Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Japanisches Schnittmuster

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 09.04.2006, 18:38
Benutzerbild von Drucilla
Drucilla Drucilla ist offline
Damen und Herrenschneiderin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.08.2005
Beiträge: 534
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Japanisches Schnittmuster

Ich nehme mal an, das geht in Richtung Gothic-Lolita...?
Frag doch mal im Forum bei Natron & Soda, da sind mehrere Lolis die nach diesen Anleitungen nähen...
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.04.2006, 19:00
Benutzerbild von miezekatze
miezekatze miezekatze ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 20.02.2006
Ort: Jena
Beiträge: 14.869
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Japanisches Schnittmuster

hallöle erstmal.

unter dem blauen kästchen ist ein pfeil. der zeigt, dass alle stücke, die im blauen kästechen angezeigt sind im stoffbruch zugeschnitten werden sollen. das heisst: alles im kästchen mit doppelter anzahl.
das gelbe teil ganz oben ist der puffärmel, darunter kommt der richtige ärmel, darunter der ärmelaufschlag.

ich vermute mal, das kleid hat auf dem rücken einen matrosenkragen, das wäre dann das gelbe teil ganz rechts (ach so, sieht man ja auch auf dem bild).

Im blauen Kästchen ganz unten ist das mittlere Vorderteil, schräg drüber das vordere Seitenteil.
Darüber ist das mittlere Rückenteil, wieder darüber das rückwärtige Seitenteil.

wenn du nicht im stoffbruch zuschneidest, musst du unbedingt darauf achten, die teile seitenverkehrt zuzuschneiden.

und wenn du magst steh ich dir über skype für mehr Hilfe zur Verfügung.

ich hoffe, das hilft dir weiter

grüße aus jena


die miez
__________________
I'm not weird - I'm gifted!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.04.2006, 19:12
Benutzerbild von Ulrike1969
Ulrike1969 Ulrike1969 ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.11.2001
Ort: Nürnberg
Beiträge: 15.659
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Japanisches Schnittmuster

Mit Bild sieht das doch gleich besser aus!

Also das Zuschnittbild hast Du gesehen? Das Symbol unten deute ich so dass es ein 112 cm breiter Stoff im Bruch ist. So siehst Du wie es zugeschnitten wird.

Dann schaun wir mal welche Schnitteile wie zusammengehören könnten:
Ärmel besteht wohl aus 18 - 19 - 20 in der Reihenfolge von Schulter bis Handgelenk / Manschette. Ob die Manschette aufgesetzt ist oder als separates Teil angesetzt wird sieht man nicht, ergibt sich aber aus der Ärmellänge.

Schnitteil 11 ist der Kragen, oder sagen wir lieber ein halber Kragen (sieht aus wie ein Matrosenkragen) Wird sicher zweimal im Stoffbruch zugeschnitten.

Teile 15 und 16 ergeben das halbe Vorderteil; Teil 13 und 14 sind ja schon zusammengelegt und er geben das halbe Rückenteil. Das sieht nur wegen der Kellerfalten komisch aus, wird aber so stimmen. Du weißt doch was Kellerfalten sind? Diese Teile jeweils zweimal zuschneiden hätte ich gesagt.

Dann gibts noch einige vermaßte weiße Teile ohne Nummer: das lange Teil welches schräg zuläuft ist wohl das Taillenbindeband. Muß man bestimmt viermal zuschneiden da es zwei Taillenbänder sind die am fertigen Kleid zusammegebunden werden (und die Taillenbänder gedoppelt sind)

Bei den anderen vermaßten weißen Teilen ohne Nummer dürfte es sich von oben nach unten um die Teile am vord. Ausschnitt handeln: Schleife (wird gefaltet), spitzenbesetzte "Unter"schleife, Haarband, Schleifenbindeband (das in der Mitte der Schleife, wird auch gefaltet)

Das vermaßte weiße Teil rechts unten kann ich nicht deuten was für ein Teil das sein soll.

Die Bilderanleitung sieht auf den ersten Blick brauchbar aus, vielleicht mußt Du ein wenig Deine Phantasie anstrengen

Wegen der Konfektionsgröße: zeichne Dir doch die Schnitteile mal auf Papier auf (ich habe inzwischen kapiert dass es alles vermaßte Schnitteile sind die selbst zu zeichnen sind) und rechne an entscheidenden Stellen (Taille, Hüfte, Oberweite) die Maße zusammen.

Gruß

Ulrike
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.04.2006, 20:02
Benutzerbild von SweetLadyViola
SweetLadyViola SweetLadyViola ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.01.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Japanisches Schnittmuster

Zitat:
Zitat von ~♥strubbelhäschen♥~
Wie erkenne ich das etwas im Bruch ist?Ist das bei jedem Teil so? Auf meinen Schnittmustern z.B. sind pfeile aufgezeichnet was bedeuten die?
Unter dem Blauen Kasten siehst du wie der Stoff liegen muss, nämlich doppelt mit dem Knick nach links. 'Alles was direkt an diesem Knick anliegt wird somit "im Bruch" zugeschnitten. Hier sind es der Kragen und weiter unten noch so ein Schnipsel z.B.
Alle anderen Teil werden automatisch doppelt und gegengleich zugeschnitten.
Falls du ein Burdaheft hast, schau da mal in die ersten Seiten des (kleinen, grauen) Nähanleitungsheft in der Mitte, oder ganz hinten des gleichen... da wird noch mal einiges erklärt glaub ich.

Viola
__________________
Only the gentle are ever really strong!

Still. Weich. Vio.
mein Blögchen
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.04.2006, 21:04
Benutzerbild von needles
needles needles ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.03.2005
Ort: Österreich
Beiträge: 53
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Japanisches Schnittmuster

Hallo!
Zitat:
Zitat von ~♥strubbelhäschen♥~
Auf meinen Schnittmustern z.B. sind pfeile aufgezeichnet was bedeuten die?
Ich denke, das mit den Pfeilen der Fadenlauf gemeint ist, d.h. diese Schnittteile werden im Fadenlauf zugeschnitten.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:21 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,31593 seconds with 13 queries