Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > aus der Redaktion


aus der Redaktion
Neuigkeiten, Informationen und Berichte zum schmökern und diskutieren für die Hobbyschneiderinnen


Auch spät dran? Bald ist Ostern!

aus der Redaktion


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 15.04.2014, 13:44
Benutzerbild von elkaS
elkaS elkaS ist offline
Mitarbeiter der Redaktion
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.12.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.667
Blog-Einträge: 140
Downloads: 1
Uploads: 0
Auch spät dran? Bald ist Ostern!

Ostern






Bald ist ja schon wieder Ostern. Aber auch wenn man, wie ich immer, mit der Deko arg spät dran ist, kann man mit wenig Aufwand schnell was Nettes zaubern. In meinem Fall ist es ein kleines Osternest geworden. Brauchbare Körbchen fliegen bei uns so rum, weil man die ja jedes Jahr wieder braucht oder zu Ostern bekommt. Ein bisschen Dekogras ist schnell gekauft. Und dann kann es auch schon losgehen mit der Füllung.












Ostern1Das Material: Ich habe einige dünne Baumwollstoffe für die Ostereier und ein Stück Bastelfilz mit 1mm Stärke für die Hasen benutzt. Zum Bastelfilz muss ich sagen, dass 1mm eigentlich zu dünn ist. Für die beiden großen Hasen hab ich den gedoppelt, also vier Teile zugeschnitten und je zwei als eine Lage verarbeitet. Zusätzlich, auf dem Bild nicht zu sehen, braucht man Bastelwatte und für die Hasen ggf. was zum Verzieren, ich habe für die Schleifen schmales, drahtverstärktes Band genommen.

Die Muster habe ich selbst gezeichnet und gleich eine füßchenbreite Nahtzugabe mit angezeichnet, damit ich die Teile nur auf den Stoff legen und umranden muss. Für das Eimuster hab ich den Umfang von einem Ei der Größe L ausgemessen und den ermittelten Wert durch vier geteilt. Die ungefähre Höhe habe ich ebenfalls am Ei abgemessen. Außerdem habe ich einen schrägen Fadenlauf eingezeichnet, den man auf dem Foto leider kaum erkennt. Das Muster für den Hasen habe ich ohne Vorbild gezeichnet und später, wie man an den unterschiedlichen Hasen erkennt, noch einmal geändert, weil mir das Ergebnis nicht gefiel. Wenn man sich mit dem Zeichnen schwer tut, kann man natürlich eine beliebige Vorlage benutzen.
Ostern2Für ein Ei schneidet man vier Teile zu.
Ich nähe zunächst jeweils zwei der Teile aneinander. Hierbei arbeite ich die Sicherung an den Spitzen meist schon von Hand, weil das nicht so dick wird wie die Sicherung mit der Maschine. Außerdem treffe ich so auch besser den Punkt, an dem die Naht enden muss.
Da obere und untere Hälfte meines Schnittmusters nicht symmetrisch sind, muss ich beim Zusammensetzen darauf achten, dass die spitzeren Enden jeweils in dieselbe Richtung weisen. Die entstandenen zwei Hälften des Eis setze ich dann an einer Seite vollständig zusammen.
Ostern3Die verbleibende offene Seite schließe ich bis auf eine kleine Wendeöffnung und schneide die Nahtzugaben überall zurück. Nur an der Wendeöffnung lasse ich die Nahtzugabe stehen, damit ich nachher an der Stelle noch genug Stoff habe, den ich nach innen einschlagen kann.

Das Ei wird nun gewendet und mit der Bastelwatte gefüllt. Dabei darf man schon ordentlich stopfen. Der Stoff gibt durch den schrägen Zuschnitt etwas nach und lässt sich gut formen.
Ostern4Wenn das Ei endlich zur Zufriedenheit ausgefüllt und geformt ist, wird die Wendeöffnung von Hand geschlossen.
Ich bin bei jedem Ei wieder erstaunt, wie viel Watte man reinstopfen muss, damit es wirklich schön wird.
Ostern5Und so schaut das fertige Ei aus.

Zu den Hasen gibt es keine Fotos, weil die so einfach sind. Pro Hase werden zwei Teile zugeschnitten, aufeinander gelegt, einmal rundrum genäht und die Nahtzugabe zurückgeschnitten. Nur die Unterkante bleibt offen. Wenden spare ich mir. Schleife drum. Und dann kann man die Kameraden entweder mit Bastelwatte füllen und hinstellen oder als Eierwärmer benutzen. Wenn der Eierwärmer nicht so ganz gerade stehen will, kann man auch nur den Hasenkopf mit Watte füllen. Das macht die Figur ein wenig stabiler.

(Und noch schnell eine Idee am Rande, die nichts mit Nähen zu tun hat, sich aber auch in meinem Körbchen findet: Ich verziere Plastikeier gerne mit Decopatch- oder Serviettentechnik. Das geht leicht und schnell und lässt sich auch gut mit kleinen Kindern umsetzen. Servietten sind für Kinder zu empfindlich, aber Decopatchpapier ist recht stabil. Decopatchkleber trocknet schnell. Und er lässt sich gut von den Fingern abknibbeln, was manchen Kindern ja durchaus noch extra Spaß macht.)

alle Bilder in diesem Beitrag: elkaS




Die Vorlagen für Ei und Hase findet ihr hier im Downloadbereich.
__________________
Grüße
Kati

Geändert von elkaS (15.04.2014 um 13:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.04.2014, 15:22
Benutzerbild von Allgäu-Basteloma
Allgäu-Basteloma Allgäu-Basteloma ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.03.2011
Ort: am Alpenrand
Beiträge: 16.467
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Auch spät dran? Bald ist Ostern!

(da war mir nun irgendwas "danebengelaufen!)

ich hatte auch hier im Forum was gefunden, mir diesen Schnitt ausgedruckt:
Ostereier nähen | Nähen und Schneidern | www.naehen-schneidern.de
Es sind 6 Teile. Aber das wurde kein Ei, sondern sowas wie eine Kugel!
Eine Schnittverlängerung brachte auch nichts!
Mit nur 5 Teilen wäre es besser gewesen, aber ich wollte immer 2 Stoffarben (gegeneinander) gleich haben!
Ich habe dann zwischen die Nähte kleine Stoffschlaufen genäht und es einem Baby als Greifbällchen geschenkt!
Nach Abänderung des Schnittes wurde es dann doch ein Ei!!
Gruß Annemarie
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.04.2014, 15:49
Benutzerbild von elkaS
elkaS elkaS ist offline
Mitarbeiter der Redaktion
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.12.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.667
Blog-Einträge: 140
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Auch spät dran? Bald ist Ostern!

Theoretisch geht das auch mit sechs (oder mehr) Teilen. Wenn das fertige Ei aber ungefähr die Größe eines Hühnereis haben soll, darf das einzelne Schnittteil an der breitesten Stelle nicht viel mehr als 2 cm breit sein (oder entsprechend noch weniger bei mehr als sechs Teilen). Das wird beim Zusammensetzen fummeliger als mit vier Teilen, braucht mehr Nähte und macht deshalb mehr Arbeit. Andererseits kann man so noch mehr Stoffe kombinieren und noch kleinere Restfitzelchen verwerten.
__________________
Grüße
Kati
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.04.2014, 22:08
Benutzerbild von Bloomsbury
Bloomsbury Bloomsbury ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.11.2006
Ort: Neumarkt /Opf.
Beiträge: 16.101
Blog-Einträge: 4
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Auch spät dran? Bald ist Ostern!

Mir gefallen die Hasen sehr gut, und hätte ich braunen Stoff zur Hand (hab ich i-wo welchen ), dann würd ich sie noch für den Schaukasten nähen.

Jepp, ich hab welchen.
__________________
Viele Grüße, Bloomsbury

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.04.2014, 12:43
Benutzerbild von Allgäu-Basteloma
Allgäu-Basteloma Allgäu-Basteloma ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.03.2011
Ort: am Alpenrand
Beiträge: 16.467
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Auch spät dran? Bald ist Ostern!

Zitat:
Zitat von elkaS Beitrag anzeigen
Theoretisch geht das auch mit sechs (oder mehr) Teilen. Wenn das fertige Ei aber ungefähr die Größe eines Hühnereis haben soll, darf das einzelne Schnittteil an der breitesten Stelle nicht viel mehr als 2 cm breit sein (oder entsprechend noch weniger bei mehr als sechs Teilen). Das wird beim Zusammensetzen fummeliger als mit vier Teilen, braucht mehr Nähte und macht deshalb mehr Arbeit. Andererseits kann man so noch mehr Stoffe kombinieren und noch kleinere Restfitzelchen verwerten.
Nun wollte ich die (gescannten) Schnitte einfügen, den aus dem Internet. Ist das mit der Angabe mit "6 Teile" wohl ein Schreibfehler?
Der von mir veränderte gab ein (etwa) Gänseei!
Aber hier ist keine Büroklammer mehr
Jedoch im meiner Galerie sind die unförmigen - und auch das gelungene Ei zu sehen!
Gruß Annemarie
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bald ist Ostern...suche Schnittmuster Huhn dreieckig brilleschielmal Schnittmustersuche Accessoires 11 05.04.2014 21:21
*Nähfreundin* ist auch dran mosine Freud und Leid 1 22.08.2009 17:21
nun komm ich auch nicht mehr dran vorbei - uwyh nun auch bei mir Pepie UWYH 24 16.04.2009 18:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:54 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10216 seconds with 13 queries