Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



burda 8407 - wie den Schnitt auf den Stoff

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 29.11.2005, 00:13
Benutzerbild von sewing Adam
sewing Adam sewing Adam ist offline
Geselle im Damenschneiderhandwerk
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Wanggemer Sonnenalm XD
Beiträge: 2.525
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: burda 8407 - wie den Schnitt auf den Stoff

also für einen gestreiften rock würd ich niemals einen schnitt mit sovielen teilungsnähten nehmen. dann lieber einen Rockschnitt aus zwei/dreiteilen, höchstens 4. aber was ich von dem schnitt sehe kommt mir für einen gestreiften rock sehr ungeeignet vor. es sei denn du willst die streifen so kreuz und quer haben...aber ne....meiner meinung nach is der schnitt nix. Schau doch mal in ne burda oder sabrina, da sin eigentlich immer ganz nette Rockschnitte drin. für deinen streifenstoff sollte er keine /wenige teilungsnähte haben.

gruß
ADAM
__________________
UWYH: -19,1 m
UFO´S: 1 fertig


UWYH erstes Halbjahr 2016: -26,2 m; 11 UFO´s fertig.

Leben ist Wandel.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.11.2005, 01:00
Benutzerbild von Capricorna
Capricorna Capricorna ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.01.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 17.651
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: burda 8407 - wie den Schnitt auf den Stoff

Hallo Steph,

Zitat:
Zitat von lalelu
In der jetzigen Burda ist ein aehnlicher Rock drin, der wird im bias geschnitten, da stimmt dann auch der Fadenlauf. Das ist es worueber ich nicht hinwegkomme, der Fadenlauf stimmt nicht, wenn ich die Teile waagrecht auf den Stoff lege und wenn die wirklich, wie Du es nennst Kette und Schuss meinen, wuerde das doch bestimmt irgendwo im Schnitt drinstehen, oder?!
LG
Äh, kann es sein, dass du irgendwas verwechselst...?

bias heisst, dass die Teile im schrägen Fadenlauf zugeschnitten werden, der Fadenlauf "stimmt" dann eigentlich überhaupt nicht mehr, weil eben im 45-Grad-Winkel dazu zugeschnitten wird.

Ich hab das grad zum besseren Verständnis mal kurz skizziert... Links im Bild ein Rockteil, das im geraden Fadenlauf zugeschnitten wird: Genauso, wie das Vorderteil auf dem Stoff liegt, wird es hinterher auch am Körper getragen, der "Faden" "fällt" also einfach gerade nach unten.

Rechts im Bild ein Rockteil, das im schrägen Fadenlauf zugeschnitten wird: Der Rock wird beim Tragen quasi um 45 Grad gedreht - dadurch fallen die Kettfäden - was meistens mit dem Fadenlauf gemeint ist - nicht mehr gerade nach unten, sondern schräg. Das sorgt für einen schöneren Schwung des Stoffes.

Beide Male läuft der auf dem Schnittmuster eingezeichnete Pfeil genau parallel zur Webkante, also längs zum Fadenlauf! Aber da das Stoffteil einmal "gedreht" wird, und einmal nicht, entsteht ein unterschiedlicher Fall des Stoffes.

Wenn ich den Schnittplan richtig erkenne, werden alle Rockteile in einfacher Stofflage zugeschnitten, der Stoff liegt also flach, ohne Bruchkante. Bei einem einfarbigen Stoff (wie bei Modell B) legst du alle Teile auf diese eine Stofflage auf; und da würde ich mich auch an der Zeichnung orientieren und alle Teile so auflegen, wie es gedacht ist. Dann sollten die Pfeile des Fadenlaufs auf dem Schnittmuster alle parallel zur seitlichen Stoffkante liegen, aber da die Teile schräg zur späteren Tragerichtung liegen, werden also mindestens einige, vielleicht auch alle, im schrägen Fadenlauf zugeschnitten.

Bei Modell A, was du hier zeigst, wurden mehrere verschieden gemusterte Stoffe verwendet, wenn mich mein Auge nicht täuscht? Einen einzigen gemusterten Stoff kann man natürlich auch verwenden, aber wie das Bild schon zeigt, läuft das Muster dann mal in diese, mal in jene Richtung - das Muster folgt ja meist dem Fadenlauf, wie bei dir und den Längsstreifen. Kann auch gut aussehen, ist auf jeden Fall ein Hingucker

Ich hoffe, ich konnte etwas zur Aufklärung beitragen?

Liebe Grüsse,
Kerstin
Angehängte Grafiken
Dateityp: gif fadenlauf1.gif (4,5 KB, 183x aufgerufen)
__________________
Liebe Grüße,
Kerstin

--
Homepage - Blog - Linkliste - Halsausschnitt bei T-Shirts (englisch)
Stoffbestand: zuviel
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.11.2005, 08:37
Benutzerbild von lalelu
lalelu lalelu ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.11.2004
Ort: Eifel
Beiträge: 15.002
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: burda 8407 - wie den Schnitt auf den Stoff

Hallo Kerstin,

ich habe es nicht verwechselt, habe mich wahrscheinlich nur nicht verstaendlich ausgedrueckt.

Was ich meinte mit der "Fadenlauf ist richtig", ist, dass die auf den Schnittteilen angezeigte Pfeilrichtung (Fadenlauf) bei dem Rock aus dem Burda Heft, wenn man die Teile im bias auf den Stoff legt, in die richtige Richtung sprich dem Fadenlauf verlaufen. D.h. die Teile liegen zwar quer, aber die Linie verlaeuft waagrecht zur Webkante. Bei dem Modell 8408 ist dies nicht der Fall, die Linien (Fadenlauf) auf den Schnittteilen liegen bei Anordnung nach Plan senkrecht(!) zur Webkante. Und das kommt mir suspekt vor. Dafuer ist doch die Fadenlauflinie auf den Schnittteilen, oder, dass man sich daran orientieren kann?

Wie gesagt, die Sache mit dem Schnitt und dem Stoff ging recht schnell, knapp vor Geschaeftsschluss. Mir wurde gesagt, dass es durch die verschieden angesetzte Teile tolle Effekte geben wuerde mit dem ausgesuchten Stoff, nur sieht es jetzt so aus, als wuerden dann alle Teile waagrecht liegen und das sieht in meiner Vorstellung grausig aus.

Obwohl der Stoff keine Streifen per se hat - kann man ihn auf dem Bilder erkennen - hat er ein senkrechtes Muster, ergo Modell 8407 ist ungeeignet fuer den ausgesuchten Stoff, ausser man will den Michelineffekt ;-).

LG
__________________
XXX
Steph

Witches are crafty people
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.11.2005, 09:35
Benutzerbild von yasmin
yasmin yasmin ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.11.2004
Ort: lkr. erding
Beiträge: 2.982
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: burda 8407 - wie den Schnitt auf den Stoff

ich lehn mich mal aus dem fenster und sage:

bei nicht dehnbaren (web-)stoffen ist es geschmackssache, ob ich kette oder schuss als fadenlaufrichtung verwende.
und wenn es dir andersherum besser gefällt, dann leg die schnitteile eben andersrum , in deinem fall: nicht senkrecht zur webkante wie auf der zeichnung, sondern wie gewohnt parallel zur webkante.

so lange der stoff nicht dehnbar ist und du statt eines quer- einen längselastischen rock nähen würdest, der sich selbsttätig bis ins unendliche verlängert, würde ich sagen: das ist machbar.
__________________
grüße,
yasmin

jetzt spinnt sie komplett!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 29.11.2005, 12:13
Benutzerbild von Capricorna
Capricorna Capricorna ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.01.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 17.651
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: burda 8407 - wie den Schnitt auf den Stoff

Hallo,

Zitat:
Zitat von lalelu
Was ich meinte mit der "Fadenlauf ist richtig", ist, dass die auf den Schnittteilen angezeigte Pfeilrichtung (Fadenlauf) bei dem Rock aus dem Burda Heft, wenn man die Teile im bias auf den Stoff legt, in die richtige Richtung sprich dem Fadenlauf verlaufen. D.h. die Teile liegen zwar quer, aber die Linie verlaeuft waagrecht zur Webkante. Bei dem Modell 8408 ist dies nicht der Fall, die Linien (Fadenlauf) auf den Schnittteilen liegen bei Anordnung nach Plan senkrecht(!) zur Webkante. Und das kommt mir suspekt vor. Dafuer ist doch die Fadenlauflinie auf den Schnittteilen, oder, dass man sich daran orientieren kann?
Ach so

Ich schliesse mich inhaltlich voll Yasmin an - das, was üblicherweise als Fadenlauf genommen und beachtet wird, ist nur eine allgemeine Empfehlung, die in bestimmten Fällen auch anders gehandhabt werden kann - ist wie im Latein-Unterricht; für alles gibt es eine Ausnahme

Hm... auf dem Burda-Bild sieht es für mich so aus, als ob die Streifen beim Tragen eher schräg als waagerecht verlaufen würden. Vielleicht kannst du rausfinden, wie es letztendlich aussehen wird, indem du die Mini-Teile vom Auflegeplan mit einem Kopierer auf A 4 oder A 5 vergrösserst, auf deinen Stoff auflegst und ausschneidest, und dann mal so zusammensteckst, wie es hinterher genäht wird. Bei ungewöhnlichen Schnitten oder Musterungen hilft mir so ein Mini-Modell immer

(Falls du genug vom Stoff übrig hast, um sowas auszuprobieren. Es gäbe sonst noch die Möglichkeit, den Stoff einzuscannen, in Photoshop als Muster zu hinterlegen, die Modellzeichnung ebenfalls einzuscannen, und dann die einzelnen Teile des Musters in der richtigen Richtung da reinzumontieren, aber das ist dann auch schon eine Stunde Arbeit für einen Technik-Freak...)

Die Streifen auf deinem Stoff sehen für mich nicht so dominant aus, und der Stoff wirkt auf mich eher edel und gedämpft im Farbton, oder? Ich könnte mir den Rock gut daraus vorstellen, wäre ein edler Hingucker, glaube ich

Liebe Grüsse
Kerstin
__________________
Liebe Grüße,
Kerstin

--
Homepage - Blog - Linkliste - Halsausschnitt bei T-Shirts (englisch)
Stoffbestand: zuviel
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:41 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,11760 seconds with 13 queries