Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Denkste, Puppe!

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #51  
Alt 02.11.2005, 21:01
Benutzerbild von zimtstern
zimtstern zimtstern ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.11.2001
Ort: Oberschwäbin in Belgien
Beiträge: 3.452
Downloads: 25
Uploads: 0
Beitrag AW: Denkste, Puppe!

... gerade habe ich es gelesen :
auch 1926 war es schon in seine Schneiderpuppe auf diese Art selbst zu machen !
http://vintagesewing.info/1920s/26-fcm/fcm-24.html
Irgendwie faszinierend, welche Hobbyschneiderinnen-Bedürfnisse und Probleme ( und deren Lösung ) damals wie heute aktuell waren und sind.
__________________
Einen lieben Gruss von

zimtstern
*******

Handarbeit ist
LUXUS

Geändert von zimtstern (02.11.2005 um 21:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 02.11.2005, 21:49
eigenhaendig eigenhaendig ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.11.2004
Beiträge: 15.082
Downloads: 19
Uploads: 0
AW: Denkste, Puppe!

Hallo,

neben Boesner bekommt man das Nassklebeband auch bei "Manufaktum", sogar in zwei verschiedenen Breiten.

"mallautvormichhingedacht": Mit dem Bauschaum müßte es eigentlich trotzdem gehen, wenn man behutsam und nacheinander in mehreren Schichten arbeitet.
Wenn jede Einzelne ausgehärtet ist, könnte doch der Schaum nur noch bei der letzten Schicht "überquellen", und das kann er doch dann nur noch nach unten, oder?.
außerdem könnte man dann dabei gleich eine Stange mit einschäumen und die Sache mit dem Hinstellen wird leichter.
(Im nächsten Leben werde ich bestimmt Heimwerker ... )

Ist bisher aber nur reine Theorie von mir, muß ich unbedingt demnächst probieren.
- Wir haben gerade ein paar Fenster eingeschäumt, da ist die Versuchung mit dem Zeug schon groß - ,


Jedenfalls ist die Anleitung KLASSE! Viiieeel besser als bei Taunton!

Grüße, Sabine
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 02.11.2005, 21:50
Benutzerbild von Ika
Ika Ika ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.11.2003
Ort: zwischen Rheinfelden und Basel
Beiträge: 16.373
Downloads: 30
Uploads: 4
AW: Denkste, Puppe!

in Aachen saß neben mir eine junge Frau, die meinte das Band hieße Aquarell-Band und wäre in Läden zu bekommen, die Bilder rahmen oder im Baumarkt.
Zu Beginn sollte die zu kopierende Person ein T-Shirt, das mit Abnähern auf Körperform gebracht wird, über einen gut sitzenden BH anziehen. Erst Rücken, dann Brust, (dann Klo) , dann Hüfte und zuletzt der Halsauschnitt kleben. Eventuell mit halbiertem Band arbeiten.
Die Dame in Aachen (Schneidermeisterin), die ja VHS-Kurse in Bonn ? gibt zum Schneiderbüsten bauen hat erzählt, dass die fertigen Schneiderbüsten mit Papier ausgestopft werden: Papier knüllen und dann außen leicht in Kleister tauchen und dann in die "Verpackung" stopfen.
Sie hat übrigens auch die Arm- und Halsauschnitte mit gerundetem Karton verklebt. Die Büste wurde dann mit einem Stoffschlauch überzogen, der an Schulter und Hals abgenäht wurde, damit er gut passt.
Sie empfahl noch dringend einen Klobesuch bevor die Hüfte modelliert wird.
Außerdem hat sie angegeben, dass mindestens vier Lagen gekebt werden damit die Puppe fest genug wird.
Zum Aufschneiden hat sie die Schulter und die Seite empfohlen. Es sollten die Maße verglichen werden bevor die Puppe wieder zusammengeklebt wird. Eventuell sollte etwas abschnitten werden um die Puppe an das Original anzupassen.
In Aachen wurde auch gesagt, dass die Puppe auf die Größe des Orignals gebracht werden sollte, damit man auch Kleiderlänge abstecken kann (wie die Haltung einzelnen Personen dabei berücksichtigt werden können weiß ich nicht.)
Beim Ausstopfen mit Papier wird die Papprolle mit eingeklebt.
Untern wurde ein Brett angesetzt an die Papprolle und mit Winkeln befestigt.
Es würde mich auch reizen sowas zu machen, aber wo stelle ich die Puppe auf
__________________
Liebe Grüße
Monika

Geändert von Ika (02.11.2005 um 21:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 02.11.2005, 22:21
Benutzerbild von Sina
Sina Sina ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.09.2005
Beiträge: 15.002
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Denkste, Puppe!

In Berlin gibt es den Kartonfritze, da kosten diese Nasskleberollen nur 1,25 Euro das Stück!

Leider versenden die aus einem mir nicht bekannten Grund nicht mit der Post, so dass man sich den Versand getrost sparen kann - viel zu teuer. Aber wenn jemand da wohnt ist es vielleicht ein guter Tipp.

Grüsse von Sina
die das Projekt mit der Schneiderpuppe auch gern machen will
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 03.11.2005, 10:24
Benutzerbild von perlenbaerchen
perlenbaerchen perlenbaerchen ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.07.2004
Ort: Basedow
Beiträge: 821
Downloads: 14
Uploads: 0
AW: Denkste, Puppe!

@Ika
Es gibt in den Weiten des Netzes eine Beschreibung zum Anfertigen einer Schneiderpuppe aus Gips.
Da wird einleuchtend empfohlen, die Gipshülle vorn und hinten in der Mitte aufzuschneiden. Unter anderem auch, weil es einiger Verrenkungen bedarf, wenn an den Seiten bis zu den Achseln aufgeschnitten wird.
Ich denke, die Papierhülle ist vergleichbar steif.
Es dürfte der verhüllten Person recht schwer fallen, irgendwo auf eine erhöhte Position zu steigen. Also muss der oder die Schneidende sich drunter beugen und gleichzeitig schneiden. Und zur Seite beugen oder den Arm heben, um zu helfen, geht ja auch nicht.
__________________
Viele Grüße von Ursula
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:18 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,07299 seconds with 12 queries