Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Patchwork und Quilting


Patchwork und Quilting
In diesem Forumsbereich werden Projekte aus dem Bereich Patchwork besprochen. Die Patchworkstoff - Tauschringe (SWAPs) findet man im TAUSCHRING Forumsbereich.


Quilten im Nahtschatten

Patchwork und Quilting


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.07.2013, 18:05
Benutzerbild von mrs. marple
mrs. marple mrs. marple ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.06.2013
Ort: bei Potsdam
Beiträge: 349
Downloads: 0
Uploads: 0
Quilten im Nahtschatten

Hallo liebe Quiltergemeinde,

ich habe eine Frage zum quilten im Nahtschatten. Es will mir nicht so recht gelingen.

Ich habe keinen Nahtschattenfuß, weil ich nicht weiß, ob er wirklich etwas bringt. Zur Zeit nähe ich mit dem Obertransport meiner Janome. Und ich kann machen was ich will, es passiert mir immer, dass ich 1 manchmal auch 2 mm neben der Naht nähe. Das finde ich schon ärgerlich, da man es ja ordentlich liebt. Ist es hier wie überall, Übung macht den Meister?
Ich habe auch die Schwierigkeit, dass ich die Naht häufig schlecht sehe, besonders, wenn 2 dunkle oder helle Stoffe aneinander stoßen.

Meine nächste Frage betrifft das Quilten am Rand, also dort wo eine Naht im rechten Winkel an die senkrechte Naht trifft. Muss an diesem Kreuzungspunkt die Naht vernäht oder gesichert werden? Sie geht mir nämlich manchmal um 2 Stiche auf und auch das finde ich nicht so toll. Vernähen gibt so ein Knötchen auf der Rückseite und rück und vor zum sichern sieht auch nicht so schön aus. Jetzt habe ich bei Youtube gesehen, dass manche den Unterfaden nach einmal stechen nach oben holen, ihn mit der Pinzette nach hinten friemeln und dann Ober- und Unterfaden verknoten. Darin sehe ich im Moment die einzige Möglichkeit diese Nähte zu sichern, obgleich ich diese Methode schon sehr aufwändig finde. Wie macht ihr das?

Entschuldigung für die vielen Fragen (seufz).


Viele Grüße aus dem heißen Potsdam,

Heike
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.07.2013, 18:44
Benutzerbild von Bloomsbury
Bloomsbury Bloomsbury ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.11.2006
Ort: Neumarkt /Opf.
Beiträge: 16.106
Blog-Einträge: 4
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Quilten im Nahtschatten

Zitat:
Zitat von mrs. marple Beitrag anzeigen
Hallo liebe Quiltergemeinde,

ich habe eine Frage zum quilten im Nahtschatten. Es will mir nicht so recht gelingen.

Ich habe keinen Nahtschattenfuß, weil ich nicht weiß, ob er wirklich etwas bringt. Zur Zeit nähe ich mit dem Obertransport meiner Janome. Und ich kann machen was ich will, es passiert mir immer, dass ich 1 manchmal auch 2 mm neben der Naht nähe. Das finde ich schon ärgerlich, da man es ja ordentlich liebt. Ist es hier wie überall, Übung macht den Meister?
Ich habe auch die Schwierigkeit, dass ich die Naht häufig schlecht sehe, besonders, wenn 2 dunkle oder helle Stoffe aneinander stoßen.
Ich habe erst zwei Quiltdecken gemacht, und ich finde, bei der Verwendung als Decken fällt es nicht so sehr auf.

Ansonsten haben andere dieses Problem auch. Sie quilten deshalb gleich NEBEN der Naht, etwa einen halben Zentimeter.
Zitat:
Meine nächste Frage betrifft das Quilten am Rand, also dort wo eine Naht im rechten Winkel an die senkrechte Naht trifft. Muss an diesem Kreuzungspunkt die Naht vernäht oder gesichert werden? Sie geht mir nämlich manchmal um 2 Stiche auf und auch das finde ich nicht so toll. Vernähen gibt so ein Knötchen auf der Rückseite und rück und vor zum sichern sieht auch nicht so schön aus. Jetzt habe ich bei Youtube gesehen, dass manche den Unterfaden nach einmal stechen nach oben holen, ihn mit der Pinzette nach hinten friemeln und dann Ober- und Unterfaden verknoten. Darin sehe ich im Moment die einzige Möglichkeit diese Nähte zu sichern, obgleich ich diese Methode schon sehr aufwändig finde. Wie macht ihr das?
Wenn's nicht zu viele Fäden, die man durchziehen muss, mache ich das schon. Höchstmenge sind bei mir da 6 - 8 Fäden. Und ich ziehe sie nicht nach hinten durch, sondern in den Quilt hinein und nähe da ein Stückchen im Batting, in der Hoffnung, der Faden verhängt sich dort.
__________________
Viele Grüße, Bloomsbury

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.07.2013, 20:56
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 16.240
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Quilten im Nahtschatten

Ich mache sowas mit dem RV-Fuß. Langsam nähen hilft auch, dauert dann halt.

Wegen der Fäden - ich verknote alles - wieso ist das aufwändig? Ich kenn es nicht anders
Rita
__________________
Link zu meinen flickr-Bildern jetzt über meinen Nick
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.07.2013, 21:29
Benutzerbild von nalpon
nalpon nalpon ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.11.2007
Beiträge: 15.535
Downloads: 26
Uploads: 1
AW: Quilten im Nahtschatten

Ich nehme den offenen Applikationsfuß (ich hab eine Pfaff), da kann man am besten die Naht sehen. Vorher hatte ich so einen Nahtschatten-Quiltfuß, wenn man sich aber darauf verläßt, daß der wirklich da näht, wo dieses Metallstück ist, ist man verlassen.

Es reicht ja eine minimale Abweichung, und schon ist ein Stich daneben. ABER wenn man mit dem Applikationsfuß gaaaaaaaanz langsam näht, so daß man die Nadel auch runterkommen sieht, dann klappt das gut, und die Naht sollte halt wirklich ganz gerade sein (also die, mit der man die Patches zusammengenäht hat).

Dann die Patches beim Nähen etwas auseinander ziehen, wenn man dann später wieder losläßt, ist die gequiltete Naht schön eingeklemmt. Dann zum Quilten einen dunklen Faden nehmen oder einen Faden im Farbton der Patches, aber dunkler, auf keinen Fall hell, das springt einem dann ins Auge.

Ach ja und beim Nahtanfang oder Ende, oder wenn ich dann z.B. auf eine andere schräge Naht treffe, nähe ich genau bis dort hin oder ein Stich davor, dann NICHT vernähen, sondern den Faden etwas länger hängen lassen. Später am Rückseitenfaden ziehen und so den Oberfaden nach hinten ziehen, dann verknoten.

Auch nicht, bloß um das Verknoten zu sparen irgendwie um die Ecke nähen, sondern immer schön gerade über die Kreuzungen nähen (z.B. bei unten gezeigtem Kissen) und lieber für die Querstrecken dann wieder neu ansetzen.

Z.B. bei diesem Kissen hier sind da einige Situationen gewesen, wo Nähte wie beschrieben aufeinander treffen und wo man dann den Oberfaden später nach hinten ziehen muß.

Die gesamte Kissenplatte ist in der Naht gequiltet.

__________________
Viele Grüße Moni

Geändert von nalpon (28.07.2013 um 21:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.07.2013, 22:12
Benutzerbild von Reality
Reality Reality ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 20.02.2011
Beiträge: 468
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Quilten im Nahtschatten

Zitat:
Ich nehme den offenen Applikationsfuß (ich hab eine Pfaff), da kann man am besten die Naht sehen.
Den benutze ich auch, den Nahtschattenfuß benutze ich nur noch ganz selten.
Ich weiß nicht was du für eine Janome hast, ich habe die 7700 und mir den Appli - Fuß für den Obertransport zugelegt, damit komme ich sehr gut zurecht und die Naht passt.

Vernähen tue ich mit dem Knötchen, lasse entsprechend Faden ziehe den und das Knötchen dann in den Quilt, bisher ist nix aufgegangen.
__________________
Liebe Grüße
Rita


Meine Galerie

Geändert von Reality (28.07.2013 um 22:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Quilten von Ruth van Haeff - Fehler im Buch? Bloomsbury Nähbücher 3 06.11.2009 21:22
Anfänger-Verständnis-Frage Nahtschatten gemuesegurke Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 7 14.03.2008 10:44
Patchwork und Quilten im Raum Gross-Gerau sanddeich Kontaktbörse 0 20.12.2006 12:12
Maschinenquilten in der Naht oder im Nahtschatten Bäumchen Patchwork und Quilting 13 28.11.2006 19:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:41 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09412 seconds with 13 queries