Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Brauche Hilfe beim Lesen eines Schnittmusters

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.07.2005, 10:25
Niciko Niciko ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.12.2004
Beiträge: 283
Downloads: 5
Uploads: 0
Brauche Hilfe beim Lesen eines Schnittmusters

Hi,

ich wage mich zum ersten Mal an ein kleines Blueschen fuer meine Tochter (muss als Versuchskaninchen herhalten). Konkret geht es um Modell 16 aus Ottobre 1/2002, aber ich glaube, dass ist nicht relevant.

Es geht um die Knopfleiste:
das schnittmuster weist bei den Vorderteilen zwei senkrechte Makierungslinien aus. Einmal die vordere Mitte (gestrich punktet) und eine zweite, etwas zum Rand versetzt (gestrichelt) ist - Ende des Belegs.
Ich habe diese Teile nun mit Nahtzugabe zugeschnitten und Frage mich jetzt wie ich eigentlich einfalten muss. Wieviellagig liegt der Stoff zum Schluss? liegen alle Lagen ueber die gesamte Breite der Knopfleiste?
Gehe ich recht in der Annahme, dass beide Seiten gleich gearbeitet werden, kein Unterschied zwischen Knopf und Knopflochseite?
Koenntet Ihr Euch vorstellen, dass ich das ganze ohne Einlage arbeite, ich habe irgendwie eine innere Abneigung gegen diese steifen Klamotten?

Liebe Gruesse
Anja
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.07.2005, 10:32
Benutzerbild von felisalpina
felisalpina felisalpina ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.11.2002
Ort: *Mosel-Saar-Ruwer*
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Brauche Hilfe beim Lesen eines Schnittmusters

Aus der Markierung 'Ende des Belegs' und der Stoffbreite, die dann noch übersteht, ergibt sich doch automatisch, wie gefaltet wird. Meistens ist es zweimal Umschlag.

Du brauchst Dein Zeugs ja nicht brettsteif zu machen. Knöpfe und Knopflöcher halten allerdings besser in unterstütztem Stoff, und es gibt ja auch ganz leichte Einlage. Bei mehrfacher Faltung kannst du, je nach Stoff, auch ohne verarbeiten (bei Baumwolle geht's meistens gut). Mußt Du halt ausprobieren...

Monika
__________________
Mehrfache Ausrufezeichen sind ein sicheres Zeichen für jemanden, der seine Unterhose auf dem Kopf trägt. (Terry Pratchett)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.07.2005, 10:42
zuckerpuppe zuckerpuppe ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.11.2001
Ort: MUC
Beiträge: 14.869
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Brauche Hilfe beim Lesen eines Schnittmusters

Zitat:
Zitat von Niciko
... Es geht um die Knopfleiste:
das schnittmuster weist bei den Vorderteilen zwei senkrechte Makierungslinien aus. Einmal die vordere Mitte (gestrich punktet) und eine zweite, etwas zum Rand versetzt (gestrichelt) ist - Ende des Belegs.
Ich habe diese Teile nun mit Nahtzugabe zugeschnitten und Frage mich jetzt wie ich eigentlich einfalten muss.
Die Belegbreite nach innen/links falten; die vordere Mitte ist einerseits Orientierungshilfe für Knopf- und Knopflochleiste, andererseits die Linie AUF welcher Knopf und Knopfloch liegen. Bei einem gut gearbeiteten Schnittmuster hast Du mindestens DREI senkrechte Linien und alle beschriftet. Schau noch mal nach

Zitat:
Zitat von Niciko
Wieviellagig liegt der Stoff zum Schluss? liegen alle Lagen ueber die gesamte Breite der Knopfleiste?
Oberseite, umgelegter Beleg, Einlage = drei Lagen über die jeweilige gesamte Leistenbreite

Zitat:
Zitat von Niciko
Gehe ich recht in der Annahme, dass beide Seiten gleich gearbeitet werden, kein Unterschied zwischen Knopf und Knopflochseite?
Richtig

Zitat:
Zitat von Niciko
Koenntet Ihr Euch vorstellen, dass ich das ganze ohne Einlage arbeite, ich habe irgendwie eine innere Abneigung gegen diese steifen Klamotten?
Liebe Gruesse
Anja
Könnte ich mir NICHT vorstellen! "steife Klamotten" heißt: falsche Einlage

Grüße
Kerstin
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.07.2005, 21:34
Niciko Niciko ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.12.2004
Beiträge: 283
Downloads: 5
Uploads: 0
bin von meinem ersten Versuch ...

...ganz angetan und wuerde mir am liebsten selbst auf die schulter klopfen.
Kragen, Knopfleiste alles sehr akurat, allerdings habe ich die rueschen noch nicht dran, hab also noch genuegend gelegenheit alles zu vermasseln

vielen dank fuer die antworten
anja
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:15 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10210 seconds with 12 queries