Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Fertigschnitt oder Zeitschriften-Schnitt?

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 01.08.2005, 23:58
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 17.805
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Fertigschnitt oder Zeitschriften-Schnitt?

Ich habe früher fast nur nach Zeitschriften genäht (z.B. der Carina, die es ja leider nicht mehr gibt und natürlich auch Burda), aus genau der Überlegung "ist billiger". Inzwischen werden es immer öfter Einzelschnitte. Zum einen ist bei mir die Paßform teilweise besser (besonders bei den amerikanischen Schnitten, aber auch bei Burda muß ich die Einzelschnitte weniger ändern als die Heftschnitte), dann mag ich die Nahtzugabe die (außer bei Burda...) oft schon dabei ist und die Modelle gefallen mir oft deutlich besser. Vor allem in der "Plus" Größenskala.

Da ich nicht so viel Zeit zum Nähen habe und langsam nähe kaufe ich die Hefte eigentlich eh hauptsächlich zum Gucken. Und bei den Einzelschnitten dann nur das, was ich wirklich nähe. Ist dann gar nicht mehr so viel teurer. (Aber ich habe auch schon einige "Basisschnitte" die ich für mich öfter verändere und abwandle.) In vielen Einzelschnitten ist ja auch mehr als ein Teil drin, sondern oft eine ganze Garderobe. Gerade bei Kinderschnitten nehme ich das gerne (ich nähe zum Verschenken für Patenkind und co), denn abwandeln kann ich selber und mit einem Schnitt bekomme ich ganz viele Größen. (bei Jalie teilweise sogar von Kindergröße bis zur Plusgröße in einem Schnitt. So hat man den Basisschnitt für eine Jacke, ein Shirt oder was auch immer durchgehend für die ganze Familie) Auch die Verarbeitung geht schneller, wenn ich den Schnitt schon kenne und nur die Größe und Zierdetails wie Taschen, Rüschen, Godets, Kragen,... verändere.

Bei Schnitten für mich kaufe ich gerne welche von "endless options" von Vogue (ähnliches gibt es glaube ich auch von Butterick): z.B: ein Kleidschnitt aber mit verschiedenen Ärmel und Kragenvarianten. So kann ich einen Basisschnitt ganz einfach so verwandeln, daß er immer anders aussieht. Auch für Kinder gibt es solche "Rundumschlagssschnitte", die einem die Schnittbasis für die ganze Garderobe über mehrere Jahre liefern. Die Details zum Einzelstück kann man dann selber leicht abwandeln. So ist es dann gar nicht mehr teuerer. (Allerdings muß man den Schnitt dann trotzdem kopieren, sonst hat man ihn nur in einer Größe... )
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Burdastyle Dezember 2017
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 02.08.2005, 01:12
Schnuggel Schnuggel ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Ort: Westcoast/Canada
Beiträge: 302
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Fertigschnitt oder Zeitschriften-Schnitt?

Zitat:
Zitat von nowak
dann mag ich die Nahtzugabe die (außer bei Burda...) oft schon dabei ist
Den einzigen Burda-Schnitt, den ich nach vielen Jahren kürzlich gekauft habe, ist der Dirndl-Schnitt 8448. Da wird schon am Umschlag ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Schnitte die Nahtzugaben schon beinhalten.

Wie ist das nun? Ist das nur ab und zu oder generell jetzt bei den Burda-Einzelschnitten der Fall.

Gruß
Inge

P.S.: Ich persönlich bevorzuge die Einzelschnitte, aber ich kopiere grundsätzlich alle Schnitte auf Baufolie. So bleiben die Originalschnitte für alle Größen erhalten und kann sie gegebenfalls mit Bekannten gegen andere Schnitte eintauschen. Den Umschlag scanne ich ein und drucke beide Seiten aus, das wird dann mit den Baufolien-Scnitteilen im Ordner abgehängt. Wenn ich dran denke, wird noch ein Futzelchen der Stoffe dazugeheftet.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Burda8448Dirndl.jpg (48,3 KB, 114x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 02.08.2005, 01:28
pera pera ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 31.07.2005
Beiträge: 9
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Fertigschnitt oder Zeitschriften-Schnitt?

Ich verwende Shcnitte aus Modezeitschriften, bevorzugt burda, da sie meiner Meinung nach die besten Schnitte haben. Außerdem schätze ich die Schnitte für große Größen - ich hab 44/46 - die dann auch vorteilhaft aussehen.
Bei uns kann man burda in der Bücherei ausleihen - günstiger komme ich an keinen Schnitt
Berta
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 02.08.2005, 01:30
Benutzerbild von Busy Bee
Busy Bee Busy Bee ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.01.2005
Ort: England
Beiträge: 535
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Fertigschnitt oder Zeitschriften-Schnitt?

Zitat:
Zitat von Schnuggel
Den einzigen Burda-Schnitt, den ich nach vielen Jahren kürzlich gekauft habe, ist der Dirndl-Schnitt 8448. Da wird schon am Umschlag ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Schnitte die Nahtzugaben schon beinhalten.

Wie ist das nun? Ist das nur ab und zu oder generell jetzt bei den Burda-Einzelschnitten der Fall.
In Deutschland sind die Nahtzugaben bei Burda nicht dabei, in UK, USA etc. schon.
Busy Bee
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 02.08.2005, 07:59
Benutzerbild von Pim
Pim Pim ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.06.2002
Ort: Alsfeld - mitten in Hessen
Beiträge: 14.922
Blog-Einträge: 6
Downloads: 63
Uploads: 1
AW: Fertigschnitt oder Zeitschriften-Schnitt?

Doch, doch... Gelegentlich sind auch bei den deutschen Burdaschnitten schon Nahtzugaben dabei, aber das steht dann immer außen mit drauf
__________________
Pim

Sei ein Optimist - zumindest so lange, bis sie damit beginnen Tiere paarweise nach Cape Canaveral zu bringen...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:08 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,12168 seconds with 13 queries