Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Reise ins Rokoko II - Besuch bei Hofe

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #186  
Alt 11.07.2014, 10:03
Benutzerbild von Tarlwen
Tarlwen Tarlwen ist offline
Forumsikone
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.10.2006
Ort: Tor zur Welt
Beiträge: 4.074
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Reise ins Rokoko II - Besuch bei Hofe

Ihr seid die Besten!!!
Vielen Dank fürs unermüdliche Mitdenken und mitgucken!

Fast hätte ich meine Smockrüschen ruiniert, weil ich mir nie Gedanken über den Verlauf der Streifen am Originalkleid gemacht habe.
Ich dachte, ich müsste die Rüschen einschneiden und bekäme nur so meine Bögen hin, aber der Streifenverlauf zeigt ja eindeutig, dass da nichts geschnitten ist.

Zitat:
Wie wärs mit einem dünnen Restestoff kleine wattierte Mini-Kissen zu nähen. Der Vorteil wäre das man so die Wattierungen schön gleich (Größe und Form) hinbekommt
Hab ich auch schon überlegt und ist sicher einen Versuch wert.
Ich glaub hier geht probieren mal wieder über studieren.
Mit Zitat antworten
  #187  
Alt 12.07.2014, 10:14
Benutzerbild von Tarlwen
Tarlwen Tarlwen ist offline
Forumsikone
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.10.2006
Ort: Tor zur Welt
Beiträge: 4.074
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Reise ins Rokoko II - Besuch bei Hofe

Soooo, der Knoten ist geplatzt, ich hab den Bogen (im Wahrsten Sinne des Wortes) raus!

Zuerst habe ich die erste Rüsche paraleel zum Saum auf die Jupe gesetzt und an den Rändern vom Smock möglichst unsichtbar fest genäht; an jeder zweiten Smock-Naht.

Dann kommen die Bögen:
Dazu raffe ich die Rüsche in regelmäßigen Abständen möglichst fest zusammen und bekomme so meine Bögen.

Damit die Bögen schön gleichmäßig werden, habe ich mir eine Schablone gemacht und den Bogen mit Kreide auf den Stoff übertragen. Die beiden Senkrechten Striche markieren, bis wo ich den Stoff glatt aufnähen muss.



Jetzt schlage ich die offene Kante der Rüsche schmal (ca. 2 mm) ein und stecke sie links und rechts bis zur senkrechten Markierung auf die Jupe. die Mitte bleibt erst mal offen.

Jetzt ist die Fülllung für die Bogenränder dran:
Eigentlich wollte ich dafür Kammzugwolle nehmen, die ich noch hier habe, hab mich dann aber doch für Volumenvlies entschieden. Die Wolle wäre zwar passender, aber ich weis nicht, was die macht, wenn das Kleid mal gewaschen/gereinigt werden muss. Also doch zur Sicherheit Volumenvlies.

Daraus ich pro Bogen vier 8x8 cm große Quadrate zu, rolle jeweils zwei davon diagonal übereinander zur Tüte zusammen und stopfe so ein Hörnchen jeweils rechts und links in den Bogen.



Das Hörnchen rücke ich zurecht und ziehe den Stoff darüber glatt. Damit das bleibt, wo es hingehört, stecke ich den Stoff mit Nadeln fest.
Jetzt muss der oben lose hängende Stoff noch schmal umgeschlagen und gerafft werden.



Das wird jetzt glatt gezogen und fest gesteckt und wenn ich das bei der ganzen Smock-Reihe gemacht habe, kann ich die Kanten der Bögen mit Saumstichen annähen.

Anschließend schließe ich die Kammern der Wattefüllung mit kleinen, möglichst unsichtbaren Stichen. Wenn das gemacht ist, werde ich noch die Raffung partiell festnähen, damit ich die nicht immer wieder zurecht legen muss.

Mit Zitat antworten
  #188  
Alt 12.07.2014, 10:26
Benutzerbild von Sonnenkäfer
Sonnenkäfer Sonnenkäfer ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.11.2013
Ort: BaWü
Beiträge: 141
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Reise ins Rokoko II - Besuch bei Hofe

Boah toll!! Das kommt ja mal Super raus!

Den einzigen Unterschied den ich zur Originalvorlage erkenne ist das am Rüschensaum noch ne kleine Borte verläuft.

Super!
__________________
Liebes Grüßle Sonnenkäfer

Trau dich! Näh deine Nähträume! Eine Gelegenheit sie auszuführen wird sich dann schon ergeben

Mein Nürchen-WIP
Mit Zitat antworten
  #189  
Alt 12.07.2014, 10:29
Benutzerbild von Tarlwen
Tarlwen Tarlwen ist offline
Forumsikone
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.10.2006
Ort: Tor zur Welt
Beiträge: 4.074
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Reise ins Rokoko II - Besuch bei Hofe

Danke.
Die Borte kommt auch noch, ich hab nur noch keine.
Leider hab ich so eine schöne Chenilleborte nicht finden können, aber ich werde eine schmale Goldborte nehmen. Passend zum noch kommenden Goldstickerei-Stecker.
Mit Zitat antworten
  #190  
Alt 12.07.2014, 10:30
Benutzerbild von SchwarzerFaden
SchwarzerFaden SchwarzerFaden ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.11.2008
Ort: bei Lahr/Schwarzwald
Beiträge: 1.232
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Reise ins Rokoko II - Besuch bei Hofe

Sehr schön

Und es freut mich, daß ich bei dir auch mal was Sinnvolles beitragen konnte Ich gebe zu, ich hätte ohne Somis Beitrag nichts gesagt, weil es mir selbstverständlich erschien und ich davon ausging, daß du es sowieso so machst. Irgendwie hatte ich das mit dem Einschneiden nicht wirklich registriert. Das wäre schade gewesen ... und viel, viel aufwändiger!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
18. jahrhundert , robe a la francaise , rokoko

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zeitreise-Wip: Reise ins Rokoko Tarlwen Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 258 06.06.2015 21:57
Besuch bei einer Kommunionskleiderfirma MargitK Andere Diskussionen rund um unser Hobby 9 19.04.2011 18:45
Einladungskarte eine Reise ins Abenteuerland, wie? Mel Freud und Leid 11 03.06.2006 11:30
Lohnt ein Besuch bei der Creativa für eine Hobbyschneiderin ? Fee Andere Diskussionen rund um unser Hobby 6 28.02.2005 22:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:50 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,22401 seconds with 14 queries