Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Kosten für große Kostümprojekte?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 16.12.2013, 00:32
Benutzerbild von Junipau
Junipau Junipau ist gerade online
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 08.06.2011
Ort: NRW
Beiträge: 2.839
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Kosten für große Kostümprojekte?

Zitat:
Zitat von Luthien Beitrag anzeigen
Von Alltagskleid habe ich ja auch Nichts gesagt Aber ich habe ja schon zugegeben, dass ich mich mit 2000€ wohl etwas vertan habe, weil ich halt die Kosten für mein aktuelles Kleiderprojekt hochgerechnet habe. Aber mit 50€ komme ich leider definitiv nicht hin, wenn ich meine Wunschkleider nähen würde, und ich habe die Weitenmaße von ca. Größe 36.
Dann kapiere ich jetzt die Fragestellungen nicht mehr - zum einen war die Rede von historischen Kostümen, dann von dem 12-Kleider-im-Jahr-Projekt, bei dem es ja eindeutig nicht um historische Kostüme geht. Wer näht denn 12 Abendkleider aus Samt und Seide im Jahr? Oder von welchen Kleidern sprechen wir hier sonst?

Für Abendkleider gebe ich auch mehr als 50.-aus - aber davon nähe ich mir auch maximal eins im Jahr. Die anderen 11 (wenn ich sie denn nähen wollte) sollten auch außerhalb des Ballraums tragbar sein; dafür gibt es dann aber doch deutlich günstigere Möglichkeiten... Aber Ansprüche sind natürlich unterschiedlich und nicht immer nachvollziehbar. Ich komme mir manchmal zwar schon furchtbar anspruchsvoll vor, weil ich z.B. keine Polytierchen tragen mag und damit automatisch die billigen Wühltischstoffe gar nicht erst anschaue. Aber es geht auch "höher" - so wie eine Dame in meinem Sportstudio, die im Cashmerepulli trainiert. Keine Ahnung, welchen Preis die dann für ein Kleid normal fände

Vielleicht präzisierst Du Deine Frage noch einmal?

LG Junipau
__________________
Meine Galerie: Message - Hobbyschneiderin 24 - Galerie
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 16.12.2013, 08:52
Luthien Luthien ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 2.583
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Kosten für große Kostümprojekte?

Vielleicht habe ich hier zuviel durcheinander geschmissen.
Es geht mir einfach um die Kosten für Großprojekte. Ich wollte z.B. zuerst gern wissen, über welche Kosten wir hier bei diesen sehr aufwendigen Kostümen sprechen, die man hier oft bewundern darf (danke, dafür dass wir an diesen Traumprojekten teilhaben dürfen ). Ich wollte zuerst gern wissen, ob ich mit den Materialverbrauchs- und Kostenschätzungen überhaupt richtig liege oder ob diese großen Sachen viel billiger sind als ich denke.
Dank der netten Auskunft von Schwarzer Faden weiß ich jetzt, dass es ungefähr so ist, wie ich mir das gedacht habe.
Dann geht es mir noch um Großprojekte allgemein, wie sie ab und zu mal im Internet aufblitzen. Aktuell fiel mir da als erstes dieses 12-Kleider-Projekt ein. Es gab aber auch schon andere (z. B. in zwei Monaten 16 neue Teile inklusive Abendkleid nähen).
Manche dieser Projekte finde ich sehr spannend, frage mich aber, wie ein Durchschnittsmensch sowas finanzieren kann, weil es nicht so wirkt als wären das alles Millionärsgattinnen. Wir nagen nicht am Hungertuch, aber solche Großprojekte lägen eindeutig über meinem Budget.
Da wollte ich einfach mal wissen, wie sowas bei den Leuten, die es machen, funktioniert.

Und manchmal habe ich das Gefühl, dass bei Plänen die Kosten auch unterschätzt werden. Dann denke ich mir: Das hört sich ja Alles ganz nett an, aber bist du dir im Klaren, was da finanziell auf dich zukommen wird? (Konkret denke ich da an dieses Katniss-Kleid, ein wahres Rüschenmonster mit Reifrock und dann sollten auch noch Flügel dran).

P. S. : Hallo Nowak! Langsam werde ich wirklich neidisch auf Deinen Couponladen So günstige Stoffe möchte ich auch mal kriegen. 3m für 30€, das ist ja wirklich supergünstig. Leider habe ich nicht so billige Stoffquellen. Stoffe mag ich nicht im Internet bestellen,die muß ich fühlen und sehen. Wenn ich bei meinem Stoffladen vor Ort schaue, falle ich immer um, wenn ich die Preise sehe, allerdings muß man auch sagen, dass der Laden wirklich hochwertige Stoffe hat. Karstadt kann da im Durchschnitt nicht mithalten (gerade als wir das letzte Mal in einer großen Stadt mit Karstadtfiliale waren und mal bei den Stoffen durchgeschaut haben... ein Trauerspiel )

Und nochmal: Ich Habe doch schon x-mal zugegeben, dass ich mich mit 2000€ verschätzt habe, weil mein aktuelles Kleiderprojekt nicht gerade das Durchschnittsalltagskleid ist, aber der Preis für so ein Projekt dürfte trotzdem nicht zu verachten sein.

Hallo Dunkelmunkel! Ob 50€ für Kleidung im Monat im Durchschnitt jetzt normal sind, weiß ich nicht, aber ich schätze, dass auch die Kleidernäherinnen nicht nur diese Kleider kaufen, sondern auch mal eine Jacke, ein Paar Schuhe, Unterwäsche usw. brauchen. Es bliebe also mit Sicherheit nicht bei 50€.
__________________
Viele Grüsse an alle im Forum! Und danke für alle Antworten!

Geändert von Luthien (16.12.2013 um 09:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 16.12.2013, 09:32
Benutzerbild von Anmasi
Anmasi Anmasi ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Köln - Schälsick
Beiträge: 14.939
Blog-Einträge: 88
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Kosten für große Kostümprojekte?

Guten Morgen zusammen!

Ich bin eine der Teilnehmerinnen beim 12 Kleider-Projekt. Ich persönlich sehe das nicht als Großprojekt. Was ist schon ein Kleid im Monat? Manchmal, wenn die Zeit es zuläßt, nähe ich sogar mehr...

Und, ich bin keine Millionärsgattin, sondern muss mir mein Geld selber erarbeiten. Ich kann euch sagen, als Selbständige is das oftmals nicht ganz einfach.

Auch ich habe den Anspruch an mich, sauber und ordentlich zu nähen und so wenig, wie möglich an Polytierchen (bei Futter greife ich gerne zu Acetat) zu verarbeiten. Ich habe aber auch keine Scheu davor, im Internet zu bestellen (weil mir die Stoffläden hier vor Ort - also in der großen Stadt - zu teuer sind und bei Alfatex muss man Glück haben). Im Zweifelsfall lasse ich mir Muster kommen oder habe halt ganz einfach mal Pech gehabt, wenn mir der Stoff nicht zusagt. Ganz selten gebe ich mir als 10 € pro Meter aus. Das muss schon was tolles sein, z.B. ein Mantelstoff. Aber auch da habe ich meine Grenzen.

Und, ich bin beispielsweise beruflich nicht an eine Kleiderordnung gebunden - ich kann tragen was ich will. D.h. meine genähten Kleider trage ich tatsächlich jeden Tag. Wie bineffm schon in einem vorherigen Beitrag sagte, trage ich seit 2 Jahren nur noch Kleider bzw. Röcke. Mittlerweile besitze ich keine Jeans mehr.
__________________
Viele Grüße,
Simone

meine Werke
Anmasi`s Welt
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 16.12.2013, 09:54
Luthien Luthien ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 2.583
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Kosten für große Kostümprojekte?

Gerade Deine Kleider gefallen mir an Dir immer sehr gut. Sie wirken an Dir immer so stimmig.
Eigentlich waren es Deine Kleider, die mich auf dieses Projekt aufmerksam gemacht haben. Es ist schön, dass es heute noch Frauen gibt, die meist Kleider tragen Man sieht leider viel zu oft nur Jeans.
Allerdings finde ich ein Kleid im Monat schon viel. Ich kaufe nicht jeden Monat neue Kleidung. Aber wenn Du es bezahlen kannst und in der Zeit nähen kannst, ist das ja Deine Sache.
P. S. : Ich besitze übrigens auch keine Jeans mehr und habe es regelrecht als Befreiung empfunden, die Dinger endlich los zu sein.

Vielleicht empfinde ich Kleidung auch als wertvoller als manche andere, weil ich nicht einfach zu H&M gehen kann und mir billig etwas von der Stange holen kann. In meiner "Größe" gibt es so gut wie Nichts zukaufen. Und Maßkleidung ist entweder teuer oder aufwendig herzustellen. Da hat man keine Wegwerfmentalität.
__________________
Viele Grüsse an alle im Forum! Und danke für alle Antworten!

Geändert von Luthien (16.12.2013 um 10:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 16.12.2013, 11:29
Benutzerbild von Junipau
Junipau Junipau ist gerade online
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 08.06.2011
Ort: NRW
Beiträge: 2.839
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Kosten für große Kostümprojekte?

Zitat:
Zitat von Luthien Beitrag anzeigen
Karstadt kann da im Durchschnitt nicht mithalten (gerade als wir das letzte Mal in einer großen Stadt mit Karstadtfiliale waren und mal bei den Stoffen durchgeschaut haben... ein Trauerspiel )
Ich wäre auch froh, ich hätte hier noch eine bessere Quelle - aber wenn man genau schaut und Glück hat, versteckt sich doch hin und wieder etwas Brauchbares in den Bergen von Scheußlichkeiten...

Zitat:
Zitat von Luthien Beitrag anzeigen
Und nochmal: Ich Habe doch schon x-mal zugegeben, dass ich mich mit 2000€ verschätzt habe, weil mein aktuelles Kleiderprojekt nicht gerade das Durchschnittsalltagskleid ist, aber der Preis für so ein Projekt dürfte trotzdem nicht zu verachten sein.

Hallo Dunkelmunkel! Ob 50€ für Kleidung im Monat im Durchschnitt jetzt normal sind, weiß ich nicht, aber ich schätze, dass auch die Kleidernäherinnen nicht nur diese Kleider kaufen, sondern auch mal eine Jacke, ein Paar Schuhe, Unterwäsche usw. brauchen. Es bliebe also mit Sicherheit nicht bei 50€.
Auf den 2000€ wollte ich auch nicht weiter herumreiten, aber mit 50€ für ein Projekt schienst Du ja nicht zufrieden gewesen zu sein.

Aber wenn ich mir meine letzten vollendeten bzw. geplanten Projekte so anschaue, finde ich, daß man mit 50€ durchaus etwas Vernünftiges zustande bringt, was nicht in den Bereich Abendmode fällt.
Letztes Projekt war ein Kostüm im Chanel-Stil - 2m Wollstoff (150 breit) mit Mohairanteil für 40 Euro, 8 € fürs Futter, 4€ für Garn und 2,50 für einen Reißverschluß - daraus sind Jacke und Rock entstanden (noch nicht in der Galerie, weil ich da erst einmal wieder die Schnittbezeichnungen zusammensuchen will).
Ein Kleid aus einem BW-Stoff mit leichtem Stretchanteil war für 20€ plus RV; eins aus 100% Leinen für 25€ Stoff plus Garn und ein Stück Spitze (ca 4€); für ein Etuikleid habe ich hier noch 1,20m Wolle mit Angoranteil liegen, dafür hatte ich 30€ den Meter bezahlt (aus den anderen 1,80 ist eine Jacke entstanden); selbst mit 10€ Futter und 4€ Reißverschluß bleibe ich unter dem "50€-Limit".

Das sind keine Klamotten aus Jerseycoupons vom Stoffmarkt, aber trotzdem in einem Preisbereich, in dem sich das Selbernähen noch lohnt: passende Kleidung aus gutem Material zum vernünftigen Preis. Das ist eigentlich meine Motivation Und dafür schaue ich dann gerne reduzierte Qualitätsstoffe durch und kaufe ab und an auf Vorrat - die genannten Preise meiner Woll-Projekte waren auch nicht die ursprünglich von Karstadt ausgezeichneten, sondern die nach irgendwelchen Reduzierungen.

Natürlich stellt sich die Finanzierungsfrage für das 12-Monatsprojekt, wenn man dann nur im Hochpreissektor näht und Stoffe unter 50€ den Meter nicht anfaßt. Aber solange ab und an auch noch eine "normale" Wolle oder Baumwolle dabei sein darf, finde ich das überschaubar (mit einem Durchschnittseinkommen - wenn man jeden Cent umdrehen muß, stellt sich die Frage natürlich anders). Millionärsgattin wäre ich natürlich auch gerne

LG Junipau
__________________
Meine Galerie: Message - Hobbyschneiderin 24 - Galerie
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
günstige stoffe , kosten , kostüme

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Halssocke für uns Große - na gut, und auch für die Kleinen ;) *ilsebilse* Neues in meinem Weblog 14 16.09.2013 12:40
Empirchen für Große.. roosi Schnittmustersuche Damen 4 22.02.2010 22:32
Wie Kosten für Klassenfahrt umlegen? Bruddeltante Freud und Leid 38 05.07.2009 13:42
Nähmöbel für Große Anonymus Allgemeine Kaufberatung 18 08.10.2006 01:56
Kosten für ein digitalisiertes Logo saroal Maschinensticken: Software und Digitalisieren - allgemeine Fragen 17 28.07.2005 15:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:16 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,13277 seconds with 13 queries