Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Nähanfänge

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 25.04.2014, 08:12
Benutzerbild von KiddiesMama
KiddiesMama KiddiesMama ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.06.2005
Ort: Rostock
Beiträge: 15.294
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Nähanfänge

Stricken lernte ich von Oma - Häkeln in der Schule (AG). Hat mich beides interessiert. Mit Nähen hatte ich nie was am Hut. Aber Oma zeigte mir, wie man Löcher stopft und eine Naht schließt - per Hand.
Zuhause übernahm selbst mein Großer das Nähen seiner Sachen selbst, weil er wusste: Mama kann man damit jagen!
Und dann bin ich eines morgens aufgewacht und sagte zu meinem damaligen Mann: Ich brauche eine Nähmaschine!!
Hab mir die billigste überhaupt zugelegt, die innerhalb von 2 Wochen geschrotet und mir dann eine Gute zu gelegt. Danach kamen Ovi und Cover an die Reihe und auch eine Stickmaschine. Mit Dekosachen tat ich mich absolut schwer; ich nähte Klamotten.
Dann kam die Trennung von meinem Mann und die Auflösung der Wohnung - incl. Nähzimmer.
Tja, und derzeit stricke ich nur noch (vorzugsweise Socken).
Manchmal fehlt es mir, nicht einfach mal ein Oberteil nähen zu können. Andererseits hat dieses Hobby so gar keinen Platz mehr in meinem Leben.
Aber ich habe eine liebe Freundin, von der ich manchmal, aber nur manchmal, etwas Genähtes (Deko) bekomme. Einfach schön.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.04.2014, 09:22
Susi75 Susi75 ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 08.03.2014
Beiträge: 157
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Nähanfänge

Wir hatten in der Schule das Fach "Handarbeiten" - und ich habe es gehasst. Wir mussten damals eine Schürze samt Haube nähen fürs Kochen, eine Tasche mit Applikation - nie und nimmer hätte ich die getragen , die war einfach nur kindisch und potthässlich, dann folgte ein Rock, den mir eigentlich die Lehrerin genäht hat , weil ich einfach immer neben ihr stand und fragte, ob sie mir das vielleicht zeigen könnte...

Ich habe es wirklich gehasst und hätte mir damals wer gesagt, dass ich mal selber was nähen würde...

Dann bekam ich meine erste eigene Wohnung und musste für jeden Vorhang etc. viel zahlen für Näharbeiten (damals gab es das Gratis-Nähen noch nicht bei Stoffkauf), dann folgte meine zweite Wohnung und ich kaufte mir bei Hofer (in D Aldi) eine Nähmaschine, meine ehemalige Nachbarin half mir ein klein wenig beim Nähen von meinen Vorhängen. Die Maschine war trotzdem eine Katastrophe, wer mit der halbwegs vernünftig nähen kann, der kann nähen sagte meine ehemalige Nachbarin - und tatsächlich, wenn auch mit sehr viel Ärger verbunden, kamen ganz brauchbare Sachen da hervor .

Und diese Maschine hatte ich bis vor nicht allzulanger Zeit, dann habe ich sie geschrottet, naja immerhin hat sie mich ja eh mehr als 10 Jahre begleitet. Dann kaufte ich eine PFAFF, kurz darauf schenkte mir meine Mutter eine alte Bernina (Erbstück von Oma) - boah, was für ein Nähgefühl.

Die Pfaff ist sicher eine Top-Maschine gewesen und sollte meinen Anforderungen mehr als genügen, aber das Geräusch machte mich schier wahnsinnig... Deswegen, und das wirklich der einzige Grund, habe ich sie wieder verkauft. Zwischendurch hatte ich die Möglichkeit eine gebrauchte Pfaff Overlock günstig zu erwerben, ich schug zu mit 0-Plan, was so ein Gerät kann, aber Probieren geht über Studieren . Und dann wollte ich Sticken können... Die alte Bernina habe ich auch verkauft und letztendlich habe ich mir bei einem Händler dann eine Artista 640 mit Stickmodul zugelegt und damit bin ich nun mehr als happy und ich nähe inzwischen fast alles, was mir unter die Nadel kommt , vom Profi bin ich natürlich weit entfernt, aber lernwillig .

Mich entspannt Nähen und es gibt eben für mich immer wieder neue Herausforderungen und Dank dieses Forums habe ich auch schon einiges Neues dazugelernt - DANKE
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 25.04.2014, 09:50
Benutzerbild von Capricorna
Capricorna Capricorna ist gerade online
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.01.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 17.847
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: Nähanfänge

Moin,

immer wieder ein schönes Thema

Ich gehöre zwar auch zur seltenen Spezies, die noch Handarbeits-Unterricht in der Grundschule gehabt hat, aber meiner Erinnerung nach haben wir uns damals nur mit Kreuzstich und Häkeln beschäftigt (das gehäkelte Kissen habe ich heute noch, würde ich auch nie weggeben!).

Meine Mutter hat mir als Teenie die Grundlagen des Strickens beigebracht. Das Nähen wollte sie uns seltsamerweise nie zeigen, obwohl sie selbst uns Kindern, als wir klein waren, schöne Sachen genäht hatte, Kleidung, Deko etc. Ich habe heute auch noch ein Kissen mit einer Applikation von ihr, das ich ebenfalls nie entsorgen würde.

Irgendwann mit 30 habe ich dann beschlossen, einen Nähkurs zu machen mit einer Freundin, und ganz unerwartet hat mich dieses Hobby dann sofort heftig gepackt! Hätte ich selbst nicht mit gerechnet. Unter anderem ist es der Ausgleich für meine Computer-Arbeit, dass ich etwas mit den Händen machen kann, der mir so gefällt. Deswegen mache ich mir auch keine Sorgen, dass solche Hobbies jemals aussterben könnten. Das Bedürfnis, etwas mit den Händen zu schaffen, ist, glaube ich, in unsere Spezies einprogrammiert.

Als erstes habe ich ein Kissen mit Reißverschluss genäht, danach kam eine einfache Gummizughose ohne Taschen, darauf eine ganz einfach Tunika, ohne Kragen, Verschluss etc. Und seitdem....

Die letzten Jahre hat mich das Stricken stärker interessiert als das Nähen. Ich finde es absolut faszinierend, dass man mit einem Faden und einer Masche so dermaßen viele unterschiedliche Sachen machen kann, und seit kurzem probiere ich zaghaft auch das Häkeln wieder. Nähen tue ich immer noch, aber nicht so viel im Vergleich zu früheren Jahren. Kann aber gut sein, dass das irgendwann wieder umschwingt. Stoffe habe ich jedenfalls noch für ein paar Jahre hier auf Vorrat...

Liebe Grüße
Kerstin
__________________
Liebe Grüße,
Kerstin

--
Homepage - Blog - Linkliste - Halsausschnitt bei T-Shirts (englisch)
Stoffbestand: zuviel
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.04.2014, 09:56
farbenfreak farbenfreak ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.10.2012
Ort: zu Hause
Beiträge: 17.507
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Nähanfänge

Ich hab damals in der Schule erst eine Schürze und dann ein Kissen genäht. Die schürze bekam meine Mutter, das Kissen hab ich totgekuschelt.

Danach hab ich hin und wieder zu Hause Puppenkleider repariert, das aber mit der Hand weil ich an Mamas Näma nicht arbeiten durfte.

Mit 18 hab ich meinen ersten Nähkurs besucht, seitdem hänge ich mehr oder weniger an der Nadel.

Früher hab ich nur Kleidung genäht, später vor allem für meine Kinder.

Mittlerweile Nähe ich nur noch Taschen, Kleinkram oder Patchwork und hab vor drei Jahren mein Hobby zum Nebenberuf gemacht.
__________________
Liebe Grüße vom
farbenfreak

Mein UWYH 2017

6Köpfe-12Blöcke - ich mache auch mit
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.04.2014, 10:24
Benutzerbild von AnnaGamba
AnnaGamba AnnaGamba ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.01.2012
Ort: Schweden
Beiträge: 429
Downloads: 11
Uploads: 0
AW: Nähanfänge

Wir hatten auch Handarbeitsunterricht in der Schule, ab der dritten Klasse. Da gehörte Häkeln, Stricken Sticken und Handnähen dazu. Aus irgendeinem Grund war meine Linkshändigkeit meiner Lehrerin äusserst suspekt, so dass sie ständig um mich herum war und kontrolliert hat und mich überhaupt nervös gemacht hat.

Ich bin in allem was ich tue eher ergebnisorientiert, d.h. wenn ich etwas brauche, versuche ich es mit den zu Gebote stehenden Mitteln herzustellen, ich stricke oder nähe also nicht unbedingt um des Hobbys willen, sondern weil ich gern die Socken oder Sachen haben oder verschenken möchte, die dabei herauskommen.

Im Handarbeitsunterricht haben wir den berühmten "Lappen" hergestellt, mit verschiedenen Handstichen, Knopf annähen und Knopfloch, suuuuuperlangweilig!
Allerdings habe ich die erworbenen Fertigkeiten hinterher genutzt, um meine Lieblingsmütze zu reparieren, die meine Mutter wegschmeissen wollte (repariertes wurde nicht weggeschmissen) und auch um mir ein Old-Shatterhand-Kostüm zu nähen.

Im Handarbeitsunterricht haben wir vor allen Dingen Deckchen bestickt und auch ein Paar Topflappen genäht: aus neuen Bodenwischtüchern (die dicken weissen) Kreise ausgeschnitten, mit jeweils einem lachenden und einem weinenden Gesicht bestickt und dann an den Kanten mit dickem bunten Garn zusammengenäht, mit diesem Stich, den man oft um Wolldecken rum hat.

Stricken hat mir deutlich mehr Spass gemacht und ich habe eigentlich immer, mal mehr und mal weniger, gestrickt, mit einem Top am Gymnasium, wo alle gestrickt haben und jetzt wieder seit der Geburt meines jüngsten Sohnes.
Richtig nähen (also nicht nur mal ein paar Gardinen kürzen) tue ich eigentlich erst seitdem ich auch im Forum bin.
__________________
The greatest thing you'll ever learn is just to love and be loved in return.

Mein schlafendes UWYH
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
(K)ein Meister fällt vom Himmel - Meine Nähanfänge Missslug Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 16 14.03.2006 08:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:10 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10300 seconds with 14 queries