Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Blazerkragen sitzen nicht

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 21.10.2005, 09:17
Benutzerbild von Wiesel
Wiesel Wiesel ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.08.2001
Ort: Nürnberger Land
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Blazerkragen sitzen nicht

Zitat:
Zitat von toblerone
Visuelles wäre ziemlich hilfreich.
Habe leider nur gelegentlich leihweise eine Digi

Zitat:
Zitat von toblerone
Du sagst 2 cm in der HM abstecken reicht - wie ist der Sitz dann, tadellos oder so lala?
Na, das ist nur so eine Vermutung - ich habe halt hinten was abgegriffen - den Schnitt habe ich nicht geändert.

Zitat:
Zitat von toblerone
Was meinst du mit 'Spannung'? Heisst auch immer Fältchen oder Falten, nicht unbedingt immer am Ausgangspunkt des Problems, meistens woanders.
Wo sind diese? Bei geschlossenem und bei geschlossenem Teil dasselbe?
Auf welcher Höhe sitzt bei deiner Jacke der Reversumbruchpunkt?
Mit Spannung meine ich so die allgemeine "Grundspannung" - wie soll ich das sagen? Ein Konfektionskragen liegt immer auf eine ganz bestimmt Art und Weise und steht gleichmäßig unter Spannung.

Zitat:
Zitat von toblerone
By the way, ich kenne auch keinen Burda Vestonschnitt, der an den springenden Punkten (auch gerade Revers) je gepasst hätte, an keiner Herrenpostur, auch mir nicht, selbst wenn die Masstabelle noch so stimmt; ich hab auch prompt bis auf die Längemasse die 50er Burda Tabellenmasse, ohne substantielle Korrekturen treibt die Passform allerdings noch der Mülltonne Tränen des Bedauerns in die Augen.
Kein Burda Problem; bringts die Korrektur in deinem Fall und sitzt der Schnitt hast du Glück gehabt (mit so wenig Aederungen). Gut möglich ist bei nem anderen Schnitthersteller, dass es an anderen Punkten Probleme gibt, relativ unwahrscheinlich ist, dass es nen Schnitt gibt, der ohne Aenderungen sofort passt.
Mir ist es nur an allen Patrones-Schnitten aufgefallen - egal ob Hose, Rock oder Shirt: sie haben eigentlich fast immer gepaßt und die Burda-Dinger sind weit, wo sie eng sitzen müßten oder zu eng, wo mehr Weite reinsollte.

Zitat:
Zitat von toblerone
Kein 'erhobener' Zeigefinger o.ä. Ich würd aber never ever ein Jacket oder ne Kostumjacke nähen ohne den Schnitt aus Testmaterial (möglichst ähnliches) probiert zu haben. Der Aerger ist gross und das was nachträglich noch an Arbeiten anfällt ist meistens viel.
Bügelfehler, unpassende, falsch geklebte oder pikierte Einlagen - können das ganze Teil als solches unkorrigierbar, ganz unkorrigierbar ruinieren, vor allem falsches Bügeln (oh yeah, gell Schoggi...) - geht jetzt auch zu sehr ins Detail, kann aber Grund sein für diverseste Probleme; wobei man wenn sie auftauchen erstmal gar nicht an sowas denkt und meint: blöder Schnitt.
Tolle Idee - Ich habe den Schnitt tatsächlich schon genäht, aber aus ganz anderem Material und da sitzt er auch anders.

Zitat:
Zitat von toblerone
Vielleicht noch was grundsätzlicheres zu Jacken (always love 'em ). Frau/Mann mag nach etwas Näherfahrung ja oft die Angaben zu den div. Einlagen usw. vernachlässigen - ist auch gut so. Naja gut, die sagen da, kauf das und das und der Kunde meint, da kann ja dann nichts mehr schiefgehen. Bei weniger empfindlichen Stücken ok; kaum ein anderes Kleidungsstück ist aber so vom fachgerechten Unterbau, der Harmonie Einlage/Stoff abhängig wie ein Jacket. Testen, vielleicht mal nur ein Revers mit unterschiedlichen Einlagen und Methoden arbeiten (Kleben und Pikieren sind wirklich sichtbare Welten).
Ein Workshop? Oder ein VIP? Ganz ehrlich: ich nehme fast nur noch die leichte Einlage - die olle dicke Vlieseline so gut wie gar nicht mehr.

Zitat:
Zitat von toblerone
Aehmm, ich schweife ab.

Danke Dir für die ausführliche Antwort. Am besten wird es wie immer sein, einfach das nächste Mal einen anderen Schnitthersteller zu verwenden und zu gucken!

Ich werde aber in der Tat - sollte ich denn mal wieder eine Digi zur Hand haben - das Problem visuell darstellen. Das Dumme ist halt immer, daß man das Endergebnis (wie es fällt) wirklich erst beurteilen kann, wenn das Ding fix und fertig genäht und gebügelt ist - meinetwegen auch die Knöpfe hat.
Ich persönlich könnte nicht allein anhand des Falls EINER Lage beurteilen, ob der Kragen sitzt oder nicht (jedenfalls noch nicht)
__________________
LG
Alexandra

----------------------------------------------------
http://lb5f.lilypie.com/9spYp2.png
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.10.2005, 09:25
Benutzerbild von Wiesel
Wiesel Wiesel ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.08.2001
Ort: Nürnberger Land
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Blazerkragen sitzen nicht

Zitat:
Zitat von twill
3. Reversverstärkung nicht bis in die Spitze verstärken sondern 1,5-3 cm von der Spitze unverstärkt lassen. Dafür ca. 5 cm des Spitzenrest 2 mal verstärken. /Gleiche Regelung beim Kragen nur mit 0,5 - 1,5 cm.
Wieso des? Genau dieses Eck z.B beult bei mir immer aus und muß mit viel Bügelaufwand in Form geplättet werden. Ich denke, ich werde zukünftig die NZG ausknipsen, um das Beulen zu vermeiden.

Zitat:
Zitat von twill
4. Bei Wollstoffen /Mantelstoffe nur Unterkragen verstärken. Oberkragen nicht verstärken. Bei dünneren Stoffen verschiedene Stärken benutzen. Oberkragen dann im schrägen Fadenverlauf verstärken.
Ich nehme, wie gesagt, eh schon nur noch leichte Einlage und nur an bestimmten Stellen etwas Dickere. Ich habe mal einen Konfektionsblazer aufgeschnitten und die haben auch nur ganz dünne verwendet.
Der schräge Fadenlauf betrifft jetzt aber nur die Einlage, wenn man welche benutzt?


Zur Info:
Ich habe gestern ganz beherzt den Blazer unter einem nassen Wolltuch geplättet. Jetzt gehts.
__________________
LG
Alexandra

----------------------------------------------------
http://lb5f.lilypie.com/9spYp2.png
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.10.2005, 10:59
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 22.652
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Blazerkragen sitzen nicht

Zitat:
Zitat von Wiesel
Ich denke, ich werde zukünftig die NZG ausknipsen, um das Beulen zu vermeiden.
Öh... ach das machst du nicht?

(Nein, bitte nicht angegriffen fühlen.... aber NZG richtig zurückschneiden und ausknipsen ist die halbe Miete. Ohne das bringt Bügeln nicht viel.


Zitat:
Zitat von Wiesel
Ich nehme, wie gesagt, eh schon nur noch leichte Einlage und nur an bestimmten Stellen etwas Dickere. Ich habe mal einen Konfektionsblazer aufgeschnitten und die haben auch nur ganz dünne verwendet.
Wahrscheinlich war der Stoff genau dieses Blazers für leichte Einlage geeignet.

Natürlich kann man alles mit leichter Einlage verstärken. Allerdings darf man sich dann bei manchen Stoffen nicht wundern, wenn der Sitz halt auch nur solala ist. Was bei der Konfektion ja auch manchmal der Fall ist....

Aber die Erfahrungen macht vermutlich jeder selber, wer wüßte das besser als ich.

Was mir sehr geholfen hat, Jacken besser zu verarbeiten, waren die Vogue Schnitte. Da werden viele Verarbeitungstechniken erklärt, die ein guter Kompromiss zwischen Handpikiert und Schnellverarbeitung a la Burda sind. Alleine dafür rentiert sich der Preis. Außerdem haben die Schnittteile oft (nicht bei allen Schnitten, aber bei vielen) so Sachen wie den Umbruch des Unterkragens eingezeichnet. Und je mehr solche "Hilfslinien" ich habe, desto leichter kann ich verändern, weil ich sehe, was wo sein sollte und dann auch sehe, wo es abweicht. (Und letzlich... brauchst du eigentlich nur einen gut sitzenden Blazerschnitt. Den Rest kann man ableiten... *g*)

Auch den Tips und Tricks zum professionellen Nähen Band aus der alten Ravensburger Spaß am Nähen Reihe fand ich sehr erhellend.... falls du den irgendwo antiquarisch bekommst...

(Und wenn du wirklich lernen willst, die man es wirklich gut macht... Schoggi lauschen.... da lernt man enorm viel. Wenn man sich auf den mühsamen Weg einlässt. )
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Burdastyle Dezember 2016
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.10.2005, 11:21
Benutzerbild von Wiesel
Wiesel Wiesel ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.08.2001
Ort: Nürnberger Land
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Blazerkragen sitzen nicht

Zitat:
Zitat von nowak
Öh... ach das machst du nicht?

(Nein, bitte nicht angegriffen fühlen.... aber NZG richtig zurückschneiden und ausknipsen ist die halbe Miete. Ohne das bringt Bügeln nicht viel.
Doch! Ich meinte diesen ganz speziellen Revers-Umbruch-Punkt.. Wahrscheinlich gehört der sowieso ausgeknipst, weil da ja auch die Kurve kommt.. das habe ich halt bisher nicht gemacht

Zitat:
Zitat von nowak
Was mir sehr geholfen hat, Jacken besser zu verarbeiten, waren die Vogue Schnitte. Da werden viele Verarbeitungstechniken erklärt, die ein guter Kompromiss zwischen Handpikiert und Schnellverarbeitung a la Burda sind. Alleine dafür rentiert sich der Preis. Außerdem haben die Schnittteile oft (nicht bei allen Schnitten, aber bei vielen) so Sachen wie den Umbruch des Unterkragens eingezeichnet. Und je mehr solche "Hilfslinien" ich habe, desto leichter kann ich verändern, weil ich sehe, was wo sein sollte und dann auch sehe, wo es abweicht. (Und letzlich... brauchst du eigentlich nur einen gut sitzenden Blazerschnitt. Den Rest kann man ableiten... *g*)

Auch den Tips und Tricks zum professionellen Nähen Band aus der alten Ravensburger Spaß am Nähen Reihe fand ich sehr erhellend.... falls du den irgendwo antiquarisch bekommst...
Na gut - dann doch mal ein Vohue Schnitt zu Weihnachten wünschen? (Menno, ich sollte es doch geheim halten, daß ich aus der Kirche ausgetreten bin... - vielleicht darf ich als Heide ja aus Nächstenliebe mitmischen...?)

Ich bin wirklich mal für einen Blazer-Workshop - gerade das Thema Einlage, Kragen etc... da kann man wahrscheinlich Tagelang drüber brüten.
__________________
LG
Alexandra

----------------------------------------------------
http://lb5f.lilypie.com/9spYp2.png
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.10.2005, 11:34
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 22.652
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Blazerkragen sitzen nicht

Zitat:
Zitat von Wiesel
Ich bin wirklich mal für einen Blazer-Workshop - gerade das Thema Einlage, Kragen etc... da kann man wahrscheinlich Tagelang drüber brüten.
Wir machen in Köln gerade so was privat zu viert... es hat halt sehr viel mit Stoff anfassen und so zu tun, etwa welche Einlage richtig ist. Oder zu gucken, wo die Spannung genau her kommt. Ein WIP bringt da letztlich nicht mehr als ein Nähbuch, und da gibt es ja schon einige.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Burdastyle Dezember 2016
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:36 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08315 seconds with 12 queries