Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen

Was nehme ich wofür? Diskussionen rund um die Auswahl der Materialien haben hier ihren Platz.
Bezugsquellen(suche- oder angabe) gehören hier nicht hin, die kommen in den Markt.


teure oder billige Zackenschere

Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 01.07.2005, 16:42
Viola210 Viola210 ist offline
Stoffhändlerin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.11.2001
Ort: Kölnerin, wohnt in GL
Beiträge: 14.868
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: teure oder billige Zackenschere

Hallo Daniela,

zuerst musst Du entscheiden für welche Zwecke Du sich benutzen möchtest.

Soll sie nur für ...mal was "zackiges" schneiden und für die Kinder zum basteln..... Dann ich sicherlich eine einfache Zackenschere ausreichend.

Wenn Du aber daran denkst viel mit die Schere machen zu wollen, vielleicht Dinge ausschneiden, um sie dann als Applikationen zu verwenden (also schon profihaft) dann sollte Du Dir wirklich eine gute Zackenschere gönnen.

Zum Beispiel bietet Fa. Prym (sicherlich auch andere Marken) eine einfachere Zackenschere für 19,50 Euro (Art. 611544) an, Länge 20 cm, einfach Kunststoffgriffe
oder
Artikel 610515 Länge 21 cm, ergonomisch Augen (sprich: Grifföffnungen) solide Ausführung, gutes Schnittergebnis, 28,95 Euro.

Ich konnte beiden Scheren testen: mir lag die teuere Schere serh viel angenehmer in der Hand, aber das ist meine persönliche Meinung.
Spare nicht am falschen Ende.

Gruß
Helga
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01.07.2005, 16:43
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 18.200
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: teure oder billige Zackenschere

Meine erste war billig, schwergängig und eigentlich von Anfang an nicht richtig scharf. Letztes Jahr habe ich mir die mit den Softgriffen von Prym geleistet und benutze seither wieder Zackenschere...
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Rührei auf Toast, eine Häkelanleitung
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.07.2005, 16:52
Benutzerbild von ennertblume
ennertblume ennertblume ist offline
Patchworkkursanbieterin und PRYM Vorführerin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.11.2004
Ort: Bonn
Beiträge: 14.996
Downloads: 11
Uploads: 0
AW: teure oder billige Zackenschere

hallo daniela,
bist du denn im besitz einer schneidematte und eines rollschneiders? dann wäre eine zackenklinge doch die lösung. allerdings nur, wenn du auch das "richtige" rollmesser hast.
die zackenklinge ist allemal billiger als eine schere und du könntest mehrere kaufen, damit du für jeden einsatzbereich eine hast (z.B. papier oder stoff). es gibt auch eine wellenklinge.
__________________
Herzliche Grüße von Christa

Wenn unterm Strich nicht viel bleibt, dann trägt man es am Arm, wie eine Uhr, aber es ist viel mehr.
Borislav Sajtinac
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 01.07.2005, 18:41
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 18.200
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: teure oder billige Zackenschere

Kommt auch drauf an, was du mit der Zackenschere machen willst... wenn du eine ausgebügelte Naht abzacken willst, kann das mit der Rollschneiderklinge unpraktisch sein. Ist es eher für Applikationen oder Stellen, wo man vor dem Nähen zackig schneidet kann der Rollschneider in der Tat eine Alternative sein.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Rührei auf Toast, eine Häkelanleitung
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.07.2005, 18:52
Benutzerbild von schura
schura schura ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.04.2005
Beiträge: 195
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: teure oder billige Zackenschere

Hallo!

Ich würde mal nicht zu viel für die Zackenschere ausgeben. Ich hab meine seit bestimmt 15 Jahren bei den Nähsachen - und hab sie höchstens 3 - 5 Mal verwendet.

Beim Lesen oben bin ich auf eine gute Idee gekommen: ich geb sie Sohnemann zum Basteln! Bei seinem Bastel-Profilscheren-Set ist nämlich keine Zackenschere dabei...

Schura
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:19 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08330 seconds with 12 queries