Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Borkenkrepp oder Crash glattbügeln vorm Schnitt?

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 19.04.2007, 09:41
Benutzerbild von Capricorna
Capricorna Capricorna ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.01.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 16.903
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: Borkenkrepp oder Crash glattbügeln vorm Schnitt?

Hallöchen,

soweit ich bislang hier und aus eigener Erfahrung mitbekommen habe, gibt es im Prinzip zwei Arten von Crash-Stoffen: Solche, die beim Bügeln glatt werden, und solche, bei denen die Knitter durch die Herstellung im Gewebe drin sind, und auch durch Waschen und Bügeln nicht verschwinden.

Bei zweiterem ist es kein Problem, zu bügeln und auch Vlieseline aufzubügeln, da die Knitter dadurch nicht verschwinden; sie werden mit Vlieseline "nur" platt und fixiert.

Für Stoffe, bei denen man das nicht möchte, oder bei dem die Knitter verschwinden würden, kann man statt der aufbügelbaren Einlage eine nähbare Einlage verwenden. Die wird dann nur an den Nähten mitgefasst (wird also mit Nahtzugabe zugeschnitten), aber nicht auf dem Stoff selbst durch Bügeln fixiert. Das wären z.B. die L11 (für leichte Stoffe) oder die M12 (für mittlere Stoffe) von Vlieseline.

Liebe Grüße
Kerstin
__________________
Liebe Grüße,
Kerstin

--
Homepage - Blog - Linkliste - Halsausschnitt bei T-Shirts (englisch)
Stoffbestand: zuviel
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 20.04.2007, 11:25
biggi biggi ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.08.2001
Beiträge: 409
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Borkenkrepp oder Crash glattbügeln vorm Schnitt?

Hallo, Kerstin,
und wo hast DU diese Einlage herbekommen.
Stehe auch vor diesem Problem und man hat mir im Stoffgeschäft den Rat gegeben, Kragen und Belege aus dem gleichen Stoff noch mal zuzuschneiden und zusammen zu verarbeiten......Keine Ahnung, ob das geht. War nur der Rat der Verkäuferin.

Habe darauf mal die Dame angerufen, die Knopflöcher mit einer Spezialmaschine macht und mit diesem Materialja auch auf konfrontiert wird.
Sie sagte, Webeinlage (????) oder ein Stück Taft als Einlage mit verarbeiten.
Bin mal gespannt, wie es wird. Aber am liebsten hätte ich auch die L 11 (wenn ich hier irgendwie daran komme)
Liebe Grüße
Biggi
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 20.04.2007, 13:18
Benutzerbild von Capricorna
Capricorna Capricorna ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.01.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 16.903
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: Borkenkrepp oder Crash glattbügeln vorm Schnitt?

Hallo,

selbst verwendet habe ich diese beiden Einlagen noch nicht.

Bei http://www.vlieseline.de/ gibt es aber eine Händlersuche, vielleicht hilft das weiter?

Noch einfacher: Wenn du Google mit der Angabe Vlieseline L11 fütterst, bekommst du direkt an erster Stelle einen prominenten Shop genannt, der das führt, und noch einige andere

Den Stoff selbst als Einlage verwenden geht auch. Und Webeinlage ist einfach das, eine gewebte Einlage aus Stoff, die wie die anderen Einlagen meist in weiß und schwarz erhältlich ist, und um die 3, 4 Euro den Meter kostet. Es gibt sie zum Aufbügeln und zum Einnähen.

Liebe Grüße
Kerstin
__________________
Liebe Grüße,
Kerstin

--
Homepage - Blog - Linkliste - Halsausschnitt bei T-Shirts (englisch)
Stoffbestand: zuviel
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 20.04.2007, 13:26
Benutzerbild von sticki
sticki sticki ist offline
Händlerin, Textilveredelung und Design
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.02.2005
Ort: Rlp
Beiträge: 15.813
Downloads: 4
Uploads: 5
AW: Borkenkrepp oder Crash glattbügeln vorm Schnitt?

Zitat:
Zitat von Capricorna
Den Stoff selbst als Einlage verwenden geht auch.
Das stelle ich mir je nach Einsatzzweck nicht so optimal vor.
Z.B. zur Kragen- oder Knopfleistenverstärkung würde ich da eher den vorgeschlagenen Taft bevorzugen oder dünnen, festen Baumwollstoff.
Crash-Stoff ist ja "dehnbar" und das möchte man an diesen Stellen dann meist nicht mehr haben.

Auf jeden Fall würde ich solchen Stoff vor dem Zuschneiden nie glattbügeln.
Und gegen das "auseinanderdriften" der "Fältchen" beim Zusammennähen hilft wohl nur viel stecken oder vorher heften.
__________________
Gruß

Alles was ich hier so schreibe ist nur meine ganz persönliche Meinung.

kostenlose Stickmuster
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 20.04.2007, 23:11
safira safira ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.11.2004
Beiträge: 248
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Borkenkrepp oder Crash glattbügeln vorm Schnitt?

Zitat:
Für Stoffe, bei denen man das nicht möchte, oder bei dem die Knitter verschwinden würden, kann man statt der aufbügelbaren Einlage eine nähbare Einlage verwenden. Die wird dann nur an den Nähten mitgefasst (wird also mit Nahtzugabe zugeschnitten), aber nicht auf dem Stoff selbst durch Bügeln fixiert. Das wären z.B. die L11 (für leichte Stoffe) oder die M12 (für mittlere Stoffe) von Vlieseline.
Capricornas Tipp ist wirklich gut!
Ich kannte bisher nur aufbügelbare Vlieseline. Für meine Cordweste hatte mir nun eine Bekannte gezeigt, wie Einlage L 11 zu verarbeiten ist. Quasi wie von Capricorna beschrieben. Die vorderen Belege haben nun Stabilität, wirken aber eben nicht so steif.
Ich bin jedenfalls so davon angetan, dass ich versuchen werde diese Verarbeitung weiter anzuwenden.
Ach ja, ich hatte vor drei Monaten auch eine Bluse in Crashoptik zugeschnitten....z. Zt. liegen die Teile wohlgeordnet auf meinem Nähtisch.
Aber...die Nahtlinien sind kaum zu sehen und ich krieg jedesmal Bauchschmerzen, wenn mein Blick darauf fällt
Naja, gut Ding will Weile haben.

Gruß
Safira
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:12 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08522 seconds with 12 queries