Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > aus der Redaktion


aus der Redaktion
Neuigkeiten, Informationen und Berichte zum schmökern und diskutieren für die Hobbyschneiderinnen


Buchvorstellung: Japanische Quilts von Yoko Saito

aus der Redaktion


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.04.2014, 10:38
Benutzerbild von Bloomsbury
Bloomsbury Bloomsbury ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.11.2006
Ort: Neumarkt /Opf.
Beiträge: 16.116
Blog-Einträge: 4
Downloads: 0
Uploads: 0
Buchvorstellung: Japanische Quilts von Yoko Saito



Japanische Quilts
Autorin: Yoko Saito
Verlag: Stiebner
Blick ins Buch
Seitenzahl: 108
Format: 19 x 26
Einband: broschiert
Preis: 22 €
ISBN: 978-3-8307-0909-1

Japanische Quilts von Yoko Saito ist ein anmutig gestaltetes Buch, das auf 108 Seiten 29 Taschen und Wandbehänge mit Anleitungen zum Nachnähen zeigt. Deckel und Seiten des Buches sind fest und griffangenehm, die Photos auf den ersten 44 Seiten könnte man als shabby bezeichnen. Zu Beginn befindet sich das Inhaltsverzeichnis; nach dem Bildteil gibt es eine kurze allgemeine Einführung. Bilder und Anleitungen sind sehr puristisch.

Blättert man im Buch und bleibt an einem Modell hängen, sieht man anhand der markant geschriebenen Modellnummer und der daneben vermerkten Seitenzahl gleich, auf welcher Seite sich die Anleitung befindet. Durch eingesparte Texte auf den Modellseiten muss man wenigstens nicht immer rückblättern um zu prüfen, wo man dies oder jenes gelesen hat.

Die Anleitungen bestehen hauptsächlich aus Zeichnungen. Statt über komplizierten Erklärungen grübeln zu müssen, erschließt sich daraus die Vorgehensweise beim Nacharbeiten eines Modells.

Und in der Bebilderung wird alles berücksichtigt – die Nahtzugabe (falls sie von der allgemeinen Beschreibung abweicht), der Rückschnitt des Vlieses, Heftlinien, Entfernung der Steppnähte vom Rand, linke oder rechte Stoffseite… wirklich jede Kleinigkeit ist eingezeichnet bzw. eingeschrieben, was mich manchmal erstaunte. Vielleicht fand ich es deshalb verwunderlich, dass nicht erwähnt war, dass man bei meinem gewählten Modell den Steg für den Reißverschluss zweimal braucht (was man sich aber eigentlich denken kann).

Nach kurzem Studium der Anleitung suchte ich z. B. das Modell auf dem Schnittmusterbogen. Es gibt keine Angaben, auf welchem der beiden Bögen sich das ausgewählte Projekt befindet, aber bei der Anzahl der 29 Modelle bleibt das überschaubar – mit nur einer Ausnahme befinden sich die ersten 15 auf Schnittmusterbogen A, die weiteren auf Schnittmusterbogen B.

Nähkenntnisse sind beim Nacharbeiten der Modelle von Vorteil, denn auch freies Arbeiten und Erschließen erfordern gewisse Grundlagenkenntnisse. Dennoch können auch weniger Geübte aufgrund der ausführlichen Bildbeschreibungen Erfolge erzielen.
Yoko Saito schreibt dazu bei der allgemeinen Nähanleitung, dass sie anfangs frustriert war, wenn Ecken nicht aufeinander getroffen sind und sie trennen musste, bis sie sie gleich von Anfang an versetzt angeordnet hat. Von da an schien es ihr reizvoller, mit leicht verformten Teilen statt mit akkurat zusammengefügten zu arbeiten.
Ich habe mich von den Modellen und der Farbgestaltung des Buches deshalb auch dazu verleiten lassen, nicht genau zu arbeiten, stellte aber fest, dass die Ungenauigkeiten dann so groß waren, dass es mir optisch doch nicht so gut gefiel. Das beließ ich aber.

Das Buch enthält:
• 17 Taschen in unterschiedlichen Größen und überraschenden Formen, teils als geräumiger Shopper, teils als individuelle Accessoires mit Stauraum
• 3 aufwändige Wandbehänge
• 2 Feder- oder Schminkmäppchen, ein Nähmäppchen, eine Schatulle, ein Nähgarnkästchen, ein Maßbandetui für Rollmaßband
• 2 Stuhlkissen
• Eine (halbe) Schürze

Beim flüchtigen Lesen kann der Eindruck entstehen, dass Materialangaben lückenhaft oder ungenau sein könnten.

So habe ich die Anleitung zu einem bestickten Modell lange angesehen, weil ich mich wunderte, dass die bloße Erwähnung von Kontur- und Knötchenstichen die ganze Stickanleitung ausmache. Nach nochmaligem Betrachten der Photographie stellte ich fest, dass der Rest der Motive feine Applikationen waren.
Bei der Tasche mit Candlewick-Stickerei bestätigte sich die Akkuratesse der Vollständigkeit der Angaben - die nötigen Stickstiche sind alle in der Bebilderung erwähnt. Nur bei der Materialangabe entstand ein kleiner Übersetzungsfehler - Candlewick bezeichnet in Handarbeitskreisen Dochtgarn.

Für mein Modell habe ich schließlich auch alle Angaben gefunden. Die Größe der Modelle ist z. B. auch anhand des Schnittmusterbogens ersichtlich. Nur bei den Wandbehängen muss man die Vorlagen vergrößern. Auch scheinen die meisten Arbeiten mit Stoffen oder Resten zu fertigen sein, die man sowieso zu Hause hat.

Resumee: Die häufig aufwändige Oberflächengestaltung mit viel Liebe zum Detail lässt sich oft mit relativ kleinen Stoffstücken (Resteverwertung!) erzielen. Und die Aha-Erlebnisse beim Studieren der Anleitung während des Anfertigens erzeugen schnelle Erfolgs- und Glücksgefühle, die die Freude am Arbeiten noch vertiefen.
__________________
Viele Grüße, Bloomsbury

Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.04.2014, 10:43
Benutzerbild von Bloomsbury
Bloomsbury Bloomsbury ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.11.2006
Ort: Neumarkt /Opf.
Beiträge: 16.116
Blog-Einträge: 4
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Buchvorstellung: Japanische Quilts von Yoko Saito

Das Modell, das ich nachgenäht habe ist eine Tasche aus Sechsecken, die aus knapp 1" großen Stoffstücken gemacht sind. Sie sollen per Hand auf die Vorderseite genäht werden.



Das Bügelvlies war nicht vorgesehen, aber ich stellte es mir so einfacher vor. Manche gewählten Stoffe waren allerdings so dicht gewebt (Oakshott), dass ich mit der Nadel kaum durchkam und so entschloss ich mich, die Hexagone mit der Maschine aufzunähen, anstatt mit der Hand.



Alle Teile der Tasche sind vorbereitet, beim Vorder- und Rückteil muss noch die Quilteinlage zurückgeschnitten werden. Für die Henkel habe ich je ein Alcantaraband an der Längsseite geschlossen und der Griffigkeit halber Kordeln eingezogen.



Hier ist der Bodenteil an die Taschenöffnung angenäht und die Henkel an Vorder- und Rückteil angesteckt.

Anders als die Taschen, die ich bisher gemacht habe, werden bei dieser Tasche Sandwiches verarbeitet. Der Futterstoff wird dazu mit dem Vlies an das Außenteil geheftet, falls keine andere Befestigungsangabe (z. B. Quilting) angegeben ist; die innen liegenden Nähte sind mit Schrägband versäubert.



Obwohl ich mich zunächst gegen diese Vorgehensweise sträubte, gefiel sie mir hinterher so gut, dass ich von der gewendeten Tasche mehr Aufnahmen machte als von der Außenseite.



Ein Blick auf die innen liegende Nahtzugabe, die mit Schrägbändern versäubert wurde.



Fertig ist die 25 cm hohe Tasche!
__________________
Viele Grüße, Bloomsbury

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.04.2014, 11:31
Nath Nath ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.06.2007
Ort: Auvergne Frankreich
Beiträge: 15.348
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Buchvorstellung: Japanische Quilts von Yoko Saito

Eine tolle Tasche hast du da gemacht, gefällt mir sehr gut!
Yoko Saito Modelle sind immer sehr schön!
__________________
Liebe Grüße
Nath

Baby Jane Designwand
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.04.2014, 11:40
Benutzerbild von mecki.m
mecki.m mecki.m ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.01.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 17.490
Downloads: 42
Uploads: 0
AW: Buchvorstellung: Japanische Quilts von Yoko Saito

Danke für die Vorstellung des Buches.

Die Tasche gefällt mir auch, von der Form her mal was anderes.

Nein, ich brauche so ein Buch nicht. Oder doch????
__________________
Gruß Mecki
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.04.2014, 12:06
Benutzerbild von stoffmadame
stoffmadame stoffmadame ist gerade online
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.07.2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 9.408
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Buchvorstellung: Japanische Quilts von Yoko Saito

Ja, vielen Dank, Bloomsbury, für die Vorstellung des Buches und sogar mit Ausprobieren einer Anleitung! Das finde ich sehr aufschlussreich. Und die Taschen sind wirklich mal was anderes.
__________________
Liebe Grüße,
stoffmadame
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Buchvorstellung: Patchwork - Japanische Blöcke nowak Nähbücher 14 14.01.2013 00:07
Kaleidoskop-Quilts von Bruce Seeds Schmetterling68 Patchwork und Quilting 4 15.02.2012 21:02
Quilts, Quilts und noch mehr Quilts von Diana McClun miniwusel Handarbeitsbücher 5 08.02.2006 00:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:37 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10313 seconds with 13 queries