Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Patchwork und Quilting


Patchwork und Quilting
In diesem Forumsbereich werden Projekte aus dem Bereich Patchwork besprochen. Die Patchworkstoff - Tauschringe (SWAPs) findet man im TAUSCHRING Forumsbereich.


Paperpiecing <--> Papier-obenauf-Methode

Patchwork und Quilting


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.10.2005, 15:49
Benutzerbild von Birgit_M
Birgit_M Birgit_M ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.01.2002
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
Paperpiecing <--> Papier-obenauf-Methode

Hallo Ihr Lieben,

heute muß ich mal was ganz Blödes fragen. Ich habe im neuen "Patchwork Spezial Weihnachten" einen schönen Stern-Tischaufleger namens "X-Mas Star with a twist" entdeckt, der aus 12 verschiedenen Paperpiecing-Dreiecken zusammengesetzt ist.

Um es mal kurz zu erklären: Das Muster ist ähnlich Log Cabin with a twist, nur handelt es sich hier um gleichschenklige Dreiecke mit einem kleinen Dreieck in der Mitte, das mit roten, grünen und cremefarbenen Stoffen (je in 6 Farbabstufungen) umrundet ist; die Abstufungen gehen jeweils vom Rand des kleinen Dreiecks aus und enden am Rand des großen Dreiecks.

Das Problem: Man muß 6 x im Uhrzeigersinn umrunden und 6 x im Gegenuhrzeigersinn, wobei bei 3 (!) Dreiecken eine andere Farbfolge einzuhalten ist . Ich habe mal in einem Workshop die "Papier-obenauf-Methode" gelernt (und leider seitdem nie wieder praktiziert), WIMRE hat man hier beim Nähen immer die bedruckte Seite des Papiers oben liegen und den Stoff unten. Dann wird gewendet, die NZG zurückgeschnitten und der Stoff umgefalzt. Wenn das Muster fertig ist, ist es aber seitenverkehrt

Leider ist bei der Anleitung keine Angabe darüber zu finden, was wie wo drauf gelegt und umgelegt wird Bei diesem Muster kommt es ja sehr darauf an, dass der Uhrzeiger-/Gegenuhrzeigersinn am Ende richtig ist Könnt ihr mich mal aufklären, wie das beim klassischen Paperpiecing richtig gemacht wird? Oder gibts hier irgendwo eine Anleitung?
__________________
Liebe Grüße,
Birgit
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.10.2005, 17:53
Benutzerbild von madhatter
madhatter madhatter ist offline
Dawanda Anbieterin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.01.2003
Ort: öhm... zuhause???
Beiträge: 14.868
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Paperpiecing <--> Papier-obenauf-Methode

hmmm... deine beschreibung IST paper-piecing. und ja, die blöcke sind dann seitenverkehrt. deswegen sind pp-vorlagen auch immer gespiegelt

eine andere sache ist das englische paperpiecing, aber das wirst du hier nicht brauchen können.

ich hab das heft leider nicht, aber wenn ich mir hier sowas aufzeichne, dann ergibt das am schluß eine sechseckige tischdecke bzw. einen sechseckigen stern.... stimmt das soweit?
dann müßten also sechs dreiecke (die von außen nach innen laufen) praktisch in beige sein, die anderen dreiecke (von innen nach außen) rot.
in der mitte wäre dann aber bei mir ein sechseck, kein dreieck?

oder sind die dreiecke SELBST als eine art dreieckiges log cabin gearbeitet? dann hast du praktisch in der mitte ein dreieck und außenrum spitze dreiecke angenäht?

schau mal, hier ist eine anleitung, die dir vielleicht weiterhelfen könnte: http://www.hgtv.com/hgtv/cr_quilting...443282,00.html
das könnte vom "grundblock" her sowas ähnliches sein, wie das, was du meinst. ansonsten machts beim anschauen vielleicht klick und du weißt, warum was wie gemacht wird

lg,
katrin
__________________
Wie... Signatur???
Sowas verbitte ich mir!
Viel Lärm um Nichts!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.10.2005, 18:27
Benutzerbild von Helmuth der Schmied
Helmuth der Schmied Helmuth der Schmied ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 17.10.2005
Ort: Auf dem Welzheimer Wald
Beiträge: 14.868
Downloads: 0
Uploads: 0
Daumen hoch AW: Paperpiecing <--> Papier-obenauf-Methode

Hallo Birgit,
Die Stoffe werden rechts auf rechts gelegt, das Papier oder Raster auf Stoff links auf links, so daß die Linien sichtbar sind.
Nach jeder Naht wird die Schnittzugabe begradigt und mit dem Daumennagel (oder Falzbein) ausgebügelt und das nächste Stück angesetzt wie vor.
Das was auf der Vorderseite links drehen soll, muß auf der Rückseite rechts laufen.
Wens Schwierigkeiten giebt, dann mit Resten und eigener Zeichnug Probieren.
Statt Stoff als Muster geht auch Papier fürs Muster!
Die stichweite eher eng stellen, man kann dan das Papier besser rausreißen.
Man mus sich aller dings sich über die Reihenfolge der Nähte klar werden und bei den Dreiecken nicht in die Nahtzugabe rein nähen.

Viel Spass und Erfolg

Helmuth

Sehe grade die Frage ist schon Alt, vieleicht nützt es noch jamand

Geändert von Helmuth der Schmied (23.10.2005 um 18:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.10.2005, 20:33
Benutzerbild von Birgit_M
Birgit_M Birgit_M ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.01.2002
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Paperpiecing <--> Papier-obenauf-Methode

Zitat:
Zitat von madhatter
...oder sind die dreiecke SELBST als eine art dreieckiges log cabin gearbeitet? ...
Ja, Katrin,

genau so isses Aus 6 solchen Dreiecken wird ein Sechseck genäht, an dessen Außenkanten dann nochmal 6 Dreiecke drankommen, dann ist es ein Stern.

Nachdem ich die Anleitung in dem Link durchgelesen habe, fiel mir ein dass ich ja das Buch von Barbara Kaempfer im Schrank stehen habe Genau dieses Dreieck kommt darin auch vor. Und wenn ich es so mache wie oben beschrieben, dann muß ich ja nur für die fertigen Dreiecke jeweils eine Vorlage nehmen, die "falsch herum" dreht

Vielen Dank auch Helmuth! Die Frage war doch von heute

Jedenfalls ist mir dank Eurer Tipps nun ein Licht aufgegangen und es kann losgehen, sobald ich die Stoffe zusammen habe Meine Decke soll nämlich aus normalen Stoffen, nicht aus Weihnachtsstoffen werden.
__________________
Liebe Grüße,
Birgit
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:22 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,12487 seconds with 12 queries