Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Sind Kleider und Röcke unpraktisch, oder "lernen" wir das nur so?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 12.08.2013, 22:28
Benutzerbild von sikibo
sikibo sikibo ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.11.2004
Beiträge: 17.484
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Sind Kleider und Röcke unpraktisch, oder "lernen" wir das nur so?

Zitat:
Zitat von nowak Beitrag anzeigen
Einer der Gründe, an meinem alten Fahrrad festzuhalten...
Das war leider nach 20 Jahren draußen leben nicht mehr verkehrstauglich. Selbst ein Dieb hat es "wieder abgegeben" - will sagen, wo liegen gelassen, ich habe es zurück bekommen
__________________
Viele Grüße, Heidrun
---------
Sieht gut aus, wenn die Naht nicht wär.
Zuckerpuppe - 2nd generation - frech, wild und wunderbar
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 12.08.2013, 22:39
Benutzerbild von Capricorna
Capricorna Capricorna ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.01.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 17.490
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: Sind Kleider und Röcke unpraktisch, oder "lernen" wir das nur so?

Zitat:
Zitat von sunshine06 Beitrag anzeigen
Seit ich so viel Rad fahre, trage ich aber doch fast nur Hosen. Ich finde das auf dem Rad definitiv praktischer. Allerdings trage ich auch fast ausschließlich Röcke, die kurz überm Knie enden (ist halt einfach die richtige Länge für mich). Entweder wehen die hoch und bieten ungewollte Einblicke
Dagegen gibt's doch was: Den Dressclip von Nomonro.

Der Name ist Programm; das ist ein Clip mit einem einseitig zu öffnenden Bügelverschluss (ähnlich wie bei den Brillenetuis, nur eben auf einer Seite offen), den man an den Rocksaum klemmt und der das Hochflattern verhindert. Sehr praktisch, jedenfalls bei halblangen Röcken.

Zitat:
Zitat von MaxLau Beitrag anzeigen
Eine Aussage von einigen Vorschreiberinnen hat mich irritiert. Warum ist es so "unattraktiv" (mir fällt kein anderes Wort ein), sich damenhaft zu benehmen? Wir sind doch (fast) alles Frauen hier? Was ist daran so verwerflich? Dies würde mich einfach mal interessieren.
Weil Frauen heute ihren Mann in jeder Hinsicht stehen müssen - wir müssen arbeiten gehen und sollen "genauso gut" sein wie ein Mann, und dazu gehört auch die heute deutlich androgynere Bekleidung als in früheren Jahrzehnten, als die Rollen(bilder) noch klar(er) getrennt waren. (Vom Körperbild, das weibliche Rundungen ja auch immer mehr verpönt, ganz zu schweigen; auch die weiblichen Körper sollen heutzutage straff und muskulös wie ein idealer Männerkörper sein.)

Und wenn man wie eine Dame behandelt wird - Tür aufhalten, Koffer tragen wie hier als Beispiel genannt - fühlt sich so manche Frau heute auch nicht mehr ernst genommen, weil wir gelernt haben, dass "weiblich" automatisch gleich "minderwertig" bedeutet. Schade eigentlich.

Und man fällt mit Rock definitiv stärker auf als mit Hose. Im heißen Sommer, wenn Frauen vermehrt Röcke und Kleider tragen, ist es kein Problem, aber sobald die sommerlichen Temperaturen verschwunden sind, fällt man auf, wenn man dann "immer noch" Rock trägt. Und zum Auffallen braucht es Mut.

Gewisse historische Gründe mögen auch immer noch eine Rolle spielen. Die deutsche Frau schminkt sich nicht... Und betont auch sonst ihre weiblichen Vorzüge nicht so stark - wir sind ja schließlich keine dekadenten Franzosen! Es gibt Untersuchungen, inwieweit gewisse Weltanschauungen, Traumata etc. aus der Kriegszeit bis in die Enkelgeneration hineinreichen, sogar ohne dass explizit darüber gesprochen wird (oder vielleicht gerade dann?). Für andere weltanschauliche Haltungen gilt das imho genauso; das wird mehr oder weniger unbewusst von einer Generation an die andere weitergereicht. Darum kleiden wir Deutsche uns immer noch mit Vorliebe praktisch, anstelle von schick - und beneiden heute die Französinnen, Italienerinnen, Spanierinnen um ihre selbstverständliche Weiblichkeit.

Ich kämpfe auch dagegen an, aber es ist schwer, dieses Bündel von meist unbewussten Prägungen loszuwerden. Privat fühle ich mich inzwischen in Rock und Kleid sehr wohl, im öffentlichen Raum - wozu ich auch den Job zähle - dagegen noch nicht so sehr. Ich arbeite dran.

Angst vor dem schmutzig werden spielte in unserer Familie jedenfalls keine Rolle; meine Mutter führte auch gerne den Spruch von der Waschmaschine auf den Lippen. Aber ich fläze mich auch gerne herum, schlage ein Bein unter, lege beide Beine hoch etc. Das ist mit nicht-langen Röcken ein Problem; zum einen wegen des möglichen Einblicks, zum anderen, weil man damit die Illusion der Damenhaftigkeit wieder zerstört, die man mit der Kleidung zuvor zur Schau trägt. Letzteres ist eine Einstellung, die man ändern kann (ich muss mich nicht verhalten wie eine Dame, nur weil andere mich dafür halten); für ersteres hab ich auch keine rechte Lösung - lange Röcke stehen mir einfach nicht so gut.

Liebe Grüße
Kerstin
__________________
Liebe Grüße,
Kerstin

--
Homepage - Blog - Linkliste - Halsausschnitt bei T-Shirts (englisch)
Stoffbestand: zuviel
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 12.08.2013, 23:14
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 17.499
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Sind Kleider und Röcke unpraktisch, oder "lernen" wir das nur so?

Daß man mit Röcken wirklich auffällt, bezweifle ich.

Den meisten Leuten auf der Straße ist es egal, was du trägst. Und der Freundeskreis gewöhnt sich schnell dran. (Und findet es auch nur ungewohnt, wenn er einen vorher Jahrelang nur mit Hose gesehen hat... aber wenn jemand immer nur pink trägt und auf einmal auf grün wechselt, würde das genauso auffallen. Einfach weil es anders ist.)

Ich habe jedenfalls noch nicht beobachtet, das Frauen im Rock irgendwie besondere Aufmerksamkeit auf der Straße bekämen.
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 12.08.2013, 23:25
Bineffm Bineffm ist gerade online
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.04.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 7.197
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Sind Kleider und Röcke unpraktisch, oder "lernen" wir das nur so?

Doch - das fällt schon auf. Den Spruch "oh - Du hast auch Hosen" hab ich schon von diversen Kollegen gehört - und ich erinnere mich noch an eine Betriebsratsschulung, wo mich nach drei Tagen einer der Teilnehmer angesprochen hat - er wäre es überhaupt nicht mehr gewohnt, dass eine Frau auch mal einen Rock trägt - und ich hätte ja jetzt schon den dritten Tag einen an. Und der kam nicht aus einem Industriebetrieb oder ähnlichem, sondern aus einem Call Center, in dem reichlich Frauen arbeiten und wo ein Rock auch absolut keine Einschränkung bedeuten würde.

Und Kleid ist dann nochmal ne Nummer mehr - das halten erstaunlicherweise sehr viele irgendwie für "vornehm" oder für ein Kleidungsstück für besondere Anlässe. Ich hab diverse Etuikleider aus Romanit - ich finde die einfach nur unglaublich bequem - und trage die auch im ganz normalen Alltag - in der Firma provoziert das dann schon "Du hast heute sicher wieder einen Kundentermin" - weil ich hab ja keine Jeans an....

Sabine
__________________
Voll im Trend? Och nööö.....
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 12.08.2013, 23:33
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 17.499
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Sind Kleider und Röcke unpraktisch, oder "lernen" wir das nur so?

Also mich hat nur extrem selten jemand auf einen Rock oder ein Kleid angesprochen.

Ungefähr genauso oft wie auf ein Tuch, eine Handtasche oder ein anderes Accessoire.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
kleid , rock , tragegewohnheiten

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"100% made by me" oder "nur noch selbstgenähte Kleidung" velvet-sateen Nähcafe 466 30.03.2014 13:50
Meine Kleine wird nur "benutzt" - oder seh ich das falsch ? Ursula-Inken Freud und Leid 21 21.12.2008 18:38
Röcke/Kleider und Schuhe - wie löst ihr das? lysistrata Andere Diskussionen rund um unser Hobby 40 30.04.2008 12:56
Sind "ACE III" und Privileg "Comfor-line" gleich? Svenja Brother 12 17.11.2005 12:09
Wir sind "alt", aber glücklich !!! --- Gefährliche Kindheit ?! Nadelschnegge Freud und Leid 31 08.07.2005 13:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:04 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,16090 seconds with 13 queries