Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Kommunionkleid überarbeiten - Rat gesucht!!

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.01.2006, 15:24
Bruddeltante Bruddeltante ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.05.2005
Ort: NRW
Beiträge: 14.871
Downloads: 1
Uploads: 0
Kommunionkleid überarbeiten - Rat gesucht!!

Meine Mittlere geht dieses Jahr zur Kommunion. Von der großen Schwester habe ich noch ein Kommunionkleid hier und hatte meiner Tochter freigestellt, ob sie ein neues Kleid möchte oder ob ich das von der Schwester überabeiten soll. Sie meinte, sie möchte das Kleid der Schwester *Mama, du machst das schon!*

Tja, das ist nicht ganz unproblematisch und etwas kompliziert.

Das Kleid hat einen runden Halsausschnitt, ihr steht aber ein spitzer Ausschnitt eigentlich viel besser, so eine Art *Prinzessausschnitt*. Der Ausschnitt ist mit Belegen gearbeitet, da müßte ich die Form neu schneiden, neue Belege drannähen.

Das Kleid ist aus reinweissem Satin, der Rockteil hatte ursprünglich eine obere Lage aus hauchzartem Organza. Leider ist die Große mit dem Kleid hingefallen und hat in den Organza Löcher gerissen. Der Rockteil selber bestand aus vier Lagen, Organza/Satin, Tüll/Unterrockstoff. Alle Lagen sind zusammengefaßt und mit der Ovi an die Taille des Oberteils genäht. Diese Naht müßte ich auftrennen. Den kaputten Organza habe ich jetzt ganz knappkantig abgeschnitten. Und ich möchte eine neue obere Lage haben, der Satin *pur* sieht ein bisschen fad aus, mir schwebt da ein bestickter Tüll oder bestickter Organza vor, am besten mit fertiger Bogenkante. Aber ich befürchte, wenn ich die Overlocknaht auftrenne und dann mit dem künftigen Stoff alle Lagen wieder zusammenfaß, daß ich das nicht so schön hinbekomme, die Lagen sind alle leicht gekräuselt.

Daher überlege ich, daß ich den künftigen neuen Stoff kräusele und an ein Taillenband nähe. Dieses wird dann direkt von aussen auf die Taille genäht. Denn damit würde ich das nächste Problem in Angriff nehmen. Das Kleid hat seitlich Bänder angesetzt mit denen im Rücken eine Schleife gebunden wird. Leider wird so vorne die Bauchpartie betont, die Kräuselung trägt ohne Taillenband schlichtweg auf. Mit einem aufgesetzten Taillenband würde dem entgegen gewirkt und ich könnte die neue obere Lage annähen ohne das Kleid auseinander nehmen zu müssen.

Was meint ihr dazu? Vorschläge? Hat jemand noch Tips für mich? Hinweise, wo ich schönen bestickten Tüll oder Organza bekomme sowie geeignete Applikationen und Stoffrosen nehme ich auch gerne entgegen! (Vielleicht per PN?)

Liebe Grüße, Astrid
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.01.2006, 16:38
Benutzerbild von Chrissie
Chrissie Chrissie ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.11.2004
Ort: Groß-Gerau
Beiträge: 493
Downloads: 0
Uploads: 2
AW: Kommunionkleid überarbeiten - Rat gesucht!!

Hallo.

Eine weitere Möglichkeit wäre, ganz einfach, eine Organza bzw. Tüllschürze als Extrateil zu nähen und über dem Kleid zu tragen. Dafür müsstest Du nur noch die seitlichen Bindebänder entfernen. Den Ausschnitt könntest Du ausserdem mit einer Borte, oder Spitzebbesatz v-ausschnitt-ähnlich machen. Ich würde so wenig wie möglich ändern, da Du ja noch ein drittes Kind hast das, das Kleid wohlmöglich tragen möchte.

Ansonsten kann ich Thibia´s Beitrag nur unterschreiben.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.01.2006, 16:47
Benutzerbild von Chrissie
Chrissie Chrissie ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.11.2004
Ort: Groß-Gerau
Beiträge: 493
Downloads: 0
Uploads: 2
AW: Kommunionkleid überarbeiten - Rat gesucht!!

@Thibia

Diese Röschen kann man ganz leicht mit Satinband selbst machen. Dazu das Band am Anfang eindrehen (etwa 2-3 Runden) und dann das Band immer wieder nach hinten abknicken und dabei um Das Röschenzentrum legen. Wenn Die Rose groß genug ist, das Band abschneiden und alles mit einigen Stichen fixieren.


Hat das jetzt jemand kapiert? Wenn ich nicht so computerdoof wäre könnte ein Bild mehr sagen....
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.01.2006, 17:02
Lavendel Lavendel ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.10.2005
Beiträge: 325
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Kommunionkleid überarbeiten - Rat gesucht!!

Hallo!

Ich würde ein Schürzchen nähen, also mit einem Vorderteil (V-Ausschnitt) und einem Rückenteil, an den Seiten gebunden oder auch geknöpft. Das sieht dann erstens nicht fad aus, 2. kannst du ohne viel Fummelei das "Unterkleid" am Ausschnitt mit einem neuen aufgenähten Besatz / einem Schrägband ändern, da du das dann ja weitgehend durch die Schürze verdeckt hast...
Ich stelle mir das ungefähr so vor, wie es bei den kleinen Mädchen in Filmen wie "Unsere kleine Farm" zu sehen ist, nur halt ganz in weiß. Das wirkt dann - jedenfalls ohne Rüschen, höchstens mit einem heuer ganz modernen Volant - auch schön schlicht, mir gefällt das besser, als diese "Brautkleider", in denen die hübschen, zarten Mädchen wie verkleidet wirken...
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.01.2006, 17:12
Bruddeltante Bruddeltante ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.05.2005
Ort: NRW
Beiträge: 14.871
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Kommunionkleid überarbeiten - Rat gesucht!!

Der Organza war an mehreren Stellen gerissen, da konnte man nicht überall was draufsetzen. Das mach ich nämlich gerne, was draufsetzen! Ging aber nicht, war zuviel.

So gedrehte Röschen kenne ich, hab ich auch selber gemacht. Meiner Großen war das Kleid zu lang und ich konnte das nicht richtig kürzen. Da habe ich das Kleid hochgerafft und an die Raffung selber gedrehte Röschen gesetzt.

Guckst du hier:

http://casa-linke.homepage.t-online....61405610383163

Und hier

http://casa-linke.homepage.t-online....06449966591876

Die Blüten und das Taillenband habe ich entfernt, das stand der Großen gut, die Mittlere erschlägt dieser Schnickschnack! Sozusagen ein entkerntes Kleid.

Wahrscheinlich werde ich den Ausschnitt so lassen, da traue ich mich nicht richtig dran. Und dann eine schöne Borte oder Applikationen so drauf setzen, daß das Ganze etwas spitz ausläuft.

Eine Schürze nähen ist nicht so günstig, denn dann ist diese ja hinten offen, ich denke mal, günstiger wäre es, den künftigen Stoff leicht zu kräuseln, dann an ein passendes Band oder Borte oder Spitze zu nähen und dieses dann auf die Taille zu nähen. Dann ist der Überstoff auch rundum geschlossen.

Den alten Organza hab ich mal abgemessen, der hat eine Saumweite von fast 4 Metern! Naja, wenn ich ein Stöffchen finde, mit mindestens 1,40m Breite und beidseitigen Bogenkanten, dann wirds wohl gehen. Sonst könnte ich mir direkt ein neues Kleid kaufen. Mir gefallen nämlich grundsätzlich die teuersten Stoffe am besten. Kennt ihr das, ihr greift ins Regal und habt automatisch das teuerste Teil vom ganzen Laden in der Hand???

Achso, auf das dritte Kind brauche ich keine Rücksicht nehmen, das ist ein Junge! Der kriegt dann in drei Jahren einen Anzug.

Und was die Brautkleider angeht, meine Tochter gehörte dort noch zu den schlichten. Das fing schon mit dem Kopfschmuck an, fast alle hatte Blütenhaarreifen, oder Brautkämme mit dicken Ringeln und Spiralen am Hinterkopf. Wegen des warmen Wetters hatte ich meiner Tochter die Haare schlicht hochgesteckt und mit Haarnadeln gesichert, die am Ende kleine Diorröschen hatten.

Pompadour, Taschentuch und sonstiges Gebömmel hatte sie nicht, durften die Kids eigentlich nicht, hatten sie trotzdem. Sie trugen Spitzenhandschuhe, Kerzentücher, Täschkens etc.

Liebe Grüße, Astrid

Geändert von Bruddeltante (08.01.2006 um 17:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:20 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10774 seconds with 12 queries