Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Verstellbarer Nähfußdruck - muss man ihn haben?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #26  
Alt 21.01.2014, 11:34
Benutzerbild von Dominika
Dominika Dominika ist offline
Hat Schrank aufgestellt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.06.2013
Beiträge: 1.769
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Verstellbarer Nähfußdruck - muss man ihn haben?

Zitat:
Zitat von Kerstin*** Beitrag anzeigen
Ich habe die ganze Nacht kaum ein Auge zugetan, weil ich so viel über Nähmaschinen nachdenken musste

Aus diesem Thread habe ich jetzt herausgelesen, dass die alten Maschinen, wie meine Bernina, sehr gut ohne verstellbaren Nähfußdruck auskommen, die neueren Computermaschinen dagegen nicht. Wobei ich das eigentlich nicht wirklich verstehe

(...)

Bis ich herrausgefunden habe ob der Raupenfuß von Janome und der Nähschneider von Brother (hätte ich soooo gerne) an die W6 passen, werde ich auch das Geld zusammen haben
Der verstellbare Nähfußdruck wurde im Laufe der Zeit irgendwann blöderweise zu einer Luxusfunktion erklärt. Früher war es selbstverständlich, dass die Nähmaschine damit ausgestattet war. Später eben hat man daraus Preisklassen entwickeln können. Meine Mutter wollte mir beispielsweise gar nicht glauben, als ich mal vor Freude gesprungen bin, dass ich bei der NähMa das auch habe (und nur probeweise damit experimentiert habe, verstellen beim Nähen musste ich noch nie, aber ich nähe auch keinen Jersey oder so). Für sie war das auch selbstverständlich, die Maschinen daheim hatten das doch auch, was will ich denn
Technisch gesehen ist das kein großer Aufwand die Verstellmöglichkeit anzubieten. Aber wenn man eben daraus fast eine Religion gründen kann und eben mehr Geld verlangen darf, dann wird sich das wohl bei den Herstellern auch nicht schnell wieder ändern (egal ob mechanisch oder elektronisch gesteuert, Aufwand gleicht hier wirklich fast dem Null)
Gott sei dank, hier und da gibt es Maschinen, die nicht unbedingt Vermögen kosten und das Wichtigste an Funktionen bieten, samt des verstellbaren Nähfußdrucks, z.B. Serie Elna Explore

Was mich jetzt neugiereig gemacht hat: was willst Du mit dem Raupenfuß und Nähschneider (übrigens so heißt der nur bei Bernina, bei Brother ist das Kantenschneider) erreichen? Geht es wirklich nur um die Verarbeitung von Jersey? Für Bernina, selbst für Deine, die nicht soooo sehr alt ist, findest Du passende Füße und den Nähschneider (wobei beide werden wohl fast so viel kosten wie neue Maschine von W6, denn der Nähschneider von Bernina, inkl. Fuß kostet schon mal 170 €). Um Raupenfuß an der Bernina zu nutzen, brauchst Du nur speziellen Adapter, der kostet 10 €. Die Stichbreite am Fuß und auf der Stichplatte müssten u.U. beachtet werden, nicht dass Du die Nadel verschrottest.
Wäre denn aber echt nicht besser, doch zu sparen und in eine Overlock zu investieren (wenn es denn wirklich nur um Jersey geht)?

Geändert von Dominika (21.01.2014 um 11:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 21.01.2014, 12:09
Benutzerbild von Kerstin***
Kerstin*** Kerstin*** ist offline
Nebenberuflich gewerblich aus der Geschirr- und Halsband Fraktion
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.01.2012
Ort: Hunsrück
Beiträge: 579
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Verstellbarer Nähfußdruck - muss man ihn haben?

Zitat:
Zitat von Dominika Beitrag anzeigen

Was mich jetzt neugiereig gemacht hat: was willst Du mit dem Raupenfuß und Nähschneider (übrigens so heißt der nur bei Bernina, bei Brother ist das Kantenschneider) erreichen?
Den Nähschneider für die Bernina würde ich sehr viel günstiger als im Handel erhalten (Beziehungen ), aber für mein Ninchen brauche ich den nicht, auch nicht den Raupenfuß.

Ich bin ja auf der Suche nach einer zweiten Nähmaschine, weil ich mittlerweile nicht mehr in der Lage bin, Nadeln, die kleiner als 80 sind, einzufädeln. Auch ist es mir lästig ständig die Nadel wechseln zu müssen. Mit der Bernina nähe ich meist nur Hundesachen und Jeans, T-Shirts und ähnliches ist seit dem Einfädelproblem eigentlich komplett weggefallen.

Den Nähschneider oder Kantenschneider stelle ich mir praktisch vor, zumindest sieht die Innennaht schöner aus (in meiner Vorstellung), wahrscheinlich kann man aber auch gut darauf verzichten. Ich weiß, dass er mir keine Overlock ersetzt, aber ich nähe auch nicht so viel, dass sich eine Anschaffung lohnen würde. Vom Platz mal ganz abgesehen.

Durch den Raupenfuß erhoffe ich mir, den fehlenden Nähfußdruck ausgleichen zu können. Ist das ein Denkfehler?
__________________
Freundliche Grüße
Kerstin
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 21.01.2014, 12:24
Heikejessi Heikejessi ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.08.2006
Ort: Moers
Beiträge: 17.500
Downloads: 16
Uploads: 0
AW: Verstellbarer Nähfußdruck - muss man ihn haben?

Zitat:
Zitat von Kerstin*** Beitrag anzeigen

Den Nähschneider oder Kantenschneider stelle ich mir praktisch vor, zumindest sieht die Innennaht schöner aus (in meiner Vorstellung), wahrscheinlich kann man aber auch gut darauf verzichten. Ich weiß, dass er mir keine Overlock ersetzt, aber ich nähe auch nicht so viel, dass sich eine Anschaffung lohnen würde. Vom Platz mal ganz abgesehen.

Durch den Raupenfuß erhoffe ich mir, den fehlenden Nähfußdruck ausgleichen zu können. Ist das ein Denkfehler?
Der Nähschneider von Bernina ist - nun ja - nicht so dolle. Der schneidet nicht richtig ab usw. Ich hatte den mal bei einer Bekannten in Aktion gesehen. Das Geld würde ich mir für eine Ovi sparen.


LG Heike
__________________
LG Heike
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 21.01.2014, 12:28
eigenhaendig eigenhaendig ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.11.2004
Beiträge: 15.106
Downloads: 19
Uploads: 0
AW: Verstellbarer Nähfußdruck - muss man ihn haben?

Zitat:
Zitat von Kerstin*** Beitrag anzeigen




... Durch den Raupenfuß erhoffe ich mir, den fehlenden Nähfußdruck ausgleichen zu können. Ist das ein Denkfehler?

Hallo,

den fehlenden verstellbaren Nähfußdruck wirst Du nur bedingt damit ausgleichen können.
Zu dem Raupenfuß möchte ich noch anmerken:
Solltest Du auf eine Janome Maschine sparen, dann passt der Raupenfuß nur an die Maschinen, die nur 7mm Stichbreite haben - an die mit 9mm Stichbreite passt er nicht.

Solltest Du auf eine Bernina sparen, dann bist Du da mit deren Obertransportfuß besser bedient - gerade bei den älteren Modellen ohne Fußdruckverstellung.
Da kann man zwar u.U. auch mittels Adapter den Raupenfuß der Janome anbringen (kommt halt aufs Modell an), aber der arbeitet auch besser mit Fußdruckverstellung. Jedenfalls an meiner Janome und Bernina.

Bei den Berninas nehme ich für die meisten Sachen am liebsten den Obertransportfuß. Und der ist zwar teuer, aber sein Geld unbedingt wert.

Soll nur so als Tip für Deine Überlegungen sein.

Grüße, Sabine
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 21.01.2014, 12:28
Schnuckiputz Schnuckiputz ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.04.2010
Beiträge: 3.931
Downloads: 9
Uploads: 0
AW: Verstellbarer Nähfußdruck - muss man ihn haben?

Hallo Kerstin,bevor Du Dir den Nähschneider kaufst,probiere ihn bitte erst mal aus.Ich hatte so ein "Spielzeug" und war froh dass mein Händler gleich gesagt hat wenn mir der Nähschneider nicht gefällt kann ihn gleich wieder zurück bringen.Ich habe mir dann für etwas mehr Geld einen ganz einfachen Overlocker mit Differential gekauft und es nie bereut.
__________________
Viele Grüsse,
Tammy
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sammlung: Verstellbarer Nähfußdruck, wofür wendet ihr ihn an? Aficionada Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 32 08.12.2015 17:13
Buchempfehlung-oder was muss man haben? garten der sinne Nähbücher 4 30.11.2011 15:35
Was muss man haben...... Ette Maschinensticken - Software: Brother 3 15.05.2011 14:12
Overlocknadel - muss man haben ?? dorafo Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen 7 18.10.2009 13:43
Wieviel muss man haben???? LisaNo Andere Diskussionen rund um unser Hobby 44 17.07.2008 14:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:31 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,54475 seconds with 13 queries