Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


was tun bei wirklich vollgestopften Nähzimmer/Ecke?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #146  
Alt 10.01.2014, 14:12
Benutzerbild von Susisue
Susisue Susisue ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.08.2011
Ort: HH
Beiträge: 17.483
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: was tun bei wirklich vollgestopften Nähzimmer/Ecke?

Hallo Himbeerkuchen,

mein Ordnungssystem von Aldi ist noch aus den 90ern, kann man aber immer wieder dort bekommen. Es ist die Pappausführung. Die war damals noch sehr stabil und hat schon etliche Umzüge und verschienden Verwendungsmöglichkeiten hinter sich. Ich gebe zu, sie sind auch nicht immer ordentlich behandelt worden, da ich zwischenzeitlich hin und wieder dachte, ich werfe sie mal weg.
Aber da ich sehr sparsam bin, bleiben die Dinge meist so lange bei mir, bis sie wirklich nicht mehr zu nutzen sind.
__________________
Carpe Diem!
Mit Zitat antworten
  #147  
Alt 10.01.2014, 18:50
Benutzerbild von Wesch
Wesch Wesch ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.10.2013
Beiträge: 15.643
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: was tun bei wirklich vollgestopften Nähzimmer/Ecke?

Ich habe im November letzten Jahres den Inhalt des großen (relativ aufgeräumten) vielbenutzten Nähzimmers meiner älteren Schwester geerbt. Sie hat sehr viel Bekleidung für die 5-köpfige Familie genäht und war eine Jäger- und Sammlerin was Stoffe und Kurzwaren betraf.

Ich bin nicht besonders glücklich über das Erbe (abgesehen davon, dass meine Schwester gestorben ist, was mich sehr traurig macht), weil ich mich räumlich (was das Nähen betrifft) immer beschränkt habe und nie eine Sammlerin im großen Umfang werden wollte.

Das Erbe ist bestimmt schön und bestimmt wertvoll und bestimmt brauchbar, aber es ist mir eine schreckliche Last und mich graust es in das Nähzimmer zu gehen, weil ich die Materialberge sichten muss und entscheiden, was von dem was für meine Schwester "Schätze" waren, für mich brauchbar ist...

Mein Fazit:
Entweder man räumt auf und trennt sich von manchen Ideen, oder man wird mindestens 125 Jahre alt, kauft die letzten 25 Jahre nichts mehr und läßt sich auch nichts mehr schenken!
Mit Zitat antworten
  #148  
Alt 10.01.2014, 19:32
anonymus
Gast
 
Beiträge: n/a
Downloads:
Uploads:
AW: was tun bei wirklich vollgestopften Nähzimmer/Ecke?

Erst einmal: Mir tuts unendlich leid, um deine Schwester Ich weiß, wie es dir geht. Meine Schwester ist auch verstorben.
Was die Sachen deiner Schwester an geht und weil es für dich eine Last ist, kann ich dir vielleicht etwas nahe bringen. Meine Schwester hat nichts bestimmtes gesammelt. Sie hat einfach nur ihre Wohnung mit allem gefüllt, was ihrem kurzen Leben, Fülle geben sollte. In meinen Augen, war die ganze Wohnung "ihr" Schatz. Ich habe dann auch zwei Runddeckel Truhen voll mit ihren Cd´s, ihren Anziehsachen, ihren Fotos gefüllt.
Ich brauchte das, um ihr nahe zu sein. Doch irgendwann, das war vor kurzem, habe ich mir gesagt, das es nur Sachen sind, und das sie dort, wo sie jetzt ist, diese Dinge nicht mehr braucht. Es sind ihre Dinge gewesen, nicht meine. Die Dinge, wo ich wußte, da hing sie besonders dran, bewahre ich in einem kleinen Nachtschränkchen auf. Das ist "mein" Schatz.
Es ist eine Last, diese Dinge immer wieder anzusehen, sie von einer Ecke zur nächsten zu räumen, immer wieder dran erinnert werden etc.
Ein paar kleine Wetter feste Dinge, habe ich ihr aufs Grab gestellt, weil ich ihr etwas wieder geben wollte.
Behalte das, was für dich wichtig ist, und mit den anderen Sachen mache doch Kindergärten, Schulen etc eine Freude. Ich weiß ja nicht wieviel deine Schwester an Stoffen hatte, aber es hört sich viel für mich an. Gerade Schulen, Kindergärten benötigen sowas immer.
Ich bin froh, an diesem Punkt angekommen zu sein, ich hoffe du bist da auch irgendwann....
Bin zwar vom eigentlichen Thema weg, aber gerade das Thema berührt mich zutiefst. Es sind zwar nur materielle Dinge, aber es sind Dinge, die der Mensch den man verloren hat, geliebt und gemocht hatte. Es ist schwer da eine richtige Entscheidung zu treffen. Herz und Verstand sprechen gerade eine unterschiedliche Sprache.

LG

Jasmin
Mit Zitat antworten
  #149  
Alt 10.01.2014, 22:26
Benutzerbild von Wesch
Wesch Wesch ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.10.2013
Beiträge: 15.643
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: was tun bei wirklich vollgestopften Nähzimmer/Ecke?

Danke für deine netten und einfühlsamen Worte, Jasmin!
Bei der "Last mit dem Nähzimmer" meinte ich aber wirklich nur das "Materielle"!

Zitat:
Gerade Schulen, Kindergärten benötigen sowas immer
Genau das mache ich bereits und ich habe sogar das Glück, dass ich beruflich sehr viel mit Lehrerinnen/Lehrern und Kindergärtnerinnen zu tun habe! 8 dicke Beutel sind schon weg! (Ist leider bisher nur ein Tropfen auf dem heißen Stein).
Einen großen Ballen Sweatshirtstoff habe ich kurzerhand für Weihnachtsgeschenke vernäht, eine große Rolle Steppstoff plus Futter für eine "stylisch" geratene Keyboardtasche verschenkt.

Ich habe auch noch andere Ideen und Möglichkeiten Stoffe usw. loszuwerden,
aaaaber, das Nähzimmer hat 25 qm, es ist ein Kellerraum mit schönem Boden und sogar einem Fenster, mit zwei riesigen Schränken und jede Menge Regalen. Alle voll!
Meine Schwester hat es in den letzten beiden Lebensjahren so gut wie nicht mehr benutzt und niemand in der Familie hat daran gedacht, den Raum regelmäßig zu beheizen bzw. zu belüften! Der Raum ist weder schimmelbehaftet noch feucht (das haben wir schon sicher gestellt), trotzdem, alle Stoffe, Nähbücher, Schnitte, Modezeitschriften, Stickgarne, Garnrollen, Konen, Reißverschlüsse usw. usw. muffeln dumpf nach Kellerraum. das erschwert den Umgang damit.
Bevor ich also Reste und Fitzelchen zusammenraffe und verpacke, bevor ich selbst einen Stoff verarbeite, bevor ich Spitzen und Borten, Füllwatte und Rohwolle verschenken kann, muss alles gewaschen, duftverbessernd weichgespült und (wenn möglich) im Trockner getrocknet werden und mit viel Glück ist der Geruch dann weg!
Beispiel:
Die Reißverschlüsse, bestimmt 50 Stück, alle nigelnagelneu, kann ich recht gut gebrauchen, möchte sie aber nicht waschen, weil ich finde, dass sie dann nicht mehr so schön einzunähen sind ... also raus an die feuchte Luft für ein paar Tage, später rein ins Warme, wieder raus, dann Febreeze drüber, wieder raus an die Luft, dann auf die Heizung ... die Dinger muffeln, zwar nur noch leicht, aber sie muffeln ...

Langer Rede kurzer Sinn, irgendwann werde ich das geschafft haben, aber da ich ganztags berufstätig bin und einige Kilometer von dem Nähzimmer entfernt wohne, ist es, naja ... im Moment erst einmal eine Last ...

Deine Idee, einige "Erinnerungsstücke" zu behalten ist aber sehr gut. Das werde ich auf jeden Fall machen, aber das sind dann bestimmt weder Stoffe noch Schnittmusterbücher!

Aber jetzt schnell wieder zurück zum Thema!

Geändert von Wesch (10.01.2014 um 22:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #150  
Alt 12.01.2014, 21:31
Benutzerbild von hoppsala
hoppsala hoppsala ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.03.2010
Ort: Im "Speckgürtel" von Hamburg
Beiträge: 52
Downloads: 18
Uploads: 0
AW: was tun bei wirklich vollgestopften Nähzimmer/Ecke?

Hallo Jasmin,

hier nun mein Beitrag zu Deinem überfüllten „Nählabyrinth“ - denn das war so mein erster Gedanke, nachdem ich die Bilder gesehen hatte ...

Eigentlich kannst Du Dir ja dort ein richtig kuscheliges Nähparadies schaffen, aber nach meinem Empfinden nutzt Du Deine Fläche wirklich nicht optimal.
Ich denke nahezu jeder - vor allem kreative Mensch - würde einen Arbeitsplatz mit Aussicht den Vorrang geben. Du „übersiehst“ diese Option und schaust „lieber“ beim Nähen an die Wand ... (Ok, zugegen beim Nähen sollte man(n)/frau hauptsächlich schon mit seinem Nähprojekt liebäugeln ... also zeitweise an die Wand, passt wohl besser )

Wenn‘s meine Nähgalerie wäre, würde ich einen Arbeitsplatz entlang der Brüstung „bauen“!
Zunächst eine Arbeitsplatte vertikal vor die Brüstung montieren, um aufschauenden Blicken aus dem Wohnzimmer zu Deinem Nähparadies, eventuelles Kaberwirrwarr von Maschinen oder Steckdosenleisten bzw. projektbezogenes Chaos usw. nicht „zumuten“ zu müssen. Dann eine Küchenarbeitsplatte, mit Winkeln an die fixierte Arbeitsplatte dranbauen. Für mehr Halt & Stabilität zusätzliche Tischbeine oder als zusätzliche Unterkonstruktion vom Möbelschweden praktische Schubladenelemente mit einplanen. Praktisch sind noch ein bis zwei zusätzliche Rollcontainer, die Projektbezogen hin & her wandern können ...
An den Teil der vertikalen Platte, der über die Arbeitstischplatte hinausragt Steckdosenleisten anbringen, um seinen Maschinenpark bzw. die Beleuchtung schnell versorgen zu können. Diese können natürlich auch unterm Tisch verschwinden, dann müsstest Du nur ab & an auf „Tauchstation" gehen.
Insgesamt hättest Du dann eine lange, durchgängige Arbeitsfläche an der Du nur nach links & rechts rollen müsstest und ohne viel Zick-zack durch den beengten Raum.
Und das Bonbon: alles inkl. freiem Galerieblick.
Um Dir das Ganze mal etwas „bildhafter“ zu demonstrieren, hab ich Dir mal schnell was gebastelt (alles geschätzt, da mir ja genaue Maße fehlen... )
[IMG][/IMG]

Und an die dann frei gewordene Wand könnte ein ausklappbarer Zuschneidetisch seinen Bestimmungsort finden.

Natürlich wäre es für alle Anwesenden wesentlich einfacher, wenn Du mal genaue Maße einstellen könntest. Interessant fände ich z. B. auch die Höhe bei Deinem stoffgefüllten Expedit-Regal.

Lieben Gruß,
Sandra
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Von der Ecke zum Raum: Ein Nähzimmer! Seewespe Andere Diskussionen rund um unser Hobby 30 21.11.2013 19:21
Der Freundliche bei mir um die Ecke... schizofreny Pfaff 14 03.03.2010 13:38
Binding bei innen liegenden Ecke, wie gehts? Kaethchen Patchwork und Quilting 7 19.03.2009 13:48
Futter bei Rock wirklich nötig??? manuelchen Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 11 21.08.2006 22:29
Nähzimmer bei Ikea Essen flamenco Andere Diskussionen rund um unser Hobby 16 12.01.2006 12:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:02 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,12717 seconds with 14 queries