Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Versäubern (von Pannesamt)

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 14.01.2006, 11:42
Benutzerbild von stoffmadame
stoffmadame stoffmadame ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.07.2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 9.117
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Versäubern (von Pannesamt)

Ich finde, das hängt sehr von der nähma ab, die jemand hat (hör dir dazu mal Ovibesitzerinnen an...), und wie akkurat mans innen möchte. Und außen, dein Beispiel schulternaht. Manche störts, andere eher nciht. (Ich kenne auch Schneiderinnen, die das bei dickerm Stoff nicht stört)
Innen würde ein Webstoff bei Stichlängen über 1,5 (sag ich mal) an der Kante kleine Fädchen ausfransen lassen. Das sieht man nach 1-2 Wäschen. Aber wer siehts... Also wen störts. Es macht die Naht nicht weniger sicher.
Ich meine, Pannesamt muss man nicht unbedingt versäubern (teste das mal an einer Kante, obs beim Ziehen- Dehnen Laufmaschen gibt, dann weißt dus)

Das hängt alles auch vom "Nähstil" ab. Ob man zack-zack nähen möchte, damit etwas schnell fertig wird, oder ob man beschaulich und gemütlich näht, weil die Tätigkeit schön ist und die näma so schön schnurrt...
__________________
Liebe Grüße,
stoffmadame
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.01.2006, 11:44
Benutzerbild von MrsDoubtfire
MrsDoubtfire MrsDoubtfire ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.11.2004
Ort: Stade -bei Hamburg
Beiträge: 14.868
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Versäubern (von Pannesamt)

Achja, und unbedingt eine Jerseynadel für elastische Stoffe verwenden!


Liane
__________________
Eine Hobbyschneiderin im kreativen Chaos.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.01.2006, 12:06
Linkshänderin Linkshänderin ist offline
Schon etwas länger da
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.01.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 25
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Versäubern (von Pannesamt)

Aha, vielen Dank für diese Antworten!

Zitat:
Wenn Du einen elastischen (= gewirkten- also gestrickten) Stoff, wozu Pannesamt gehört, verarbeitest, mußt Du ganz anders vorgehen, als bei gewebten Stoffen.
Stimmt, ich erinnere mich.
Mein Samt ist übrigens quer-elastisch, aber nicht längs-elastisch. Wie kommt das eigentlich? Ich dachte immer, Wirkware sei immer bi-elastisch...

Zitat:
Ich würde dabei auf das Versäubern weitestgehend verzichten.
Dann habe ich ja Glück!
Hurra!

Zitat:
Du nähst ihn mit einem Zick-Zack-Stich zusammen, damit die Naht elastisch bleibt. Mit Geradstich würde die Naht bei Beanspruchung reißen.
Ist einleuchtend. Werde ich bei allen Teilen so machen.
Aber sieht eine Zickzacknaht am Halsausschnitt nicht irgendwie blöd aus?
Der Ausschnitt muss ja nicht gedehnt werden, sondern im Gegenteil in Form bleiben...

Zitat:
Besser geht es, wenn deine Maschine einen Overlockstich hat. dann kannst Du in einem Zug nähen und versäubern.
Meine RICCAR 807 hat einen "Super-Stretch-Kanten"-Stich, der angeblich in einem Arbeitsgang näht und versäubert. Das muss ich bei Gelegenheit mal ausprobieren. Meine Maschine ist aus den 70ern, da gab es den Begriff "Overlock" wohl noch nicht...

Zitat:
Der Saum: ebenfalls mit Zickzack, am besten den elastischen Zick-zack, wenn Du ihn hast. (Das ist der, der nochmal so einen Zwischenstich macht)
Stichlänge dabei 2,5-3,5; Stichbreite 5-6
Jawoll! Den Stich hat meine RICCAR auch! Hurra!

Zitat:
Sollte sich der Pannesamt immer zusammenkringeln, wurde hier schon empfohlen, den Stoff vorher mit Sprühstärke zu bügeln und das Zeug später wieder rauszuwaschen. Pannesamt ist sicher kein einfaches Anfängermaterial.
Keine Sorge, ich habe schon einige Teile genäht (Kleider, Röcke, Vorhänge,...), aber mir alles selbst beigebracht und habe jetzt das Forum hier entdeckt und wollte es gleich nutzen. Ich bin vor allem überrascht, was meine Maschine alles kann! Und ich wusste nichts davon...


Zitat:
Ich hoffe, ich konnte Dir etwas weiterhelfen. Ansonsten: Fragen!
Oh ja, vielen lieben Dank!!!
Vor allem auch für die Angaben von Stichlänge und -breite!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.01.2006, 12:16
Linkshänderin Linkshänderin ist offline
Schon etwas länger da
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.01.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 25
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Versäubern (von Pannesamt)

Zitat:
Zitat von MrsDoubtfire
Das kannst Du so machen, ist bei einem elastischen Stoff aber eher nicht üblich. Schau mal in Deine T-Shirts!
Stimmt!

Zitat:
Noch ein Hinweis für die Schulternaht: Damit der Stoff dort nicht ausleiert, kannst Du Dir einen Streifen (ca. 2 cm breit) aus Deinem Stoff so zuschneiden, dass er nicht denbar ist, also parallel zur Webkante des Stoffes zugeschnitten.
Den fast Du nun beim Nähen der Schulternaht mit, damit diese nicht elastisch ist. Denn hier wird das nicht erwünscht, da sonst das Teil ausleiern könnte. Du nähst an der Schulter also in 3 Stofflagen, anstatt 2.
Und diesen Streifen lege ich dann in der NäMa unter die beiden Teile, damit ich von oben her sehen kann, wo ich entlangnähen muss?
Und nähe ich dann gerade oder auch Zick-Zack?
Muss ja keine dehnbare Naht sein, weil sie ja nicht gedehnt werden kann...

Zitat:
Zugeschnitten hast Du den Stoff sicher so, daß er querelastisch ist? Sprich, dass das Oberteil in der Breite, nicht in der Länge dehnbar ist? das selbe mit den Ärmeln? Das wäre noch sehr wichtig, wenns nachher passen soll.
Jau, habe ich gemacht.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.01.2006, 12:17
Linkshänderin Linkshänderin ist offline
Schon etwas länger da
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.01.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 25
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Versäubern (von Pannesamt)

Zitat:
Zitat von MrsDoubtfire
Achja, und unbedingt eine Jerseynadel für elastische Stoffe verwenden!


Liane
Au Backe! Ich hätte jetzt mit meiner Standardnadel losgenäht!
Woran erkenne ich eine Jerseynadel?
Und was passiert, wenn ich keine verwende?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:15 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,07397 seconds with 13 queries