Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Klöppeln lernen

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 23.11.2004, 17:41
Flipper Flipper ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.01.2002
Beiträge: 584
Downloads: 5
Uploads: 2
Daumen hoch AW: Klöppeln lernen

Hallo Saskia,

zum Klöppeln brauchst Du einen Klöppelsack (diese Rolle) oder ein Klöppelkissen, dann einen Ständer für den Sack, Klöppel, Stecknadeln mit Glaskuppe, eine dünne Häkelnadel, Klöppelbrief als Vorlage und natürlich Garn. Auch sehr lange Stecknadeln (haben glaube einen bestimmten Namen) sind nützlich, mit denen steckt man gerade nicht gebrauchte Klöppel zur Seite.
Diese Aufwickelmaschine ist dann sehr praktisch, wenn man sehr viele Klöppel aufwickeln muß/will. Aber einfache Handwickelei tuts auf alle Fälle.

Den Sack hat mein Papa für mich selbst gemacht, d.h. in Zusammenarbeit mit klöppelwütigen Frauen. Und zwar wurde ein Rollenkörper genäht, sieht aus wie eine Nackenrolle. Gefüllt ist das Teil mittig mit einem Ziegelstein und ausgefüllt wurde mit Sägespäne/-mehl (nicht zu verwechseln mit Hobelspäne!) und das muß alles ganz straff gestopft sein. Ich hatte mal einen Sack mit Strohfülle, der war Mist. Beim Klöppeln muß man ordentlich am Faden ziehen, da ist das Stohding immer fort gerollert. Dann kommt über diesen Rohling-Sack ein Bezug. Sowas könntest Du evtl. selbst herstellen?

Klöppelsackständer gibt es verschiedene. Meiner ist wie eine Art Blumenständer oder anders beschrieben, wie eine offene Kiste, die an den 4 Ecken nach unten Beine hat und nach oben über den Kistenrand sind diese 4 Beine verlängert. In diesen 4 nach oben ragenden Enden liegt die Rolle drin. Es gibt dann noch Ständer, da ist diese Oberteil noch schräg drehbar. Wer sowas hat, empfindet das sicher als nützlich, für mich ist das Schnickschnack. Ich kann in meinem Ständer den Sack drehen, schräg stellen, .... das klappt prima. Ich muß also nicht nur *gerade hin*.

Wie das mit dem Klöppelkissen funktioniert, weiß ich nicht.

Dann klebst Du Deinen Klöppelbrief auf straffe Pappe (es gibt gute Klöppelpappe, es tut aber auch eine straffe Pappe von einem Schreibblock). Die Punkte, wo man Nadeln dann reinsteckt, kannst Du vor*bohren*/stechen. Ich habe dazu einen Holzgriff, wo vorn eine Spitze von einem Zirkel drin steckt (Papa hats gebaut). Bei kleinen Mustern kannst Du auch einfach mit den Stecknadeln stechen. Bei umfangreichen Mustern ist das Vorstechen fingerschonend. Hast Du ein schon geklöppeltes Muster, entfällt das natürlich. Diese Pappvorlagen kannst Du aufheben und viele Male benutzen.

Klöppeln kannst Du mit einer *Klöppelfibel* lernen. Mein Buch heißt so, ich weiß jetzt nicht, von wem das ist. Mit diesem Buch hat meine Freundin das Klöppeln gelernt. Ich habs in jungen Jahren von einer Frau gelernt bekommen.

Bei handelsüblichen Klöppelmustern ist beschrieben, wie man wo mit wieviel Klöppel anfängt und wie man arbeitet.

Die Häkelnadel benutzt Du zum Einhäkeln.

Das Klöppeln dauert sehr lang und man braucht Geduld.

Anfangen kannst Du jetzt z.B. mit Weihnachtsschmuck. Da gibts kleine Sterne und so. Da braucht man nicht gar so lang (etwa eine Stunde je nach dem), Du siehst den Erfolg und verlierst nicht gleich am Anfang die Lust.

Ich persönlich bevorzuge Holzklöppel, die liegen mir besser in der Hand. Beim Aufwickeln die Richtung beachten! Aber das steht in einem guten *Lehrbuch* alles beschrieben.

Ich hoffe, die Beschreibung ist erst mal ausreichend?

Viele Grüße
Simone

Geändert von Flipper (24.11.2004 um 16:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.11.2004, 17:42
taru taru ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 29.12.2002
Beiträge: 14.869
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Klöppeln lernen

Hallo Saskia!

Schau mal hier:
http://www.teddys-handarbeiten.de/
unter Klöppeln sind einige Anleitungen .

Viele Grüße
Ruth
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.11.2004, 00:00
Maisue Maisue ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.11.2003
Ort: Hamburch
Beiträge: 308
Downloads: 0
Uploads: 2
AW: Klöppeln lernen

hi zusammen,
man kann sich zum ersten Ausprobieren auch ein paar Klöppel selbstbauen :
Je Klöppel braucht man je eine 20mm, 15mm, 10mm Holzperle und ein Stäbchen von 15 cm Länge. Von unten nach oben : zuerst die große Perle, 5 cm "Luft", dann die mittlere Perle und oben die kleine Perle.
Die Klöppelrolle war ja schon ganz gut beschrieben (meine erste Füllung war eine alte Wolldecke), als Klöppelständer kann man auch erstmal einen stabilen Pappkarton nehmen, der links und rechts knapp halbkreisförmig ausgeschnitten wird. Etwa 2/3 der Rolle sollten oberhalb der Kartonkante bleiben.

Wichtig: Man hat eigentlich immer 2 Klöppel in jeder Hand. Beim Drehen sind immer die beiden Klöppel einer Hand beteiligt, beim Kreuzen der jeweils "innere" jeder Hand, d.h. die Klöppel wechseln von einer Hand in die andere.
Beim Drehen immer den jeweils rechten über den linken Klöppel legen, beim Kreuzen den linken über den Rechten. (Ansonsten ist die Seite von Teddy echt klasse, für meinen Geschmack kam nur die Erläuterung von Drehen und Kreuzen an sich etwas kurz.)

Zum ersten Üben der Grundhandgriffe vielleicht erst mal dünnes Baumwollhäkelgarn und den simplen Flechter mit 2 Paaren. Danach sollte man Drehen und Kreuzen im Schlaf beherrschen.
Unter 5 Paaren lohnt sich das Anfangen mit einem Werkstück eigentlich nicht, aber mehr würde ich für den Anfang auch nicht empfehlen....

Das heftigste was ich je gesehen habe, waren an die 200 Paar und der Klöppelständer war umgekippt....
__________________
LG
Susanne

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. (Albert Einstein)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.11.2004, 00:20
Benutzerbild von schau
schau schau ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 29.11.2001
Ort: Oberbaselbiet
Beiträge: 801
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Klöppeln lernen

Hoi Saskia,

klöppeln kann man auch aus einem Buch oder einer Zeitschrift ("Anna" hat immer wieder Klöppellehrgänge mit vielen Bildern drin) lernen. Der Vorteil eines Kurses liegt darin, dass man jede Woche ein bestimmtes Stück klöppeln muss

Ich hatte damals im Kurs mit einem einfachen flachen Stern aus verschiedenfarbigem Perlgarn angefangen. Die Farben erleichtern die Zuordnung der zusammengehörigen Klöppelpaare ungemein ;-) und das dickere Garn beschleunigt das Fertigwerden sehr ... :-D

Viel Erfolg - es macht Spass .... :-)
__________________
Liebe Grüsse
Christine


UWYH - 17 Industrie-Nähmaschinen warten auf Futter
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 24.11.2004, 00:49
Benutzerbild von UTEnsilien
UTEnsilien UTEnsilien ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.10.2003
Ort: zuhause
Beiträge: 3.797
Blog-Einträge: 8
Downloads: 10
Uploads: 17
AW: Klöppeln lernen

Hallo Saskia,
vor Jahren hatte es mich auch gepackt, das Klöppelfieber .
ich habe einen Kurs in der VHS besucht, fand auch alles sehr spannend - zu erst- .
Zu hause habe ich wie eine Wahnsinnige geklöppelt, bis ich Muskelkater hatte. Mein 1. Probestück, sah nach der Hälfte nicht mehr weiß aus, sondern grau und so wie das Muster auf dem Klöppelbrief ( Mustervorlage) auszusehen hatte, sah es auch nicht aus , sondern eher wie eine Mullbinde.
Ich habe sehr schnell begriffen, daß Klöppelarbeit wirklich Arbeit ist und vor allen Dingen sehr sehr langwierig.
So eben schnell mal einen tollen Spitzeneinsatz machen, ist nicht .
Nach Beendigung des Kurses habe ich mein Kissen und meine Klöppel verkauft und die Episode "Klöppeln" war beendet.
Das war meine Erfahrung mit dieser wirklich schönen Handarbeit.
Neidvoll habe ich in Belgien den Frauen zugeschaut, die auf der Straße sitzen, den Leuten nachschauen und in einer affenartigen Geschwindigkeit die Klöppel sausen lassen. Einfach toll.
__________________
Grüße
Ute

http://www.mainzelahr.de/smile/tiere/671.gif

besucht mich mal auf meinem Bloghttp://diesunddasvonutensilien.blogspot.de/
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:23 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09435 seconds with 13 queries