Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Wieviel darf ein Hobby kosten?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 25.08.2005, 03:45
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 16.188
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Wieviel darf ein Hobby kosten?

Mal weg von Faktor Geld! Manchmal frage ich mich, ob das noch Hobby ist bei mir! Ich habe 3 Kinder, die Schule oder KiGa besuchen, also morgens habe ich ganz viel Zeit, die ausgefüllt werden muss, denn arbeiten gehen kann ich nicht. Ich habe niemanden, der die Kinder nehmen könnte, wenn mal eines krank wird oder Ferien sind und da ich weit fahren müsste, steht der Aufwand einer Berufstätigkeit in keinem Verhältnis zu einem möglichen finanziellen oder idellen Output - also habe ich, auch verführt durch dieses Forum, angefangen wieder mehr zu nähen und aufwändigere Sachen zu machen - aber irgendwie habe ich immer noch das Gefühl dabei zu sparen!

Unabhängig davon, dass es mich befriedigt - mehr wohl als es mein Beruf könnte!

Ich kann keine Hosen kaufen, die mir wirklich passen! Und der Aufwand der dahinter steckt ist immens - mit drei Kindern in die Großstadt ist kein Zuckerschlecken - also nähe ich Hosen selbst!

Stoffe kaufe ich auf Märkten und Reste, (früher öfter Buttinette, im Moment weniger) - insgesamt eher preisgünstig. Ich habe Hosen, die haben keine 3 Euro Material gekostet. Eine annährend passende Hose in XXL müsste mindestens von UllaPopken sein und kostet dann wie viel? das 20fache mal Minimum.

Neuerdings nähe ich noch BHs - in dieses Projekt habe ich vergleichsweise viel Geld investiert: Literatur, Kurs, Material - aber auf Dauer wird sich auch das regelrecht bezahlt machen, weil ich mit dem Kauf von BHs große Schwierigkeiten habe. Selbst in sündhaft teuren Läden wollte man mir Modelle verkaufen, die eben nicht gut saßen, mich pieksten etc. und das zu 90 Euro das Stück. Wenn ich rechne, dass ich ab sofort alle BHs - und Badesachen für mich selbst nähe (und evt. in Zukunft auch mal was für meine Töchter) dann wird sich diese Investition auch noch auszahlen - selbst beim Vergleich mit günstigeren BHs z.B. von C&A (die meine Größe leider nicht führen)!

So gesehen kostet mein Hobby im Moment nur meine Zeit! Und davon sehr viel (weil ich pingelig bin!).

Angefangen mit dem Nähen habe ich ursprünglich mal, um Geld zu sparen und wenn ich so die letzten 23 Jahre rekapituliere, dann hat mir mein Stricken und Nähen schon viel GEld gespart! Und so manches Teil, das ich fabriziert habe, hätte ich mir in besonders in jungen Jahren finanziell nie leisten können. Im Büro hat mal jemand gefragt, woher die tollen prakischen Blusen stammen: ich denke oft an das doofe Gesicht, als ich zugab, die selbst "entworfen" zu haben, nach einem Schnitt von Burda und einer Idee im Schaufenster einer Boutique.

Damals habe ich nur ganz selten mal ein Burda-Heft gekauft - die waren mir viel zu teuer - 2 oder 3 Schnitte habe ich immer selbst abgewandelt nach "geklauten" Ideen - oft auch, weil es, was mir gefiel, in 42/44 gar nicht gab.

Damals musste ich sparen, um dann mal Stoff kaufen zu fahren - und wenn ich dann bepackt nach Hause kam, hatte ich nicht das Gefühl Geld für mein Hobby ausgegeben zu haben sondern habe "ausgerechnet" wie viel ich durch den Einkauf spare - auch deshalb, weil ich mich in der Zeit, in der ich nähe, nicht anders beschäftigen muss! Bücher kosten viel Geld und ausgehen ist, besonders auch wegen der Fahrkosten auf dem Land ebenfalls teuer - Freunde besuchen geht auch nicht immer - und das Fernsehen vor 20 Jahren - naja.

Heute muss ich nicht mehr jeden Pfennig umdrehen, aber ich weiß noch gut, wie das war und deshalb habe ich eben keine Pfaff mit IDT gekauft, als ich eine neue Nähmaschine haben wollte, sondern eine Privileg - und bin froh mit dieser Maschine!

Und jetzt verkrümele ich mich ins Bett
Gute Nacht Rita
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:12 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,07970 seconds with 12 queries