Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Patchwork und Quilting


Patchwork und Quilting
In diesem Forumsbereich werden Projekte aus dem Bereich Patchwork besprochen. Die Patchworkstoff - Tauschringe (SWAPs) findet man im TAUSCHRING Forumsbereich.


WIP: Quilt "Blumen über Blumen" von Kathy Doughty

Patchwork und Quilting


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 07.09.2013, 23:15
Benutzerbild von Junipau
Junipau Junipau ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 08.06.2011
Ort: NRW
Beiträge: 2.266
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: WIP: Quilt "Blumen über Blumen" von Kathy Doughty

Nachtrag: Jetzt habe ich zum Glück mal mein fast fertiges Top gemessen - und bin schon wieder stinkesauer über die Anleitung. Laut Buch ist der fertige Quilt ca 145x230 cm. Mein Top ohne die eigentlich noch anzusetzenden Seitenstreifen in dem hellen Hintergrundstoff mißt bereits 147x244 cm

Also müssen die Seitenstreifen ersatzlos gestrichen werden, auch wenn ich so einen hellen ruhigen Streifen eigentlich sehr schön als Abschluß gefunden hätte. Aber das wären lt. Anleitung nochmals 8cm pro Seite (ohne NZ) - dann komme ich auf eine Breite von 160 cm und muß das Vlies stückeln - ob ich das will??? Außerdem muß ich dann erst noch welches nachkaufen...
Hat das jemand schon einmal gemacht, sieht man das hinterher? Ich habe das dicke Standardvlies von Freudenberg hier liegen (ca 1cm dick, Polytierchen) - und stelle mir vor, daß das dann eine Furche hat an der Stelle, an der ich einen Randstreifen ansetze? Oder wie kann man das fixieren, ohne daß es beim Zusammennähen platt wird? Denn auch mit meinen 147 cm wird das Ganze schon ziemlich knapp beim Quilten - gerade mal 1,5cm Überstand rechts und links, in die Länge ist es nicht viel besser (ich hatte 250cm gekauft, für einen Quilt von 230cm Gesamtlänge kam mir das ausreichend vor...

Wenn ich nur wüßte, wo der Fehler steckt... Auf dem Foto sind die Sashingstreifen eindeutig schmaler als die Einzelquadrate der Blöcke (ca 5mm gegen ca 7mm). In der Anleitung ist es aber sowohl auf der Schemazeichnung alles auf 9cm (mit NZ) gerechnet; auch die Eckquadrate sind mit 9cm Kantenlänge zuzuschneiden (und die Sashingstreifen waren mit 4,5cm angegeben - die habe ich dann erst noch um die NZ verbreitert, damit sie an die Eckquadrate passen, wenn sie zu zweit zusammengesetzt sind, also je 5cm breit geschnitten, so daß sie dann an die 9cm Kantenlänge paßten. Wenn ich die Eckquadrate statt dessen auf 8cm an die Angabe für die Zwischenstreifen angepaßt hätte, hätte ich aber auch nur 4cm Breite eingespart, da bekomme ich auch keine 2x9cm Außenstreifen mehr dran, ohne alle Maße zu sprengen.
An der NZ liegt es nicht, sie ist mit 6mm angegeben, ich habe mit 6-7 mm genäht und müßte dann eher irgendwo einen cm zuwenig haben.

Die Anleitung ist wirklich absolut für die Füße......... Es ist sogar ein Fehler im fotografierten fertigen Quilt, den ich nie hätte für den Druck durchgehen lassen, in einem Blütenblatt ist einer der Dreiecksblöcke falsch eingesetzt. Unglaublich, wie schlampig das Ganze gemacht ist.

Ich habe auch mal die Mengenangaben zum Stoffkauf mit dem verglichen, was ich wirklich gebraucht habe: Kaufen sollte ich 7,60m Stoff (ohne Rückseite, mit Binding). Von dieser Menge habe ich nun 2,25m übrig (dabei ist jetzt natürlich noch der Stoff für den überflüssigen Seitenstreifen dabei, der sollte eigentlich natürlich verbraucht sein, ich habe jetzt nur das Binding gerechnet). Das sind 40 Euro, die ich für den Stoff hätte sparen können, bei einem guten PW-Stoff für 18 Euro/Meter...
Allein vom Hintergrundstoff habe ich 150cm übrig.
Daß ich insgesamt noch mehr übrig habe, liegt daran, daß ich bei der Bestellung ein bißchen aufgerundet hatte, weil ich Angst hatte, es könnte zu knapp sein und ich müßte kompliziert nachbestellen. Das hätte ich mir sparen können, aber hinterher ist man schlauer als vorher... Insgesamt liegen jetzt also noch 315cm hier herum. Aber die zusätzlichen 90cm darf ich zumindest nicht dem Buch vorwerfen.

Allerdings ist die Schnittechnik der Anleitung auch äußerst abfallintensiv, wahrscheinlich werden die von irgendeinem Stoffhersteller gesponsort - dazu schreibe ich noch mal mehr, da wollte ich noch eine Zeichnung machen, wie ich geschnitten habe, um viel Abfall zu vermeiden.

Grrrrrrrr - jetzt werde ich mich erst einmal über meinen Flickkorb hermachen; mit der Decke muß ich mich erst wieder versöhnen.
Als Binding werde ich wohl den weißen HG-Stoff nehmen, der Streifenstoff, den ich dafür geplant hatte, ist mir direkt auf dem Paisley zu kontrastreich - der bleibt jetzt einfach übrig.

Jetzt mußte ich doch mal Dampf ablassen - ich fühle mich schlicht verar... Und die nächste Anleitung werde ich erst einmal bis ins allerletzte Detail nachrechnen.

LG Junipau
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 08.09.2013, 11:10
Benutzerbild von slashcutter
slashcutter slashcutter ist gerade online
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.02.2006
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 16.238
Downloads: 11
Uploads: 0
AW: WIP: Quilt "Blumen über Blumen" von Kathy Doughty

Mensch Junipau ,
Das ist echt ein Hammer! Ehrlichgesagt ist das auch einer der Gründe warum ich meist nach eigener Anleitung arbeite d.h. Ein Probeblock zeichnen, nähen, ausrechnen und dann Stoff kaufen. Ich habe selber schon Anleitungen für Patchzeitschriften geschrieben und manchmal haben sich hinterher noch Fehler eingeschlichen für die ich nichts konnte....

Zu Deiner Frage bzgl. Vlies, ich habe das schon oft gemacht. Das Vlies Stoss an Stoss legen und mit einem Trikotstich, wellenartiger Stich zusammennähen. Allerdings quilte ich immer relativ dicht mit der NM, also wie das mit Handquilten aussieht weiss ich nicht....
Lg
Christiane
__________________
Wer sich bewegen will sucht Wege, wer stehen bleibt sucht Gründe.
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 08.09.2013, 11:22
Benutzerbild von stoffmadame
stoffmadame stoffmadame ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.07.2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 9.123
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: WIP: Quilt "Blumen über Blumen" von Kathy Doughty

Da würde ich mich auch verhohnepiepelt fühlen - poh!
Das Stückeln Stoß an Stoß mit dem Trikotstich hab ich auch schon öfter gemacht und es manchmal (nicht immer) schon beim Sandwich nicht mehr gesehen. Musste dann danach suchen.
Wenn der Rand für die Decke dann nicht zu groß ist, so dass sie statt bis zum Boden zu fallen, dann auf dem Boden staucht (nur ein Beispiel), würde ich ihn aus optischen Gründen wohl lieber noch dran machen. Echt ärgerlich

Du bist ganz schön schnell, finde ich!
Und ich wünsch dir trotz allem noch viel Spaß damit
__________________
Liebe Grüße,
stoffmadame
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 08.09.2013, 12:54
Benutzerbild von Reality
Reality Reality ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 20.02.2011
Beiträge: 461
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: WIP: Quilt "Blumen über Blumen" von Kathy Doughty

Hallo Junipau,

das ist alles echt ärgerlich, da würde ich auch aus der Haut fahren und einem Patworkanfänger würde wahrscheinlich alle Lust vergehen.

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und den Quilt nach den angegeben Maßen im Buch aus- und umgerechnet, dabei bin ich auf folgende Maße gekommen:

Quilt: 58" x 90" = 147,32 x 228,60cm

A. Quadrate: 3 1/2" = 8,89cm - angegeben 9 cm (= 0,11cm +)
B. Halbquadrat - Dreiecke: 3 7/8" = 9,84cm - angegeben 10cm (= 0,16cm +)

C. Farbige Quadrate: 3 1/2" = 8,89cm - Ergebnis wie bei A., desgleichen bei
D. - E. - F. und H.

G. Zwischenstreifen: 1 3/4" x 15 1/2" = 4,45cm x 39,37cm - angegeben 4,5cm x 40cm (= 0,05cm x 0,63cm +)

Einfassung: 2 1/2" = 6,35cm - angegeben 6,5cm (= 0,15 +)

Wenn man inch und cm vergleicht summieren sich die cm über den genzen Quilt verteilt schon zu einem größeren Maß.

Mich hat aber dein Maß stutzig gemacht und so habe ich den den Quilt noch im Ganzen ausgerechnet und komme auf ein ganz anderes Maß als im Buch angegeben.
Waagerecht: Blöcke 3 x 15 1/2 " = 46 1/2" + Zwischstreifen 8 x 1 3/4" = 14" + Einfassung 2 x 2 1/2" = 5"
46 1/2" + 14" + 5" = 65,5" - angegeben 58"

Senkrecht: Blöcke 5 x 15 1/2" = 77 1/2" + Zwischenstreifen 12 x 1 3/4" = 21"
77 1/2" + 21" = 98 1/2" angegeben 90"

Also wäre der Quilt nach meiner Rechnung nicht wie angegeben:
58" x 90" = 145cm x 230cm sondern
65 1/2" x 98 1/2" = 166,37cm x 250,19cm

Ich hoffe zwar dass ich richtig gerechnet habe, ist aber trotdem ohne Gewähr.

Vlies habe ich auch schon gestückelt, allerdings mit Hexenstich von Hand zusammengenäht, man sieht und spürt es nicht!
__________________
Liebe Grüße
Rita


Meine Galerie
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 08.09.2013, 18:42
Benutzerbild von Junipau
Junipau Junipau ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 08.06.2011
Ort: NRW
Beiträge: 2.266
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: WIP: Quilt "Blumen über Blumen" von Kathy Doughty

Danke, Ihr seid wirklich lieb!

Daß sich das Vlies anstückeln läßt, beruhigt mich, dann werde ich jetzt erst einmal schauen, wie es mir gefällt und mich nicht von Stoffbreiten abhängig machen in meinem weiteren Vorgehen

Vielen Dank für Deine fleißige Rechenarbeit, Rita! Ich wollte auch noch ein bißchen nachrechnen, das hast Du mir jetzt freundlich abgenommen Daß es zu Verschiebungen mit cm und inch kommt, ist klar, da wollte ich auch noch nachrechnen - aber dabei kann es nicht um 2stellige cm-Werte gehen, grob geschätzt wären es z.B. in die Breite bei 0,11cm mehr pro Blöckchen 25 solche Blöckchen, also 2,75cm, plus 4 Zwischenstreifen, denen ich jetzt auch die 0,11cm zugebe, alles zusammen also etwas mehr als drei cm Abweichung...

Die Endwerte, die Du ausgerechnet hast, entsprechen ja ungefähr dem, was ich bislang zusammengesetzt habe (noch ohne die Seitenstreifen - mit denen komme ich dann auf 164cm Breite). Wenn ich jetzt wüßte, wie hoch das Bett meiner Mutter ist... Es steht gegen die Wand, was gegen eine allzu ausufernde Breite spricht, sonst schiebt sich die Decke wirklich auf dem Boden hoch. Aber vielleicht sollte ich wirklich noch einen schmalen weißen Streifen als Rand herumsetzen, nur 5cm statt der vorgesehenen 9cm?

Wenn ich auf die angegebenen Fertigmaße kommen will, müßte ich mit Zwischenstreifen einer Gesamtbreite von 5cm operieren, der Randstreifen dürfte auch nur eine fertige Breite von 5cm haben - dann bleibe ich knapp unter den 150cm Breite. Die Blöcke sind tatsächlich 40cm breit, wie es im Buch steht (ohne NZ dann also knapp 39cm).

Die Zwischenstreifen sind auf jeden Fall völlig falsch im Buch - auf den Fotos sind sie schmaler als die Einzelblöckchen, auf der Schemazeichnung aber exakt genauso breit. Und die Eckblöcke sind als 9x9cm angegeben, also identisch zu den Mittelblöcken (sie sind aus dem selben Stoff). Aber selbst, wenn ich sie nur 8x8 cm schneide (dann wäre das Maß falsch, nicht das für die Zwischenstreifen, das ich von 4,5 auf 5cm verbreitert habe, um die zusammengenähten Streifen an die 9x9cm Eckblöcke anzupassen, weil ich an die Schemazeichnung geglaubt habe), hätte ich in der Breite nur 4cm eingespart, in der Länge 6cm.

Ich habe jetzt auch noch ein bißchen am Stoffverbrauch herumgerechnet.

Viel sparen gegenüber der Anleitung kann man bei den Zwischenstreifen - Frau Doughty schneidet die Streifen jeweils von 4,5cm Breite über die Gesamtbreite, dann bleiben jedesmal 30cm x 4,5cm übrig (bei einer Stoffbreite von 110cm) - völlig idiotisch, meiner Meinung nach! Was macht man mit 19 Streifen von 4,5x30 cm??? Jellyrolls selbst produzieren?
Ich habe jeweils zwei Streifen von 40 cm abgeschnitten und diese dann parallel zur Webkante in 5cm-Streifen unterteilt (bzw. weniger, wenn man die Zwischenstreifen schmaler machen will) - damit spart man einen Haufen Stoff. Das übrig gebliebene Stück vom zweiten 40er Streifen konnte ich noch für 12 Quadrate 10x10 nutzen, ergab immerhin 24 Dreiecke von 64 bzw. 56 (es sind bei zwei Grundfarben ja 7 bzw. 8 Blöcke pro Farbe, im Buch rot und blau, bei mir hellblau bzw. dunkelblau).

Falsch ist auch die Angabe zu den Halbquadrat-Dreiecken - aus einem Streifen von 10cm kann man 22 Dreiecke schneiden, d.h. aus dem Hintergrundstoff braucht man nur 6 Streifen (statt 10, wie es im Buch steht); von den beiden Farben braucht man noch jeweils zwei Streifen, wenn man den Rest der Zwischenstreifen genutzt hat - statt "jeweils fünf", wie es geschrieben steht...

Gesamtverbrauch nach meinen Berechnungen (wie immer ohne Gewähr):
Hintergrundstoff (bei mir weiß mit Blümchen): 177cm für die Blöcke, plus Seitenstreifen nach Geschmack (nochmal 45cm bei 9cm Breite) - und nicht 320cm...
Stoff a) für 8 Blöcke (bei mir hellblauer Paisley): 154cm (statt 175cm)
Stoff b) für 7 Blöcke (bei mir dunkelblauer Paisley): 145 cm (statt 175cm)
Stoff für Ecken und Mittelquadrate: 36 cm - das ist ok, das Buch verlangt 40cm
Der dickste Klops ist also der Hintergrundstoff, vielleicht wollte sie auch 220cm schreiben statt 320??? Allerdings ist es in yards genauso viel, der Fehler ist also nicht erst beim Umrechnen entstanden.

Ich glaube, jetzt habe ich keine Lust mehr, herumzurechnen und fremde Bücher zu korrigieren. Daß der Verlag irgendetwas geprüft hat, kann ich mir nicht vorstellen, sonst hätte wenigstens ein Teil der Fehler auffallen müssen - auch wenn sie das hinten hineinschreiben (weigstens das falsche Dreieck in der fertigen Decke auf dem Foto hätte doch wenigstens der Autorin auffallen können??? Das verstehe ich am allerwenigsten! Merkt man denn nicht, wenn ein Block falsch zusammengesetzt ist???).

Aus eigenen Publikationen (in einem ganz anderen Bereich) weiß ich, daß Lektoren heute gar nicht mehr in dem Sinne existieren, wie man sich das so vorstellt; die Leute, die ich als "Lektoren" kennengelernt habe, haben keine Seite meiner Bücher gelesen, bevor es in den Druck ging - Fehler, die ich nihct gefunden habe, hat sonst auch keiner gesucht. Dürfte hier also das selbe Spiel sein, nur frustrierender als meine eigenen Tippfehler....

Falls jemand das Muster nachnähen will:
- Bitte selbst Schablonen erstellen (aus der Zeichnung weiter oben im Thread läßt sich vielleicht erschließen, wie man das zeichnet mit allen NZ)
- Überlegen, wie breit die Decke werden soll und Maße anpassen! Die fertigen Blöcke nach Anleitung sind ohne NZ ca 39cm; also kann man entweder nur an den Zwischenstreifen herumspielen, oder man muß alles umrechnen
- Stoffverbrauch selbst ausrechnen...

Das Muster ist wunderschön und einmal kapiert auch sehr einfach - davon sollte sich niemand abschrecken lassen!
Und der Tipp, alle Teile in TK-Beuteln zwischenzulagern, ist wirklich hilfreich! Ich habe das blockweise organisiert - da wußte ich a) ob ich alles geschnitten habe; b) ging es dann ratz-fatz für die Einzelblöcke

Schluß für heute, jetzt nähe ich mir noch eine Schlafanzughose und denke weiter über Seitenstreifen und Quilting nach. Mal schauen, wann ich noch Vlies kaufen gehen kann.

LG Junipau

Geändert von Junipau (08.09.2013 um 18:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
anleitungsfehler , blumen-quilt , kathy doughty

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"The New Sampler Quilt" oder "Das grosse Buch vom Quilten" - Unterschiede? Elinchen Patchwork und Quilting 7 08.07.2012 22:14
Was ist "quilten" genau? Was zeichnet einen "Quilt-Stich" aus? vab Patchwork und Quilting 4 23.12.2009 20:48
Wer kann etwas über "Stitch & Sew", "Modular 2" oder "Draw Wings 2" sagen? stickzenzi Maschinensticken: Software und Digitalisieren - allgemeine Fragen 2 02.03.2009 15:37
"Faschings-WIP": "Schneekönigin" trifft "Jack Sparrow" Schilty Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 130 11.03.2007 22:45
Wer kennt die "Quilt-as-You-go" bzw. "Lap Quilting" - Methode? Leli Patchwork und Quilting 4 14.02.2006 18:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:35 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09553 seconds with 14 queries