Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Ärmelschnitt herstellen wer weiß wie ?

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 26.02.2006, 13:00
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 18.203
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Ärmelschnitt herstellen wer weiß wie ?

Bevor du den Ärmel nähst mußt du aber das Armloch ändern.... Armloch für Ärmellos sieht nämlich anders aus als für mit Ärmel. Denn wenn kein Ärmsl drin ist, soll der Ausschnitt ja anliegen, wenn ein Ärmel drin ist, muß da mehr Weite hin, damit du die Arme bewegen kannst!

Ich habe mir einmal einen Kleidschnitt konstruiert (Packpapier, Bleistift, Buch,...), zuerst ohne Ärmel und später in einer Variante mit Ärmel. Der Armausschnitt mußte sehr stark verändert werden und ich brauchte so etwa vier Probeärmel aus Stoff bis es auch nur halbwegs saß. Trotzdem blieb die Bewegungsfreiheit eher gering.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Rührei auf Toast, eine Häkelanleitung
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 26.02.2006, 19:36
Benutzerbild von Suse
Suse Suse ist offline
Mitarbeiterin im Nähmaschinengeschäft
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.04.2002
Ort: Münster/Westfalen
Beiträge: 14.904
Downloads: 42
Uploads: 0
AW: Ärmelschnitt herstellen wer weiß wie ?

Zitat:
Zitat von Nähwichtel
Ach ja, noch was: Bei Leenas.com gibt es auch eine Deutsch-Demo-Version. Da gibt es auch eine Internet-Adresse von Thea, die Du anklicken kannst. Sie versteht Deutsch und antwortet auf Englisch. Sie leitet Deine Anfragen dann an Heidi Jung weiter, die Dir in Deutsch emailt. Und wenn Du die deutsche Version testen willst, geht das kostenlos 30 Tage lang mit allem drum und dran. Da zählt dann jeder Tag, an dem Du das Programm benutzt, also nicht 30 TAge ab Installation, sondern jeder TAg einzeln. Kannst also ein Jahr lang benutzen, wenn Du richtig einteilst. Allerdings sind nicht so viele Schnitte dabei. Bin selbst noch am Probieren, weil da was mit der Democodefreigabe nicht geklappt hat. Heidi wird sich wohl Montag bei mir melden.
Hallo Nähwichtel,
z. Zeit reicht mir nur die Anleitung, hab in meinem Schneidermeister nachgeschaut, auch schon einen Ärmel erstellt, war OK, doch leider ist es nur ein Formärmel mit einer nach vorne laufenden Naht, und einer hinten. So wollte ich Ihn aber nicht machen. Werde das ganz nochmal einzeln auf Papier zeichnen und dann rechts und links die "Nasen" dransetzten. Obs was wird ...
Auf Leeas Seite ist genau die Ärmelform die ich brauche. Ich muß es nur noch übersetzten.
Daß es eine Demoversion gibt hab ich zwar gesehen, wusste aber nicht daß das eine kostenlose Demo ist, gut zu wissen. Ist die auch in Deutsch ????


Zitat:
Zitat von nowak
Bevor du den Ärmel nähst mußt du aber das Armloch ändern.... Armloch für Ärmellos sieht nämlich anders aus als für mit Ärmel. Denn wenn kein Ärmsl drin ist, soll der Ausschnitt ja anliegen, wenn ein Ärmel drin ist, muß da mehr Weite hin, damit du die Arme bewegen kannst!

Ich habe mir einmal einen Kleidschnitt konstruiert (Packpapier, Bleistift, Buch,...), zuerst ohne Ärmel und später in einer Variante mit Ärmel. Der Armausschnitt mußte sehr stark verändert werden und ich brauchte so etwa vier Probeärmel aus Stoff bis es auch nur halbwegs saß. Trotzdem blieb die Bewegungsfreiheit eher gering..

Ja das könnte noch ein Problem werden. Aber das Armloch ist verstürtz und an den Seiten ist noch genug Stoff und in der Schulter sicherlich auch.
Doch da ich den Stoff sowieso schräg zum Fadenlauf schneiden muß, hab ich etwas Spielraum.


Werde mir doch zur Gedächnisstütze eine Schnitterstellungsbuch kaufen, ist doch leichter ein Buch zur Hand zu nehmen und der Groschen fällt
Nur es gibt soviele, Müller und Sohn, Jansen und Lelaka und die die ich noch nicht kenne.
Auch bin ich bereit da einiges zu investieren, nur welches ????
__________________
Gruß von
Susanne
die hier gerne rumhängt.
***********************

Als letztes stirbt die Hoffnung !
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 27.02.2006, 00:26
Benutzerbild von Nähwichtel
Nähwichtel
Gesperrt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.02.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 1.180
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Ärmelschnitt herstellen wer weiß wie ?

Klar ist die Demoversion deutsch. Habe ich doch geschrieben. Gibt auch ein Handbuch, das scheint englisch zu sein. Aber Heidi ist dabei zu übersetzen. Will mir Montag Waschabzug schicken.

Wegen Büchern: Jansen und Müller & Sohn ist fast dasselbe. Jansen (Systemschnitt I und II) basiert auf Müller und Sohn. Man kann in der Bücherei die Bücher ausleihen. Die Müller & Sohn-Sachen sind in den Rundschau-Heften immer themenweise behandelt. Die kann man auch (immer ein Jahrgang in einem Buch gesammelt) ausleihen. Wenn die nicht in der örtlichen Bücherei zu haben sind, per Fernleihe bestellen. Habe mir gerade das Buch Jacken & Mäntel von Luise Krolopp (auch Müller & Sohn) bestellt.

Und - wie gesagt - Systemschnitt I und II gibt es bei ebay für ca. 40 Euro. Ich glaube sogar Sofortkauf. Habe ich gestern gesehen. Nur eingeben bei Suchen: Systemschnitt, dann kommen die Bücher. Kostet also nicht die Welt.

Da ist immer ein Grundschnitt, z.B. für eine Jacke. Den muß man mit eigenen Maßen erstellen. Dann kommen ganz viele verschiedene Jacken, die daraus entwickelt sind: Mal mit Raglan, mal mit Fledermausärmeln, mit verschiedenen Taschen und so. Alles wie im Modeheft, nur muß man das dann selbst aus dem Grundschnitt mit Kleben herausarbeiten. Ist aber alles beschrieben, wie es geht. Nur - ist natürlich aufwendig. Wenn man sowieso Langeweile hat und es zum Zeitvertreib macht, ist es gut. Wenn man es eilig hat, ist es besser, normalen Burda-Schnitt zu nehmen und auf eigene Maße abzuändern. Ist ganz toll im Readers Digest Buch "Alles selbst genäht" beschrieben. Kann man auch in Bücherei ausleihen. Die haben dort immer einen Computer, wo man alles suchen kann. Bei uns in Karlsruhe kann man sogar von zuhause aus im Bücherei-Computer suchen.

Wegen Lekala ist es besser, bei Naepark.com zu suchen als bei Svetlanas Welt. Die antwortet nicht. Habe ich schon versucht, vielleicht ist da auch was verloren gegangen. Habe bei Naepark.com nachgeschaut und dorthin gemailt, weil ich das wissen wollte mit den Druckeinheiten und so, wie sich das verhält. Da hat sich sofort eine ganz Liebe gemeldet, die mich zurückgerufen und mir auf Band gesprochen hat. Ich mußte nur kurz anrufen, dann hat sie mich wieder zurückgerufen, damit es nichts kostet. Die kennt sich genau aus. Da gibt es nämlich Unterschied bei den Lekala-CDs: Wenn man die CD für 30 Euro mit einer Kollektion kauft, hat man nur 4 Änderungswerte und erhält einen normalen Schnitt, keinen Maßschnitt. Wenn man die mindestens 100 Druckeinheiten für ca. 130 Euro kauft, ist da ein Dongle dabei, der die Druckeinheiten runterzählt UND ein Erweiterungsprogramm, wo man weitere Körpermaße (ich glaube über 30 Stück) eingeben muß, und DANN ist es ein Maßschnitt, was da rauskommt. Habe es aber noch nicht selbst probiert. Wie gesagt, bei Fragen am besten bei Naepark.com fragen. Telefonnummer ist, falls jemand lieber telefoniert: 09971-2009955. Im Internet ist nur eine Servicenummer (01805 - kostet glaube ich 12 Cent/Minute) genannt. Deshalb lieber 09971 . . . . anrufen.

Geändert von Nähwichtel (27.02.2006 um 00:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 27.02.2006, 22:53
Benutzerbild von Suse
Suse Suse ist offline
Mitarbeiterin im Nähmaschinengeschäft
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.04.2002
Ort: Münster/Westfalen
Beiträge: 14.904
Downloads: 42
Uploads: 0
AW: Ärmelschnitt herstellen wer weiß wie ?

Zitat:
Zitat von Nähwichtel
Klar ist die Demoversion deutsch. Habe ich doch geschrieben.
Schnarch hab ich überlesen, leider kann ich weder Müller & Sohn noch Jansen Systemschnitt bei uns in der Bücherei bekommen. Hab eben nachgeschaut.
Auch Luise Korlopp ist nicht vorhanden.
Also werde ich mir entweder Müller & Sohn oder Jansen bestellen. Wollte schon immer ein Buch über Schnitterstellung Maßschnitte haben.


Zitat:
Zitat von Nähwichtel
Und - wie gesagt - Systemschnitt I und II gibt es bei ebay für ca. 40 Euro. Ich glaube sogar Sofortkauf. Habe ich gestern gesehen. Nur eingeben bei Suchen: Systemschnitt, dann kommen die Bücher. Kostet also nicht die Welt.
Hab ich auch gesehen, ist auch schon in Beobachten

Zitat:
Zitat von Nähwichtel
Nur - ist natürlich aufwendig. Wenn man sowieso Langeweile hat und es zum Zeitvertreib macht, ist es gut.
Hab zwar nie Langeweile, aber immer auf der Suche was neues auszupobieren.
Hab schon in meiner Lehrzeit meine Klamotten selbst entworfen, meistens nach einem passendem Grundschnitt, Abwandlungen gemacht. ( der Grundschnitt ist schon 20 Jahre alt, und ähm ich pass da leider nicht mehr rein )

Zitat:
Zitat von Nähwichtel
Lekala-CDs: Wenn man die CD für 30 Euro mit einer Kollektion kauft, hat man nur 4 Änderungswerte und erhält einen normalen Schnitt, keinen Maßschnitt. Wenn man die mindestens 100 Druckeinheiten für ca. 130 Euro kauft, ist da ein Dongle dabei, der die Druckeinheiten runterzählt UND ein Erweiterungsprogramm, wo man weitere Körpermaße (ich glaube über 30 Stück) eingeben muß, und DANN ist es ein Maßschnitt, was da rauskommt. Habe es aber noch nicht selbst probiert.

das ist mir zu kompliziert. Mit einer CD- Rom brauch ich halt immer einen PC und einen Drucker. Hatte auch schon mal die Demo von Pattern Maker, ist halt sehr Zeitaufwendig die ganzen Daten einzugeben und irgendwie bin ich mit dem Händling nicht so recht warm geworden. Hatte einen Hosenschnitt erstellt und war vom Ausdruck nur enttäuscht, das vordere H-Bein war im Schnitt viel zu knapp bemessen. und so hab ich das ganze sein lassen. Aber wie ich schon oft gelesen habe kommen hier viele prima mit klar.

Kurz noch zum Ärmelschnitt, hatte einen zweiteiligen Ärmel erstellt. Daraus einen einteiligen zu machen wollte ich heute abend in angriff nehemen, obs funktioniert weiß ich nicht.
Die Seite von Leena hab ich schon abgespeichert, zum überstzten bin ich noch nicht gekommen
Und ein Fax hab ich, nur nicht angeschlossen
Dann wäre ich schon weiter...
__________________
Gruß von
Susanne
die hier gerne rumhängt.
***********************

Als letztes stirbt die Hoffnung !
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 28.02.2006, 01:08
Benutzerbild von Nähwichtel
Nähwichtel
Gesperrt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.02.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 1.180
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Ärmelschnitt herstellen wer weiß wie ?

Bevor Du weiter mit dem Kopf gegen die Wand rennst wie Dein roter Smiley: Bei jeder Bücherei kann man per Fernleihe Bücher bestellen, auch die Systemschnitt I und II. Systemschnitt I ist der mit den Kleidern. Kostet 1,50 Euro. Oder schließ doch Dein Fax an. Wir können doch ausmachen, daß ich Dir das auf Deine Telefonnummer faxe. Du gibst mir die Nummer, ich rufe Dich an, bevor ich faxe. Dann stöpselst Du schnell Dein FAx in die Telefonbuchse, ich schicke, Du bekommst, dann stöpselst Du wieder Telefon rein, und alle sind zufrieden. Gut, oder?
Gruß Nähwichtel

Aber jetzt was in meinereiner Sache: Wie macht Ihr das mit den Zitaten? Wozu ist das gut. Ich habe ausprobiert, Zitat anzuklicken, dann kommt der ganze Text. Löscht man dann den Teil raus, den man nicht beantwortet bzw. als Bezug nimmt und schreibt dann was drunter und schickt das Ganze dann so ab, oder löscht man erst mal alles raus, schickt den Teil ab, auf den man antworten möchte und geht dann auf antworten? Kann man dieses komische Handlung wo nachlesen? Bin ich dümmer als alle anderen? Habt Ihr das alle selbst rausgefunden? Wie macht man das, daß man einen Link einfügt, der dann blau unterlegt ist, so daß der Nächste, der das liest und den Link anklickt, gleich dort ist wo er sein sollte?

Geändert von Nähwichtel (28.02.2006 um 01:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:23 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,12581 seconds with 12 queries