Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Selbstständigkeit

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 11.12.2004, 18:33
Sylvia Sylvia ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.12.2004
Beiträge: 3
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Selbstständigkeit

Vielen Dank an alle! Vor allem der Beitrag von Stickbiggi hat uns wieder aufgebaut. Wir haben nun gerade einen Dienstvertrag entworfen und hoffen mal, das dieser am Montag unterschrieben wird...

Viele Grüße
Sylvia
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 12.12.2004, 01:17
Benutzerbild von Suse
Suse Suse ist offline
Mitarbeiterin im Nähmaschinengeschäft
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.04.2002
Ort: Münster/Westfalen
Beiträge: 14.886
Downloads: 42
Uploads: 0
AW: Selbstständigkeit

[QUOTE=mascha333]

Sie sollte sich auf Dauer auch einen guten Steuerberater suchen.

Was ich noch empfehlen kann, ist eine Existenzgründungsberatung, die Kosten werden zur Hälfte vom Bund übernommen, max bis 1500 Euro.

Ich kenne hier noch viele Beratungsstellen wie Frau und Beruf o.Ä. Die helfen eigentlich immer super gut. Vielleicht gibt es sowas bei Euch auch.




Schau mal bei Deiner Handwerkskammer rein, die bieten für wenig Geld Existensgründerseminare an. Auch kann man da Infomappen diesbezüglich anfordern ca. 20€.

Und wenn Deine Mutter Ihr Gewerbe angemeldet hat, kommt automatisch ein Schreiben von der Handwerkskammer, wegen dem Eintrag in der Handwerksrolle. Das erst Jahr ist Beitragsfrei, Neugründung, doch trotzdem kostet es eine Bearbeitungsgebühr von 120€ ( Kosten sind von Land zu Land unterschiedlich). Und dann wird sich die Berufsgenossenschaft noch bei Euch melden, ja die wollen auch Kohle sehen, hier in Germany iss nix umsonst.
Warum hat Deine Mutter nicht eine ICH-AG gemacht, da hätte sie staatliche unterstützung für die ersten 3 Jahre bekommen. Wie sich das jetzt verhält, keine Ahnung.
Ich kann Euch nur einen guten Rat geben, sucht Euch einen Steuerberater der sich mit Existensgündungen auskennt. Schliesslich müßt ihr ja Buch führen über Bestand, Einnahmen, Ausgaben und die Steuerlichen berechnungen.
So ohne Fachliche Hilfe, nöö da würde ich nicht alleine mit klarkommen.
__________________
Gruß von
Susanne
die hier gerne rumhängt.
***********************

Als letztes stirbt die Hoffnung !
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 12.12.2004, 01:25
Benutzerbild von Suse
Suse Suse ist offline
Mitarbeiterin im Nähmaschinengeschäft
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.04.2002
Ort: Münster/Westfalen
Beiträge: 14.886
Downloads: 42
Uploads: 0
AW: Selbstständigkeit

Zitat:
Zitat von Stickbiggi
Hallo Silvia,

Meines Wissens kann man sich auch bei geringerem Einkommen oder zu hohen Kosten von der Steuer befreien lassen, kann aber auch nichts mehr absetzen, wenn man höhere Ausgaben hat oder weniger Geld reinkommt. Hatte sowas mal gehört, bin aber nicht ganz sicher. 20,00 Euro/pro Stunde ist aber nicht schlecht, wenn man auch voll (7-8 Stunden und 5 Tage in der Wochen) beschäftig wird, dann kann man auch die RV und KV selber zahlen.

Viele Grüße Stickbiggi

Ja das stimmt, man kann von der Steuer befreit werden, wenn der Jahresumsatz von ca. 17.000€ nicht überschritten wird. Wird diese Summe um 1 ct überschritten, muß man von allen Einnahmen 16% Mwst. abführen.
Aber die Mwst der Ausgaben werden ja da auch berücksichtigt. Aber die Steuer ist ein Buch mit 7 Siegeln, und um da durchzublicken.....
__________________
Gruß von
Susanne
die hier gerne rumhängt.
***********************

Als letztes stirbt die Hoffnung !
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 12.12.2004, 01:26
Benutzerbild von nagano
nagano nagano ist offline
Die mit der Katze näht...
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 30.03.2002
Beiträge: 16.394
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Selbstständigkeit

Zitat:
Wir haben nun gerade einen Dienstvertrag entworfen und hoffen mal, das dieser am Montag unterschrieben wird...
äääääääääääh - sowas würde ich ohne anwalt glaub ich besser nicht machen.... das habe ich in meinen rechtsvorlesungen auf alle fälle gelernt
da gibt es soviele juristische spitzfindigkeiten, da wäre ich vorsichtig
__________________
Gruß,
Nagano
Eines Tages werde ich darauf zurückblicken und lachen... oder weinen.
Eins von beiden, da bin ich mir ganz sicher.

Ally McBeal
Neues im Blog (Update 24.06.): Neuzugänge.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 12.12.2004, 10:43
Stickbiggi Stickbiggi ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 17.11.2004
Beiträge: 62
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Selbstständigkeit

Noch mal Hallöchen,

also ich musste damals selber keinen Dienstvertrag aufstellen (würde vielleicht auch jemanden mit fachl. Kompetenz hinzuziehen), da es schon fertige Honorarverträge gab. Darauf war Gesamtdauer, wöchentliche Stundenanzahl und Einsatzgebiet (Unterrichtsfach und Klasse) und Stundenlohn angegeben.

Fürs Finanzamt musste ich meine Ausgaben selber nicht festhalten (hatte natürlich trotzdem ein tägliche Stundenliste für mich erstellt, die Verträge gesammelt usw.), da ich den Jahresumsatz schon schriftlich von meiner Auftragsfirma bekam. Ich musste nur noch meine Belege für meine Ausgaben sammeln (u.a. Fahrtkosten lt. meiner Stundenliste), um diese von meinem Verdienst absetzen zu können. Im Folgejahr haben wir alle Unterlagen dem Steuerberater vorgelegt, dieser hat es dann alles eingetragen, wo was hinkommt. Im dritten Jahr habe ich es selber gemacht. Im dritten Jahr wurde ich schwanger und habe im 8. Monat aufgehört zu unterrichten. Hätte sonst vielleicht den Job noch länger gemacht.

Das größte Risiko an der Honorararbeit sehe ich: wenn man krank wird oder nicht mehr benötigt wird. Man bekommt dann kein Geld und muss seine fixe Kosten trotzdem zahlen.

Hat jemand eigentlich Ahnung wie es läuft, wenn man weniger als 400 Euro verdient im Monat (nicht als Angestellter, sondern über Dienstvertrag, Honorarvertrag oder Gewerbeschein)? Die RV hatte damals glaube gesagt, dass bei Honorartätigkeit bis 400 Euro man RV (Rentenversicherung) frei ist. Wie ist das mit der KV (Krankenversicherung)? Dies kam für mich damals aber nicht in Frage, da mein Verdienst zu hoch war. Wenn meine kleine Maus evtl. nächstes Jahr in den Kindergarten geht , könnte ich ja wieder mal ein bisschen arbeiten.

Viele Grüße Stickbiggi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:57 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,15642 seconds with 12 queries