Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Denkste, Puppe!

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #66  
Alt 03.11.2005, 21:18
Fotofee Fotofee ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.11.2004
Ort: Heilbronn
Beiträge: 18
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Denkste, Puppe!

Hallo ich bins nochmal
Ich denke wir haben ca.4-5 Schichten gegipst. Das maht ein paar mm aus (ca. 3-4).

geschnitten habe ich die Ränder mit einer stabielen Schere bzw. hatte nach der hälfte mein Mann die gute Idee es mit einer kleinen Säge (Handkreissäge) zu machen. Es wurde zwar etwas fransig,, die hab ich aber dann schnell mit der Schere gekürzt. Trocken war das ganze relativ schnell, da wir unser Bad ausnahmsweise mal richtig geheizt haben. Ich schätze, nach 10 Min. war es halbwegs fest, ich musste es aber dann noch ca. 1-2 Tage durchtrocknen lassen.
Die Idee mit dem Bauschaum finde ich super, da dann da ganze von innen nochmal richtig stabilisiert wird. Ich habe schon einiges mit Bauschaum gemacht und bin immer wieder von diesem Zeug fasziniert. Mann/Frau muss nur darauf achten dass eine Schicht nach der Anderen Aufgetragen wird.
Da ich leider nicht so gut Nähen kann, sondern eher Handwerklich geschickt bin lohnt es sich für mich nicht, mal so eine Puppe zu bauen.
Es wäre aber interessant zu hören, ob es jemand macht.
Bis bald
Birgit
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 04.11.2005, 07:28
hilda hilda ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.01.2004
Ort: Max&Moritz-Dorf
Beiträge: 637
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Denkste, Puppe!

Ist es bei den Gipsmodellen nicht so, daß man sie als Negativform verwendet, d.h. nach dem Durchtrocknen mit einen geeigneten Material (Schaum o.ä ) ausfüllt?

Wir hatten übrigens keine Atembeschwerden, obwohl das Wickeln mit dem Papierband ca 2 1/2 Stunden gedauert hat.
__________________
liebe Grüße
Marion
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 04.11.2005, 14:54
ma-san ma-san ist gerade online
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 29.10.2003
Ort: Bonn
Beiträge: 2.623
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Denkste, Puppe!

Ich kann Hilda nur zustimmen

1. Die Papiervariante führt nicht zu Atemnot. Es wird halt immer enger durch die eingeschränkte Beweglichkeit, aber so eng, dass man nicht mehr atmen kann, wickelt unter Anleitung keine(r). Ein bisschen heikel ist es bei einigen am Hals, aber in der Regel nicht. Aber es ist eher das Gefühl denn tatsächliches Einschnüren.
2. es ist in der Tat so, dass man die Ärmel an der Schulterlinie entlang beendet damit man hinterher Teile mit Ärmel überziehen kann. Hilda hat sich die Erklärung richtig gemerkt (@Hilda ein Fleißkärtchen für dich!).
3. Ich gebe zu, dass Bauschaum etwas Verführerisches hat, aber
a. er ist extrem expandierend,
b. nicht so zu dosieren, dass, während man die Puppe in der eigenen Haltung hebt, den Schaum einsprüht und es dann auch so wird wie gewünscht
c. oder in die ausgeschäumte Puppe einen Kanal ö.ä. bohrt, um den Fuß höhengenau und neigungskorrekt einzuführen.

Im übrigen sind Puppen nach der Nassklebemethode normalerweise so steif, dass sie ein Aussprühen nicht brauchen.

LG
ma-san
__________________
Nicht aufgeben! es kommt immer anders, wenn man denkt.

Geändert von ma-san (04.11.2005 um 14:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 15.11.2005, 15:55
Charlotten Charlotten ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.05.2005
Beiträge: 13
Downloads: 0
Uploads: 0
Reden AW: Denkste, Puppe!



Hallo Gabimaus!
Vielen Dank für Deine Tolle Beschreibung, ich habe die Puppen in Aachen gesehen und werde sie bestimmt nachmachen, nur habe ich leider z. Zt. keine Zeit. Kann man sich Deinen Artikel mit Bildern und ev. ein paar Ratschlägen von den anderen herunterladen, damit man nach dem Weihnachtsspeck auch noch eine passende Puppe bekommt?
Viele Grüße
Charlotten
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 15.11.2005, 19:05
efi efi ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.09.2005
Beiträge: 10
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Denkste, Puppe!

Hallo Puppenfans, habe in der letzten Woche nach der Anleiteung "Marquise" (Sushi in diesem Forum am 06.10.05) einen "Torso" gebaut- zum BH nähen. Habe den Brustbereich vor dem Eingipsen vorsichtig und "formend" mit Frischhaltefolie eingewickelt und dann die eingeweichten Gipsbinden drumherummodeliert. Ich hatte dafür 7 Binden. Das Zeug war relativ schnell trocken. Da es nur ein schmaler Streifen war, habe ich ihn unter den Armen aufgeschnitten und die beiden Schalen gut durchtrocknen lassen. Die beiden Hälften habe ich vor dem Ausschäumen aber wieder zusammengeklebt, wie gesagt, ist ja nur ein kleineres Teil. Beim Ausschäumen habe ich zuerst den Brustbereich dünn ausgeschäumt und das ganze trocknen lassen, danach hochkant und Schichtenweise. Mit dem Aufquellen des Bauschaums, da ist es schon so, dass man da mit weniger mehr erreicht- eine reine Geduldsfrage. Aber nach dem Aushärten und mit glattem scharfen Messer oben gerade schneiden habe ich jetzt eine sehr handliche 1a Basis zum BH nähen. Unsere Fototechnik ist zur Zeit leider auf Achse.
Ich grüße Euch, efi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:16 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08619 seconds with 12 queries