Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Dreidimensionales Objekt mit Stoff beziehen / verkleiden?

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 20.03.2006, 15:05
Benutzerbild von felisalpina
felisalpina felisalpina ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.11.2002
Ort: *Mosel-Saar-Ruwer*
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Dreidimensionales Objekt mit Stoff beziehen / verkleiden?

Sorry, wenn die Frage jetzt doof klingt, aber lohnt sich der Aufwand, den Du betreibst gegenüber den reellen Kosten dieser Mittelkonsole?

Bei uns in der Nähe gibt es einen Autoverwerter, der alles, was an Unfallautos reinkommt, total ausschlachtet, und die Teile zu einem Prozentteil des Neupreises verkauft. Gibt es sowas bei Euch nicht? Manche Dinge sind einfach so piddelig zu arbeiten, daß sich das für einen Semiprofi auch nicht wirklich lohnt.

Monika
__________________
Mehrfache Ausrufezeichen sind ein sicheres Zeichen für jemanden, der seine Unterhose auf dem Kopf trägt. (Terry Pratchett)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.03.2006, 15:23
Tumana Tumana ist offline
Schon etwas länger da
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.12.2005
Beiträge: 35
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Dreidimensionales Objekt mit Stoff beziehen / verkleiden?

Hallo

Warum willst Du das nähen?
Ich hab für solache Sachen Wildleder genommen, aufgeklebt (dünnes Wildleder lässt sich super in Form bringen) und lackiert, geschliffen, lackier, geschliffen.... so oft bis man vom Wildleder nichts mehr sehen kann und die Optik so ist wie Du sie haben möchtest.
Wenn Du das Leder nicht direkt aufkleben willst/kannst (hatte ich auch mal) pack das Teil gut in Klarsichtfolie ein und "beklebe" es mit Knete (richtig viel, richtig dick einpacken damit). In eine Schüssel mit Sand (damit die Form besser erhalten bleibt) legen, Folie hinten aufschneiden und vorsichtig das Teil rausnehmen. In die Klarsichtfolie giesst Du Gips und fertig ist das Positiv. Da drauf kannst Du nun das Wildleder formen und wenn's nicht beim ersten Anlauf klappt macht's auch nichts.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.03.2006, 15:40
Benutzerbild von Lumi
Lumi Lumi ist offline
Hat Schrank aufgestellt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.03.2005
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 17.486
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Dreidimensionales Objekt mit Stoff beziehen / verkleiden?

Ich versteh jetzt nicht ganz, warum du nicht einfach die einzelnen Teile mit Papier vom Objekt abnimmst und dann mehrere Teile zusammennähst. Das ist garantiert einfacher, dann stimmt die Form und durch die Nähte liegt der Bezug schonmal richtig.

Ich hab in der Flugzeugausstattung schon das ein oder andere Teil mit Leder bezogen. Schwer ist es nicht. Am wichtigsten ist es, Schablonen zu haben. Und die kannst du ja vom Papier auf Karton übertragen, damit du das Leder bequem mit einem Messer ringsrum ausschneiden kannst.

Ein Tip für wenns dann fertig genäht ist... Wenn du das Leder mit dem Fön erwärmst, wird es geschmeidiger und du kannst es besser in die Form bringen. Aber vorsicht, nicht zu heiß, sonst zieht es sich zusammen.
Ich würde das Teil zumindest an den Kanten und in den "Tiefen" mit Kontaktkleber ankleben.
Das wird schon. Nur Mut!
__________________
Schöne Grüße
Birgit

"Wenn dein Leben nicht so läuft wie du es dir vorstellst, dann stell's dir einfach anders vor."

Unser Handarbeits-Blöggchen- made im Schwarzwald

Geändert von Lumi (20.03.2006 um 15:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.03.2006, 15:56
Pagliazzo Pagliazzo ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 31.07.2005
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Dreidimensionales Objekt mit Stoff beziehen / verkleiden?

Erstmal herzlichen Dank Euch allen für die Tipps.
Darf ich Euch ein Foto eines aufgegebenen Projekts zeigen?



Das sollte eine belederte Mittelkonsole werden. Ihr seht, daß
Autobesitzer viel Wert legen auf sichtbare Nähte. Es ist also
einfach eine billige Mittelkonsole, mit einem wertvollen Lederbezug.

Die Mittelkonsole selbst kostet echt nichts, nur ein paar Euro.
Sie ist nur aus Plastik. Die Konsole mit Lederbezug hingegen, die
kostet neu um die 1000 Euro. Und deshalb wollte mein Bekannter,
dass ich seine Plastik-Konsole mit Leder beziehe.

Zum Foto: die "flachen Flächen" sind einfach zu übertragen.
Doch allein für dieses abgerundete Stück in der Mitte habe ich
eine Woche und fast einen halben m² Material verbraucht,
bis ich die richtige Form raushatte. Das ist "trial and error".
Einfach drauflos und korrigieren, neu, korrigieren, neu.
Das will ich / kann ich aber nicht mehr so machen.

Die Tipps mit Gips und den Bändern sind schonmal gut.
Die werde ich heute abend direkt mal ausprobieren.
Bitte weiter! Ich bin echt offen FÜR ALLES !

Edit: Lemi, dieses graue Projekt habe ich mit Papier gemacht,
genau wie du sagst. Doch die Biegungen waren echt ein Alptraum,
irgendwie konnte ich nie die Form ordentlich aufs Papier übertragen.
Nur bei planen Flächen, da geht das mit Papier super.

Geändert von Pagliazzo (20.03.2006 um 15:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20.03.2006, 15:59
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 18.192
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Dreidimensionales Objekt mit Stoff beziehen / verkleiden?

Malerfolie aus dem Baumarkt, 50 mü, also die dicke.

Grob zuschneiden und dann in die Flächen hineinmodelieren. Möglichst ohne Falten. (Deswegen dicke Folie) Evtl. mit Sprühzeitkleber (verliert seine Klebwirkung nach einigen Tagen von selber) fixieren.

Und so Teil für Teil abnehmen. Nicht alles auf einmal.

Was du dann bekommst sollte als weitgehende Annäherung für die Schablonen genügen, ein Probeteil aus anderem Material mußt du wahrscheinlich noch "opfern", fürs Feintuning.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Rührei auf Toast, eine Häkelanleitung
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:55 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08782 seconds with 12 queries