Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > aus der Redaktion


aus der Redaktion
Neuigkeiten, Informationen und Berichte zum schmökern und diskutieren für die Hobbyschneiderinnen


Wir nähen eine Ritterrüstung!

aus der Redaktion


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.02.2014, 22:52
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 18.180
Downloads: 8
Uploads: 22
Wir nähen eine Ritterrüstung!

Auf der Wunschliste meines Neffen stand eine Ritterschwert (aus Stoff... die Mutter hatte auch noch ein Wörtchen mit zu reden ). und da dachte ich, eine passende "Rüstung" bzw. ein Wams könnte ich auch noch machen.


Der Schnitt ist für etwa Dreijährige, kann aber auch angepaßt werden.


Und ich zeige euch heute, wie es geht. Schließlich sollte so was in keiner Verkleidungskiste fehlen und für Karneval kann man es auch brauchen.



Zuschnitt
Zuschnitt der Teile.
Photo: nowak


Was brauchen wir? Zunächst den Schnitt (der sich hier im Downloadbereich befindet). Der wird ausgedruckt und zusammengeklebt.


Dann schneidet man Vorderteil und Rückenteil je drei Mal im Stoffbruch zu: 1x aus einem festen Stoff als Oberstoff (bei mir ein fester Jeansstoff), einmal aus einem dünnen Volumenvlies und einmal aus einem glatten Stoff für das Futter (da hatte ich noch was glitschiges silber glänzendes).


Die beiden Seitenriegel werden je zwei Mal zugeschnitten. Ich habe sie zwei mal aus dem Silberstoff und zwei Mal aus Jeans zugeschnitten, das kann man aber nach Lust und Laune machen.


(Mein Neffe ist relativ schlank, man kann die Riegel auch länger zuschneiden, Gummi einsetzen oder sie überhaupt durch Gummi ersetzen. Dadurch paßt das Wams dann auch länger oder ist besser anpassbar, wenn man etwa für die Verkleidungskiste im Kindergarten näht und das Wams verschiedenen Kindern passen soll.)





Riegel verstürzen
Riegel verstürzen.
Foto: nowak


Die Riegel werden der Länge nach rechts auf rechts gefaltet, an den Seiten zusammengenäht und gewendet.


Ich habe den Stoff nicht verstärkt, man kann aber etwas Vlieseline unterbügeln.



Schulternähte schließen
Schulternähte schließen.
Photo: nowak


Dann werden an allen drei Lagen die Schulternähte geschlossen.


Da die Schnittteile mit einer Schulterschrägung konstruiert sind, liegen sie jetzt nicht mehr flach.


Am Außenstoff und am Futter habe ich die Nähte normal genäht und flach gebügelt. (Wer mit der Ovi näht, sollte zumindest eine Naht nach vorne, die andere nach hinten bügeln, damit es keinen zu dicken Knubbel an der Schulter gibt. Steppnaht und auseinanderbügeln ist hier aber besser.)





Flache Naht in Vlies
Flachnaht.
Foto: nowak


Am Volumenvlies hingegen habe ich eine Flachnaht gemacht. Das geht ganz einfach, indem man beide Teile rechts auf links mit den Nahtlinie der Schulter genau aufeinander legt und dann mit einem genähten Zickzackstich oder Wellenstich drüber näht. Am besten so breit, wie die Maschine ihn her gibt.


Danach schneidet man oben und unten das überstehende Vlies ab, also die Nahtzugabe, und hat eine flache Naht, die nicht aufträgt.



Schulternähte und Ausschnittkanten übereinander stecken.
Schulternähte und Ausschnitt fixieren.
Photo: nowak


Jetzt legt man den Oberstoff (also bei mir den Jeansstoff) auf das Volumenvlies. Da die Teile nicht mehr flach liegen, legt man sie am besten zuerst an den Schulternähten aufeinander und steckt sie da fest.


Danach kann man das Teil locker über den Unterarm, eine Stuhllehne oder einen Kleiderbügel hängen und die Ausschnittkanten der beiden Lagen aneinander fixieren. Nur stecken, Heften wäre kontraproduktiv.





Lagen flixieren
Lagen feststecken, Riegel aufheften.
Foto: nowak


Jetzt kann man mit weiteren Stecknadeln Volumenvlies und Außenstoff aneinender feststecken. Dabei ist es wichtig, von der Seite des Außenstoffs zu stecken.


Außerdem heftet man die Riegel ans Rückenteil. Der kurze Riegel oben, der lange unten. Ich habe die zweifarbigen Riegel gegengleich angeordnet, aber auch das kann man machen, wie man mag. - Nur sollte man sie auf das Rückenteil nähen, damit man sie vorne schließen kann. Das ist einfacher, erst recht, wenn das Kind irgendwann geschickt genug ist, das selber zu tun.


Ich habe die Riegel erst festgesteckt und dann mit langen Steppstichen auf der Nahtzugabe festgenäht.



Futter aufstecken
Futter rechts auf rechts aufstecken.
Photo: nowak


Auf unser "Oberstoff-Volumenvlies-Sandwich" kommt jetzt die Futterschicht. Und zwar rechts auf rechts. (Mein Futterstoff ist auf der linken Seite fast schwarz, rechts glänzt er ganz stark silbrig.)


Zusammenstecken, am besten indem man wieder zuerst an der Schulternaht fixiert und dann erst rundum am Rand entlang steckt.


Dann einmal rundum nähen. (Keine Bange wegen der Wendeöffnung, der Halsausschnitt ist ja noch offen. )



Nahtzugaben beschneiden
Nahtzugaben beschneiden.
Foto: nowak


Vor dem Wenden werden allerdings noch die Nahtzugaben beschnitten. Die Nahtzugabe des Volumenvlieses schneide ich knapp bis an die Naht zurück, die Ecken werden schräg abgeschnitten.



Gewendet
Durch Halsauschnitt wenden.
Photo: nowak


Jetzt kann man alles durch den Halsausschnitt wenden. Bei dem festen Jeansstoff muß man die Ecken mit einer dicken Stricknadel oder auch vorsichtig mit der Schere rausdrücken.


Danach ist eine gute Gelegenheit, alles noch mal zu bügeln, vor allem die Kanten. Die Mitte eher sanft bügeln, denn das Volumenvlies soll ja nicht maximal geplättet sein. Anschließend alle Lagen mit einigen Stecknadeln aneinander fixieren.


Das Teil ist nicht sehr groß, der Jeansstoff sehr stabil, also genügen Stecknadeln vor dem Quilten. Perfektionisten werden es sicher von Hand heften, ich hier mal nicht. Es ist ein Spielzeug/Kostüm, dafür reicht es so.



Halsausschnitt absteppen
Halsausschnitt absteppen.
Foto: nowak


Nachdem alles hübsch gewendet ist, können wir uns dem Halsausschnitt zuwenden. Ich habe die Teile ursprünglich mit einer Nahtzugabe am Halsausschnitt zugeschnitten, obwohl ich wußte, daß die am Ende weggeschnitten wird. Aber ich finde, es arbeitet sich so einfacher.


Der Halsausschnitt bekommt zwei Reihen Steppstiche. Die erste Reihe (roter Pfeil) genau auf der "Nahtlinie", also auf der Schnittkante des Papierschnittteils. Und die zweite Naht etwa 3mm weiter nach innen versetzt. Der exakte Abstand spielt keine so große Rolle, ob das jetzt 2mm oder 4mm sind. Am besten man orientiert sich an einer sinnvollen, markanten Stelle, sei es am Nähfuß, sei es auf der Stichplatte. Wer sich ganz unsicher ist, kann die Nahtlinien auch vorher aufzeichnen.


Als Garn habe ich ein silbergraues Nähgarn verwendet, weil ich später mit Grau quilten wollte. Das kann man aber dem eigenen Geschmack gemäß machen.



Stoff zurückschneiden
Stoff zurückschneiden.
Photo: nowak


Danach wird der Stoff knapp neben der äußeren Stepplinie abgeschnitten. Eine scharfe Schere ist da hilfreich.


Wenn man das Kind, für das die Rüstung sein soll zur Hand hat, ist das auch ein guter Moment, mal auszuprobieren, ob der Kopf durch paßt. Falls nicht näht man eine weitere Stepplinie weiter innen und schneidet die äußerste ab.



Quilten
Quilten.
Foto: nowak


Jetzt wird gequiltet. Was ja nichts anderes ist, als durch alle Stofflagen durchzunähen. Zuerst habe ich einmal ganz außen herum genäht. Die Stichlänge darf gerne etwas länger sein, denn die Linie soll ja gut sichtbar sein. Als Abstand sowohl vom Rand als auch der Linien voneinander ist alles um 1cm gut. Auch hier habe ich geguckt, welche Markierungen sich so an Nähfuß oder Maschine anbieten. Hat man ein Wattierlineal für den Nähfuß kann man natürlich beliebig alles einstellen. "Nähfußbreit" war mir zu schmal. Denn je kleiner der Abstand, desto mehr Linien muß man quilten, desto länger dauert es....


Für den Schulterbereich habe ich zuerst einige Reihen quer (parallel zur Ausschnittkante) genäht und dann zwischen diesen Querlinien längs, parallel zur Außenkante des Wamses.


Als Garn habe ich Metallic M30 in silber von Alterfil genommen. Das ist ein dickes Dekorgarn und ist daher auch auf dem groben Stoff gut sichtbar. Da ich nicht mehr so viel davon hatte, habe ich mich als Unterfaden für ein "normales" AlterfilS Nähgarn in Silbergrau entschieden. Das hilft auch, falls die eigene Maschine mit dickem Dekorgarn nicht gut klar kommen sollte. (Silbernes Stickgarn und dafür mit einem Zickzackstich genäht gibt bestimmt auch einen schönen Effekt.)




vorzeichnen
Vorzeichnung mit Kreide.
Photo: nowak

Jetzt könnte man natürlich immer in graden Linien weiter nähen. Vielleicht auch abwechselnd längs und quer... aber zum einen hatte ich von dem Dekorgarn nicht mehr so wahnsinnig viel (das hatte ich schon mal mitverstrickt), zum anderen wollte ich halbwegs schnell fertig werden. Also habe ich frei geführt weiterqequiltet, dafür aber zumindest mal grob die Form aufgezeichnet.


Rechtecke mit Patchworklineal und Kreidestift... ich denke so 5 cm x 7 cm, ich habe leider vergessen, das aufzuschreiben. Und von Reihe zu Reihe immer um ein halbes Kästchen versetzt.




Quilten
Frei quilten.
Foto: nowak

Mit dem Muster habe ich dann eine Rüstung aus überlappenden Metallplättchen oder Lederstücken imitiert. Also die Kästchen nach genäht, aber nicht ganz gerade, sondern mit etwas trapezförmigen Gebilden. Immer eine Reihe vom Anfang bis zum Ende.


Dazu einfach den Transporteur versenken (oder je nach Maschinenmodell abdecken), die Stichlänge auf "0" stellen und mit Stickfuß oder Stopffuß loslegen. Der Stoff wird beim Nähen einfach mit den Händen geführt. Eine Verstärkung mit Stickvlies oder ähnlichem ist hier nicht nötig, der Jeansstoff ist fest genug. Daß es nicht ganz gleichmäßig ist, habe ich beabsichtigt. Ich fand, das paßte besser zu einer Ritterüstung.


Perfektionisten können sich natürlich auch die Trapeze vorher anzeichnen und die Linien genau nachnähen. Das geht auch mit dem ganz normalen Steppstich, ohne den Stofftransport abzuschalten. Dann werden die Stiche auch gleichmäßiger.




Ausschnitt
Ausschnitt fertig stellen.
Photo: nowak

Auch beim Halsausschnitt habe ich meinem Drang nach Perfektion einen Tritt in den Allerwertesten verpaßt: Ich habe einfach zweimal mit dem genähten Zickzack/ Wellenstich drum herum genäht. Immer so, daß der äußerste Stich neben der Stoffkante einsticht. Dabei habe ich bei der zweiten Runde die Stichlänge etwas schmaler eingestellt als bei der ersten und darauf geachtet, daß die Stiche nicht parallel laufen, sondern sich überkreuzen. Das gibt optisch eine bessere Abdeckung. Im Detailbild sieht man, daß die Kante nicht völlig abgedeckt ist, aus einem halben Meter Entfernung schon nicht mehr.


Perfektionisten fassen mit Schrägband ein. Oder nähen zumindest noch ein Webband oder vielleicht silbernes Geschenkband auf.




Fertig
Fertig.
Foto: nowak

Zu den Knöpfen muß ich noch einige Worte verlieren. Das Bild zeigt Kamsnaps. Das hätte ich mir so nett gedacht. Funktioniert aber nicht. Das Material ist schlichtweg zu dick. Ich bin Metalldrücker zum Einschlagen gewöhnt. Damit funktioniert das, denn die drücken das Volumenvlies schön zusammen. Bei den Kamsnaps funktioniert das nicht, denn da zerquetscht erst der Kunststoff der Snaps, bevor das Volumenvlies zusammengedrückt wird.


Eventuell funktioniert es mit Snaps die einen längeren "Stiel" haben. Es gibt da unterschiedliche Längen, meine sind glaube ich die mittleren.


Bis ich das merkte, hatte ich aber leider schon Löcher im Material. Also sind die Snap Oberteile reingedrückt, schließen konnte man sie dann aber nicht mehr.


Unsichtbar sind die genähten Druckknöpfe, die ich dann zusätzlich angebracht habe. In eher größer Größe, damit ein Kind sie dann irgendwann auch selber schließen kann.


Dann bin ich mal gespannt, ob das jemand von euch auch brauchen kann. Vielleicht noch für Karneval? Wenn man das Wams weit genug macht oder Gummi für die Seitenteile verwendet, kann man es sowohl über der Jacke für den Straßenkarneval als auch direkt über dem Pulli im Kindergarten verwenden. Und danach wird es in der Verkleidungskiste bestimmt auch geliebt.


Wann sehe ich eure Versionen?



Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.02.2014, 23:22
farbenfreak farbenfreak ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.10.2012
Ort: zu Hause
Beiträge: 17.506
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Wir nähen eine Ritterrüstung!

Wow, super. Aber meiner ist aus dem Ritter-Alter raus, Schade eigentlich.
__________________
Liebe Grüße vom
farbenfreak

Mein UWYH 2017

6Köpfe-12Blöcke - ich mache auch mit
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.02.2014, 08:02
Benutzerbild von Jezziez
Jezziez Jezziez ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2010
Ort: Schorndorf
Beiträge: 17.502
Downloads: 58
Uploads: 0
AW: Wir nähen eine Ritterrüstung!

Total nett geworden!

Meiner möchte auch Ritter werden dieses Jahr, ich werde aber so ne Art Jersey-Pulli in etwas weiter und länger nähen und dann noch etwas besticken oder so - zumindest soweit bisher die Planung. Vielleicht zeige ich ihm auch mal deine Variante, die ginge schneller.
__________________
Liebes Grüßle,
Jessica

Patchwork und ich durchs ganze Jahr
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.02.2014, 13:04
Benutzerbild von charliebrown
charliebrown charliebrown ist offline
Moderatorin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.11.2004
Ort: Umgebung München
Beiträge: 17.645
Downloads: 19
Uploads: 0
AW: Wir nähen eine Ritterrüstung!

Die ist wunderschön.
__________________
VG charliebrown
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.02.2014, 23:17
Benutzerbild von Jara77
Jara77 Jara77 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.01.2011
Ort: Landkreis Esslingen/Puselmuckel
Beiträge: 14.936
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Wir nähen eine Ritterrüstung!

Hallo,

das ist auch eine coole Idee. Auf die Idee die "Schuppen" draufzunähen bin ich nicht gekommen. Da wird sich der Neffe freuen!

Ich habe einen alten Bügelbrettbezug vernäht. Hat sich besser verarbeiten lassen wie gedacht (Bild in den Alben)

LG

Jara77
__________________
Es gibt viele Dinge die man nicht für Geld bekommt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
anleitung , fasching , karneval , kind , kinder , ritter , rollenspiel , rüstung , verkleidung , wams

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wir nähen eine Kombi nach der Ottobre 2/20011 slashcutter Nähcafe 146 16.08.2012 09:48
Gemeinschafts WIP: wir nähen eine Handtasche - wer macht mit? *Kadiri* Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 38 16.08.2009 22:41
Suche Drachenapplkation für Ritterrüstung! cbv-design Kostüme 7 05.12.2005 00:52
Suche Drachenapplkation für Ritterrüstung! cbv-design Kostüme 4 04.12.2005 23:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:56 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,13909 seconds with 13 queries