Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen

Was nehme ich wofür? Diskussionen rund um die Auswahl der Materialien haben hier ihren Platz.
Bezugsquellen(suche- oder angabe) gehören hier nicht hin, die kommen in den Markt.


Mythos 120er-Nadeln. Gibt es sie?

Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 05.01.2006, 16:01
Pagliazzo Pagliazzo ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 31.07.2005
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Mythos 120er-Nadeln. Gibt es sie?

Ich habe gerade in einem parallelen Posting geschrieben,
dass ich jetzt weiß, warum meine Maschine manchmal
Probleme macht. Ich habe bisher mit Amann Saba 30er
gearbeitet. Es stellt sich heraus, dass "Saba" ein Polyestergarn
"... mit Baumwoll-Optik" ist. Es hat Fussel und Härchen, einen
Touch von Woll-Optik, und diese Eigenschaft macht das Garn viel
dicker.
Ich habe jetzt Amann "Serafil" in 40 und 30 getestet und das
ist aalglatt, brilliant und rutschig. Hat also nicht nur mit den
Nadeln zu tun.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 05.01.2006, 16:01
Benutzerbild von Helmuth der Schmied
Helmuth der Schmied Helmuth der Schmied ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 17.10.2005
Ort: Auf dem Welzheimer Wald
Beiträge: 14.868
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Mythos 120er-Nadeln. Gibt es sie?

Hallo Ulrike,

Lieferzeiten sind möglich, glaube aber nicht.
Mindestbestellmenge ein Briefchen bzw. Box.

Selbst beim Großhandel gewesen, der hatte sogar Nadeln für Langschiffmaschine, und einige andere Raritäten bekommen.

Wurde dann über einen Nähmaschinenhändler abgewickelt.

Für mich ist es der einzige Grund warum da einige Händler Schwirigkeiten haben, der Aufwand für solch eine Bestellung, der sich schlicht sich nicht rechnet.
Wie wär's mit der Möglichkeit dem Kunden doch weiterzuhelfen und ihm direkt zu sagen was die Sache kostet oder wen es ein guter Kunde ist, ihn mit einer Abholanweisung mit Barzahlung auszustatten. Ich hab da selbst schon einiges erlebt.

Beispiel: Brauchte Reißverschluss von 1 m (100cm) Länge, mus ich bestellen, kostet entsprechend, habe hier zwei 50cm lange nehmen sie die. Nun der Laden hats versucht, das hat mich gefreut, sein Pech das ich am nächsten Tag nach Mannheim fuhr.
Gruß Helmuth
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 05.01.2006, 17:21
Benutzerbild von ULME
ULME ULME ist offline
Forumsbaum und Händlerin Verstorben am 09.06.2007
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 20.12.2001
Ort: Langen, Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 4.522
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Mythos 120er-Nadeln. Gibt es sie?

Zitat:
Zitat von Helmuth der Schmied
Hallo Ulrike,

Lieferzeiten sind möglich, glaube aber nicht.
Mindestbestellmenge ein Briefchen bzw. Box.

Selbst beim Großhandel gewesen, der hatte sogar Nadeln für Langschiffmaschine, und einige andere Raritäten bekommen.

Wurde dann über einen Nähmaschinenhändler abgewickelt.

Ich arbeite mit mehreren Großhändlern zusammen und die Konditionen sind schon recht unterschiedlich, gerade bei Nadeln. Einzelne 5-Stück-Briefchen sind in meinen Augen auch eine Zumutung für den Großhändler, denn der Bearbeitungsaufwand ist im Verhältnis enorm.

Mit den Lieferzeiten ist es leider aber oft doch so - zumindestens bei sehr speziellen Wünschen.


Für mich ist es der einzige Grund warum da einige Händler Schwirigkeiten haben, der Aufwand für solch eine Bestellung, der sich schlicht sich nicht rechnet.

Hierzu kann ich sagen, dass mir persönlich noch nie ein Aufwand zu groß war, aber um die Mindestbestellwerte kommt man nicht herum. Gut, ich sammle deshalb auch schon mal Artikel, die ich irgendwann in mein Sortiment aufnehmen möchte für eben solche Fälle, aber eine Bestellung von wirklich nur einem Nadelpäckchen wird mit Sicherheit nicht durchführbar sein. Nicht wegen meines unverhältnismäßig hohen Aufwands, sondern, weil der Großhändler oder Hersteller da nicht mitmacht (was man ihm wirklich nicht verübeln kann).

Wie wär's mit der Möglichkeit dem Kunden doch weiterzuhelfen und ihm direkt zu sagen was die Sache kostet oder wen es ein guter Kunde ist, ihn mit einer Abholanweisung mit Barzahlung auszustatten. Ich hab da selbst schon einiges erlebt.

Wie gesagt - es ist nicht das Problem, dass ich das nicht für den Kunden erledigen möchte und da ist es völlig egal, ob er oder ich das Gewünschte abholen würde oder es mir zugeschickt würde.

Beispiel: Brauchte Reißverschluss von 1 m (100cm) Länge, mus ich bestellen, kostet entsprechend, habe hier zwei 50cm lange nehmen sie die. Nun der Laden hats versucht, das hat mich gefreut, sein Pech das ich am nächsten Tag nach Mannheim fuhr.

Tja - und da kommen wir zu einem anderen Problem, auch wenn ich jetzt nicht voraussetze, dass Du in dem von Dir geschilderten Fall so gehandelt hast.

Es kommt oft vor, dass Artikel nachgefragt werden, die man sich als kundenorientiert arbeiten wollender Kleinbetrieb dann auf Lager legt und dann die nächsten Jahre freundlich streichelt.

Muss man mit leben, klar.

Nur sind in den allerwenigsten Fällen die Kapazitäten eines Händlers unerschöpflich, denn er will die Ware ja nicht für teuer Gekld einkaufen und dann lagern, sondern in angemessener Zeit verkaufen.


Gruß Helmuth

Viele Grüße,

Ulrike
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 05.01.2006, 17:39
Benutzerbild von Helmuth der Schmied
Helmuth der Schmied Helmuth der Schmied ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 17.10.2005
Ort: Auf dem Welzheimer Wald
Beiträge: 14.868
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Mythos 120er-Nadeln. Gibt es sie?

Hallo Ulrike,

fühl Dich doch nicht selbst Betroffen, Du hast Deine Erfahrungen gemacht und ich die meinen.

Ich hab mir ja nicht nur von einem Händler anhören müssen; die Nadeln giebt es nicht mehr, was wollen sie mit dem alten Zeug, usw.

Am nächsten Tag beim Großhändler aber selbstverständlich haben wir es, hier sind die Nadeln, den Gummiring für den Spuler haben wir auch noch nur das Langschiff haben wir nicht mehr, ging in den Osten, da sind die Teile sehr gefragt.

Alte Dinge herzurichten macht mir Vergnügen und man/frau sollte auch Respeckt vor den Leistungen unserer Väter/Mütter haben.

Dies ist mir ja nicht nur mit Nähmaschinen Passiert, sondern auch z.B. bei Karbidlampen.

Herzlichen Gruß
Helmuth
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 05.01.2006, 18:49
Viola210 Viola210 ist offline
Stoffhändlerin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.11.2001
Ort: Kölnerin, wohnt in GL
Beiträge: 14.868
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Mythos 120er-Nadeln. Gibt es sie?

Hallo,

Ulme, ich kann voll zustimmen!

Auch ich habe für Kunden eine bestimmte Sorte Nadeln bestellen wollen.
Bei der Handnadel konnte ich den Unterlagen ersehen 25 Nadeln im Briefchen (Päckchen). Nun gut meint der Kunde: ....so viele brauche ich zwar nich, aber ja nimm ich. Dann erfahre ich vom Großhändler (auch ich habe mehrere) diese Nadel gibt es nur mit 20 Briefchen im Karton.
Ich hab den Kunden angerufen und ihm das so erzählt - er hat sich eine andere Sorte ausgesucht.

Auch bei Nähmaschinennadeln gibt es ein bestimmtes Sortiment, das zwar im einzelnen (10er-Päckchen) preiswerter ist, aber ich muss davon eine erheblich größere Menge abnehmen.

Und das ist bei vielen Artikeln so.
Ich sage nicht, dass ich es nicht besorgen kann - denn das kann ich ja, wenn der Kunde die gesamte Menge braucht oder will.
Ich erkläre dem Kunden diesen Sachverhalt und lasse ihn entscheiden.

Bei Sonderbestellungen lasse ich mir das inzwischen auch vorher bezahlen, da ich genug hier liegen habe, was da nie mehr abgeholt wurde, trotz Anruf beim Kunden, etc.

Helmuth, wenn Du ältere Nadeln brauchst die ein Einzelhändler sich heute nicht mehr (zum streicheln) hinlegen kann oder will, freut sich zumindest der Großhändler der dann schlagartig zum Einzelhändler wird.
Er kann Dir dann die Nadeln verkaufen die niemand (wie beschrieben) mehr ordert.

Allerdings, wenn Du einen 100 cm RV möchtest, schlage ich nicht Dir 2 x 50 cm vor. *kopfschüttel*

Gruß
Helga
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:47 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08370 seconds with 12 queries