus!!!

Mit Baumwollsamt habe ich bisher eigentlich keine schlechten Erfahrungen gemacht - aber wenn ich so nachdenke, hab ich den auch noch nie waschen müssen, da er immer ich Sachen verarbeitet wurde, die nicht für mich bestimmt waren... mit dem Nähen hatte ich keine Probleme, da das Gewebe eine eher feste Unterkonstruktion hat... Das einzige, was ein bisschen gestört hat, war die durch die Nähmaschine entstehenden „Schleifspuren“ im Flor, die aber mit ein bisschen hin und her streichen wieder verschwunden waren...
Vielleicht oder eigentlich ganz sicher gibt es auch bei Baumwollsamt sehr große Qualitätsunterschiede, die sich dann in Verarbeitbarkeit und Tragbarkeit äußern!!!???

VLG
Dana
Mit Zitat antworten
  #95  
Alt 11.06.2006, 00:14
Benutzerbild von Darcy
Darcy Darcy ist offline
Forumsikone
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.03.2002
Beiträge: 4.162
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Empire-Umfrage ...

Hallo Dana!
Ich sehe, du willst einen Rundumschlag bei den Kostümfilmen machen!

Zitat:
Woher weißt Du das denn??? Mir ist ja bewusst, dass Du eine absolute Jane-Austen-Spezialistin bist, aber wo man solche Infos her bekommen kann, ist mir <arme unwissende Dana> ein Rätsel!!!
Geheim...
Nein, die Firma KSM, die die DVDs vertreibt, hat bei uns ( also bei den Betreibern der Jane Austen Seite) angefragt, ob wir die Texte für die DVD schreiben. Somit stammen der Booklet- und der Rückseitentext von Persuasion, P&P ( deutsche Version) und demnächst auch Emma von Sonja und mir.
Grüße,
Darcy
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:34 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,32445 seconds with 13 queries