Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Vlieseline einbügeln

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.12.2004, 12:57
Benutzerbild von Pailette
Pailette Pailette ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.07.2002
Ort: Sachsen
Beiträge: 14.869
Downloads: 1
Uploads: 0
Vlieseline einbügeln

Hallo,

gibt es irgendwelche Richtlinien, besser gesagt kann ich irgendwie an der aufbügelbaren Einlage erkennen, mit welcher Hitze und ob ich sie feucht oder trocken einbügeln muß.

Ich verarbeite keine original Vlieseline, sondern kaufe meine Einlagen meist aus der Produktion bei Palla, da steht dann keine Nummer am Rand drauf und sie hielt auch bei niedrigen Bügeltemperatuen wie Ast. Als ich jetzt ein Woll/Cashmeregemisch zu einem Blaser verarbeitet habe, hielt sie im Vorderteil auch sehr gut, allerdings als ich die Teile dann noch mal von rechts mit feuchtem Tuch gebügelt habe sah es irgendwie komisch aus, als ob sich Blasen bilden würden.

Pailette
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.12.2004, 13:10
cbv-design cbv-design ist offline
Stoff- und Nähmaschinenhändlerin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.03.2003
Ort: Eberbach bei Heidelberg
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Vlieseline einbügeln

Hallo!
In der Industrie werden die Einlagen mit hohem Fruck und Wärme auf die Stoffe gepresst.
Leider ist uns das zu Hause nicht möglich, deshalb muß man es so gut wie es geht imitieren.
Also man sollte sie so heiß wie möglich,also wie der Stoff es verzeiht, aufpressen. _Und aufpressen heißt, das Bügeleisen auf das Vlies stellen. ich zähle dann immer so bis 10 und dann abheben und nebendran wieder draufstellen. Niemals das Bügeleisen auf dem Material schieben, denn Vlieseline hat (meist) keinen Fadenlauf (Fasergewirr) und deshalb dehnt es sich aus. Beim Erkalten zieht es sich aber wieder zusammen und dann krumpft der Oberstoff auch zusammen.
Ich habe ein Profibügeleisen, mit ner Spezialsohle, da stelle ich immer auf ganz heiß und es kann nichts passieren. Auch schwarze Stoffe werden nicht "speckig". Beim Haushaltseisen muß man da vorsichtiger sein.
Und ich bügle fast immer mit Dampf!
Hoffe, ich konnte Dir etwas helfen,
Grüße,Carmen
__________________
fashion is my profession!!!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.12.2004, 13:19
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 23.869
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Vlieseline einbügeln

Meines Wissens und meiner Erfahrung nach kann man es der Einlage nicht ansehen, wie sie aufzubügeln ist. Hat man keine Informationen darüber, dann hilft nur ein Probebügeln. Und ggf. eben auch testen, ob man trocken fest aufgebügelte Einlage hinterher feucht dämpfen darf.

Ich denke, daß es eben, wie ja schon beschreiben, mit "haushaltsüblichen Mitteln" nicht immer möglich ist, die industrielle Verarbeitung so gut zu imitieren, daß es dauerhaft hält, auch wenn man hinterher feucht drüber geht oder ggf. das Teil wäscht.

Auf alle Fälle ganz fürchterlich fest aufpressen (so der Stoff es ohne Sporen verzeiht) und gaaanz gut auskühlen lassen. - Angeblich soll es mit einer Haushaltsbügelpresse auch besser gehen. Vielleiht wäre das dann eine Anschaffungsidee?
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Badestoff für blass und blond...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.12.2004, 15:11
Benutzerbild von Soutage
Soutage Soutage ist offline
VHS Kursleiterin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.12.2004
Ort: Nähe Linz/Oberösterreich
Beiträge: 14.870
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Vlieseline einbügeln

mit einer Haushaltsbügelpresse geht das sehr gut, ich hatte das Glück auf einem Flohmarkt eine zu ergattern die auch funktioniert - und seither halten meine Einlagen bombenfest - ausserdem sind grosse Teile (z.B. Jackenvorderteile) viel einfacher zu fixieren
neu hätte ich mir aber wahrscheinlich auch keine gekauft, das wär mir zu teuer gewesen
grüsse
evelyn
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:22 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,07944 seconds with 12 queries