Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Mode-, Farb- und Stilberatung


Mode-, Farb- und Stilberatung
Der Forumstitel sagt, um was es hier geht.


Stadtmode/Landmode?

Mode-, Farb- und Stilberatung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 09.08.2013, 11:01
Benutzerbild von Schwarzbunt04
Schwarzbunt04 Schwarzbunt04 ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.01.2007
Ort: mitten in Meck-Pomm
Beiträge: 3.211
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Stadtmode/Landmode?

Das ist zweifellos so.
Wer weite Wege zur Arbeit hat und immer auch auf schlechtes Wetter gefasst sein muss oder sich mit Hof, Garten, Hund, Pferden etc. befasst, der wird in der kühlen Jahreszeit praktischere Kleidung tragen.
Wobei ich mich immer umziehe, wenn ich in der Stadt Termine habe. Trotzdem finden sich bei mir immer Gummistiefel und dickere Jacke im Kofferraum. Ich habe auch schonmal Reifen wechseln müssen, das macht sich schlecht in feinem Zwirn .
__________________
----------------------------
Liebe Grüße aus Meck-Pomm!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.08.2013, 11:02
Benutzerbild von gwenny
gwenny gwenny ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.03.2013
Ort: Sachsen
Beiträge: 15.193
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Stadtmode/Landmode?

Ich denke mal, dass man da nicht so krass Stadt/Land sagen kann. Ich wohne in einer 30000-Einwohner-Stadt. Leipzig ist um die Ecke. Da seh ich schon Unterschiede. Ich habe früher in Leipzig gearbeitet, hatte eigentlich immer Businesskleidung, Kostüm oder Anzug an. Wenn ich das hier mache, sagen meine Kunden: Jetzt hebt sie ab! Ist einfach overdressed. Jeans würd ich aber nun auch nicht auf Arbeit tragen. Naja ansonsten kann man natürlich in LE immer und jederzeit gruftig romantisch rumlaufen, hier bei uns gucken die Leute dann schon eher - was mir aber auch wurscht ist

Was die Kleidung der Kunden angeht, finde ich es absolut unmöglich, wenn Leute egal wer und wie groß der Ort ist, im Jogginganzug einkaufen oder überhaupt irgendwohin außer joggen gehen! Arbeitskleidung sieht man auch in Leipzig beim Bäcker und das ist o.k. kann sich ja nicht jeder umziehen, bevor er sich in der Mittagspause was zu essen kauft.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.08.2013, 11:25
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 16.188
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Stadtmode/Landmode?

Es gibt Land und es gibt Dorf.
Dorf ist das, wo jeder jeden kennt und jedes neue Kleidungsstück sofort erkannt und bewertet wird. Da hat man dann zwei Möglichkeiten. Entweder ist man unauffällig und kauft oder näht nichts, was nicht auch 20 andere im gleichen Alter tragen würden. Oder man riskiert, dass man zum Dorfgespräch wird.

In einer Kleinstadt auf dem Land ist das schon anders. Da reichen um nicht aufzufallen schon 10, die ähnliches tragen würden - aus einer viel größeren Menschenmenge.

Ich habe alles hinter mir. Kleines Dorf mit ganz viel Tratsch, größerer Ort mit sehr Neugierigen, Kleinstadt und richtige Großstadt.

Aufgefallen bin ich nirgends oder überall, je nach Tagesform.

Tatsächlich hatte ich Dinge im Schrank, die habe ich in der Großstadt gern getragen, zu Parties, in die Disko, ins Lokal. Nach dem Umzug aufs Dorf, bin ich ein paar Mal darin zu Festen oder in die Kleinstadt-Disko - und habe mich nicht wohl gefühlt! Ich im Glitzer-Outfit rundherum nur Jeans und Motiv-Shirts.

Die Alltagskleidung unterscheidet sich meiner Erfahrung nach nicht so arg.
Geht man in eine Bank, sieht es in der Dorf-Filiale nicht anders aus als in der Hauptstelle in der Kleinstadt oder in einer vergleichbaren Bank in der Großstadt.
Aber es gibt bestimmt Berufsfelder, die Liebhaber ausgefallener Kleidung anziehen - aber die lassen sich eher nicht in Dorf oder Kleinstadt nieder und somit sieht man diese Kleidung dort auch nicht.

Und was Du zu den Wintersachen sagst, das stimmt sicher. Wer nur ein paar Meter durch das Schmuddelwetter hastet und dann in der warmen U-Bahn verschwindet, kann sich ganz anders kleiden als ich, die ich morgens etliche km mit dem Auto fahren muss - immer mit dem (theoretischen) Risiko auf der Autobahn liegen zu bleiben oder wegen eines Unfalls aus dem Auto raus zu müssen. Ohne feste, warme Schule, Jacke und Schal gehe ich im Winterhalbjahr nie aus dem Haus.

Interessantes Thema - genauso wie die Frage, ob es altersgemäße Kleidung gibt.
LG Rita
__________________
Link zu meinen flickr-Bildern jetzt über meinen Nick
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.08.2013, 12:26
Benutzerbild von Bloomsbury
Bloomsbury Bloomsbury ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.11.2006
Ort: Neumarkt /Opf.
Beiträge: 16.103
Blog-Einträge: 4
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Stadtmode/Landmode?

Zitat:
Zitat von Luthien Beitrag anzeigen
Pareos finde ich jetzt nicht so geeignet, um darin einkaufen oder essen zu gehen, auch nicht am Urlaubsort. Ein kleiner Rest von gutem Stil sollte auch im Urlaub bleiben, und das heisst fuer mich: Badekleidung sollte am Strand bleiben.[...]
Aber es ist interessant, dass es da doch Unterschiede zwischen Stadt und Land gibt. [...]
Auffallen ist ja nichts Verbotenes. [...]
Das mit den Pareos war auch ein extremes Beispiel. Mir fällt jetzt kein geeignetes Urlaubs-Kleidungsstück ein, um das zu verdeutlichen. Und doch konnte ich es vor Jahren, als jemand dieses Phänomen ansprach, völlig nachvollziehen und fühlte mich verstanden. Das muss mir dann wohl reichen.

Denn die Urlaubskleidung, mit der der Touri herumwandelt, wird ja nicht unbedingt von den am Urlaubsort ansässigen Leuten getragen. Also handelt es sich bei den Urlaubsklamotten viel eher um eine (vorübergehend) eingenommene Einstellung des Kleidungsträgers.

Darauf wollte ich hinaus. Eine Einstellung, die zB auch der Stadtmensch für sich, der Landmensch für sich oder der Künstler für sich in jeweiligen Situationen in Anspruch nehmen kann.

Arbeitet nun ein Landmensch in der Stadt, kleidet er sich möglicherweise städtischer, als er das zB beim Einkaufen zuhause auf dem Land für gewöhnlich tun würde. Aber das ist dann seine Einstellung in der momentanen Situation. Er könnte sich auf dem Land auch gewohnt städtisch kleiden, müsste halt dann damit umgehen, öfter angesprochen zu werden (aah , kommst wohl aus der Arbeit). Wenn er das abkann oder vielleicht das sogar braucht, wird er das sicher tun. Und wenn es ihn nervt, wird er die freundliche Worte/Schleimereien eben abwürgen bzw. beiseite schieben müssen - des öfteren.

Und da sehe ich nicht so sehr den Unterschied zwischen Stadt und Land, sondern einen Unterschied generell in dem Kleinklima in dem man sich bewegt oder bewegen will.
__________________
Viele Grüße, Bloomsbury

Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.08.2013, 12:39
Benutzerbild von rightguy
rightguy rightguy ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.11.2007
Ort: Wien
Beiträge: 6.438
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Stadtmode/Landmode?

Nun ja!

Nachdem ich im Touristenstädtchen Wien seit über zwölf Jahren in der Gastronomie in Direktkontakt mit allen in unserem Lokal erscheinenden Gästen bin, würde ich mich schon als jemanden sehen, der ein geschultes Auge und einen Riecher für Städter oder Ländler hat. Meist sitzen neu eingetroffene Gäste kaum an ihrem Tisch und ich (wir - Kollegen auch!) kann (können) schon grob einschätzen, wen wir da jetzt gleich ansprechen werden.

Das bezieht sich allerdings nicht nur auf das Styling inkl. Frisur und Makeup(das allein würde wohl nicht reichen), sondern auch auf den Gesamtauftritt.
Allein beim Betreten eines Lokals erzählt eine Person schon grundsätzlich Bände über sich.........(Ich lasse das mal wertfrei stehen!)
Alles zusammen lässt aber schon Trefferquoten von grob geschätzten 85% zu, würde ich jetzt mal einschätzen.

Allerdings sind Leute, die den ganzen Tag damit zu tun haben wie meine Kollegen und ich, sicher mehr darauf 'trainiert'. (mehr oder weniger unbewusst)

Grüße aus Wien,

Martin

Geändert von rightguy (09.08.2013 um 12:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
dorf , land , landmode , stadt , stadtmode

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:45 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09151 seconds with 12 queries