Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Kostüme


Kostüme
Tanz, Theater, Karneval


Fragen zu Renaissancekleid nach Cranach

Kostüme


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.03.2013, 13:41
Nachtwaldfee Nachtwaldfee ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.01.2013
Ort: westl. von München
Beiträge: 71
Downloads: 0
Uploads: 0
Frage Fragen zu Renaissancekleid nach Cranach

Hallo zusammen!

Ich möchte mir gerne ein Renaissancekleid nach Cranach nähen und habe gesehen, dass es hier im Forum einige gibt, die das schon gemacht haben. Vielleicht könnt Ihr mir helfen:

- da ich im April auf den Holländischen Stoffmarkt in Freising gehen möchte um dort für mein Projekt einzukaufen: was muss ich denn an Stoff und sonstigen Zutaten rechenen?

- hat hier schon mal jemand den Burda-Schnitt 7171 ausprobiert? Ist der gut? (ich traue mich ohne ordentlichen Schnitt und Anleitung nicht ans Oberteil)

- In einigen Eurer Beiträge habe ich gesehen, dass meist noch eine Schnürbrust und eine Chemise zusätzlich genäht wurden. Ist das notwendig, oder einfach historisch originaler, oder weshalb sollte man das machen?

- wobei mir einfällt: welchen Unterschied gibt es zwischen Schnürbrust und "normalem" Korsett? (vermutlich der Schnitt, oder?)

Fragen über Fragen...

Liebe Grüße von der
Nachtwaldfee
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.03.2013, 14:41
Benutzerbild von sisue
sisue sisue ist offline
Moderatorin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.09.2006
Beiträge: 4.206
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Fragen zu Renaissancekleid nach Cranach

Eine Schnürbrust und ein Korsett haben einen unterschiedlichen Schnitt und erzeugen eine unterschiedliche Silhouette und ein verschiedenes Dekolleté.

Wenn du eine Schnürbrust drunter trägst, wäre auch eine Chemise ratsam, da du die Chemise direkt auf der Haut trägst und waschen kannst, während du die Schnürbrust nicht ernsthaft waschen kannst und sie deshalb besser nicht direkt auf der Haut tragen solltest.

Das richtige Untendrunter ist wichtig für die gewünschte Optik und falls du einen historisch orientiertes Schnittmuster benutzen solltest wichtig für die Paßform.

Das Burdaschnittmuster kenne ich nicht, allerdings ist es halt ein Faschingsmodell mit Reißverschluß und so. Je nachdem, was dein Ziel ist, kann das gut oder schlecht sein. Den Stoffbedarf kannst du online bei den Anbietern nachsehen.
__________________
Good judgement comes from experience, and experience comes from bad judgement.

Geändert von sisue (09.03.2013 um 14:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.03.2013, 15:18
Benutzerbild von Tarlwen
Tarlwen Tarlwen ist offline
Forumsikone
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.10.2006
Ort: Tor zur Welt
Beiträge: 4.133
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Fragen zu Renaissancekleid nach Cranach

Hallo Nachtwaldelfe,

ich habe vor einger Zeit ein Cranachkleid genäht und ausführlich dokumentiert, vielleicht magst Du ja mal gucken: *klick*

Generelle Frage; Wie historisch solls denn sein? Soll es aussehen, wie aus einem Bild gestiegen oder eher in Richtung Faschingskostüm?

Zitat:
- da ich im April auf den Holländischen Stoffmarkt in Freising gehen möchte um dort für mein Projekt einzukaufen: was muss ich denn an Stoff und sonstigen Zutaten rechenen?
Was für Stoffe stellst Du Dir denn vor? Auf Gemälden sieht man vornehmlich Samt und Brokat, manchmal auch Stoff, der nach Wolle ausieht.
Du solltest auf jeden Fall Stoffe nehmen, die einen gewissen Stand und Gewicht haben, damit das Ganze am Ende "nach was aussieht". Wenn Du Samt nehmen möchtest, nimm bitte Baumwollsamt und keinen Pannésamt!

Wieviel Hauptstoff (z.B. Samt) Du brauchst, hängt unter anderem davon ab, wie groß Du bist, wie weit Du den Rock haben willst (ich empfehle mindestens 6 Meter Saumweite) usw. Wenn Du aus dem selben Stoff ein Barett machen mochtest, rechne noch mal einen Meter mehr.
Davon, wie weit der Rock ist und wie breit die Damaststreifen sind und wie viel Damast Du am Oberteil haben möchtest, hängt ab, wieviel Damast Du brauchst.
So pauschal kann man das also nicht sagen. Als groben Anhaltspunkt; Ich habe für meine Kleider jeweils ca. 9 Meter Samt und 3 Meter Damast gebraucht.

Unter das Kleid sollte auf jeden Fall ein Unterrock, mindestens so weit wie der Rock selber, dafür kannst Du Baumwolle oder Leinen nehmen.

Für die Chemise brauchst Du 1,5 - 2 Meter feine Baumwolle oder Leinen.

Dazu kommt dann noch Dekokram wie Borten, Soutache, Perlen oder was immer Du nehmen möchtest.

Zitat:
hat hier schon mal jemand den Burda-Schnitt 7171 ausprobiert? Ist der gut? (ich traue mich ohne ordentlichen Schnitt und Anleitung nicht ans Oberteil)
Ich habe ihn nicht genäht, aber ich finde, so furchtbar schlecht sieht der gar nicht aus, abgesehen von den beiden Nähten im Rücken. Mir persönlich gefallen die Ärmel nicht und der Rock könnte gerne doppelt so weit sein, aber das ist Geschmackksache. Burda baut da garantiert irgendwo einen Reissverschluss ein, das würde ich nicht machen und das Kleid anders schließen. Aber als Grundbasis für das Oberteil ist der denke ich mal brauchbar. Kommt ja auch auf Deinen persönlichen "A"-Anspruch an.
Also wenn er Dir gefällt, nimm ihn ruhig.

Zitat:
- In einigen Eurer Beiträge habe ich gesehen, dass meist noch eine Schnürbrust und eine Chemise zusätzlich genäht wurden. Ist das notwendig, oder einfach historisch originaler, oder weshalb sollte man das machen?
Du kannst ein Mieder/Schnürleib machen, musst aber nicht.
Um diese Zeit kamen schnurversteifte Schnürleiber auf, also keine "Panzer", aber ich finde, auf vielen Bildern sieht das nicht unbedingt nach formender Unterbekleidung aus. Es bleibt also Dir überlassebm ob Du einen Schnürleib tragen möchtest oder nicht. Es hat allerdings den Vorteil, dass der Schnürleib das Gewicht vom Rock ableitet und so ein fülliger Samtrock hat ein ganz schönes Gewicht.
Ich trage unter meinen Kleidern keinen Schnürleib, habe das Oberteil aber mit einem festen Stoff gefüttert und mit Plastikstäbchen verstärkt. Zusätzlich geht das Oberteil mit Verstärkung bis über die Hüfte und übernimmt so die Gewichtsverteilung.

Eine Chemise solltest Du aber auf jeden Fall machen.
Zum einen ist es historisch korrekt, hat aber auch ganz praktische Vorteile: Du kannst die Chemise einfacher waschen als das ganze Kleid, zusätzlich nimmt die Chemise Schweiß auf und schützt so Dein Kleid.

Zitat:
wobei mir einfällt: welchen Unterschied gibt es zwischen Schnürbrust und "normalem" Korsett? (vermutlich der Schnitt, oder?)
Das "Korsett" bezeichnet eine versteifte Unterbekleidung, die eine Sanduhrform erzeugt, die gehören ins 19. jahrhundert. Sie sind fast immer mit verschiednen Metallstäbchen versteift. Das ist das, was man heute im Kopf hat, wenn man an Korsett denkt.
Der "Schnürleib" oder die "Schnürbrust" erzeugt einen Trichter- oder Kegelförmigen Oberkörper und drückt die Brust je nach Mode flach (Renaissance) oder nach oben (Rokoko). Diese Form wurde etwa vom 16. bis zum Ende des 18. jahrhunderts getragen. Versteift wurde mit Fischbein (Walbarten) oder Peddigrohr, heute kannst Du Plastikfischbein, Federstahl oder Peddigrohr nehmen.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen.

Gruß,

Tarlwen

edit: Sisue war schneller als ich.

Geändert von Tarlwen (09.03.2013 um 15:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.03.2013, 22:37
Nachtwaldfee Nachtwaldfee ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.01.2013
Ort: westl. von München
Beiträge: 71
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Fragen zu Renaissancekleid nach Cranach

Hallo Ihr beiden! Vielen Dank für Eure schnellen Antworten!

Obwohl ich bis jetzt eher Faschingskostüme genäht habe (da kommt es nicht so drauf an) wollte ich schon eher historisch nähen. So in etwa jendenfalls - mit der Maschine wollte ich schon nähen Jedenfalls sind Pannsamt und Reisverschluß reichlich tabu für mich.

Ich wollte einen schönen Baumwollsamt nehmen - mit Brokat weiß ich nicht recht, der ist doch ziemlich teuer denke ich (obwohl ich den natürlich gerne hätte, da muß ich mir was alternatives suchen). Ich bin 1,60 m - also nicht grad ein Riese, aber dafür hat mich meine Taille mittlerweile verlassen - was für eine Schnürbrust sprechen würde Ich fürchte nur, die ist recht schwierig zu nähen, oder?

Der Rock sollte schon weiter werden als beim Burdaschnitt (mit drei Streifen unten in unterschiedlichen breiten) und die Ärmel sicher anders. Aber ganz ohne Schnitt bekomme ich sicher das Oberteil nicht hin. Welche anderen Schitte würdet ihr denn empfehlen? Ein Barett und eine Chemise war eingeplant (die Ärmel sollten durch die Schlitze der Ärmel des Samtkleides zu sehen sein). Hört sich an, als ob ich da reichlich zu tun hätte....

Liebe Grüße
Nachtwaldfee


PS: @ Tarlwen: Deinen WIP habe ich schon mehrfach gelesen und bin einfach nur sprachlos über Dein Können! Das schaut bei Dir alles so einfach aus!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.03.2013, 23:36
Benutzerbild von SchwarzerFaden
SchwarzerFaden SchwarzerFaden ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.11.2008
Ort: bei Lahr/Schwarzwald
Beiträge: 1.237
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Fragen zu Renaissancekleid nach Cranach

Es gibt auch von Reconstructing History ein Cranach-Schnittmuster, das sollte historisch korrekt(er) sein. Das Miederteil soll zwar etwas Probleme mit der Paßform machen, aber der Rest soll ok sein.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
burda7171 , cranach , renaissance , stoffbedarf

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zeitreise-WIP - Ein Renaissancekleid nach Lucas Cranach Tarlwen Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 356 30.08.2014 00:01
Fragen über Fragen zu Softshell Katse Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen 9 06.11.2012 09:02
Fragen über Fragen, zu Stoff JustTinchen Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 13 12.06.2008 08:37
Fragen über Fragen zu Ottobre Kleid Yogakatze Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 24 02.06.2007 15:42
Cranach-Kleid stickhexe13 Fragen zu Schnitten 6 01.06.2005 10:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:41 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10309 seconds with 13 queries