Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Hadern mit den eigenen Werken?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 27.12.2013, 12:08
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 23.004
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Hadern mit den eigenen Werken?

Zitat:
Zitat von Luthien Beitrag anzeigen
...und wie dicht ein Baumwollstoff, der eigentlich gar nicht besonders dick ist, sein kann, habe ich auch gestaunt. Die Nadeln mußte ich fast mit dem Hammer durchhauen Jeder Stich hat wahnsinnig Kraft gekostet.
Das hätte man als Warnsignal nehmen können.

Aber da war es dann schon zu spät. Zugeschnitten war ja schon.

Zitat:
Zitat von Luthien Beitrag anzeigen
Eigentlich ist es gemein, dass bei Modeaufnahmen immer so getrickst wird. Da muß sich doch jede Frau unzulänglich vorkommen. Vielleicht ist das der Grund, warum gerade sehr junge Frauen heutzutage sich oft in zwei Kleidergrößen zu wenig quetschen, weil sie denken, Kleidung müßte hauteng sitzen
Und nicht nur junge Frauen.
Als ich neulich mal krank auf dem Sofa lag, habe ich mal wieder Shopping-Sender geguckt und muß sagen, in der Hinsicht sind die eigentlich "besser" also normale Modeaufnahmen. Die Models dort haben wesentlich "normalere" Figuren und die gezeigte Paßform ist wenigstens echt, weil sie sich ja bewegen und so von vorne und hinten gezeigt werden.

Aber es sind ja nicht nur Modeaufnahmen, sondern auch (oder vielleicht sogar noch einflussreicher) Film und Fernsehen. Grade so die Soaps vermitteln ja auch ein bestimmtes Bild.

Was Modeaufnahmen betrifft, haben wir vielleicht auch einfach verlernt, diese zu "lesen".
Wenn man alte Bilder vom Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts anguckt, dann sind das natürlich auch idealisierte Formen, die gezeichnet wurden. So sah keine Kundin aus. (Ich habe in einer Ausstellung mal Photos von echten Kundinnen von Madame Vionnet gesehen, so aus den 1910er bis 1930er Phasen. Holla die Waldfee, das waren Wohlstandspummelchen mit Stampferbeinen... In heutigen Größen ausgedrückt würde ich sagen Gr. 44-48.)
Und ich denke, die damaligen Frauen haben auch nicht ernsthaft erwartet, wie auf dem Modekupfer auszusehen. Sie haben es als Stil "gelesen", nicht als 1:1 Abbild.

Zitat:
Zitat von Luthien Beitrag anzeigen
Keine Angst, so eng nähe ich nicht. Wenn man meinen Kleidergrundschnitt mit den Passformklassen bei Hofenbitzer vergleichen würde, wäre es etwa Passformklasse 3. Enger würde ich bei nicht dehnbaren Stoffen auch nicht gehen, weil ich doch gern einen gewissen Komfort möchte. Eine Ausnahme wäre höchtens ein Dirndl, aber wo ich mir mal durchgerechnet habe, was das kosten würde, habe ich den Traum mal ein Dirndl selbst zu nähen, eigentlich schon wieder ad acta gelegt.
Naja, wenn es sich unbequem anfühlt, war es für den Stoff zu eng.

Und beim Dirndl hast du ein enges Mieder, aber die Blusenärmel, also da, wo die Bewegung nötig ist, sind weit.
(Wenn du im Übrigen eine "Dirndl" willst und keine authentische Tracht, dann muß das nicht teuer sein. Ein Waschdirndl aus Baumwolle als Sommerkleid besteht aus relativ einfachen Stoffen und ist auch vom Stil her variabel.)
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: fait main N° 421 (Février 2017)
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 27.12.2013, 14:23
Luthien Luthien ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 2.363
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Hadern mit den eigenen Werken?

Nein, es ist für den Stoff nicht zu eng. Ich mag es nur nicht, wenn die Ärmel hart sind, was hat das mit dem Kleid ansich zu tun? Nichts. Auch die Ärmel sind nicht zu eng. Es fühlt sich nur unbequem an, wenn man den Arm komplett zusammenklappt. Dann hat man halt diesen harten Stoff in der Armbeuge. Vielleicht wäre das für ganz normale Leute sogar gar kein Problem, für mich aber schon. Wenn man in einer Hose z. B. das Knie nicht ganz an die Schulter legen kann, wäre sie für mich extrem unbequem, weil ich das Gefühl hätte, dass sie mich zu sehr einschränkt. Die meisten Leute dürfte das eher nicht interessieren.
Schmale Röcke nerven mich auch noch, weil ich damit nicht jede mögliche Bewegung machen könnte, aber daran muß man sich wohl einfach gewöhnen.
Da ich ja meine Schnittmuster selbst entwerfe, habe ich ja glücklicherweise kein Bild, von dem ich erwarten kann, dass meine Kleidung genauso aussieht. Soaps würde ich nichtmal schauen, wenn man mich dafür bezahlen würde und Modemagazine oder Frauenzeitschriften lese ich nicht. Ich muß also nur mit meinen eigenen Ansprüchen fertig werden.

Deswegen sage ich ja, dass ich nur ein Dirndl noch enger machen würde, weil man da nur ein Mieder hat und es üblich ist, dieses eng zu tragen. Meine Dirndlfantasien gingen nicht in Richtung einfach und günstig Einfach und günstig habe ich.
__________________
Viele Grüsse an alle im Forum! Und danke für alle Antworten!

Geändert von Luthien (27.12.2013 um 14:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 27.12.2013, 15:13
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 23.004
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Hadern mit den eigenen Werken?

Zitat:
Zitat von Luthien Beitrag anzeigen
Es fühlt sich nur unbequem an, wenn man den Arm komplett zusammenklappt.
Wenn es für dich unbequem ist, dann ist die Paßform für diesen Stoff für dich falsch.
Ich bin da sehr pragmatisch.

Wie du richtig bemerkt hast, ist es ja völlig egal, wie andere das empfinden.

Dir ist es unangenehm, also paßt es für dich nicht.

Ein Teil mag Gewöhnung sein (elegante Kleidung ist halt keine Gymnastikkleidung, das ist so), aber wenn man ein Kleidungsstück auch nach einer oder zwei Stunden noch ständig als unbequem empfindet, dann ist es halt für einen selber falsch.

Die Empfindlichkeit ist ja auch bei jedem Menschen anders. Bei manchen ist die Reizweiterleitung der Nerven generell etwas gemächlicher und die stört gar nix, andere sind eben hyperreaktiv. In beiden Richtungen bis hin zur Empfindungsstörung, aber wenn es kein medizinisches und behandlungsbedürftiges Problem ist (was bei den Meisten der Fall ist), dann fällt das halt unter "persönliche Vorliebe" an die man gerade beim selber nähen Materialien und Schnitt anpassen kann.

(Wobei... wenn Hosen für dich auch sehr viel Bewegungsraum lassen müssen, dann wärst du mit dem Stoff als Hose vermutlich auch nicht glücklich geworden. Das ist dann halt nicht für dich. Muß ja auch nicht.)


Zitat:
Zitat von Luthien Beitrag anzeigen
Meine Dirndlfantasien gingen nicht in Richtung einfach und günstig Einfach und günstig habe ich.
Aber gerade in dem Bereich kann man auch sehr gut "aufwendig und günstig" haben. Ist dann halt nur mehr Arbeit, wenn man seinen Stoff erst mal von Hand bestickt etc.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: fait main N° 421 (Février 2017)
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 27.12.2013, 15:54
Luthien Luthien ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 2.363
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Hadern mit den eigenen Werken?

Das sage ich mir ja auch immer, dass ich die Hose vermutlich noch weniger gemocht hätte, weil eine Hose für meinen Geschmack nichtmal gut aussieht (mein Mann findet meine Hosen gut), das Kleid aber schon.
Ja, ein steifer Baumwollgabardine ist für mich als Oberteil Nichts, das habe ich gelernt. Das ist das Gute an der Sache.
Zwei Stunden hatte ich das Kleid bisher nicht an Maximal zwei Minuten. Vielleicht wird es ja im Frühling doch noch mein Lieblingskleid.
Eigentlich wollte ich in diesem Thread auch nur mal meinen aktuellen Nähfrust ablassen, die Sache ansich ist eigentlich nicht dramatisch. Das Projekt davor war eine Hose, was meine Laune eh schon nicht gehoben hat, obwohl die objektiv wirklich gut geworden ist. Und zwei Frustprojekte hintereinander nerven irgendwie. Ich will mal wieder ein Traumergebnis haben Hoffentlich muß ich nicht so schnell wieder Schlafanzüge nähen Solche Sachen hasse ich nämlich auch wie die Pest, kann sie aber leider nicht fertig kaufen.

Tja, beim Dirndl kommt es sehr darauf an, was einem die Sache Wert ist. Mir ist sie nicht soviel Wert. Wenn ich höre, dass eine normalgroße Frau 3m Stoff nur in das Kleid stecken muß, dann kommen ja noch Bluse und Schürze dazu...nee, dann gönne ich mir dafür lieber ein normales Kleidungsstück. Ob das objektiv teuer ist, ist wieder eine andere Sache.
__________________
Viele Grüsse an alle im Forum! Und danke für alle Antworten!

Geändert von Luthien (27.12.2013 um 16:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 27.12.2013, 16:00
Benutzerbild von Lyanna
Lyanna Lyanna ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.10.2009
Ort: NRW
Beiträge: 656
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Hadern mit den eigenen Werken?

Erst kommt die Idee, dann die Planung, dann die Probemodelle, dann die Umsetzung. Und dann kurz vor Ende der Gedanke, alles lieber doch anders gemacht zu haben ...
Dann hadere ich damit, ob ich die Sachen anziehe. Meistens ziehe ich sie dann auch an und bekomme sogar Komplimente. Aber irgendwas stört mich immer und dann landen die Teile auch nur im Kleiderschrank ...



voll mies ...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
zweifel

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zwei Worte für den eigenen Stil ! Isebill Mode-, Farb- und Stilberatung 173 28.01.2012 13:58
Wohin mit den Werken? Ypanesa Andere Diskussionen rund um unser Hobby 31 04.11.2010 13:56
Schnittmuster den eigenen Massen anpassen amalise Fragen zu Schnitten 8 13.08.2007 21:02
Verstauungsprobleme - oder was macht Ihr mit euren Werken? Sue Fleh Andere Diskussionen rund um unser Hobby 55 10.09.2005 16:59
Ich habe ihn , den eigenen Sessel !!! June Freud und Leid 6 22.07.2005 00:44


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:32 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,50670 seconds with 13 queries