Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Schulterpunkt u. Ärmeleinsetznaht verschiedene Fragen

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.04.2006, 16:52
Benutzerbild von babsi1111
babsi1111 babsi1111 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.11.2004
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 14.872
Downloads: 3
Uploads: 0
Schulterpunkt u. Ärmeleinsetznaht verschiedene Fragen

Hallo zusammen,
ich habe schon oft danach in meinen diversen Nähbüchern gesucht, aber praktisch keine zufriedenstellenden Angaben zu zwei Fragen bezüglich der Schulterbreite gefunden.
Vielleicht könnt ihr mir da ja behilflich sein, denn das ist ein Punkt, an dem ich immer ein bisschen unsicher bin.

1) Wie misst man exakt die Schulterbreite oder bestimmt den Schulterpunkt?
Ich habe es so gezeigt bekommen, dass man vom Halsansatz bis zum Ende des Knochens am Schulterende misst, der so heraussteht. Dies soll dann der Schulterpunkt sein.
In manchen Büchern stehen dann so Dinge wie Schultermitte oder auch, dass man den Arm rauf und runter bewegen soll, so dass man das Schultergelenk spürt, aber das ist alles so ungenau und ich hoffe, dass mir jemand eine ganz exakte Anleitung geben kann.

2) Wie weit muss die Ärmeleinsatznaht über den Schulterpunkt (wenn man ihn dann richtig bestimmt hat) bei verschiedenen Kleidungsstücken hinausgehend.h. wieviel Bequemlichkeitszugabe ist bei der Schulterbreite sinnvoll?
Wenn ich jetzt z.B. ein Shirt zum Drunterziehen mache, dann sollte die Ärmelnaht doch sicher ziemlich direkt auf dem Schulterpunkt liegen und bei Jacken, Blazern, etc. wäre doch sicherlich etwas "Luft" sinnvoll, damit man auch ein anderes Kleidungsstück darunter tragen kann.
Mich interessieren speziell folgende Kleidungsstücke:
enges Shirt aus Jersey, Bluse körpernah, Blazer körpernah, Mantel eng, Mantel weit
Außerdem würde mich insgesamt interessieren, wie man die korrekte Lage dieser Naht beurteilen kann. Dabei gehts mir nicht drum, ob der Ärmel korrekt eingesetzt ist, sondern wo er beginnt, etc.

Danke schonmal
Barbara
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.04.2006, 17:23
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 17.800
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Schulterpunkt u. Ärmeleinsetznaht verschiedene Fragen

Zitat:
Zitat von babsi1111
1) Wie misst man exakt die Schulterbreite oder bestimmt den Schulterpunkt?
Ich habe es so gezeigt bekommen, dass man vom Halsansatz bis zum Ende des Knochens am Schulterende misst, der so heraussteht. Dies soll dann der Schulterpunkt sein.
In manchen Büchern stehen dann so Dinge wie Schultermitte oder auch, dass man den Arm rauf und runter bewegen soll, so dass man das Schultergelenk spürt, aber das ist alles so ungenau
Äh. Ja. Genau so.

Mein Problem nämlich auch. Ich habe diverse Bücher zur Schnittkonstruktion und Nähbücher, in denen das Messen erklärt wird und jeder erzählt was anderes.

Dann habe ich in Aachen beim Kongress 2005 den "Maßnehmen" Kurs besucht... aber so ganz wirklich schlussletztendlich konnte es die Kursleiterin (Schneiderin hin, Schneiderin her) dann auch nicht erklären.

Sie meinte, man sollte bis dahin messen, wo man den Ärmelansatz haben will. Was ich nicht für zielführend halte, weil je nach Kleidungsstück und gewünschtem Stil der Ansatz ja woanders ist. So kam dann auch bei ihrer Messung eine (im Vergleich zu den Standardmaßen) breite Schulter raus, was nun überhaupt gar nicht mit meiner Erfahrung übereinstimmt, daß ich gekaufte Schnitte (egal ob Burda, Butterick oder Simplicity) an der Schulter immer einen Zentimeter verschmälern muss.

Wenn ich nach Schnittkonstruktonsbüchern arbeite, dann gucke ich, was das jeweilige Buch nahe legt (besonders toll ist immer die Auskunft, ein gut passendes Kleidugnsstück anzuziehen und drüber zu messen. Und dann eben bis zur Ärmelansatznaht zu messen...) oder ich benutze einen gut sitzenden Schnitt als Vorlage. Mit viel Versuch und noch mehr Irrtum habe ich immerhin im Schulterbereich gut sitzende Schnitte.

Also: Mit ausprobieren einen passenden Wert ermitteln und den auf andere Kleidungsstücke übertragen, eine ganz feste Definition, so will mir scheinen, gibt es wohl nicht.

Zitat:
Zitat von babsi1111
2) Wie weit muss die Ärmeleinsatznaht über den Schulterpunkt (wenn man ihn dann richtig bestimmt hat) bei verschiedenen Kleidungsstücken hinausgehend.h. wieviel Bequemlichkeitszugabe ist bei der Schulterbreite sinnvoll?
Wenn ich jetzt z.B. ein Shirt zum Drunterziehen mache, dann sollte die Ärmelnaht doch sicher ziemlich direkt auf dem Schulterpunkt liegen und bei Jacken, Blazern, etc. wäre doch sicherlich etwas "Luft" sinnvoll, damit man auch ein anderes Kleidungsstück darunter tragen kann.
Mich interessieren speziell folgende Kleidungsstücke:
enges Shirt aus Jersey, Bluse körpernah, Blazer körpernah, Mantel eng, Mantel weit
Wirklich Bequemlichkeitszugabe hat man an der Stelle eigentlich nicht. Wichtiger ist die Passung zwischen dem Armausschnitt (dazu gehört auch, wie nahe der am Schulterpunkt entlang läuft) und dem Ärmel. Je genauer du den Armansatz am Schulterpunkt hast, desto höher muß die Armkugel werden. Bei überschnittenen Ärmeln wird die Armkugel flacher.

Generell sind überschnittene Ärmel eher weiter, und "hohe" Ärmel eher schmaler. Aber du kannst nach beiden Methoden Shirts und Jacken konstruieren. Wenn du nicht gerade dicke Pullis drunterziehen willst, braucht die Jacke da auch nicht viel Zugabe (ggf. fürs Schulterpolster). Eine Jacke mit engen Ärmeln ist natürlich nie so "lässig" zu tragen, wie eine mit weiten, aber generell... eine Frage der Mode und des eigenen Stils.

Mäntel konstruiert man hingegen sowieso nach einem "Kimonoschnitt" als Basis, um unter den Armen die Weite zu haben.

Zitat:
Zitat von babsi1111
Außerdem würde mich insgesamt interessieren, wie man die korrekte Lage dieser Naht beurteilen kann. Dabei gehts mir nicht drum, ob der Ärmel korrekt eingesetzt ist, sondern wo er beginnt, etc.
Welche Naht? Die Armeinsatznaht?
"Richtig" ist da, wo der Ärmel passt. (Ich habe mir sagen lassen, Profis können zu dem Thema stundenlange Grundsatzdebatten führen, ohne jemals eine Einigung zu erzielen.) Sie muß halt zum Ärmel und zum Kleidungsstück und zum gewünschten Stil passen. Und zum Träger. Das kann aber für jedes Kleidungsstück anders sein.

Ich weiß nicht, in wie weit dir das weiter hilft?
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Burdastyle Dezember 2017
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.04.2006, 20:31
Beginner Beginner ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.11.2001
Ort: Henstedt-Ulzburg, Schleswig-Holstein
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Schulterpunkt u. Ärmeleinsetznaht verschiedene Fragen

na, das ist ja mal wieder ganz wunderbar...

Erklärt auch bitte noch mal jemand, warum ich mir ein richtig klasse schmal und eng sitzendes Shirt nach einem Burdaschnitt genäht habe, und derselbe Schnitt mit anderem Stoff bestimmt zwei Größen zu reichlich ist????

Die Schulternaht (in beiden Shirts mit bobbins-Bändchen) hängt traurig über die Kugel....

soooo verschieden waren die beiden Stoffe gar nicht.

Nähen steckt voller Überraschungen und mein Bekanntenkreis wächst stetig, weil irgendwas immer irgendwem paßt
__________________
Übrigens ist niemals die Figur das Problem
sondern stets das Schnittmuster

Lieben Gruß - Ilona
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.04.2006, 10:47
Benutzerbild von babsi1111
babsi1111 babsi1111 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.11.2004
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 14.872
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Schulterpunkt u. Ärmeleinsetznaht verschiedene Fragen

Hallo zusammen,
@Marion:
Danke für deine ausführliche Antwort.
Irgendwo bin ich ja beruhigt, dass es dir genauso geht wie mir, obwohl ich natürlich auf dir einzig wahre Anleitung gehofft habe
Ich werde also weiterhin ums Ausprobieren nicht herumkommen, was ich allerdings nicht ganz verstanden habe, ist diese Aussage von dir:
Zitat:
Mäntel konstruiert man hingegen sowieso nach einem "Kimonoschnitt" als Basis, um unter den Armen die Weite zu haben
Ich habe nämlich eine Ausgabe des Mantel- und Jackenkonstruktionsbuchs von Müller und Sohn und da wird kein Kimonogrundschnitt verwendet sondern einer mit eingesetztem Ärmel. Das Buch ist auch nicht mehr so neu, vielleicht hat sich das mittlerweile auch geändert.

Zitat:
Wirklich Bequemlichkeitszugabe hat man an der Stelle eigentlich nicht. Wichtiger ist die Passung zwischen dem Armausschnitt (dazu gehört auch, wie nahe der am Schulterpunkt entlang läuft) und dem Ärmel. Je genauer du den Armansatz am Schulterpunkt hast, desto höher muß die Armkugel werden. Bei überschnittenen Ärmeln wird die Armkugel flacher.
Was die Bequemlichkeitszugabe angeht, da habe ich mich vielleicht ein bisschen blöd ausgedrückt, es war genau das gemeint, was du geschrieben hast. Ich bin ein Fan von engen Ärmeln, d.h. ich werde mich wohl verstärkt nach Schnitten mit hoher Armkugel umschauen müssen.
Meine Unsicherheit kommt allerdings auch daher weil ich schmale Schultern habe und dann nie weiss, wie weit ich korrekterweise die Schulternaht schmäler machen kann und was die Zugabe ist für die jeweilige Ärmelform ist.

Ich sehe also schon, dass das ein sehr interessantes Thema ist und wahrscheinlich in ewige Diskussionen ausarten könnte . Vielleicht gibts ja noch weitere Meinungen dazu.


@Beginner:
Leider passt deine Frage eigentlich nicht in meinen Thread. Es wäre besser gewesen, du hättest einen neuen aufgemacht, denn sowas verlängert ein Thread oft unangenehm.Also nix für ungut.
Um deine Frage zu beantworten. Wenn das Bobbins-Band wirklich nicht zulässt, dass sich die Schulternähte ausdehnen, dann liegt es wahrscheinlich am Ausschnitt. Hast du die gleiche Ausschnittform verwendet? Oft fällt ein V-Ausschnitt weiter auseinander als ein runder.
In jedem Fall, auch wenn du die gleiche Ausschnittform gewählt hast, musst du den Ausschnitt stabilisieren, dann dürfte das Problem weg sein. Nimm dafür durchsichtiges Gummiband, das du mit Zick-Zack aufnähen kannst. Das ist die beste Variante, weil dann der Ausschnitt nicht seine Form verliert und trotzdem elastisch bleibt.

Viele Grüße
Barbara
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.04.2006, 12:31
Benutzerbild von myfairlady
myfairlady myfairlady ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: aufgewachsen an der Waterkant, lebt nun mit Blick zur Bergeskant *g*
Beiträge: 702
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Schulterpunkt u. Ärmeleinsetznaht verschiedene Fragen

Beginner schreibt folgendes:
Zitat:
Erklärt auch bitte noch mal jemand, warum ich mir ein richtig klasse schmal und eng sitzendes Shirt nach einem Burdaschnitt genäht habe, und derselbe Schnitt mit anderem Stoff bestimmt zwei Größen zu reichlich ist????
GENAU !!! ....oder eben je nach dem auch enger sein kann.

Vielleicht kann dazu jemand mal fachlich was sagen.

Bitte nun nicht sagen, es sei eben ungenau zugeschnitten, smile, nein, ich schneide exakt mit Rollschneider und die Nahtlinien decken sich.

Aber an irgendwas muss es doch liegen.
__________________
Verflixt und zugenäht :-)
Myfairlady
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:51 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,14004 seconds with 12 queries