Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Doppelmoral ?!?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 17.05.2013, 23:43
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 22.648
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Doppelmoral ?!?

Letzte Garantien hast du bei nichts.

Trotzdem gibt es Labels die stärker kontrollieren und weniger strenge. In einem gewissen Ausmaß hat man schon die Möglichkeit.

Und es gibt auch noch ein paar Firmen die in Deutschland bzw. in Europa produzieren (u.a. Stoffe, Nähgarn, aber auch Strickgarne), da hat man durchaus die Wahl. Und kann sich zumindest sicher sein, daß die Produktionsbedingungen nicht lebensgefährlich für die Arbeiter waren.

Natürlich hat nicht jeder unbegrenzt Geld (also unbegrenzt vermutlich niemand...), aber ich sehe das auch so, daß unsere Ansprüche gewaltig gestiegen sind.

In meiner Kindheit war das auch so, daß wir Kleidung für die Schule hatten und das abgetragene, zu kurz gewordene,... das wurde nachmittags zum Spielen angezogen. Und das war bei fast allen Kindern so. Auch wurde ganz selbstverständlich mal noch Kleidung umgearbeitet, an jünger Geschwister oder Cousinen vererbt... und zwar alles, was noch gut war. Nicht nur teuere Markenkleidung. Heute habe ich manchmal den Eindruck, wenn es nicht eine "In" Marke ist, dann traut man sich nicht mal Babykleidung anzubieten.

Und es war einfach normal, daß man halt ein paar Garnituren ordentliche Schulkleidung hatte, aber nicht unendlich viel. Und eben ein paar ordentliche Schuhe für die Jahreszeit. Und zum Spielen oft Gummistiefel oder im Sommer die schon etwas kleinen Sandalen vom Vorjahr...

Und wenn wir als Teenager vielleicht ein besonderes Markenteil haben wollten, dann mußten wir entweder das Taschengeld hernehmen, was dazu verdienen oder es uns zu Weihnachten oder zum Geburtstag wünschen. Aber natürlich nicht irgendwie zusätzlich zu anderen teuren Geschenken.

Ich nehme mich selber nicht aus, aber ich glaube nicht, daß ich hier auf der Plattform viele Leute finden würde, die wirklich nur eine auf das nötigste optimierte Garderobe im Kleiderschrank haben.... Das ist erst möglich geworden, weil Kleidung und Stoffe so billig geworden sind.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Burdastyle Dezember 2016
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 17.05.2013, 23:56
Benutzerbild von elkaS
elkaS elkaS ist offline
Mitarbeiter der Redaktion
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.12.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.629
Blog-Einträge: 140
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Doppelmoral ?!?

Zitat:
Zitat von nowak Beitrag anzeigen
Natürlich hat nicht jeder unbegrenzt Geld (also unbegrenzt vermutlich niemand...), aber ich sehe das auch so, daß unsere Ansprüche gewaltig gestiegen sind.
Darum gibt es ja die Billigindustrie überhaupt. Weil das begrenzte Geld für immer mehr Zeug reichen muss. Für mich liegt letztlich aber dort der Ansatzpunkt. Mein Geld muss nicht für tausend Sachen reichen, aber für ein paar ordentliche. Natürlich weiß ich davon meist immer noch nicht, wo und unter welchen Bedingungen der Stoff hergestellt wurde. Aber ich muss nicht den billigsten nehmen und kann die konsumierte Menge auf ein Minimum reduzieren, weil ich ordentlich verarbeitete Kleidung auch sehr, sehr lange tragen oder auch mal abgelegte Kleidung zu Kindersachen weiterverarbeiten kann.

Ich glaube, der auf das nötigste optimierten Garderobe bin ich schon recht nahe. Aber das ist eh Standard in unserer Familie. Wir sind ständig am Waschen, weil unsere Sachen maximal für eine Woche reichen.
__________________
Grüße
Kati
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 18.05.2013, 00:28
Benutzerbild von Allgäu-Basteloma
Allgäu-Basteloma Allgäu-Basteloma ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.03.2011
Ort: am Alpenrand
Beiträge: 16.467
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Doppelmoral ?!?

Ich hatte mal Leute gekannt, die in einer Stoffweberei gearbeitet haben - überwiegend Cord. Reststücke oder solche mit kleinen Fehlern wären weggeschmissen worden.
Die Bekannte ließ mir da einiges zukommen, woraus ich für mich und die Kinder Hosen und sonstiges nähte.

Dann wurden diese Leute -leider- arbeitslos, die Fabrik geschlossen.
Grund: Zu hohe Auflagen, bzw. Verbot von diversen Chemikalien bei der Herstellung, wegen Einleitung (Gefährdung) der Gewässer!
Jedoch die Produktion ging weiter, die Fabrik wurde in ein Ostland verlegt, denn dort gibt es diese "Vorschriften" -wie hier in Deutschland- nicht!

In meinem Umkreis kenne ich eine (Bett-) Wäschefabrik, d. h. hier wird genäht. Dort kaufte ich mal Restebündel zum "Nähbasteln" (etwa 1 kg - 1 Euro) gibt auch größere Reste, aber die Stoffe stinken so richtig nach "ostasiatischer Hinterhofproduktion"!
Da muß man sich fragen, welchen Giften diese Menschen (die dies herstellen, also in diesen Fabriken arbeiten müssen) ausgesetzt sind???
Ohne waschen (bei 60 °) wollte ich die nicht vernähen!
Die Stoffe sind schön glänzend und glatt, jedoch nach der Wäsche auch mit "Volldampf" kaum glattzubügeln!!!

Ich wasche alle Stoffe vor der Verarbeitung, und Kleidung die nicht waschbar ist, kaufe (trage) ich nicht!
Wollte mir doch eine Verwandte (hat es mir angeboten) einen -alten- Pelzmantel "vererben" - ich habe dankend abgelehnt!
(Winter vorbei - meine "gute" Jacke/Kurzmantel ist gewaschen - wartet im Schrank auf den nächsten Winter! )

Gruß Annemarie

Geändert von Allgäu-Basteloma (18.05.2013 um 00:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 18.05.2013, 00:32
Benutzerbild von samba
samba samba ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.05.2009
Beiträge: 15.692
Downloads: 72
Uploads: 0
AW: Doppelmoral ?!?

Zu Biostoffen:
Seit meiner Schwangerschaft vor 11 Jahren hab ich mich eingehend über Schadstoffe in Kleidung, Textilien etc. informiert; was letztendlich dazu geführt hat, dass ich wieder zu nähen begonnen habe.

Ich nähe alle Pyjamas und Nachthemden der Familie grundsätzlich aus GOTS-zertifizierten Biostoffen, denn diese Materialien trägt man ja stundenlang ganz eng auf der Haut.
Wir verzichten auf Farben, also verwenden entweder farbig gewachsene Baumwolle oder ungefärbte Stoffe.
Ja, man spürt den Unterschied.

Bei Oberbekleidung kaufe ich auch andere, konventionelle Stoffe.

Mich stört es sehr, dass man keine Herstellungs-Informationen bekommt. Ich glaube, dass wir Konsumenten uns viel zu viel gefallen lassen.
Wie kommt man eigentlich dazu, einen als 100%Baumwolle deklarierten Stoff zu kaufen, dem Fremdfasern beigemengt sein dürfen ohne Info?
Ich will auch nicht mitschuld sein, wenn Mensch und Umwelt ausgebeutet werden. Doch wie kann man das kontrollieren?

Es wird Zeit, dass sich einiges ändert.
Wir als Konsumenten und Wähler haben Mitverantwortung.

Samba

Geändert von samba (18.05.2013 um 01:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 18.05.2013, 07:49
Benutzerbild von Benja
Benja Benja ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.11.2004
Ort: Elmshorn bei Hamburg
Beiträge: 14.871
Downloads: 11
Uploads: 0
AW: Doppelmoral ?!?

Hallo alle zusammen!!

Ich denke auch das das grundproblem darin liegt das wir uns zu einer Wegwerfgesellschaft entwickelt haben.
Immer nur "billig,billig" und möglichst viel.

Ich würde gerne Biostoffe kaufen, ja wenn ich mich darauf verlassen könnte das sie auch wirklich bio sind.
Den Bericht, der schon angesprochen wurde, hab ich auch im TV gesehen und seitdem glaube ich kaum noch den Versprechungen die von der Bekleidungsindustrie kommen.

Kennt ihr übrigens die Seite der Aktion "sauber Kleidung"?? Klick hier mal rein.

Solange ich mich auf die Aussagen der Stoff-und Bekleidungshersteller nicht verlassen kann gibt es bei uns auch das Prinzip weniger ist mehr.
Unsere Kleiderschränke sind z.Zt. sehr übersichtlich gefüllt genauso wie der Schuhschrank.
Mehr als 2, max.3, Paar Schuhe hat hier keiner und die Kleidung ist mengenmäßig überschaubar, aber von guter Qualität.
Ich denke mal das man heutzutage am effektivsten die Umwelt schonen kann indem man die Mengen im eigenen Kleiderschrank reduziert.
Wie war das???
"Was man nicht braucht ist selbst dann zu teuer, wenns geschenkt wäre!!!"
__________________
Lieber Gruß von Andrea


Hier gehts zu meinem Nähblog:stoffknutscher:
Und hier zu meinem Quiltblog
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:55 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08756 seconds with 12 queries