Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Bobbin Work mit der Brother Innovis

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.03.2013, 15:26
Benutzerbild von Jezziez
Jezziez Jezziez ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2010
Ort: Schorndorf
Beiträge: 17.500
Downloads: 58
Uploads: 0
Bobbin Work mit der Brother Innovis

Nach über einem Jahr in Besitz der Brother Innovis 1e habe ich mich nun mal an das Bobbin Work getraut. Wenn ich die Brother-Seite richtig verstanden habe, dann ist Bobbin Work ab der Laura Ashley 2200 aufwärts möglich, bei den reinen Stickmaschinen ab der V3 (gerne lasse ich mich hier korrigieren).

Ich habe heute einfach mal das Nähen mit Garnen versucht, die sonst bei mir als Oberfaden auf Grund der Dicke oder auf Grund des Materials selbst mit angepasster Fadenspannung ständig reißen oder aber ein schlechtes Stichbild geben.

Dies sind Metallic-Garn, Cotona sowie Hologramm-Garn - alle von Madeira. Mit Metallic- und Holgrammgarn kann ich wunderbar sticken, aber beim Nähen sieht es furchtbar aus.

Soweit zur Vorgeschichte, nun zum Bobbin-Work Nähen (sticken kommt die Tage, wenn ich dickeres Garn habe).

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx

Je nach Material gab die Anleitung vor, auch einen Stabilisator (also Vliese) zu verwenden. Ich habe einen PW-Baumwollstoff genommen, der ziemlich fest war, daher habe ich auf ein Vlies verzichtet.

Hier mal die Voraussetzungen für meinen heutigen Versuch:



mein weißer Stoff, graue Bobbin-Work-Kapsel, verschiedene Garne (80 % der Spule sind als Maximum angegeben) sowie die spezielle Spulenfachabdeckung, welche die Spule besser vor Hüpfern und ähnlichem schützen soll


Es gibt nun zwei verschiedene Möglichkeiten die Spule nach dem Einbau der grauen Kapsel einzusetzen. Dies hat Auswirkungen darauf, ob die Spule per Fadenspannung reguliert wird oder nicht. Ich habe bei meinem Versuch heute erstmal jeweils normal eingefädelt und die Spannung regulieren lassen. Vermutlich macht es Sinn, dies bei Handstickgarnen und ähnlich dicken Garnen anders zu handhaben, das werde ich in den nächsten Tagen noch versuchen.

Wenn man die Spule eingelegt hat, dreht man so lange das Handrad zu sich und hält gleichzeitig den Oberfaden fest, bis der Oberfaden den dicken Unterfaden heraufzieht. So sollte es dann aussehen:



Jetzt kann man das Stoffstück mit der linken Seite (bzw. dem Vlies nach oben) unter den Nähfuß schieben und senkt die Nadel entweder durch Taste oder Handrad ab, hält dann den Faden fest und holt die Nadel wieder hoch. Im Handbuch wird angegeben den Nähfuß oben zu lassen, ich habe es im ersten Versuch unten gehabt und später oben und keine Unterschiede festgestellt.



Wenn die Nadel wieder oben ist, das Garn auf der Rolle mit einer Hand festhalten und mit der anderen VORSICHTIG am Oberfaden ziehen, bis der Unterfaden ebenfalls auf dem Stoff liegt. Je nachdem wie dick das Garn auf der Spule ist, muss evtl. mit der Ahle ein Loch vorgebohrt werden.



Nun die Fäden unter dem Nähfuß nach hinten legen und den gewünschten Stich auswählen. Für Bobbin-Work können Nutzstiche sowie Deko-Stiche ausgewählt werden, die möglichst in der Stichlänge und Breite etwas verbreitert werden oder aber schon locker im Muster sind.

Beim Nähbeginn die Fäden gut (!) festhalten, denn der Oberfaden flutscht einem dabei gerne weg.



Die Nähgeschwindigkeit sollte bei Nahtbeginn niedrig sein, kann danach aber leicht gesteigert werden.

WICHTIG: Verriegelungsstiche und automatischer Fadenabschneider müssen deaktiviert werden, da die Fäden von Hand auf der Rückseite verknotet werden.



Das führt dazu, dass zumindest ich beim Nahtende da saß und auf das ritsch-ratsch gewartet habe, das meine Maschine sonst immer macht. Tja, nichts war's, also Nadel hoch, Fuß hoch und dann wird mit den Fingern auf dem Nahtende am Nähgut gezogen bis man ca. 10 cm entfernt mit der Schere selbst die Fäden durchtrennt.



Nun Fäden verknoten und fertig seid ihr.

Ich habe hier zur Übersicht mal meine verschiedenen Stiche und Garne von oben nach unten:

1) Metallic-Garn
2) Cotona
3) Hologramm mit Bobbin-Work
4) Hologramm von rechts mit der Nähmaschine und auf 3.2 reduzierter Fadenspannung (bei Bobbin-Work ist sie bei meinen Deko-Stichen auf 3.6 eingestellt)

Vorderseite:



Rückseite (also die, die oben liegt, während ihr näht):




Vermutlich morgen werde ich also in unseren Kurzwaren-Laden stürmen und mir Handstickgarn besorgen (bis Stärke 5 ist laut Anleitung erlaubt) und dann kommen noch einmal Nähtests damit sowie die Sticktests mit den verschiedenen Garnen. Denn zumindest meine 1e hat extra Bobbin-Work-Stickmuster, die man vermutlich bei den anderen Maschinen auch hat (beim Upgrade-Kit der 1 auf 1e ist eine CD mit Mustern dabei).
__________________
Liebes Grüßle,
Jessica

Patchwork und ich durchs ganze Jahr
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.03.2013, 17:56
nähfrau nähfrau ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.01.2007
Beiträge: 333
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Bobbin Work mit der Brother Innovis

Super, vielen Dank für den Test!

Ich habe auch die 1e, habe aber das Bobbin-Work auch noch nie ausprobiert!
Bin schon gespannt, wie die Muster aus der Nähma fertig genäht aussehen!

Werde weiter zugucken!

LG
nähfrau
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.03.2013, 17:59
Fleissiges Lieschen Fleissiges Lieschen ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.12.2002
Ort: Puddingtown
Beiträge: 102
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Bobbin Work mit der Brother Innovis

Hallo Jessica,
danke, daß du das Thema hier ausführlich erklärst. Das Ergebnis gefällt mir sehr gut, bin gespannt auf die Stickmuster.
Ich werde deine Arbeiten auf jeden Fall weiter verfolgen, denn ich habe das auch noch nicht ausprobiert.

Liebe Grüße
Marlies
__________________
[Wer sich heute freuen kann, der soll nicht warten bis morgen

Geändert von Fleissiges Lieschen (29.03.2013 um 18:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.03.2013, 19:44
Benutzerbild von Jezziez
Jezziez Jezziez ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2010
Ort: Schorndorf
Beiträge: 17.500
Downloads: 58
Uploads: 0
AW: Bobbin Work mit der Brother Innovis

Hallo ihr beiden.

Ja, ich wollte das ja schon ewig mal machen und es dann z.B. auf Hosentaschen als Ziernaht verwenden. Aber bei dem Gedanken daran ist es bisher immer geblieben, weil man sich dafür ja nun einmal erst mit der Anleitung beschäftigung muss.

Die Stickdateien finde ich zum Teil wirklich wunderschön und hab mich schon in eine verliebt, die ich euch dann hier zeigen werde.

Vielleicht habt ihr ja auch Wünsche, was ich mal testen sollte?

Ein Test ist mir noch eingefallen: Jersey mit entsprechendem Vlies und wie es sich dann mit der Dehnbarkeit verhält
__________________
Liebes Grüßle,
Jessica

Patchwork und ich durchs ganze Jahr
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.03.2013, 13:38
Benutzerbild von Jezziez
Jezziez Jezziez ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2010
Ort: Schorndorf
Beiträge: 17.500
Downloads: 58
Uploads: 0
AW: Bobbin Work mit der Brother Innovis

So, heute vormittag bin ich dann in den Bastelladen und habe mir Handstickgarn besorgt und hab dann gleich getestet.

Jersey mit Klebevlies vom Walz (ich denke, mit auswaschbarem Vlies das entweder aufgeklebt oder aber mit einem Heftrahmen umgeben wird, geht es auch und vor allem besser) und Jeans ohne Vlies:



Ich hab das Vlies soweit möglich abgerupft und der Jersey war zumindest bei den Zierstichen wieder minimal dehnbar (daher die Wellen im Moment auf dem Foto wegen dem Vlies drunter, die waren vor dem Dehnversuch logischerweise nicht), beim Geradstich natürlich nicht.

Auch das Ergebnis auf dem Jeans finde ich wirklich sehr schön und bestärkt mich darin, dies in Zukunft für Hosentaschen oder auch Zierrat auf Hosen zu verwenden.

Beide Stoffe habe ich für das dickere Garn vorher mit einem Loch versehen, damit ich das Garn nach oben holen kann.


Außerdem hab ich natürlich die Stickdatei ausprobiert mit dem Jeans und kein Vlies verwendet. Auch hier hätte sich ein Loch empfohlen, aber ich wusste den Anfangspunkt nicht und wollte dann nicht mehr mit der spitzen Ahle an der Maschine hantieren.

In der Kurzanleitung der Maschine sind im Stickdateiverzeichnis die Mengenangaben für das Garn enthalten, was ich sehr wichtig finde. Je nachdem wie dick das Garn ist, könnte es so nämlich passieren, dass die Spule leer ist und die Datei noch nicht fertig. Laut Anleitung kann nicht mitten im Stickmuster unterbrochen werden um die Spule wieder zu füllen, daher sollte man vorher prüfen, ob es reicht.

Vom Stickergebnis bin ich absolut überzeugt und ich denke, ich werde mal einen Quilt mit den Stickmustern füllen. Evtl. könnte man sie sogar zum Quilten direkt nehmen, wenn man eines der lockeren Muster nimmt.

von vorne:



und von hinten (also Stickoberseite):

__________________
Liebes Grüßle,
Jessica

Patchwork und ich durchs ganze Jahr

Geändert von Jezziez (30.03.2013 um 13:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Probleme mit der Brother Innovis 750E LadySibyll Maschinensticken: Handhabung und Verarbeitung 3 23.11.2012 14:20
Applizieren mit der Brother Innovis 90 E Melody77 Maschinensticken: Handhabung und Verarbeitung 11 30.10.2012 00:20
Hilfe mit der Brother Innovis 1200 boldasbrass Andere Diskussionen rund um unser Hobby 7 04.02.2011 16:22
Guckt mal - Bobbin work Glückskind Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 3 14.09.2007 21:50
Erfahrungen mit der Brother Innovis 4000 peppikatze Brother 4 16.04.2006 10:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:46 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,12481 seconds with 14 queries