Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Dessous



BH: Konstruieren oder Kaufschnitt anpassen?

Dessous


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 26.03.2014, 12:40
utesmac utesmac ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.01.2009
Ort: Ostsee/Schleswig Holstein
Beiträge: 139
Downloads: 9
Uploads: 0
AW: BH: Konstruieren oder Kaufschnitt anpassen?

Zitat:
Zitat von eboli Beitrag anzeigen
Den Bügel probiert man bei angezogenem BH, indem man den Bügel drunterschiebt. Je nach Menge des Puddings braucht man die Hebefunktion eines BHs, auch wenn er schlecht sitzt.




Wie gesagt: das einzige Buch mit einer Anleitung für Schnitte nach individuellen Maßen (samt Messanleitung) ist Bella Hendricks.



Powernet gibt es in sehr unterschiedlichen Stärken und mit sehr unterschiedlichem Rücksprung. Das kann man also nicht generell beantworten. Der Stoff für die Körbchen darf nur leicht elastisch sein (ca. 10% Elastizität) und das lässt sich auf verschiedene Art erreichen: doppelte Lage Lycra, unter Umständen mit Haftvlies zusammengeklebt, Bebügeln mit elastischer Gewebeeinlage (keine Jerseyeinlage, die ist zu elastisch!), Doppeln mit festem Lycra oder Powernet usw.

@Ute: Baumwolljersey ist zu instabil (Querelastizität bis zu 80%, außerdem kein ordentlicher Rücksprung) und ergibt daher bei Probe-BHs keine brauchbaren Ergebnisse. Wenn Baumwolljersey, dann nur mit 5 oder mehr % Elasthan und nur für Slips und Hemdchen oder als BH-Futter ohne Hebefunktion. Das Elasthan bewirkt einen guten Rücksprung, der Stoff ist aber normalerweise auf 60% Dehnung eingestellt.
Falls Du nicht gerade durch eine Hormonumstellung gehst, liegen die Passprobleme Deiner BHs weniger am Wachstum Deiner Oberweite als am Probiermaterial. Bei BW-Jersey (mit oder ohne Elasthan) muss man im Cup sehr viel wegstecken und in Lycra fehlen diese Centimeter.
Es sind die Hormone

Ich nehme unelastische Baumwollstoffe , damit komm ich am besten klar , das hat guten Halt ,wie mit Laminatgefüttert, man schwitzt aber weniger drunter.
Für das Rückenteil nehm ich allerdings was Elastisches.
__________________
Freunde sind Menschen,
die mich so nehmen wie ich bin-und nicht so,
wie sie am wenigsten schwierigkeiten mit mir haben.

Geändert von utesmac (26.03.2014 um 12:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 26.03.2014, 19:49
Ridibunda Ridibunda ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.06.2009
Ort: Bodensee
Beiträge: 15.296
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: BH: Konstruieren oder Kaufschnitt anpassen?

So, das erste Probemodell ist fertig! Obwohl sicher noch nicht alles so ist, wie es sein soll, ist dieser BH deutlich bequemer als alle, die ich besitze und in letzter Zeit im Wäschegeschäft anprobiert habe. Ich bin ziemlich begeistert

Die Bügel sind zu lang, müssen noch gekürzt werden. Aber die Breite paßt meiner Meinung nach sehr gut, der nächstkleinere Bügel ist unbequemer.

Auf dem Mittelstück (undehnbar, Charmeuse) ist an der unteren Kante viel Zug. Sollte ich das unten verbreitern?

Die Körbchen kommen mir zu klein vor. In der Rundung unten bildet sich eine Falte und da ist nicht genug Stoff, damit die Brust richtig ins Körbchen und der Bügel ganz in die Brustfalte rutschen kann. Ohne Körbchen paßt der Bügel aber ganz prima in die Falte.

Die Körbchen sind nur ganz wenig elastisch, außen ist ein sehr elastischer Microjersey, innen Powernet (danke eboli für deine Infos hierzu).

Was meint ihr, soll ich ein größeres Körbchen ausprobieren? Die Rückenteile würde ich aber gerne so lassen. Der BH sitzt stramm, aber nicht unbequem, und rutscht nirgendwohin.

Bin auf eure Meinung sehr gespannt
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg BH1.jpg (95,1 KB, 354x aufgerufen)
Dateityp: jpg BH4.jpg (75,0 KB, 356x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 26.03.2014, 20:37
Benutzerbild von eboli
eboli eboli ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Wien
Beiträge: 15.461
Blog-Einträge: 1
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: BH: Konstruieren oder Kaufschnitt anpassen?

Zitat:
Zitat von gundi2 Beitrag anzeigen
Hallo,

bei einem viel zu schmalen Bügel im BH kann das aber ganz gewaltig daneben gehen - bei mir im Kurs bei einer "Fachfrau" so passiert.
Ich habe jetzt einen 2 Nummern breiteren Bügel als damals "getestet", und siehe da, jetzt klappt es.
Das könnte so rein theoretisch auch an der Fachfrau liegen...... Eigentlich sieht man es sehr genau, ob ein Bügel passt. Ich probiere dann zur Sicherheit noch die beiden Bügelgrößen daneben und dann können auch meine Kundinnen selber den Unterschied feststellen. Der passende Bügel ist nämlich nicht zu spüren.
__________________
LG
Barbara Boll
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 26.03.2014, 20:41
Benutzerbild von eboli
eboli eboli ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Wien
Beiträge: 15.461
Blog-Einträge: 1
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: BH: Konstruieren oder Kaufschnitt anpassen?

Zitat:
Zitat von utesmac Beitrag anzeigen
Ich nehme unelastische Baumwollstoffe , damit komm ich am besten klar , das hat guten Halt ,wie mit Laminatgefüttert, man schwitzt aber weniger drunter.
Für das Rückenteil nehm ich allerdings was Elastisches.
Ah ja, das habe ich anders verstanden, wohl auch weil im Forum immer wieder der Ratschlag herumgeistert, dass man für das Probemodell Reste von T-Shirt-Stoff nehmen soll. Aber diagonal gelegte Webstoffe aus BW sind super!
__________________
LG
Barbara Boll
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 26.03.2014, 21:17
Benutzerbild von eboli
eboli eboli ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Wien
Beiträge: 15.461
Blog-Einträge: 1
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: BH: Konstruieren oder Kaufschnitt anpassen?

Zitat:
Zitat von Ridibunda Beitrag anzeigen
So, das erste Probemodell ist fertig! Obwohl sicher noch nicht alles so ist, wie es sein soll, ist dieser BH deutlich bequemer als alle, die ich besitze und in letzter Zeit im Wäschegeschäft anprobiert habe. Ich bin ziemlich begeistert
Sieht sehr, sehr gut aus! Super!

Zitat:
Zitat von Ridibunda Beitrag anzeigen
Die Bügel sind zu lang, müssen noch gekürzt werden. Aber die Breite paßt meiner Meinung nach sehr gut, der nächstkleinere Bügel ist unbequemer.
Ich würde den umgekehrten Weg gehen. Verlängere die Cupansatznaht unter dem Arm. Dadurch wird auch der Seiten/Rückenteil höher und packt Dir das winzige Speckerl ein, das Du auf dem ersten Foto am seitlichen Rücken hast. Die gesamte Cupansatznaht muss so lange wie der Bügel sein plus Platz zum Zunähen plus ein wenig "Spiel", insgesamt also um ca. 1,5 cm länger. Außerdem schätze ich, dass die senkrechten Zugfalten an den Seitencups damit gelindert werden.

Zitat:
Zitat von Ridibunda Beitrag anzeigen
Auf dem Mittelstück (undehnbar, Charmeuse) ist an der unteren Kante viel Zug. Sollte ich das unten verbreitern?
Soviel ich sehe, liegt der Bügel am Mittelstück genau um das Brustgewebe und flach am Brustbein. Wenn ja: lassen, wie es ist!

Zitat:
Zitat von Ridibunda Beitrag anzeigen
Die Körbchen kommen mir zu klein vor. In der Rundung unten bildet sich eine Falte und da ist nicht genug Stoff, damit die Brust richtig ins Körbchen und der Bügel ganz in die Brustfalte rutschen kann. Ohne Körbchen paßt der Bügel aber ganz prima in die Falte.
Sehr gut beobachtet! Wären die Cups allerdings wirklich zu klein, dann hättest Du irgendwo Muffinränder - und die sehe ich nicht. Der Grund für die Falte liegt darin, dass der untere Cuprand von der Krümmung her nicht zum Bügel passt. Lösung quick'n'dirty: zeichne an, wo die Innenkante des Bügels verlaufen sollte, gib zwei Bügelbandbreiten dazu und schneide den Rest weg.


Zitat:
Zitat von Ridibunda Beitrag anzeigen
Was meint ihr, soll ich ein größeres Körbchen ausprobieren? Die Rückenteile würde ich aber gerne so lassen. Der BH sitzt stramm, aber nicht unbequem, und rutscht nirgendwohin.
Naaaaaaaiiiiiiin! Kein größeres Körbchen! Und auch das Rückenteil lassen, bis auf die Bügelkorrektur.
Aber sei stolz: das ist schon die hohe Korrekturschule.
__________________
LG
Barbara Boll
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
BH's zum Anpassen vorbereiten fixes schneiderlein Dessous 15 11.06.2013 09:02
Schnitt anpassen oder selber konstruieren? anagromydal Fragen zu Schnitten 46 13.03.2013 09:21
Kurze BH-Bügel - Rückenteil anpassen? Räubermaus Dessous 3 27.02.2007 16:25
bh schnitt für andere größen anpassen violet Dessous 4 09.08.2006 13:47
BH anpassen -> zu klein tini Dessous 7 18.03.2005 21:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:22 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09837 seconds with 14 queries