Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Welche Maßschnittsoftware darf man gewerblich nutzen?

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 05.12.2005, 18:36
Patternmakerfan Patternmakerfan ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Ort: Iserlohn
Beiträge: 700
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Welche Maßschnittsoftware darf man gewerblich nutzen?

Es muß eine Software sein die Änderungen an vorgegebenen Modellen zuläßt oder auch ganz neu zeichnen läßt oder die Module bietet die man verwenden kann um Kleidung zu entwerfen. ........


Alle Software,die das kann,was Du möchtest, benötigen eine intensive Lernzeit.

Die für den Geldbeutel am angenehmsten ist .....Cad Leko
es ist vom Leistungsumfang so etwas wie Grafis.

Ein Modell in einer Größe wird entwickelt und kann dann in verschiedenen anderen Größen wieder ausgedruckt werden.
Wie man zu dem 1. Modell kommt ,ist bei beiden Programmen unterschiedlich.

Um Grafis zu erlernen muß man die Kurse besuchen.
Um Cad Leko zu lernen benötigt man die kostenlose Anleitung.


Cad Leko kommt mit der gesamten Lekala Kollektion.
Diese kann abgeändert werden.

Somit können die angebotenen Modelle als Module benutzt werden.

Zeichnen geht nicht......es wird gleich ein Algorithmus geschrieben...ist nicht schwer,läßt sich gut erlernen.

Andere Systeme lassen sich mit Cad Leko auch benutzen...so ist Müller und Sohn sehr gut zu benutzen.


LG
Ulrike
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 06.12.2005, 07:54
Benutzerbild von Ulrike1969
Ulrike1969 Ulrike1969 ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.11.2001
Ort: Nürnberg
Beiträge: 15.790
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Welche Maßschnittsoftware darf man gewerblich nutzen?

Danke für eure Antworten!

Also es ist schon so dass der Meisterzwang abgeschafft wurde. Also kein Problem, auch selbst etwas zu gestalten - auch neu und auf Maß. Ich werde mich aber über die Details noch erkundigen.

Jedoch werde ich die Maßarbeit sicher nicht als Hauptaufgabe sehen - eher Standardsachen, mit der Option auf Maßangepaßt oder für Maßarbeit. Darum am liebsten eine Software die alles ermöglicht auch wenn sie Einarbeitung bedeutet (wovon ich eh ausgegangen bin...)
Mit Schnitterstellung an sich habe ich mich schon länger befaßt, wenn auch in letzter Zeit nicht mehr so intensiv (also Grundkenntnisse vorhanden).

Keinesfalls will ich Urheberrechte verletzen - und ganz sicher niemals etwas besticken (war auch nicht meine Frage....) aber ich denke das war nur als Vergleich gedacht?

Ich schaue mal bei Cad Leko rein, da ich ein wenig AutoCad Kenntnisse habe könnte ich mir vorstellen dass das hilfreich ist. Mit dem normalen Lekala mit den vier Maßen bin ich persönlich nicht zurecht gekommen, aber Cad Leko ist doch etwas ganz anderes.....

Gruß

Ulrike
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 06.12.2005, 21:39
Benutzerbild von Coalabär
Coalabär Coalabär ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.05.2003
Ort: Erlangen
Beiträge: 698
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Welche Maßschnittsoftware darf man gewerblich nutzen?

Aber CADleko dürfte nicht mit AutoCAD vergleichbar sein. Jedenfalls ist CADleko kein zeichenprogramm im herkömmlichen Sinn (also tools auswählen mit Maus klicken und dann Linien bzw. Punkte in gewünschte Richtung ziehen, sondern du mußt kleine Programme schreiben, so in der Richtung: Setzte punkt 1 auf diese Koordinaten, Punkt 2 auf jene und verbinde dann die beiden mit einer Linie, ganz grob gesprochen. Ich hatte bis jetzt aber noch nicht die Zeit mich ausführlich damit zu beschäftigen und selber was zu "zeichnen".
Ist halt nicht eben mal schnell gemacht.

Viele Grüße
Coalabär
__________________
Von allem, was du trägst, ist dein Gesichtsausdruck das Wichtigste. (Norman Vincent Peale)

Ich blogge (wieder)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 10.12.2005, 21:46
Patternmakerfan Patternmakerfan ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Ort: Iserlohn
Beiträge: 700
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Welche Maßschnittsoftware darf man gewerblich nutzen?

Hallo Ulrike

Wann war das ,daß Du mit den Schnittmustern von Lekala nicht zurecht gekommen bist?


In diesem Jahr ist viel passiert:Es ist das russische Produkt an den deutschen Markt angepasst worden.Nicht nur einfach übersetzt....es ist super gut geworden.

Du hast in e-print die Möglichkeit eine Kunden Maßtabelle zu erstellen.

Die 4 Maße dienen nur dazu eine Maßtabelle diesen Maßen zuzuordnen.
Abweichungen können dann einfach überschrieben werden.


Dann gibt es das Cad Leko.....arbeitet wie e-print...nur man kann geöffnete Algorithmen kaufen.
Und hier kannst Du ...ohne spezielle Kenntnisse ...viel verändern.Aber Einarbeiten muß man sich schon.

Ach ja ...man kann die Modelle als dxf abspeichern und in einem Cad Programm weiter bearbeiten.....

Auf meiner Hp findest Du viel Lesestoff.

LG
Ulrike,Cad Leko süchtig
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 11.12.2005, 09:59
Benutzerbild von Ulrike1969
Ulrike1969 Ulrike1969 ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.11.2001
Ort: Nürnberg
Beiträge: 15.790
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Welche Maßschnittsoftware darf man gewerblich nutzen?

Hallo Ulrike,

ja mit normalen Lekala Schnitten mit nur 4 Maßen bin ich bei meiner Figur nicht weit gekommen. Nichts paßte, so richtig überhaupt nicht - die Proportionen waren total daneben, habe aber nur Oberteile ausprobiert (das ist immer ein Problem da ich mehr OW als HW habe jedoch durch breiten Rücken bedingt und nicht durch großen Cup) Allerdings habe ich nur die kostenlose eprint Version ausprobiert, ich glaube meine Version ist vom Februar 2004 und ausprobiert im April 2004.

Cad Leko klingt interessant, ich habe Deine Website schon durchgelesen und frage mich erstmal welche Version ich kaufen soll.
Leider ist auf Swetlanas Seite sehr wenig über das Programm oder dessen Unterschiede geschrieben. Dafür dass sie es verkaufen will könnte sie ruhig etwas mehr darüber schreiben - vor allem worin die Unterschiede liegen. Die Aufzählungen unter den Programmversionen alleine sagen mir zu wenig.

Die Demoversion habe ich runtergeladen, kann damit aber nur begrenzt etwas anfangen - dazu müßte ich mich wohl intensiver beschäftigen. Okay wie man Schnittmuster reinlädt, Maßtabellen dazu und das Modell dazu ansieht sowie wie man in die Algorithmen kommt fand ich heraus. Kann natürlich sein dass das Demo eine ältere Version ist die noch nicht überarbeitet wurde? Ehrlich gesagt ist es eine schlechte Werbung für das Programm (denn eine Werbung soll es ja sein).

Aber das Grundprinzip ist begriffen und wenn ich nun wüßte welche Version ich wirklich brauche?!?

Und natürlich habe ich noch Fragen dazu:

Können alle Arten von Druckern bzw. Plottern verwendet werden?

Außerdem würde mich interessieren ob es ein Art Update Möglichkeit zwischen den Versionen gibt, d.h. wenn man mit der "kleinsten" Version 805A anfängt und dann doch mehr Möglichkeiten möchte kann man auf die nächstgrößere Version für einen gewissen Betrag updaten ohne das kpl. Programm nochmal zu kaufen?

Da ich vor allem für große bis sehr große Größen arbeiten will, frage ich ob dies bei der Konstruktion der normalen im Programm vorhandenen Modelle berücksichtigt ist oder ob man dazu zwingend die große Größen Kollektion nehmen muß? Es steht zwar dabei dass man bis OW 160 cm usw. verwenden kann aber ist das wirklich bei den normalen Modellen so berücksichtigt?

In einer Aufzählung vom Programm 805V heißt es Gradierung - was bedeutet das genau? Kann man einen selbsterstellten Schnitt vom Programm auf eine andere Größe gradieren lassen oder wie soll man das verstehen? Können dies die anderen Versionen nicht?

Was bedeutet Schnittmuster digitalisieren? Scannen von Papierschnittmustern und digitalisieren oder was soll man sich darunter vorstellen?

Ich schätze ich muß Swetlana eine Email schreiben.....

Gruß

Ulrike
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:18 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10304 seconds with 12 queries