Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Reise ins Rokoko II - Besuch bei Hofe

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #141  
Alt 04.06.2014, 16:51
Benutzerbild von Tarlwen
Tarlwen Tarlwen ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.10.2006
Ort: Tor zur Welt
Beiträge: 3.846
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Reise ins Rokoko II - Besuch bei Hofe

Dank Euch!
Motivation tut echt gut, besonders wenn mich das Kleid schon fast vorwurfsvoll zuflüstert, dass das Anfang August fertig sein muss und noch sooo viel zu tun ist.
Und mein Freund braucht auch noch was zum anziehen... Zumindest hab ich das Hemd fertig, aber die Weste macht mir etwas Sorgen. *seufz*

Zitat:
Und dabei schaut das bei Dir immer so leicht aus
Das sieht nur so aus, ich hab zwischendrin ganz schön geflucht.
Drapieren ist schon was anderes, als Schnittmusterteile zusammen zu nähen und dann passt das (so mehr oder weniger. )
Aber es macht auch Spaß.


Zitat:
Die GEHEN NICHT weg!
Die Pompadour hatte davon sicher mehr!!!!!
Danke, Martin! Mittlerweile hab ich mich mit den Falten abgefunden. Wahrscheinlich kommen die mir eh nur so gravierend vor, weil ich da ständig davor sitze und von ganz nah drauf starre. Elender Perfektionismus.
Und solang die Pompadour mehr Falten hatte, is ja alles gut.


Die Ausschnittkante im Rücken sieht ja noch ein bisschen unfertig aus.



Eigentlich werden die Träger vom Vorderteil umgeschlagen und fest gesteppt und die noch offene Kante vom Ausschnitt mit einem aufgesetzten Schrägband versäubert.
Allerdings sind ja meine Robings etwas kurz geworden, da muss ich also improvisieren. Mach ich ja schon die ganze Zeit.

Erst mal kümmer ich mich um die Schulternähte:
Die Lagen von den Robings schneide ich alle auf die gleiche Länge und lasse für die umzuklappende Schulter eine Nahtzugabe stehen.
Die schlage ich jetzt um, steppe die Kante knapp fest und im Anschluß gleich die Robings ans Rückenteil. Durch alle Lagen, dann hab ich nicht so viel Zug auf dem Oberstoff.



Die Robings sind ja etwas kurz, da muss ich jetzt korrigieren:
Eigentlich sollen die noch ein Stück länger sein, damit die offene Kante con einer Blende abgedeckt werden kann, deren schmale Kanten mit der Schulternaht auf einer Linie liegen.
Das geht aber bei mir so nicht.
Also setze ich einfach die Ausschnittkante wieder einen cm nach oben, indem ich die Blende für die Kante etwas höher mache als nur bis zur Ausschnittkante.

Jetzt zeichne ich mir erst mal ein trapezförmiges Schnitteil für die Blende, übertrage das zwei mal auf Vliseline, bügel es auf meinen Taft und schneide mit Nahtzugabe zu. In der Mitte wird das Teil nachher umgeschlagen und die obere Hälfte ins Kleid geklappt und da fest genäht.

Die Blende wird aufgetzt und mit der Hand an allen Kanten festgesteppt, umgeschlagen und innen fest genäht.



Fertig!
Gut gerettet, oder?




Jetzt fehlen an der Robe noch die Ärmel, der Saum und die vordere Kante.
Zuerst das schlimmste, die Ärmel.. *seufz*
Mit Zitat antworten
  #142  
Alt 04.06.2014, 22:36
Benutzerbild von cupcake_betty
cupcake_betty cupcake_betty ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.01.2014
Ort: Ostsee/Ungarn
Beiträge: 2.162
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Reise ins Rokoko II - Besuch bei Hofe

Hey Tarlwen grandiose arbeit. Schaut wirklich gut aus oooch und bis August hast DU das doch locker fertig .

Das wird bestimmt gut laufen, bin aufs gesamt Bild gespannt.

Liebe Grüße
__________________
Der Kopf kann uns sagen,was wir tun müssen.

Denn nur unser Herz kann uns sagen,was wir lassen sollen!
Mit Zitat antworten
  #143  
Alt 05.06.2014, 00:54
Benutzerbild von SoMi
SoMi SoMi ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.06.2010
Ort: Nähe Mainz
Beiträge: 2.715
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Reise ins Rokoko II - Besuch bei Hofe

Das muss ein Fehler im Schnitt sein...
bei uns allen Dreien, die das Kleid genäht haben, war die Schulter zum Rücken hin zu kurz. Bei mir hat es gerade so noch hingehauen, bei den anderen beiden haben wir echt stückeln müssen.

Du hast das wieder super hingekriegt.
__________________
Viele, liebe Grüße
die SoMi

aktuelle Projekte:
SoMi - 2015
SoMis Gehrock
Mit Zitat antworten
  #144  
Alt 05.06.2014, 10:16
Benutzerbild von Tarlwen
Tarlwen Tarlwen ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.10.2006
Ort: Tor zur Welt
Beiträge: 3.846
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Reise ins Rokoko II - Besuch bei Hofe

Danke
Ich hab den Schnitt ja selber gemacht, also selbst Schuld. Ich hab den Oberstoff an der Schulter genau so lang gemacht, wie das Futter. Allerdings verschiebt sich der Stoff durch das drapieren von der Robingfalte und das Falten-wegstreichen und das hab ich bei mir nicht bedacht und deshalb hat da was gefehlt.
Aber Glück um Unglück, ich finds so sogar besser, wenn man die Robings umschlägt und darüber dann die ebenfalls eingeschlagene Blende wird das ja recht dick, das ist bei mir durchs Flicken jetzt nicht so.
Würde ich glaub ich wieder so machen, zumindest bei dickeren Stoffen.

Zitat:
Zitat von SoMi Beitrag anzeigen
Das muss ein Fehler im Schnitt sein...
bei uns allen Dreien, die das Kleid genäht haben, war die Schulter zum Rücken hin zu kurz. Bei mir hat es gerade so noch hingehauen, bei den anderen beiden haben wir echt stückeln müssen.
Das ist dann ärgerlich.
Wenn ich den Schnitt selber bastel, bin ich ja selber Schuld, aber bei einem (nicht so furchtbar günstigen) Kaufschnitt würde mich ärgern, besonders wenn das bei Euch allen vor gekommen ist.

Geändert von Tarlwen (05.06.2014 um 10:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #145  
Alt 07.06.2014, 17:09
Benutzerbild von Tarlwen
Tarlwen Tarlwen ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.10.2006
Ort: Tor zur Welt
Beiträge: 3.846
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Reise ins Rokoko II - Besuch bei Hofe

Kommen wir also zum Ärmel.

Als Schnitt nehmen ich den Ärmel von meiner Polonaise, der Ärmel passte soweit gut, muss ich nur gucken, ob er auch hier ins Armloch passt.
Also schneide ich den erst mal aus Ditte zu und schau mal, wie das so passt.

Den Ärmel schneide ich jeweils zwei aus Batist und zweimal aus Taft zu.

Zuerst schließe ich die Ärmelnaht und lege die kleinen Fältchen in den hinteren Teil des Ärmels.



Anschließend nähe ich einmal mit großen Stichen oben auf der Ärmelkugel entlang. Dann stecke ich den Ärmel ins Loch, so dass die Falten hinten auf der Schulter sitzen, probiere noch mal an und setze den Ärmel ein.

Unterm Arm habe ich noch ein paar kleine Fältchen, aber sonst bekomme ich den Arm gar nicht mehr hoch, wenn ich noch mehr weg nehme. Da hab ich also die Wahl zwischen Falten und Zwangsjacke - da nehm ich lieber die Falten.

Die Nahtzugaben schneide ich auf 1 cm zurück, schneide die Nahtzugabe ein und versäuber mit selbst geschnittenem Baumwollschrägband.



Jetzt probiere ich noch mal an und lege die Ärmellänge fest.
Die Nahtzugaben schneide ich ein und schlage sie gegeneinander ein. Dabei ragt die vom Oberstoff etwas über die des Futters hinaus und nähe beide mit Saumstich aneinander.

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
18. jahrhundert , robe a la francaise , rokoko

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zeitreise-Wip: Reise ins Rokoko Tarlwen Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 258 06.06.2015 22:57
Besuch bei einer Kommunionskleiderfirma MargitK Andere Diskussionen rund um unser Hobby 9 19.04.2011 19:45
Einladungskarte eine Reise ins Abenteuerland, wie? Mel Freud und Leid 11 03.06.2006 12:30
Lohnt ein Besuch bei der Creativa für eine Hobbyschneiderin ? Fee Andere Diskussionen rund um unser Hobby 6 28.02.2005 23:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:50 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10619 seconds with 14 queries