Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Anfängerprobleme

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.10.2013, 12:32
thomasb81 thomasb81 ist offline
Schon etwas länger da
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.10.2013
Beiträge: 22
Downloads: 0
Uploads: 0
Frage Anfängerprobleme

Hallo zusammen,

ich hoffe, ich bin hier nicht unerwünscht, weil es ja hobbyschneiderin24.net heißt, aber ich lasse es einfach mal drauf ankommen

Das ist mein erster Beitrag hier, also stelle ich mich anstandshalber kurz vor: ich heiße Thomas, bin Anfang 30 und bin dabei, etwas Näherfahrung zu sammeln. Momentan benutze ich die Maschine von der Schwiegermama, eine Singer Symphonie aus irgendeinem Discounter. Sie hat die Maschine vor ein paar Monaten erbeutet aber noch nie benutzt, also dachte ich mir, ich wag mich mal dran bevor das gute (?) Stück verstaubt. Früher hab ich auch schon öfter mal Kleinkram an der Maschine meiner Oma geschneidert, auch eine Singer, aber so eine ganz alte hübsche mit gusseisernem Tisch. Hach, die war so schön...

Jedenfalls sind jetzt mittlerweile ein paar Handytaschen, ein Messanger-Bag und eine Jersey-Shorts entstanden und dabei sind ein paar Fragen entstanden, die mir im Bekanntenkreis keiner beantworten kann, weil ich der einzige bin, der näht :-)

Vor allem bei etwas dickeren Stoffen, z.B. der Rucksackstoff für meinen Messanger-Bag, oder wenn mehrere Lagen zusammen kommen, wie beim annähen der Trageriemen, aber auch bei Filz, Jeans, ach eigentlich bei fast allem außer dünner Baumwolle, kracht mir irgendwann die Nadel auf auf die Stichplatte. Bevorzugt beim Verriegeln wenn ich rückwärts nähe, aber auch oft beim vorwärts nähen. Ich hab schon alle möglichen Nadeln ausprobiert. Vorhin ist mir das bei zwei Lagen Filz mit je 3mm ständig passiert. Mit der 100er Jeansnadel ging es einigermaßen, aber das ist doch eigentlich schon recht grobes Geschütz, oder?

Dabei verbiegt sich dann auch immer die Nadel und dann muss ich immer die Nadel raus nehmen, mit ner Zange gerade biegen, wieder weiter machen und nach ein paar Stichen krachts wieder. Mir sind auch schon drei Nadeln abgebrochen und die Stichplatte sieht ziemlich ramponiert aus.

Jetzt ist wahrscheinlich die Hauptfrage: Sitzt das Problem in oder vor der Maschine?

Wär super, wenn sich jemand mir annehmen könnte

Viele Grüße
Thomas
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.10.2013, 13:28
lea lea ist gerade online
OnT-user
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.11.2004
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 17.440
Downloads: 9
Uploads: 0
AW: Anfängerprobleme

Zitat:
Zitat von thomasb81 Beitrag anzeigen
ich hoffe, ich bin hier nicht unerwünscht, weil es ja hobbyschneiderin24.net heißt, aber ich lasse es einfach mal drauf ankommen
Irrtum! Hier sind so einige Männer unterwegs; willkommen!
Zitat:
Zitat von thomasb81 Beitrag anzeigen
Dabei verbiegt sich dann auch immer die Nadel und dann muss ich immer die Nadel raus nehmen, mit ner Zange gerade biegen, wieder weiter machen und nach ein paar Stichen krachts wieder.
Das ist das eine Problem und das sitzt vor der Maschine Beim Zusammenspiel zwischen Greifer und Nadel geht es um Zehntelmillimeter - niemals, nie biegt man Maschinennadeln "zurecht"
Dabei besteht nämlich auch die grosse Chance, dass man Innereien der Maschine beschädigt.
Dein zweites Problem heisst Singer.
Die Maschine Deiner Oma hat nämlich mit den Discounterteilen nur noch den Namenszug gemein.
Manche Exemplare scheinen ganz ordentlich zu funktionieren, wenn sie richtig eingestellt wurden und nicht gequält werden, andere eben nicht.

Davon ganz abgesehen, kann auch falsche Handhabung zum Nadelbruch führen: Du darfst den Stoff weder ziehen noch schieben; sonst biegst Du die Nadelspitze vom Stichloch weg!
Jetzt polier mal sämtliche Kratzer an Greifer und Stichplatte weg, mach eine fabrikneue Nadel rein und probier noch mal!
Grüsse, Lea
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.10.2013, 13:53
kalala kalala ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.07.2010
Beiträge: 116
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Anfängerprobleme

ich fürchte auch, dass ein Teil des Problems in der Maschine sitzt!

Bei meiner letzten genähten Tasche habe ich auch durch Unaufmerksamkeit ein paar Nadeln geschrottet- die vielen Schichten waren für meine Maschine absolut grenzwertig und wenn ich zu schnell genäht habe oder unaufmerksam war, wars schnell geschehen... Aber bei normaler Belastung dürfte dir das eigentlich nicht ständig passieren meiner Meinung nach!
__________________
Viele Grüße!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.10.2013, 14:56
Benutzerbild von gabi die erste
gabi die erste gabi die erste ist offline
OnT-user
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.04.2005
Ort: Rostock
Beiträge: 15.022
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Anfängerprobleme

Zitat:
Zitat von thomasb81 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,
ich hoffe, ich bin hier nicht unerwünscht, weil es ja hobbyschneiderin24.net heißt, aber ich lasse es einfach mal drauf ankommen
Da steht doch nur ein kleine "-in", also sind auch männliche hsler
Herzlich Willkommen

Zitat:
Zitat von thomasb81 Beitrag anzeigen
Momentan benutze ich die Maschine von der Schwiegermama, eine Singer Symphonie aus irgendeinem Discounter.
Sei mir nicht böse, aber eine ähnlich maschine hat sich meine mutter auch aufschwatzen lassen, und sich gewundert, warum sie damit nicht ordentlich nähen kann.

Zitat:
Zitat von thomasb81 Beitrag anzeigen
weil ich der einzige bin, der näht :-)
Willkommen im club. In meiner verwandtschaft nähen zwar auch einige, aber die fragen eher mich, wenn was nicht geht

Zitat:
Zitat von thomasb81 Beitrag anzeigen
Vor allem bei etwas dickeren Stoffen, z.B. der Rucksackstoff für meinen Messanger-Bag, oder wenn mehrere Lagen zusammen kommen, wie beim annähen der Trageriemen, aber auch bei Filz, Jeans, ach eigentlich bei fast allem außer dünner Baumwolle, kracht mir irgendwann die Nadel auf auf die Stichplatte.
Hast du an dem stoff gezogen? Dann passiert das automatisch. Das hat ja schon Lea angesprochen.

Zitat:
Zitat von thomasb81 Beitrag anzeigen
Jetzt ist wahrscheinlich die Hauptfrage: Sitzt das Problem in oder vor der Maschine?

Wär super, wenn sich jemand mir annehmen könnte
Wir sind alle nett und helfen jedem der hilfe sucht Also frag einfach weiter, hier bekommst du immer hilfe.
__________________
Viele grüße
Gabi

Leben ist genau das, was passiert, während man andere pläne macht. Henry Miller
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.10.2013, 15:21
thomasb81 thomasb81 ist offline
Schon etwas länger da
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.10.2013
Beiträge: 22
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Anfängerprobleme

Danke schon mal für eure netten und sehr hilfreichen Antworten.

Also das mit dem geradebiegen hab ich vielleicht etwas dämlich beschrieben. Das hab ich zwar versucht, aber ich hab schon gemerkt, dass das nicht so arg sinnvoll ist.

Jetzt bin ich mal auf die Idee gekommen, mir die Mechanik etwas genauer anzuschauen und bin auf etwas gestoßen, was mich stutzig macht:

Während sich die Nadel nach unten bewegt, läuft der Stofftransport noch ziemlich genau solange bis die Nadel ca 5,5mm über der Stichplatte liegt. Das bedeutet doch, dass alles was höher als 5mm ist, nicht genäht werden kann oder seh ich das falsch? Das würde meine Probleme ja erklären, weil bei weniger Lagen bzw. dünnerem Stoff funktioniert es ja meistens problemlos. Mein Filz ist ja auch 3mm dick und bei zwei Lagen wird die Maschine zickig.

Was sagt ihr dazu? Leider kann ich keine Angaben zur maximalen Stoffdicke finden...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ânfängerprobleme Sucher1 Husqvarna 4 06.10.2013 18:11
Anfängerprobleme & -erfolge! Häschen114 Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 7 26.09.2012 20:49
Schräbandformer und Anfängerprobleme katismarti Fragen und Diskussionen zu Kurzwaren 13 04.05.2012 09:48
Anfängerprobleme Kathrinks Maschinensticken: Handhabung und Verarbeitung 5 23.06.2011 21:35
Anfängerprobleme mit Greifer Bastelmoni andere Marken 3 20.05.2008 14:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:57 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,11226 seconds with 13 queries