Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > aus der Redaktion


aus der Redaktion
Neuigkeiten, Informationen und Berichte zum schmökern und diskutieren für die Hobbyschneiderinnen


Knipmode Juli 2014

aus der Redaktion


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.06.2014, 22:16
Benutzerbild von corvuscorax
corvuscorax corvuscorax ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.05.2007
Ort: nahe am verbotenen Wald, bei der Schwefelquelle
Beiträge: 15.622
Downloads: 11
Uploads: 0
Knipmode Juli 2014

Ihr Lieben, die neue KNIPMODE Juli ist da!
Wie meistens in diesem Monat, steht sie ganz im zeichen der Kleider. Aber auch einige Röcke, Tops und Hosen lassen das Schneiderherz höher schlagen.

Knipmode072014
Bildrechte by CorvusCorax

Warum das Titelblatt so seltsam unscharf ist, weiß ich nicht, im ersten Moment dachte ich, ich hätte was im Auge.

Bereits im Editorial erscheint deshalb nicht nur die Herausgeberin ganz damenhaft im Kleid, es werden auch die Vorzüge dieses Kleidungsstückes gepriesen und vor allem gibt es Hinweise, welcher Kleiderschnitt zu welchem Figurtyp paßt. Eine Frage, die ja auch hier immer wieder gestellt wird.

Die Modestrecken im einzelnen sind:
Kühle Sommergarderobe, der Tricot-Trick, XL: Jeder Tag ist Kleidertag, das strahlt Sommer aus und Happy-Hour-Kleider

Vorweg gibt es einen Gratisdownload, oder besser gesagt zwei, einen Rock und eine Hose. Klingt gut? Fast. Denn man braucht einen Code dafür, der im Heft abgedruckt ist. Der Schnitt selbst ist nicht im Heft enthalten, also eine zusätzliche Bastelarbeit für treue Kunden!? Ohne Stricksachen, schnittmusterlose Modelle und diese "Bonbons" kommen wir gerade mal auf 29 Schnitte - da gab es schon mehr.
Nun ja, eine jede möge selbst entscheiden, ob sie drucken & basteln oder die Muster kaufen möchte.

Nun zur Kühlen Sommergarderobe: Ein paar leichte Modelle aus Baumwolle, Viskose und Leinen. Für die Zeit vor dem Urlaub, um einen "kühlen Kopf" zu bewahren. Das meiste extra einfach zu machen und sehr bunt.
Da ist zunächst Top 9 und Rock 27, von dem es leider kein Bild gibt. Ein knielanger Tellerrock mit Gummizug in der Taille. Das Top hat eine Art Längsrüsche vorn mittig und kann mit einem Gürtel (nicht zum Schnitt gehörig) auf Figur gebracht werden. Alternativ gibt es zu dem Rock auch ein Spaghettiträgertop 22 in Wickeloptik mit Schößchen, dessen Ausschnitt sicher nicht jeder behagen wird, den ich, wenn, dann, ein bißchen zunähen oder anders "sichern" würde. Und viel drunter ziehen kann man bei den Trägern wohl auch nicht.
Wer weder Rüschentops noch tiefe Einblicke ohne BH drunter mag, findet vielleicht Gefallen an Top 11 mit V-Ausschnitt und leichter Kräuselung in der Schulterpartie. Das könnte ich mir für mich zumindest vorstellen, ein leichtes, schnelles paßt-irgendwie-immer-Teilchen. Ob das allerdings angeschnittene Ärmelchen sind oder überschnittene Schultern lasse ich mal dahingestellt, oder gibt es da eine klare Abgrenzung?
Zu dem quick & easy-Top gibt es eine Hose 24, schmal, karottig, bunt und dem erwähnten Download sehr ähnlich, wenn man die vorderen Teilungsnähte wegläßt und einen Gummibund statt des festen annäht. Auch hiervon gibt es leider kein Bild.
Nach soviel Farbe wird das Auge des Betrachters durch ein schwarzes Trägerkleid 19 und ein weißes Jäckchen 29 beruhigt. Das Kleid mit Corsagenoberteil und ausgestelltem Rock ist für Stretchstoff gedacht, das Jäckchen mit halben Ärmlen und Schößchen für Trictot, vermutlich der etwas dickeren Art, hier Piqué, ich würde Romanit etc. nehmen.
Wer keine Karottenhosen möchte, findet noch einen Schnitt für eine Marlenehose 25 bzw. eine Shorts 26 nach dem gleichen Schnitt. Sehr schlicht, mit einem Bundfältchen.

Als nächstes kommt der Tricot-Trick, Kleider für den Urlaubskoffer, alle aus Jerey, knitterarm und gut sitzend.
Zuerst ein Kleid in Wickeloptik 1 mit V-Ausschnitt, ärmellos, für meinen Geschmack etwas kurz, aber ich bin auch keine 20 mehr und trage nicht Gr. 34. Zu diesem Kleid gibt es eine Fotoanleitung im Knip-Blog
Dann ein (etwas längeres) Kleid mit tiefem Rundausschnitt 4 und einem verdrehten Einsatz auf dem Vorderteil (ein Extraschnitteil, es sind keine komplizierten Stoffdrehungen nötig), mit kleinen Ärmelchen. Für mich nicht gerade in rosa, aber sonst schon ganz schön, aber eher für flache Bäuche.
Weiter geht es mit einem Trägerkleid 2, längs geteilt mit "Geraffel", also Falten entlang der vorderen Teilungsnaht. Wer schon länger Knip liest, kann es sich vermutlich vorstellen, ein typisches Knipkleid, die lieben diese Falten auf dem Bauch.
Zum Abschluß noch ein Kleines Schwarzes 3, ärmellos mit halsnahem Ausschnitt und einem interessanten Drapeeteil, das schräg von der Hüfte zur Brust verläuft. Auch zu diesem Kleid gibt es leider kein Bild, aber eine Bilderanleitung zum leichteren Nähen im Blog.

Damit sind wir auch schon bei der XL-Strecke angelangt: Jeder Tag ist Kleidertag
Nach so vielen einfarbigen Kleidern geht es gleich am Montag in blumig bunt los, mit einem ärmellosen Wickelkleid 16 aus elastischem Tricot. Da solche Wickelkleider als ideal bei größerer Oberweite gelten, könnte ich mir das durchaus vorstellen zu tragen, nur nicht gerade in diesem Stoff.

Der Dienstag ist schon eher sportlich mit einem Jeanskleid 14 mit kleinen Raglanärmeln und einem auffälligen Teilungsreißverschluß in der vorderen Mitte, der die einheitlich dunkle Farbfläche auflockert. Selbiges bewirken auch die Reißverschlüsse an den Taschen links und rechts. Ein Gummi bringt das ganze auf Taille, selbst, wenn diese von Natur aus weniger ausgeprägt ist.

Am Mittwoch trägt Frau ein Kleid nach dem gleichen Schnitt 15, mit etwas längeren Ärmeln, ohne Seitentaschen, dafür mit aufgesetzter Brusttasche und Bindegürtel. Nach meinem Empfinden sieht das Model in diesem Kleid viel unvorteilhafter aus, einfach wie ein großer roter Kloß, weil man eine einzige Farbmasse hat, ohne jegliche Kontur und Unterbrechung. Aber das ist nur mein persönlicher Eindruck.

Der Donnerstag wird sehr elegant, ein schmales ärmelloses Kleid 13 aus dreierlei Jacquardstoffen. Aus einfacheren Stoffen wird es leicht alltags- und bürotauglich. Mir gefällt dieses Modell sehr gut.

Mit dem Freitag ist die Woche schon zu Ende. Die Wochenend-und-Sonnenschein-Freuden werfen ihre Schatten voraus, Frau trägt hier ein Maxikleid 17 mit (mini)Bandeauoberteil, Neckholder und gesmoktem Rücken. Dadurch, daß das Kleid unter der Brust eher schmal gehalten ist (nicht gekräuselt oder sowas) wirkt es nicht so wuchtig und verbreiternd. Auch dieses Kleid ist für elastische Stoffe gedacht. Leider hält man uns diesen Monat mit Bildern bzw. Daownloadschnitten kurz, weswegen es auch hierzu kein Bild gibt.

Nach den Anleitungen hilft man uns in der Step-by-Step-Reihe in puncto Halsausschnitte nähen auf die Reihe.

Weiter geht es mit der Strecke, die den Sommer ausstrahlt (das tut eigentlich das ganze Heft )
Hier begegnet uns das zuvor etwas unscharfe Titelmodell nun etwas schärfer. Ein schmales Minikleid 12 mit Raglanschrägung und in Träger auslaufender Halsbiese (so steht es in der Beschreibung). Auch hier ist ein Foto leider nicht zu haben - bis auf das Titelblatt.
Nach kurz und schmal wird es etwas länger und untenrum weiter. Ein, wie ich finde, sehr hübsches Kleid im Retrolook 7, das sowohl einfarbig als auch gemustert gut aussieht. Schmales Oberteil, kurze Raglanärmel und glockiges Rockteil. In Erinnerung an die Mai-Ausgabe würde ich sagen: Ein typisches Maxima-Kleid. Den U-Boot-Ausschnitt ziert eine kleine Schleife.
Mehr lässig als elegant ist das nächste Modell 10, sozusagen das Top 11 mit Rockteil und Taillengummi. Durch die Zweifarbigkeit sieht es aus wie Rock und Top.
Das nächste Modell ist mein Favorit. Mir gefällt dieser knallbunte Stoff und auch der schlichte Schnitt, sowas kann man, pardon, frau fast immer gebrauchen, sommers wie winters mit was Wärmerem drunter, in der Länge variabel. Ein Tricotkleid 5 mit Trägern und leicht ausgestelltem Rockteil, knöchellang und einfach zu nähen.
Zur Beruhigung der Augen geht es in OP-Grün weiter, ein ärmelloses Kleid 6 mit leicht ausgestelltem Rockteil, Taillengummi und einem auffälligen Oberteil aus vielen Fältchen, die sich von der Taille aufsteigend am Halsausschnitt bündeln. Wieder etwas für Frauen, die obenrum eher schmal sind. Genäht wird dieses Modell aus leichten Seiden- oder Polystoffen.
Knip wäre nicht Knip, wenn sie nicht aus dem Top 9 durch Verlängerung ein Kleid 8 gemacht hätte. Ohne Worte.

Die beliebte Serie "der Schnitt ohne Schnittmuster" verlangt dieses Mal schon fast ein Grundstudium der Ingenieurswissenschaften. Man bietet uns ein sehr legeres Top (Unterhemd) 33 und eine Karottenhose 34. Beides soll mit allen Rundungen und Ausschnitten nach Maß konstruiert werden.
Also ehrlich. Da nehme ich lieber das Kleid 5, gekürzt und begradigt und eine beliebige Karotten-Gummibund-Hose (mit Taschen) aus einer älteren Ausgabe oder den berüchtigten Downloadschnitt und bastele das zusammen, als freihändig eine Schlabberhose zu konstruieren. Die Hose soll in Gr. S von 34-38 passen, in M von 40-44 und in L in Gr.46. Aber ob ich dafür Webstoff oder Tricotstoff nehmen soll?? Falls es Probleme gibt, kann man in der allgemeinen Nähbeschreibung nachsehen!

Wenn wir uns von diesem modischen Schrecken erholt haben, dürfen wir uns zur Happy Hour einen letzten (Kleider)Cocktail gönnen.
Noch einmal das Retrokleid 7, diesmal in einfarbig, danach ein geblümtes Corsagenkleid ohne Träger 18, aber der gleiche Schnitt wie das schwarze Kleid 19.
Dann ein sehr schmales Kleid 23 à la Jackie O., das wie ein schmaler Rock mit ärmellosem Schößchenoberteil wirkt.
Und noch einmal greift das Prinzip Knip: Top 22 erweitert um ein Rockteil zu einem ganzen Kleid 21, das allerdings eher leger als elegant wirkt und somit nicht so richtig zur happy Hour paßt. Naja, vielleicht, wenn man es aus Paillettenstoff näht. Das Röckchen daran hat schon auffallende Ähnlichkeit mit dem zum Selberbasteln, wer Druckerpapier sparen möchte....
Schließlich noch ein Maxikleid 20, mit Trägern,Volant im Oberteil und einer auffälligen Bordüre am Saum, in der Taille ein Gummi, damit es nicht nur hängt. Sehr 70er-like.

Mag jemand häkeln? Wo wir schon mit dem letzten Kleid in der Hippiezeit gelandet sind, darf auch ein Häkeltop nicht fehlen. Sehr schlicht mit einem luftig-löchrigen dreieckigen Einsatz am vorderen Saum.

Die Bastelseiten unterbreiten Vorschläge für das Aufhübschen diverser Teile im Marinelook.

Zu guter Letzt 1 Schnitt 5 Stile.
Hierzu gibt es noch ein neues Kleid 28 und das schon bekannte Jäckchen 29. Das Kleid ist ein Maxi-Trägerkleid mit Empirelinie und einem in den Ausschnitt eingeschlagenen Einsatzteil (schwer zu beschreiben, am besten Bild ansehen - wenn es schonmal eins gibt).
Nun ist es nicht ganz einfach, die Wirkung zu beurteilen, wenn bei einem Beispiel die Jacke nicht getragen, sondern über die Schulter geworfen und hinter dem Rücken versteckt wird. Alles in allem muß ich sagen, daß die Unterschiede nicht so gravierend sind, meist haben wir ein buntes Kleid und ein einfarbiges Jäckchen. Nur die Variante Graues Kleid mit Spitzenjäckchen Ton in Ton sticht etwas raus und wirkt insgesamt festlicher, wie für eine Sommerparty.

Die Schnittübersicht findet ihr hier.

Falls jemand die Schnitte einzeln bestellt und sich nicht über zwei Modelle nach dem gleichen Schnitt ärgern möchte, noch einmal eine Auflistung, welche Modelle auf dem gleichen Grundschnitt basieren:
Kleid 8 & Top 9
Kleid 10 & Top 11
Kleid 21 & Top 22

außerdem
Kleid 14 & Kleid 15
Kleid 18 & Kleid 19
Hose 25 & Hose 26

Wenn ich etwas garstig gewirkt habe, möchte ich anmerken, daß ich nichts dagegen habe, aus einm Top ein Kleid oder umgekehrt zu machen, aber beides als Einzelschnitt zum vollen Preis anzubieten finde ich dreist und überflüssig. Meistens ist in so einem Schnitt irgendwo eine Linie eingezeichnet, an der steht "hier abschneiden für Modell XY" oder umgekehrt "verlängern um ABcm" und ein entsprechender Hinweis in der Anleitung. Man könnte also auch solche multifunktionalen Schnitte als einen zu einem geringfügig höheren Preis anbieten und dafür mehr Modelle zur Auswahl stellen.
Aus ähnlichen Gründen ärgert mich auch der vermeintliche "Gratisdownload", denn ich bezahle den üblichen Preis für das Heft, bekomme immerhin auch den Code dafür, muß aber mein eigenes Papier, Toner, Strom, Zeit investieren, um den Schnitt zu bekommen. Dann ist das hoffentlich ein Mehrgrößenschnitt, den ich, um die ganze Arbeit nicht nochmal machen zu müssen, wiederum abpause, wie sonst auch. Vielleicht liegen die Teile ja auch übereinander, sodaß mir gar nichts anderes übrigbleibt. Unter dem Strich habe ich also nichts geschenkt bekommen, sondern noch draufgezahlt.
__________________
Gruß cc
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.06.2014, 09:57
Benutzerbild von stoffmadame
stoffmadame stoffmadame ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.07.2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 9.284
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Knipmode Juli 2014

Ah, eine tolle Kritik,
vielen Dank

Das mit den angeblich kostenlosen Schnitten gabs in der Burda auch schon, meine ich.

Viele intersssante und schöne Kleider. Ich trag keine, also nichts für mich, brauch ich gar nicht erst danach zu gucken.
__________________
Liebe Grüße,
stoffmadame
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.06.2014, 06:38
Benutzerbild von Quälgeist
Quälgeist Quälgeist ist gerade online
Mitarbeiter der Redaktion
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 08.11.2004
Ort: im Adlerhorst, manchmal auch in der Höhle
Beiträge: 22.187
Blog-Einträge: 26
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Knipmode Juli 2014

Ich muß gestehen, mir erging es beim Titelblatt ähnlich wie Dir: ja, bin ich denn besoffen?

Den Wickelrock hätte ich mir sicher gerne mal angesehen? Aber downloaden?
Ich kann Downloadschnitte und Ebooks nicht leiden, also wird diese Schnitt ausfallen.
Leider sehe ich auf der Knipseite nichts wo es zum kostenlosen Download geht. Da steht was von 4,99€

Auf meiner to-do-Liste landen das Top, Mod. 11, und die Veste, Mod. 29.
Das Kleid Mod. 4 finde ich spannend. Ob es auch fülligeren Frauen steht? Ob ich es ausprobiere? hmmm

Kleid Mod 15 gefällt mir, bis aud die Krempelärmel, aber das kann ich ja ändern.
Das Shiftkleid, Mod. 13, gefällt mir richtig gut in gergezeigten Stoff-Mix-Kombination.

Wann ich dazu komme aus dem Heft zu nähen? Im Winter? Im nächsten Jahr?
Wer weiß das schon...
__________________
Greets, Ina

redaktion (at) hobbyschneiderin24.de


ina.lusky (at) hobbyschneiderin24.de


Ich bin der Schatten, der die Nacht durchflattert und nicht "Everybodys-Darling".
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.06.2014, 08:40
Maria Maria ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.12.2004
Beiträge: 15.421
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Knipmode Juli 2014

Danke für die Vorstellung der Zeitschrift.
Sind schon ein paar Teile drin die mir gefallen.
__________________
Viele Grüße
Maria
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.06.2014, 09:39
Benutzerbild von schnittmonsterkiki
schnittmonsterkiki schnittmonsterkiki ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.12.2013
Ort: Oberschwaben
Beiträge: 16.874
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Knipmode Juli 2014

Hallo,

jetzt muss ich doch einmal dumm fragen: Seid ihr alle des niederländischen mächtig oder näht ihr so gut, dass es keiner Anleitung bedarf. Ich quäle mich gerade durch einen (einfachen) Knipmode-Schnitt und finde das ganz schön mühsam.

Gruß
Kiki
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vorschau Knipmode Juli KarLa Zeitschriften 6 07.06.2010 14:05
Knipmode Juli 2002 schneiderwally Zeitschriften 0 13.05.2007 18:20
Vorschau Knipmode Juli *melli* Zeitschriften 15 18.06.2006 21:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:21 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,11504 seconds with 13 queries