Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Kunstleder verarbeiten: z. B. bügeln?

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 27.12.2005, 23:11
Benutzerbild von mondwicht
mondwicht mondwicht ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.12.2005
Ort: Duisburg
Beiträge: 3.092
Downloads: 10
Uploads: 0
AW: Kunstleder verarbeiten: z. B. bügeln?

Hallo,

habe den Tip mit der dickeren Nadel im Lederthread gefunden, also niegelnagelneue 100/16 Nadel -> funktioniert nicht mit dickem und nicht mit dünnem Garn. Auch neue dünne Nadel (war eine 80/12) hat nicht funktioniert. D.h. Löcher machen die alle ganz toll, aber die Fäden verhaken sich nicht!

Frust! Hast du noch mehr Ratschläge?

Gruß, Julia
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 27.12.2005, 23:17
Benutzerbild von maro
maro maro ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.12.2001
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Kunstleder verarbeiten: z. B. bügeln?

Größere Stichlänge, geringere Fadenspannung.
Aber langsam rantasten.
Und zu dick darf die Nadel auch nicht sein.
__________________
Lieben Gruß, Maro


Bilder vom Henry
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 27.12.2005, 23:30
Benutzerbild von mondwicht
mondwicht mondwicht ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.12.2005
Ort: Duisburg
Beiträge: 3.092
Downloads: 10
Uploads: 0
AW: Kunstleder verarbeiten: z. B. bügeln?

Habe wieder die 80-er Nadel reingetan und so langsam genäht, wie es ging! Nix geholfen! Fadenspannung (Oberfaden, richtig?) verringert - nix! Gleichzeitig Anpressdruck erhöht bzw. verringert (Transport funktioniert wunderbar) - nix!

Ich verstehe es einfach nicht! Vor ein paar Jahren (könnten durchaus schon 5 Jahre her sein) habe ich schon einmal eine Lederimitatjacke genäht, mit der selben Maschine! Da hatte ich die Probleme nicht! Wenn ich mir den Stoff von damals und den von heute betrachte, sind sie sich eigentlich sehr ähnlich!

Wahrscheinlich hätte ich die Maschine vor zwei Monaten nicht sauber machen sollen ;0)

Mehr Tips? Entschuldigt bitte, das ich so penetrant bin, aber das nervt mich jetzt wirklich!

Gruß, Julia

Nachtrag: und habe, wie immer zum Absteppen, die größte Stichlänge gewählt, die meine Maschine kann
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 28.12.2005, 20:54
Benutzerbild von mondwicht
mondwicht mondwicht ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.12.2005
Ort: Duisburg
Beiträge: 3.092
Downloads: 10
Uploads: 0
AW: Kunstleder verarbeiten: z. B. bügeln?

Hallo ihr Lieben,

jetzt habe ich so viel an meiner Maschine herum probiert und verändert und gestellt und überhaupt, jetzt mag sie noch nicht mal mehr das Lederimitat rechts auf rechts zusammen nähen! Also klappt jetzt nicht einmal mehr das, was vorher funktioniert hat! Frust!
Dabei hatte ich doch heute morgen auf dem Markt noch einen Tip von einer älteren Dame, die 44 Jahre für Kundschaft genäht hat, bekommen: die Nähte (vorher) mit Öl betupfen und hinterher schnell weg wischen. Natürlich sollte man das erst mal an einem Probeläppchen ausprobieren!
Also wollte ich ein neues Probeläppchen präparieren (das alte ist doch schon arg gelöchert) und dann DAS!
Ich glaube, ich packe jetzt erst mal alles wieder in den Schrank, ich kann es nicht mehr sehen! Und demnächst werde ich es auf einer von den fünf Maschinen meiner Ma probieren!

Vielen Dank noch mal für eure Hilfe und wenn euch noch was einfallen sollte: Tips nehme ich selbstverständlich immer noch entgegen! So schnell gebe ich nicht auf. Aber heute brauche ich noch ein Erfolgserlebnis und jetzt gehe ich in meinen zahlreichen Stoffkisten kramen!

Gruß, Julia
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 03.01.2006, 14:49
Pagliazzo Pagliazzo ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 31.07.2005
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Kunstleder verarbeiten: z. B. bügeln?

Julia, ich kann dir nur sagen, dass Knopflochgarn und
zwei Lagen (Kunst-) Leder für jede Haushaltsnähmaschine
einer der größten Kraftakte ist. Meine Pfaff 1527, die ich für
unbesiegbar hielt, stößt bei just dieser Aufgabe an ihre
Grenzen.
Knopflochgarn hat die Stärke 30, es ist fast schon so
dick wie ein Schnürsenkel, etwas übertrieben. Da muß man
die größte erhältliche Nadel nehmen (das sind in der Regel
110/16er oder 110/18er). Alles, was drunter ist, wird nicht
funktionieren.
Ich habe mal gehört, dass es auch 120er Nadeln geben soll,
aber ich habe noch nie eine gesehen.

Ganz wichtig: dein Unterfaden sollte nie dicker sein als
80er, also auf keinen Fall Knopflochgarn als Unterfaden.


Tipp eines alten Lederhasen: bei Zierstichen, wie z.B. ein
paralleler Dopelsteppstich links und rechts entlang der Hauptnaht,
funktionieren auch dünnere Fäden.
Ich habe super Erfahrungen gemacht mit: Gütermann Mara Stärke 50,
oder Amann Saba Stärke 50. Das ist dünner als Knopflochgarn, und
deine Maschine... die wird den Unterschied merken.
Optisch ist fast kein Unterschied zu Knopflochgarn festzustellen,
es ist aber in der Tat dünner.

Wenn die Maschine mit 50er Garn nicht greift, dann versuch
es mit Amann Saba Stärke 80 oder Gütermann Stärke 75. Das
ist immernoch total reißfest, reicht vollkommen für Hauptnähte
und Ziernähte.

Jetzt habe ich nicht ganz in Erinnerung: hast du Probleme
mit der Hauptnaht oder mit den Ziernähten? Bei der Hauptnaht
reicht dünneres 80er Garn vollkommen. Das sieht man ja nicht.
Hauptnähte würde ich auf keinen Fall mit Knopflochgarn machen.
Es ist einfach zu dick und sollte nur für optisch wichtige Ziernähte
genutzt werden.

Und noch ein Tipp: wenn du Ziernähte machen willst, mach deiner
Maschine den Transport und das Durchpieksen von zwei Lagen
so einfach wie möglich! Und dazu gehört kleben, wo immer es geht.

Fazit:
- Unterfaden nie dicker als 80er (also kein 50er oder 30er oder so)
- Knopflochgarn als Oberfaden vermeiden, wenn möglich
- unsichtbare Hauptnähte mit maximal 80er Garn.
- Ziernähte maximal mit 50er Garn
- Leder kleben, wo es möglich ist, um Transport und Durchstich zu erleichtern
- große Nadeln
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:30 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10322 seconds with 12 queries