Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Versatz der Höhenlinien nach Konstruktion von Vorder- und Hinterhose ausgleichen?

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 25.04.2014, 13:11
Benutzerbild von FeeShion
FeeShion FeeShion ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.04.2005
Ort: Im Ländle s'Häusle, im Rhiinland et Hätz!
Beiträge: 15.020
Downloads: 7
Uploads: 0
Versatz der Höhenlinien nach Konstruktion von Vorder- und Hinterhose ausgleichen?

Hallo,

ich tüftel gerade an einer Hosenkonstruktion nach Hofenbitzer herum.
Das Problem: Aufgrund meiner Maße und des gewählten Winkels für die Hinterhosenmitte (80° für mittlere Hose bei starkem Gesäß) stimmen die Seitennahtlängen am Schluss der Konstruktion nicht mehr mit den quer eingezogenen Höhenlinien überein, da die Seitennaht der Hinterhose oben doch etwas weiter links der Vorderhose liegt.
Durch das Schwingen der Beinnähte während der Konstruktion alleine kann das nicht ausgeglichen werden, und auch beim Ausgleich der Seitennähte nach Konstruktion will es nicht so richtig passen.

Das Problem: Lege ich Hüft- und Schrittlinie von Vorder- und Hinterhose einigermaßen übereinander (da ist der Versatz noch im Milimeterbereich), liegen Knie- und Saumlinie der Vorderhose je etwa einen halben Zentimeter über der Knie- und Saumlinie der Hinterhose, während an der Taille die Seitennaht der Vorderhose ein gutes Stück länger ist (etwas mehr als das, was unten fehlt).

Wie löst man das? Das überstehende Stück an der Taille abschneiden und unten ansetzen? Die Idee klingt eher nach der Pfuschmethode. Aber dass man die Hüftlinie so weit versetzen sollte, dass es wieder passt, glaube ich wiederum auch nicht; schließlich wird ja rund um dieses Maß konstruiert.
Wie lösen professionelle Schnittersteller, die nicht für Ottilie Normal konstruieren, das Problem?

Bei einer schlanken Person liegen die Seitennähte auf dem Konstruktionsblatt oben nicht so weit auseinander, so dass sich die Nahtlänge dort leichter angleichen lässt. Bei mir ist das leider nicht der Fall!

Für hilfreiche Tipps wäre ich äußerst dankbar!

PS: Dass die Konstruktion falsch im Sinne der Anleitung ist, kann ich übrigens ausschließen. Ich habe nun schon drei Konstruktionen gemacht und mehrfach geprüft, doch das Problem tritt jedes Mal auf.
__________________
Liebe Grüße,
Fee

- Wäre mein Nahttrenner nicht so spitz, nähme ich ihn zum Kuscheln mit ins Bett! -
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.04.2014, 16:41
stofftante stofftante ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.04.2006
Ort: bei Frankfurt
Beiträge: 15.383
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Versatz der Höhenlinien nach Konstruktion von Vorder- und Hinterhose ausgleichen?

Fee, wichtig ist, das Saum und Knie auf derselben Horizontalen liegen - gleiche Seitenlänge.
An der inneren Seitennaht liegt die hintere Naht um einiges unter der Vorderen. Dies wird mit dem Bügeleisen nach oben dressiert.
Die hintere Außenseitennaht ist meist länger als die vordere, daß wird bestimmt durch die Einstellung der Hosenmitte und dem Winkel.
Da werden natürlich die entsprechenden Strecken länger als die der Vorderhose.
Dafür machst Du die Knipse (knie, Gesäß, Hüftknips). Und hangelst Dich voin Knips zu Knips.
Wenn nicht, so gut wie es geht und oben an der Taille ausgleichen.
lg
heidi
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.04.2014, 23:21
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 16.084
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Versatz der Höhenlinien nach Konstruktion von Vorder- und Hinterhose ausgleichen?

Ich versteht grad nur Bahnhof - bin wohl schon zu müde.
Morgen muss ich eh ran an meine Hose, dann muss ich mal sehen, ob ich Dein Problem verstehe.

Weiter viel Erfolg
Rita
__________________
Link zu meinen flickr-Bildern jetzt über meinen Nick
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.04.2014, 17:26
Benutzerbild von FeeShion
FeeShion FeeShion ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.04.2005
Ort: Im Ländle s'Häusle, im Rhiinland et Hätz!
Beiträge: 15.020
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Versatz der Höhenlinien nach Konstruktion von Vorder- und Hinterhose ausgleichen?

Hm, danke euch beiden!
Ich bin nicht sicher, ob ich richtig verstanden wurde.

Zitat:
Zitat von stofftante Beitrag anzeigen
Fee, wichtig ist, das Saum und Knie auf derselben Horizontalen liegen - gleiche Seitenlänge.
Naja, wichtig ist eben, dass alle Linien hinterher beim Zusammennähen wieder auf einer Horizontalen liegen.
Aber klar, Saum und Knie werden ja ohnehin annähernd gleich gezeichnet. Die stärkeren Unterschiede gehen erst ab Oberschenkel los.

Zitat:
Zitat von stofftante Beitrag anzeigen
An der inneren Seitennaht liegt die hintere Naht um einiges unter der Vorderen. Dies wird mit dem Bügeleisen nach oben dressiert.
Dressur ist auch selbstverständlich; die Naht wird ja sogar extra kürzer gezeichnet an der Hinterhose.

Zitat:
Zitat von stofftante Beitrag anzeigen
Die hintere Außenseitennaht
Du verwirrst mich etwas mit den von dir verwendeten Begriffen. Ich kenne nur Seitennaht (die ist außen), Innenbeinnaht, hintere Mitte und vordere Mitte.

Zitat:
Zitat von stofftante Beitrag anzeigen
Die hintere Außenseitennaht ist meist länger als die vordere, daß wird bestimmt durch die Einstellung der Hosenmitte und dem Winkel.
Wenn du hier die hintere Mittelnaht meinst, so ergibt sich daraus kein Problem, da hier ja zwei identische Schnittteile gespiegelt aneinandergenäht werden. Da ist es egal bzw. normal, dass die hintere Naht länger ist, weil der Po einer Normalfigur gerundeter ist als der Bauch.
Wenn du die Seitennaht der Hinterhose meinst, dann ist das genau das, was ich beschrieben habe; dass dieses Problem aus dem gewählten Winkel in Kombination mit dem Gesamtumfang resultiert, stellte ich auch schon fest.
Genau hier fängt das Problem dann an!

Inzwischen denke ich, dass sämtliche Konstruktionen hier einfach scheitern, wenn feste Werte, deren Festlegung auf Erfahrungswerten bei normalgewichtigen Figuren beruhen, zum Einsatz kommen.
Wie gesagt: Bei der Konstruktion für eine schlanke Freundin tritt das Problem nicht in dem Maß auf und kann kompensiert werden.
Nun ja, ich bin nicht schlank. Und da ist die Abweichung der Strecke größer.

Zitat:
Zitat von stofftante Beitrag anzeigen
Dafür machst Du die Knipse (knie, Gesäß, Hüftknips). Und hangelst Dich von Knips zu Knips.
Wenn nicht, so gut wie es geht und oben an der Taille ausgleichen.
Das würde aber Einhalten oder Dressieren an Stellen bedeuten, an denen das nichts zu suchen hat.
Und "irgendwie ausgleichen" ist eben auch leider "irgendwie gemogelt"; da wird das Übel dann zwar auf den ersten Blick beseitigt, die Ursache im Formelwald jedoch nicht.

Aber vielleicht versuche ich mit der Suche nach einer professionellen Methode und evtl. errechenbaren Formel auch gerade die Quadratur des Kreises?

In dem Fall sollte ich dann evtl. doch lieber wieder auf einen in sich stimmigen Fertigschnitt zurückgreifen, auf dem die Höhenlinien entsprechend vermerkt sind.
Das wäre dann zwar mit mehr Anpassungen insgesamt verbunden, aber die Ausgangsbasis wäre vermutlich besser als mit einem konstruierten Schnitt, der schon vor den nötigen Anpassungen Unstimmigkeiten aufweist und zurechtgepfuscht werden müsste.
__________________
Liebe Grüße,
Fee

- Wäre mein Nahttrenner nicht so spitz, nähme ich ihn zum Kuscheln mit ins Bett! -

Geändert von FeeShion (27.04.2014 um 17:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.04.2014, 19:23
stofftante stofftante ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.04.2006
Ort: bei Frankfurt
Beiträge: 15.383
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Versatz der Höhenlinien nach Konstruktion von Vorder- und Hinterhose ausgleichen?

Tut mir leid, daß ich mich nicht einer allgemein verständlichen Sprache bediene.
Ich habe das Ganze jetzt durchgespielt an einer Beispielshose, damit auch andere sehen, um was es da geht.
Die erste Hose hat eine Taille von 108 und Hüfte von 132. Die hintere Mitte ist um 2 cm verlegt und sie hat einen Winkel von 85 . (also keinesfalls Normmaße)
Ich habe sie gegen die Vorderhose gestellt und die Längen gemessen
HInterhose:
Seitennaht 104.8
Knie bis Hüfte 42.3
Hüfte bis Taille 18.7
Vorderhose:
Seitennaht 104.9
Knie bis Hüfte 41.5
Hüfte bis Taille 19.6
die zweite Hose (rot)
Hat dieselben Maße, nur wurde die hintere Mitte um 1 c m verlegt und ein Winkel von 80°. Vorderhose identisch.
Seitennaht 105
Knie bis hüfte 42.9
Hüfte bis Taille 18.2
Wie man sieht, ist ein Unterschied von 1.4 cm bei der Hose mit 80° zur Vorderhose im Bereich Knie bis Hüfte zu bemerken
Bei meinen Schnitten ist übrigens ein Hüftknips in der Hinterhose zu sehen, der der Länge der Vorderhose (knie bis Hüfte) entspricht.
Wenn ich den Schnitt virtuell im Computer zusammen nähe, triftt dieser Knips genau auf die Hüftlinie des Vorderteil. Im wirklichen Leben mach ich das eigentlich nicht. Ich denke, der Stoff um dem Körper rum sollte eine waagrechte und senkrechte Ausrichtung haben.

lg
heidi

Übrigens dressiert wird auch an der hinteren Seitennaht in Waden- und Kniehöhe.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg hose.jpg (46,8 KB, 118x aufgerufen)
Dateityp: jpg Hose 2.jpg (37,0 KB, 118x aufgerufen)

Geändert von stofftante (27.04.2014 um 19:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Römö von FM /Vorder-und Rückteil gleich? Friedenstaube Fragen zu Schnitten 3 14.03.2013 23:12
BH-Konstruktion nach Beverly Johnson - Fragen ColAS Dessous 32 26.10.2012 19:53
Versatz am Doppelbett der Strickmaschine Raaga Maschinenstricken 4 23.02.2011 12:12
Jeans Konstruktion - schmale Mädchenhose in 140 nach W.Aldrich akinom017 Fragen zu Schnitten 9 02.02.2011 19:35
Zwergenverpackung 2.: warum sind Vorder- u. Hinterhose nicht gleich lang? Änniway Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 7 08.10.2010 22:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:52 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08829 seconds with 14 queries