Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Hobby-/Gästezimmer anders einrichten

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 09.03.2014, 12:37
eigenhaendig eigenhaendig ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.11.2004
Beiträge: 15.082
Downloads: 19
Uploads: 0
AW: Hobby-/Gästezimmer anders einrichten

Hallo,

nochmal eine - etwas provokante - Frage: Muß denn der Besuch unbedingt in einer Form von "Ehebett" schlafen? Also unbedingt nebeneinander?

Denn sonst könnten ja zwei Stapelbetten/-Matratzen, Luftbetten ect. nur zum Übernachten auch mal übereck oder ganz getrennt aufgebaut werden. Spart dadurch vielleicht noch was Platz. Für ein oder zwei Nächte wäre das dem Besuch doch sicher zumutbar.

Dafür sollte man als Hausherrin nicht den ganzen anderen Rest des Jahres mit einem mehr oder minder schlechtem Kompromiss verbringen.
Und in dieser Zeit werden die Schlafgelegenheiten am Besten noch woanders aufbewahrt.

Ich sage das hier so, weil ich selber lange Jahre so gedacht und gelebt habe, mich aber irgendwann nicht mehr nur für einen eventuellen Besuch einschränken wollte. (Ich bin doch kein Hotel). Und das geht jetzt prima.

Grüße, Sabine
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 09.03.2014, 16:21
Benutzerbild von mrs. marple
mrs. marple mrs. marple ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.06.2013
Ort: bei Potsdam
Beiträge: 348
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Hobby-/Gästezimmer anders einrichten

Ich finde die Lösung mit dem Tisch am Fenster eine Überlegung wert, auch deshalb, weil ich persönlich ungern so nahe an der Tür sitze. Dort sitzt man irgendwie nie lange.

Wegen der Gästebetten läuft es natürlich auf einen Kompromiss hinaus. Entweder willst Du die Gäste in diesem Zimmer schlafen lassen, dann muss dafür Platz geschaffen werden und man wird diesem Zimmer seinen Charakter auch ansehen, oder Du verzichtest auf ein Arbeits- Gästezimmer und schickst den Besuch in den Renault!

Der Einwand, dass auch Luftbetten Platz benötigen, hat nämlich durchaus seine Berechtigung. Ich favorisiere im Augenblick Seewespes Schlafsessel.
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 09.03.2014, 17:35
Murmi1971 Murmi1971 ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.10.2013
Ort: CH - in der Nähe von Zürich
Beiträge: 181
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Hobby-/Gästezimmer anders einrichten

Hallo liebe Mitdenkerinnen!

Wieder mal ein Update meiner Gedanken zu euren Vorschlägen und noch weitere Einrichtungen...

@Sabine
Du fragst, was ich mit der freien Fläche machen würde? Geniessen. Ist ja genau das, was mich stört, das alles so beengend ist momentan. Idee war ja auch, dass dann das Bügelbrett im Zimmer und nicht im Flur draussen (wo schlechtes Licht ist) bei Bedarf aufgestellt werden kann. Zwei einzelne Luftbetten könnte ich mir auch vorstellen, kommt nur ein Gast, stellt man auch nur eins auf, ein weiterer Vorteil.

Zu deinem Einwand, dass der Besuch nicht mehr am Bett kommt bei meiner Variante 2: Stimmt, die steigen dann von unten her ein, würde einen Rahmen wählen, der bündig oder tiefer mit der Oberkante Matratze wäre.

@Barbara
Habe mal deine Idee in Variante 4 umgesetzt. Deine Idee mit dem Raumtrenner gefällt mir sehr gut, nur wirds ziemlich eng, an der Längsseite noch ein Expedit hinzustellen. Hab es auf dem Plan deshalb weggelassen. Und auch die restlichen Möbel liessen sich nicht wirklich gut platzieren. In Variante 6 habe ich das mit der Raumtrennung auf andere Art nochmals aufgegriffen.

Auch andere fragen sich wie du, weshalb ich nirgends die Tische am Fenster habe. Das ist ja der momentane Status Quo. Der lange 2 Meter-Tisch steht am Fenster. Und Juletrule hat das Problem erkannt: Die Sonne scheint nachmittags bis sie untergeht direkt ins Zimmer, sprich mir mitten ins Gesicht. So sind meist die Rollladen unten, wenn ich um diese Zeitung am werkeln bin (in dem Fall eher Kalligraphie als Nähen, die Nähmaschine/Overlock stehen ja linker Hand auf dem 1 Meter langen Tisch.

@Seewespe
Mit dem Skruvsta Drehstuhl von Ikea habe ich bereits einen bequemen Stuhl, in dem ich auch viel sitze, wenn ich in meinen Hobbybüchern schmökere. So ein Stuhl würde wohl wirklich nicht bei mir im Zimmer stehen, da er genau wie das jetzige Bett nur eine 3-Wochen-Funktion hätte und sonst Platz wegnimmt. Und mit auslagern meinte ich nicht in den Keller oder auf den Dachboden, sondern in ein anderes Zimmer, aber auch da ist unser Bedarf nach bequemen Sesseln momentan gedeckt. Deshalb: verworfen.

Ob das SWAP-System auch für Betten geeignet ist, konnte ich auch nicht rausfinden. Aber ich bin nicht die, die darauf wartet, dass mir jemand eine Garantie dafür abgeben kann. In erster Linie wären ja vor allem die Seiten aus diesem Material, ich hätte dann irgendwie ein paar Holzlatten der Breite nach reingeschoben und den Lattenrost aus Holz plus Matzratze draufgelegt. Auch wenn jemand extrem schwitzt, sollten die Seitenteile sich da hoffentlich nicht grad in Pampe verwandeln. Versuch macht kluch, habe ich mir gedacht... im schlimmsten Fall wäre der Besuch auf der Matratze etwa 20 oder 30 Zentimeter tiefer aufgewacht. Was glaub ich nicht weh tut .
Die Leichtbauweise hats mir eben bei diesem Material angetan. Aber du hast Recht: Auf- und Abbau ist mühsam. Und zwar nicht wegen diesen paar Brettern, sondern wegen der schweren Matratze und dem sperrigen Lattenrost. Die Dachbodenluke ist zwar direkt neben dem Zimmer im Flur an der Decke, aber das gäbe jedesmal ein Gemurkse. Deshalb: wohl verworfen.

Stapelbetten will ich auch nicht. Deshalb: verworfen.

@Juletrule
Weiter oben hatte ich geschrieben, dass der PC-Schrank nicht mehr als solcher, sondern ausschliesslich zur Aufbewahrung benutzt wird. Von daher darf es auch sein, dass sich die Türen nicht unbedingt um 90 Grad oder mehr öffnen lassen.

@haniah
Gell, so "Mini-Möbel" rumschieben macht Spass! Vor allem sieht man schon mal, ob was gar nicht geht und braucht dann gar nicht mehr die schweren Möbel in echt unnötig rumzuschieben.
Das wegen dem Tisch nicht am Fenster habe ich ja schon weiter oben begründet. Licht muss ich mir halt von irgendwoher holen, bisher finde ich meine beide Schreibtischlampen dafür ausreichend. Und ich werkle auch oft abends, da kommts dann auch nicht drauf an, ob die Tische am Fenster stehen oder nicht. Einzig dass die Steckdose links von der Fensterfront ist, lässt mich dazu tendieren, die Tische irgendwo dort anzusiedeln, aber ich kann auch mit Verlängerungskabel was hinkriegen.

Hm, der Alex ist 8 cm tiefer als der Aktenschrank, der davor steht. Weiss jetzt gar nicht, ob das viel ausmacht. Bisher steht er ja links vom Fenster. Das ist jetzt wohl so etwas, was man dann nur "in echt" beurteilen kann. Und vielleicht mache ich jetzt da wirklich einen Überlegungsfehler, habe die Möbel bisher in Stufen aufgestellt, also höchstes (Bücherregal) hinten, dann z.B. ein Expedit hochgestellt und dann der hohe Alex und zum Schluss der Aktenschrank. Umgekehrt wäre wohl tatsächlich gescheiter, dass das vorderste Möbel die andern verdeckt. Ich befürchte aber in dem Fall, dass es zu wuchtig wirkt, weil man zur Tür reinkommt und "vor einer Wand" steht.

Deinen Vorschlag hab ich jetzt noch nicht ausprobiert, wird aber wohl Variante 7 oder so . Ein Problem bei deinem Vorschlag sehe ich aber darin, dass das Zimmer nur 2.7 Meter in der Breite misst. Expedit längs in den Raum zu stellen, da geht dann knapp 1.5 Meter weg. Stelle ich auf der gegenüberliegenden noch Regale hin, wird der Durchgang recht schmal. Und schluckt das dann im vorderen Bereich nicht viel Licht, wenn man die Expedit praktisch in die Fensterflucht stellt? Aber wie bereits geschrieben: Raumteilung werde ich in Betracht ziehen.

@Seewespe
Ja, Expedit wird glaub ich nur noch bis April verkauft, danach soll Schluss sein. Der Nachfolger "Kallax" soll zwar noch die gleichen Innen- aber andere Aussenmasse erhalten (dünnere Wände, somit werden die Aussenmasse kleiner). Aber wird ja jetzt eher so sein, dass ich zuviele Expedit habe und eins bis drei davon weichen müssen.

Ich möchte momentan keine andere Aufbewahrungslösung ins Auge fassen, von daher: UWYH

Liebe Grüsse
Sonja
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 09.03.2014, 18:59
Murmi1971 Murmi1971 ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.10.2013
Ort: CH - in der Nähe von Zürich
Beiträge: 181
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Hobby-/Gästezimmer anders einrichten

@Javea
Nein, ist nicht zwingend nötig. Schade ist einfach nur, dass ich dann meine fast neue 140x200 cm-Matratze, die vielleicht erst zehnmal benutzt wurde,nicht mehr brauchen kann. Aber genau diese Idee, wie du sie hier vorstellst, kam mir gestern Abend auch, als ich bei einem Auktionshaus ein Bett sah, dessen Kopf- und Fuss-, sowie die eine Längsseite durch das Bettgestell 86 cm hoch sind. Mein Freund meinte zwar, eine 2 Meter-Platte wird da durchhängen. Nun bin ich mir nicht sicher, ob dem wirklich so ist, wenn die Platte auf drei Seiten aufliegt? Will ja da keine 100 kg draufladen, es würde höchstens mal Druck vom Rollschneider oder vom Bügeln drauf lasten. Müsste eine genügend dicke Platte doch aushalten können, oder? Ideen zum Material? Brauchts da zwingend Massivholz? Oder tut's auch was wie OSB, MDF, Spanplatten oder sowas in der Art?

Diese Idee ist momentan mein grosser Favorit! Bett steht momentan für rund 80 Euro im Auktionshaus zum Mietbieten bereit. Matratzen sind nicht dabei, hätte da aber wohl sowieso neue gekauft.

Also danke schon mal für die Bestätigung, das sowas nicht ganz unsinnig ist!

@sabine
Nein, die müssen überhaupt nicht wie ein altes Ehepaar im gleichen Bett schlafen, die Überlegung hatte ich auch schon. Bin/war halt da auf meine bestehende erst letztes Jahr angeschaffte Matratze fixiert (gewesen).

So bin ich eben auch. Will - wenn denn schon mal Besuch kommt - es denen so komfortabel wie möglich machen und ein eigenes Zimmer anbieten. War ja damals, als ich in eine andere Gegend gezogen bin, sogar Bedingung, dass genügend Platz - in Form eines separaten Gästezimmers - vorhanden ist. Wäre ich egoistisch, könnte der Besuch auf dem Sofa oder auf einer Luftmatratze im Wohnzimmer übernachten. Aber das bin eben nicht ich. Diese "Bett-auf-Regal"-Lösung fand ich anfangs sehr bestechend, heute würd ichs eher umgekehrt machen: Bett-unter-Podest, wie es hier Marion bereits vorgeschlagen hat. Da hab ich gestern ewig lange rumgesurft und es gibt bestechende Lösungen. Aber eben, soviel Arbeit, da ist dieses Brett auf dem Bett tausendmal einfacher zu realisieren.

@mrs. marple
Übernachten im Renault-Bus! Der ist gut! Ist immer wieder der Running Gag, wenn mein Freund ich über die ultimative Schlaflösung für unsere Gäste diskutieren . Den Kindern meiner Schwester (im Teenie-Alter) würd das wahrscheinlich unheimlich zusagen, solange sie nicht grad im Winter zu Besuch sind .

So, hier mal meine Rangliste um ca. 17.30 Uhr am 9.3.2014 (kann stündlich wechseln, je nach Inputs):

1. Raumsparbett, Ausziehbett mit Holzplatte obendrauf, damit das Bett bei Gästemangel als Zuschneide- oder Bügeltisch genutzt werden kann.

2. Luftbett. Und zwar zwei einzelne. Kann individuell aufgestellt werden. Am Wochenende, wenn mein Freund sein Büro nicht zwingend braucht, sogar dort.

3. Podest, Bett auf Rollen darin verborgen. Eigentlich mein Favorit für ein multifunktionales Zimmers. Aber viel zu aufwendig und wohl auch von den Materialkosten her viel zu teuer für "das bisschen Gäste".

4. Bettgestell zum Zusammenstecken. Vorteil: Matratze könnte weiterbenutzt werden. Nachteil: Schwere Matratze und sperriger Lattenrost, die jedesmal wieder auf dem Dachboden versorgt werden müssten. Fällt also wohl definitiv raus, war anfangs mein Favorit.

Alle andern Vorschläge waren eine Überlegung wert. Ich weiss ja, was ich ungefähr will und was überhaupt nicht in Frage kommt. Find dieses Brainstorming hier echt toll! Danke euch Mädels (war glaub ich kein einziger Mann, der sich hier einbrachte, einrichten scheint vor allem Frauen Spass zu machen ), die hier so viel Kreatives beigetragen haben. Werde jetzt mal schauen, wie schnell ich mit dem Umstellen vorwärts komme. Die letzte Woche März kommt meine Tochter mit ihren beiden Kiddies zu Besuch. Entweder ist das dann für sie schon anders eingerichtet oder ich machs hinterher. Oder wir machen das gemeinsam, sie würde nämlich bei ihr zuhause auch dauernd Möbel rücken. Kann sie sich bei mir ein wenig austoben!

Weitere Tipps zum Einrichten sind natürlich weiterhin willkommen!

Jetzt hab ich das Hemnes Tagesbett - der Tipp von Javea - angeschaut. Aaargh... ist ja wirklich toll, das hat ja sogar Verstaumöglichkeiten für das Bettzeug! Das andere Bett, was ich im Auge habe, ist nicht halb so schön (dafür viel günstiger). Und: In D kostet das Bett 249 Euro, bei uns 399 Franken, also rund 330 Euro. Naja, mal gucken, was es wird!

Die angehängten Fotos wären Variante 4 (Vorschlag von Barbara), Variante 5 und Variante 6 (6+ Bett ausgezogen) mit meinem momentan favorisierten Raumsparbett, also zweites Bett unter einem 90x200 cm Bettgestell.

Ich wünsche allen einen schönen Abend!

Herzliche Grüsse
Sonja
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Variante 4.jpg (66,1 KB, 417x aufgerufen)
Dateityp: jpg Variante 5.jpg (64,5 KB, 419x aufgerufen)
Dateityp: jpg Variante 6.jpg (71,9 KB, 419x aufgerufen)
Dateityp: jpg Variante 6+.jpg (74,6 KB, 419x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 09.03.2014, 19:36
Benutzerbild von Lehrling
Lehrling Lehrling ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.11.2004
Ort: OWL
Beiträge: 19.063
Downloads: 16
Uploads: 0
AW: Hobby-/Gästezimmer anders einrichten

ich bevorzuge Tische am Fenster, weil Tageslicht einfach natürlicher ist. Daß die Sonne blendet, war bei uns am Eßtisch auch ein Problem. Geholfen hab ich mir mit doppelter Ditte, oben Gardinenband dran, 4 Röllchen verteilt eingehängt und rechts und links einen Schleuderstab. Damit zieht sich jetzt jeder den Blendschutz passend zurecht - bei Nichtgebrauch rutscht es schmal zusammengeschoben an die Seite. Meine Tochter hat diese gespannten Ziehharmonikadinger am Fenster, auch die kann man passend verschieben, damit man blendfrei sitzt.

liebe Grüße
Lehrling
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bett , einrichtung , gästezimmer , nähzimmer , regale

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
kleinen Nähplatz einrichten Sanne*** Andere Diskussionen rund um unser Hobby 47 12.08.2012 18:17
Emailadressen einrichten Honigbaerenbiene Freud und Leid 8 04.04.2008 15:13
Neues Nähzimmer einrichten Debby Andere Diskussionen rund um unser Hobby 1 28.03.2007 16:13
Hobby mal anders wuermlie Freud und Leid 7 11.01.2005 04:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:07 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09660 seconds with 14 queries