Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Zweiteiliger Steh-Umlegekragen (Hemdbluse) nach Hofenbitzer bzw. Müller & Sohn

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.07.2013, 11:54
gundi2 gundi2 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.10.2006
Ort: NRW
Beiträge: 17.491
Downloads: 6
Uploads: 0
Zweiteiliger Steh-Umlegekragen (Hemdbluse) nach Hofenbitzer bzw. Müller & Sohn

Hallo,

nachdem ich eeeendlich rausbekommen habe, wie schräg genau (bzw. wie gerade) meine Schultern sind, wie breit mein Halsausschnitt (Halsspiegel) ist und wie ich die Oberweite verteilen muss, möchte ich für eine Hemdbluse den passenden Kragen basteln.
Dazu kommen gleich die nächsten Fragen:
- Halslochvergrößerung: Hofenbitzer schreibt (S. 279), dass man vor der Konstruktion entscheiden soll, ob man mit dem engen Halsloch des Grundschnittes arbeiten will oder es vergrößern. Klingt so weit logisch, aber mir ist die Konsequenz einer solchen Entscheidung nicht klar. Mich ärgert bei meinen Kaufblusen immer, dass sie seitlich abstehen, was z. T. durch die nicht passende Schulterschrägung verursacht ist, aber ich finde die Halslöcher auch seitlich meist zu breit. Ich möchte einen Kragen, der schön am Hals anliegt. Kann ich dafür das Halsloch des Grundschnittes nehmen? Wenn nein, um wie viel sollte ich es erweitern?

- Der zweiteilige Kragen wird ja aus dem "leicht geformten Stehkragen" (S. 279) konstruiert. Unter Punkt 3 (Abb. 4) steht, man soll "die Kragennaht um 0,5 bis 1,5 cm erhöhen", zwecks Abrundung des Stehkragens, bei Müller & Sohn sind dafür "1 bis 2cm" angegeben. An so einer Stelle ist das ja ein ganz beträchtlicher Spielraum - also im Zweifel den Mittelwert wählen? Oder besser die 2 cm, damit der Kragen schön anliegt? Wie sind da Eure Erfahrungen?

LG
gundi
__________________
Der Pessimist klagt über den Wind, der Optimist hofft, dass der Wind sich dreht und der Realist hisst die Segel. (Sir William Adolphus Ward)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.07.2013, 13:33
stofftante stofftante ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.04.2006
Ort: bei Frankfurt
Beiträge: 15.539
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Zweiteiliger Steh-Umlegekragen (Hemdbluse) nach Hofenbitzer bzw. Müller & Sohn

Es kommt darauf an, was Du willst. Bei ganz halsanliegendem Kragen vergrößert sich das Halsloch hinten nicht. Ist deine Haltung etwas nach vorne geneigt, ist es besser hinten um 0.5 cm zu erweitern. Erweitert man das Hasloch hinten, rutscht der hintere Schulterpunkt etwas nach außen. Das wieder kann ein schönere Armlochform geben.
Natürlich legt ein Kragensteg, der vorne höher gestellt ist, sich besser um den Hals als ein niedrig gestellter.Die obere Kantenlänge ist kürzer und die Stegform konischer. Dieser Steg ist meist 2-3 cm breit. Bei einem breiten Steg wählt man meist die niederig aufgestellte Variante und schneidet das Halsloch auf jedenfall etwas weiter, sonst würkt der Kragen (Rathenaukragen - Karl Lagerfeld). Die Form entspricht dann mehr einer Röhre.

lg
heidi
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.07.2013, 15:44
gundi2 gundi2 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.10.2006
Ort: NRW
Beiträge: 17.491
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Zweiteiliger Steh-Umlegekragen (Hemdbluse) nach Hofenbitzer bzw. Müller & Sohn

Danke! - Dann versuche ich es erst mal am engen Halsloch mit 2 cm-Rundung. Abschneiden kann ich immer noch bei Bedarf....

LG
gundi
__________________
Der Pessimist klagt über den Wind, der Optimist hofft, dass der Wind sich dreht und der Realist hisst die Segel. (Sir William Adolphus Ward)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Blusenschnitt nach Hofenbitzer/Müller & Sohn - oder doch ganz anders? la.schnute Fragen zu Schnitten 11 08.05.2012 20:27
Nach Systemschnitt - Müller & Sohn / Grundschnitt vancouver19 Fragen zu Schnitten 48 08.12.2010 08:48
wer arbeitet nach Müller & Sohn? exclusive-stoffe Sabine Gegenheimer Fragen zu Schnitten 32 01.07.2008 16:07
Schnittkonstruktion nach Müller & Sohn Sylvie Fragen zu Schnitten 23 06.03.2008 16:53
Buch Passformfehler nach Müller & Sohn Kristina Nähbücher 11 13.03.2005 19:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:05 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10311 seconds with 13 queries