Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Trachtenschürze einreihen/rüschen(?)

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 24.08.2005, 15:59
Benutzerbild von Sabrina
Sabrina Sabrina ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.03.2003
Ort: Mooskirchen
Beiträge: 181
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Trachtenschürze einreihen/rüschen(?)

Hallo!

Man kann natürlich auch mit Band einreihen aber normalerweise geht man bei Trachtenschürzen (meistens) so vor:

Den Stoff in gleichmäßigen Stichen (bei gemusterten Stoffen ist es einfacher, ich habe es mit Kreide vorgezeichnet) alle 4-5 mm HÄNDISCH nähen (wie beim Heften nur halt ganz gleichmäßig und gerade), unbedingt Knopflochgarn nehmen und schauen, dass der Faden lang genug ist, dass er über die gesamte Stofflänge die eingereiht werden soll auslangt.

Auf diese Weise 3-4 mal untereinander (oder wie in der Anleitung oder wie gewünscht) mit je einem eigenen Faden nähen, die Fäden auf einer Seite zusammenknoten und dann auf der anderen Seite ziehen, bis der Stoff die gewünschte Länge hat. Alle Fäden zusammenknoten und nicht ganz abschneiden, sondern einige cm in einer Schlaufe neben lassen, damit mans mal ändern kann, wenn man will.

Hoffe es ist verständlich

LG Sabrina
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.08.2005, 16:40
zuckerpuppe zuckerpuppe ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.11.2001
Ort: MUC
Beiträge: 14.869
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Trachtenschürze einreihen/rüschen(?)

Wenn Du das gleichmäßige "stifteln" noch ein bisschen variieren (und verkomplizieren) willst, was hältst Du von schönem Handsmok?

DEN hier an's 'tragende Modell'

Kerstin
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.08.2005, 16:59
faden faden ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Beiträge: 46
Downloads: 149
Uploads: 0
AW: Trachtenschürze einreihen/rüschen(?)

Es gibt ein spezielles Stiftelband, damit hast du dann ganz genaue Abstände. Man kann auch einen klein kar. Stoff nehmen. Füttern würde ich nur bei sehr feiner Seide.Wenn du noch fragen hast, bitte melden. Gutes gelingen Ute
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.08.2005, 17:29
Benutzerbild von Nessa789
Nessa789 Nessa789 ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.07.2005
Ort: Oberösterreich/Salzburg Grenze
Beiträge: 95
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Trachtenschürze einreihen/rüschen(?)

am besten mit einem smok band das kannst du dann so breit machen wie du möchstes und einfach händisch von der linken seite durchheften dann ziehen und fertig is es

lg
nessa
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 24.08.2005, 21:04
Benutzerbild von Soutage
Soutage Soutage ist offline
VHS Kursleiterin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.12.2004
Ort: Nähe Linz/Oberösterreich
Beiträge: 14.870
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Trachtenschürze einreihen/rüschen(?)

bei uns heisst das stiftelband "hansel" und dementsprechend wird auch gehanselt
gerade bei schürzen aus leichteren stoffen sieht aber der hansel nicht so schön aus weils ja doch um einiges dicker wird damit
ich hab´s immer mit karopapier gemacht, also karopapier auf die schürze heften, dann kann man mit knopflochseide immer im gleichen abstand einstechen, mehrere reihen untereinander,dann das karopapier abreissen, danach werden die fäden angezogen und es entsteht die stehfalten, die enden der knopflochseiden werden dann zu einem ca. 8 cm langen ketterl geflochten, das dann innen an der schürze befestigt wird

grüsse evelyn
__________________
heute näh´ ich, morgen trenn´ ich, übermorgen schneide ich neu zu
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:19 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08085 seconds with 12 queries